Donnerstag, 31. Dezember 2015

Gelesen im Dezember

Origin von Jennifer L. Armentrout:
Der berste Gedanke der mir kommt wenn ich über Origin schreibe ist, dass es der brutalste Band der Reihe ist, zumindest bisher. Ich weiß ja nicht wie Band 5 wird, aber ich weiß jetzt schon, dass ich es kaum abwarten kann. Nach den Ereignissen von Band 4 wird's in Band 5 noch richtig dramatisch und spannend.
Mir tun Katy und Deamon so leid... Aber ich bewundere Katy für ihre Stärke, die sie trotz der vielen Grausamkeiten zeigt. Auch Deamons Entscheidungen, finde ich sehr interessant und einige bewundere ich auch an ihn. Dieser Band war durchweg spannend. Wenn ich nicht so viel zu tun gehabt hätte, dann hätte ich diesen Band mit Sicherheit an einem Tag weg gelesen. Deamon und Katy sind so tolle Hauptfiguren, ich hab die beiden schon im ersten Teil ins Herz geschlossen. Und in dem Band legen die beiden noch mal einen oben drauf. Mein Lieblingssatz in dem Buch, den Katy ins Spiel bringt und damit Deamon anspricht: "Los, mach den Glühwurm". Ich musste so grinsen, als ich das gelesen hab. Auch wenn meine Wiederholung davon , vielleicht nicht die genaue Wortwahl Katys waren.
Ich will bei dem Buch echt nicht spoilern. Deswegen sag ich nur, dass es diesen einem:"Oh mein Gott, wie süß -Moment" gab. Allerdings gab es auch viele: "Ist nicht wahr-Momente" und "Ok, das ist schon etwa schräg-Momente". Allerdings muss ich sagen, dass ich Beth irgendwie merkwürdig finde. Dagegen wirkt Luc fast ganz normal. Auch die Charaktere, die vorkommen sind alle samt interessant, genauso wie die Zusammenstellung von ihnen und wie sie sich gegenüber verhalten. Dafür kann ich nur Ash kurz hervor heben, was sie getan hat hätte ich niemals von ihr erwartet. Ich hätte sogar fast geglaubt, dass sie in dieser Hinsicht eher egoistisch ist, da sie die Hybriden eh nicht so leiden kann. Zumindest Katy und Beth mag sie nicht. Daher Hut ab, was sie da auf's Spiel gesetzt hat. Ich kann nur sagen: Die Story war echt eine Achterbahnfahrt. 
Das Ende war zwar nicht ganz so ein dramatischer Kliffhänger, wie bei Opal, aber Opposition könnte trotzdem gerne schon bei mir auf dem Schreibtisch liegen. Ich kann es nur immer wieder sagen, aber ich liebe diese Reihe.

Wolf Girl and Black Prince Band 5 von Ayuko Hatta:
Ahhhh Kyoya wird ja langsam richtig umgänglich *____* Der Ark mit Nozomi und Kyoya hat mir allgemein gut gefallen. Vor allem wie Kyoya versucht Nozomi zu belehren und umgekehrt. Voll süß fand ich Kyoyas Erklärung, womit er Nozomi dann umgestimmt bekommen hat und so auch endlich seine Ruhe bekommen hat. Die beste Aussage danach: "Erika...Grins nicht so blöd!"
Erikas Geburtstag war auch mega witzig. Die Versuche von Kyoya, um Erika ein paar "einfache " schöne Worte zu sagen, waren einfach nur genial. Ich hab mich fast zu Tode gelacht :D Aber das Ende des Kaptiels war dafür mega süß . 

My magical Fridays Band 8 von Arina Tanemura:
Die Handlung wird ganz langsam etwas erträglicher. Ich fand das sehr gut, dass Ai's Eltern gesagt haben, sie sollen warten bis Nekota auf der Mittelschule ist. Schade, dass sie das einige Seiten später wieder über Board werden :o Allerdings wird Nekota langsam ein wenig realistischer. Er denkt nämlich drüber nach, dass es ja einfacherer und besserer wäre, wenn er auch schon im Highschoolalter wäre. Was der ganzen Handlung für mich am positivsten gemacht hat, war die Aktion von Mike. Wahrscheinlich nicht die edelste Lösung, aber Ai wirkte als würde sie ein wenig zweifeln. Traurig finde ich aber, dass Mike ein schwaches Herz hat. Ich mag ihn total gerne. Ich hoffe sehr, dass Ai auf Mikes Bitte eingeht. Ich fände Ai und Mike wären ein super tolles Paar. Selbst wenn Nekota schon gleichalt wie Ai wäre. Ich mag Mike halt vom Charakter einfach sehr gerne. 

Between the worlds Band 1 von Yoko Maki:
Ein aktueller Manga von Yoko Maki ist ja Romantica Clock. Den fand ich so super, dass ich mir noch andere Reihen von ihr angucken wollte. Deshalb hab ich mir Between the Worlds zugelegt. Between the worlds gehört aber nicht dem Genre Romane an sondern Mystery. Es geht um ein junges Mädchen was Geister sieht und dadurch ihr Alltagsleben etwas holprig wird. Jedoch geschehen sowohl gute als auch schlechte Sachen. Der Vater von ihr ist total putzig. Ich fand das so süß, wie er zu allen Eltern ihrer Mitschüler gegangen ist, damit Hotate nicht von negativ behandelt wird, nur weil sie einen Aufsatz über Geister geschrieben hat. 

Switch Girl Band 16-17 von Natsumi Aida:
In Band 16 gab's einen woaaah Moment und zwar war das als Nino für Masamune die goldene Perle sucht, die Glück in der Liebe bringt. Wie die beiden dann zusammen gekommen sind war zwar ziemlich dramatisch, aber letztlich doch total süß. Ich mag Nino und Masamune sehr gerne und freue mich richtig darüber, dass die beiden jetzt quasi zusammen sind. Band 17 war am Anfang nicht ganz so spannend, aber im letzten Drittel wurde es dann doch noch richtig interessant. Arata und Kimoto freunden sich mit dem neuen Austauschschüler an, der einen Tag zuvor Kimoto vor ein paar Schlägertypen gerettet hat. Allerdings erhält Arata merkwürdige Mails, die je nach seiner Entscheidung mit bestimmten Folgen enden. Ich fand interessant wer dahinter steckt. Ich habs mir zwar irgendwie gedacht, aber nicht erwartet.  

Charming Junkie Band 1-3 von Ryoko Fukuyama:
Eine etwas ältere Reihe, die ich trotzdem ganz interessant finde. Umi ist ein sehr berühmtes Model mit einem kleinen Geheimnis. Naka versucht sich auch ans modeln, allerdings funktioniert das eher schlecht als recht. Ich finde Umi und Naka sind so witzig. Naka sorgt zwar immer für die witzigsten Situationen, da sie irgendwie  ein Talent dafür hat in unangenehme Situationen zu gelangen. Hinzu kommt noch ihr angstrengtes Lächeln, was eher gruselig aussieht, aber trotzdem witzig ist. 

Fesseln der Liebe Band 3:
Ahhhhh.... Dieser Band war sowas von Zucker. Und das beschreibt auch schon alles was passiert ist. :D
Die Beiden bekommen zwar am Anfang von der Produzentin gesagt, dass sie keine Skandale mehr verursachen dürfen und daher müssen sie auch ihre Beziehung geheim halten. Ich bin gespannt wie es weitergeht.

Confidential Confessions Band 1 von Reiko Momochi:
Ich hab zu dem Manga sehr viel in meiner Review geschrieben. Daher verlinke ich euch das einmal. Allerdings erwähne ich trotzdem kurz hier etwas. Der Manga ist interessant. Ich finde die Reihe allgemein interessant. Ich hab zwar bisher nur den ersten gelesen, aber ich finde die Idee dahinter einfach nur super. Der Manga regt ein bisschen zum nachdenken. Bei den einen wahrscheinlich mehr, den anderen halt weniger. Vieles was in der Gesellschaft schief läuft , speziell bei Jugendlichen, wird hier aufgegriffen. Und das ist alles gar nicht mal so realitätsfremd. Der erste Band thematisiert Selbstmord. Das ist ein Thema, was man vor allem bei Jugendlichen ständig hört. Warum auch immer es dazu kommt, aber es ist nun mal etwas was leider noch sehr häufig verkommt. Ich persönlich finde so was sehr traurig. Ich versteh allgemein nicht warum der Mensch so ist, wie er ist. Nja ich schweife ab. Ich fand es sehr interessant und alles weitere könnt ihr noch in der Review lesen.

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Review: Confidential Confession

Titel: Confidential Confession
Orginaltitel: Mondaiteiki Sakuhinshū
Mangaka: Reiko Momochi
Genre: Drama
Verlag:Tokyopop
Bände: 8 Bände (abgeschlossen), 6,50€ pro Band

Zusammenfassung:
Confidential Confessions thematisiert in jedem Band ein anderes Ereignis. Im ersten Band geht es um Selbstmord. Manatsu lebt mit ihrer Mutter zusammen, da ihr Vater sie einige Zeit vorher verlassen hat. Ihr Vater wollte auch immer, dass Manastu gute Noten schreibt und auf eine sehr gute Hochschule kommt. Manatsu hat sich die ganze Zeit dafür angestrengt, doch an dem Tag wo sie die Bescheinigung für die Hochschule erhält, verlässt ihr Vater die Familie. Ihre Mutter hat ihr schon immer gesagt, was sie zu machen hat, doch so bleibt es nicht. Manatsu fängt an weniger für die Schule zu tun und einfach mit "Freunden" ständig in Karaokebars irgendwelche Partys zu feiern. Sie selbst philosophiert ein bisschen über diese "Freundschaften" rum und stellt fest, dass es in der heutigen Zeit kaum noch richtige Freundschaft gibt. Alles läuft immer darauf hinaus, dass man einfach nur sinnlos irgendwelche Partys feiert, sei es auch ein Beziehungsende, und irgendwelche Menschen um sich herum hat, die man nach diesen Abend eh nicht mehr wieder sieht. Wenig später wird Manatsu auf ein Mädchen aufmerksam, die von anderen Mädchen erpresst wird. Manatsu findet auch heraus, dass das Mädchen sich ritzt. Manatsu spricht sie auch darauf an und das Mädchen erklärt ihr, dass es gar nicht weh tat und das sie der Anblick von dem Blut irgendwie beruhigt.
Es entwickelt sich zwischen den beiden eine kleine Freundschaft, doch dann kommt es noch zu einiegen Zwischenfällen. Irgendwann planten sie auch noch ihren Selbstmord und begründen diesen auch mit vielen Aspekten, die für sie positiv klingt. Ob sie es wirklich durch ziehen oder nicht? Das erfahrt ihr in dem Manga. :D

Meinung:
Ich finde die Idee an sich ziemlich interessant. Die anderen Bände thematisieren noch Stalking, Drogenabhängigkeit, etc. Also im Prinzip alles Negative, was in der Jugend am häufigsten Auftritt. Selbstmord finde ich persönlich auch ein sehr großes Thema. Es kommt einfach am häufigsten vor. Meistens in Verbindung mit anderem: unzufriedenem Leben, Mobbing, etc. Ich glaub dazu ist die Liste endlos lang. Ich muste an einigen Stellen im Manga doch kurz innehalten. Ich bin in solchen Dingen aber wahrscheinlich auch eine kleine Memme. Ich hasse nämlich alle spitzen Gegenstände und kieg' auch immer eine halbe Panikattacke, wenn ich beim Arzt eine Spritze bekommen soll. Auf jeden Fall, was ich damit eigentlich sagen wollte ist, dass mir das mit der Selbstverstümmelung oder auch ritzen genannt, ziemlich Nahe ging, vor allem weil ich das sehr eklig finde. Ich versteh so wie so nicht richtig warum Menschen sich das antun. Na gut verstehen tue ich ihren Gedankengang dazu vielleicht schon, ich versteh nur nicht wie sie sich dazu überwinden, das auch wirklich zu machen. Ich mein das Leben ist zu jedem irgendwie ein Arschlosch (Ich entschuldige mich für meine Ausdrucksweise, aber so ist es nun mal). Es gibt immer Postives und Negatives. Ich finde die Reihe auf jeden Fall interessant. Ich bin auch gespannt wie die anderen Bände aufgebaut sind. Der Manga regt halt auch ein wenig zum nachdenken an. Ich mag sowas ja sehr gerne, ich philosophiere nämlich gerne rum, aber eigentlich lieber zu schöneren Themen wie Videospielen. Wenn ihr aber gerne über solche Themen diskutieren wollt oder philosophieren, dann gerne ab in Die Kommentarbox damit!
Und wenn ihr über Videospiele diskutieren wollt, dann kommt das in die baldige Kommentarbox eines Post. Ich wollte nämlich bald ein bisschen auf Videospiele eingehen.
Mich würde auch interessieren, ob noch andere den Manga gelesen haben und was sie davon halten. Der Manga ist zwar kein Manga den ich ständig immer wieder lesen könnte geschweige denn wollte, aber ich finde einmal sollte man den schon gelesen haben.
An dieser Stelle dann:
Bis bald~


Freitag, 25. Dezember 2015

Frohe Weihnachten~

Hallö'chen zusamme, am schönen warmen 1.Weihnachtstag! =^____^=
Ja ich weiß, hier auf dem Blog bin ich etwas zu spät mit den Weihnachtsgrüßen, aber zum Glück nur einen Tag. Bei Instagramm, war ich aber ganz brav und hab da schon ein weihnachtliches Bild gepostet.
Aber hier auch noch mal richtig:
Ich wünsche euch Frohe Weinachten und lasst euch reich beschenken. :)
Zu Weihnachten trinke ich eigentlich immer total gerne heißen Kakao mit Sahne, aber bei 16°C ist mir der Kakao leider zu warm. .____.
Ich mein ich bin ja gewohnt, dass hier bei uns eher selten Schnee liegt, aber kalt dürfte es doch ganz gerne sein. ^^'''
Nicht mal da, wo ich arbeite liegt Schnee oder ist es kalt, obwohl mein Arbeitsplatz und meine zukünftige Wohnung im bergischem Land liegt. Dieses Jahr läuft auf jeden Fall einiges schief mit dem Klima.
Nja~
Noch besinnliche und schöne zwei wieter Weihnachtstage wünsche ich euch ^^
Bis Bald~
http://static.zerochan.net/Kingdom.Hearts.full.1216439.jpg

Dienstag, 22. Dezember 2015

Kissenbezug

Hallöchen,
heute wollte ich euch zeigen was aus meinem ersten Nähversuch geworden ist. Ich hab ein Kissenüberzug genäht ohne Knöpfe und Reißverschluss. Ich weiß leider gerade nicht wie man die Art Kissenüberzug nennt, aber das Kissen ist quasi in so einer Innenlasche vom Kissen verschlossen. Außerdem bin ich sehr erleichtert, dass das etwas geworden ist. Der Stoff ist nämlich so schön. :3 Und er war schon ziemlich teuer. Ein Meter hat 18€ gekostet. Hab aber auch nur einen halben gekauft fürs ausprobieren. Ich glaub ich werde noch mehr von diesen Kissenbezügen nähen, aber erst im nächsten Jahr. Die Nemu Neko ist übrigens nur Deko. :D
Bis bald~

Sonntag, 20. Dezember 2015

Nähmaschine *____*

Hallöchen,
heute gibt's ein bisschen rumgelabber von mir. Mein Paket von Tokyopop mit den Manganeuheiten ist immer noch nicht da, aber dafür meine Nähmaschine  Ich nehme mir schon so lange vor zu nähen... Und daher fang ich jetzt damit an. Den Schlüssel für die Wohnung haben wir ja immer noch nicht, deshalb kann ich mich heute damit beschäftigen auch wenn ich lieber schnell umziehen möchte damit ich jeden Tag für alles andere mehr Zeit hab. Mich macht das so nervös, diese ganze Warterei
Auf jeden Fall finde ich die Nähmaschine bisher klasse, hab schon ein paar Spulen mit dem Nähgarn, welches ich verwenden möchte, aufgespult. Gleich setzt ich mich dran und nähe ein Kissenbezug. So eins für kleine Kissen. Der Stoff den ich dafür gekauft habe ist so schön *___* Ich hoffe ich vermassel das nicht :/
So das Ergebnis vom Kissen lade ich dann auch hoch, sobald es fertig ist.
Bis bald~

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Review: Kingdom Hearts I

Titel: Kingdom Hearts I
Orginaltitel: Kingudamu Hātsu
Mangaka: Shiro Amano
Genre: Fantasy, Action, Comedy
Verlag: Egmont
Bände: 4 Bände (abgeschlossen), 5€ pro Band

Zusammenfassung:
Der Manga Kingdom Hearts I basiert auf das dazugehörgen Spiel Kingdom Hearts I. Im Prinzip wird die Story des Spiels in dem Manga wiedergegeben. Es geht um den 14-Jährigen Jungen Sora, der zusammen mit seinen besten Freunden Kairi und Riku auf der Insel Destiny Island lebt. Sie planen ein Schiff zu bauen, um damit von der Insel zu gelangen, da sie etwas anderes als die Insel zu sehen wollen. Am Abend vor ihrer Abreise wird die Insel von der Dunkelheit überrannt und das eigentliche Abenteuer beginnt. So werden die drei von einander getrennt und man durchlebt die Ereignisse hauptsächlich aus Soras Sicht. Sora gelangt zuerst in die Stadt Travers Town, wo er auf Leon und Yuffie trifft. Von den beiden erfährt er, dass er der auserwählte Träger des Schlusselschwertes ist und er allein die Dunkelheit aufhalten muss. Kurz darauf trifft er auf seine Gefährten Donald und Goofy, mit denen er zusammen die anderen Welten bereist, um die Dunkelheit zu beseitigen und um seine Freunde Kairi und Riku zu finden. Während sie durch die Welten reisen, treffen sie auf allerhand verschiedener Charaktere, unter anderem Charaktere aus der Welt von Disney.

Meinung:
Ich liebe Kingdom Hearts, sowohl das Spiel als auch den Manga. Kingdom Hearts I gefällt mir von allen Reihen allerdings am wenigsten, weil Sora mich irgendwie noch am Anfang total nervt. Manchmal weiß ich nicht, ob er nur so doof getan hat oder nicht. Allerdings entwickelt sich die Geschichte in den Folgereihen wunderbar weiter. Der Manga ist auch eine gute alternative zu den Spielen auch wenn ich letztendlich die Spiele doch bevorzuge, da die Spiele viel tiefgründiger sind und man viel mehr darüber philosophieren kann. Vor allem seit Kingdom Hearts Birth by sleep komm ich aus dem philosophieren gar nicht mehr raus. Ich kann Kingdom Hearts nur weiter emphelen, wenn man ein bisschen Disney und Fantasy mag. Meine Lieblingswelten in Kingdom Hearts I sind im übrigen: Alice im Wunderland und das Nimmerland.
Welche Lieblingswelten in Kingdom Hearts I habt ihr so?


Dienstag, 15. Dezember 2015

Gelesenes im November

Hallö'chen,
der November war irgendwie nicht so produktiv wie die letzten. Bezüglich Lesen und Aktivität auf dem Blog. Diesen Monat wird es auch noch eher etwas weniger sein, da wir im Moment total im Umzugsstress sind. Im November haben wir die meisten Möbel gekauft und sind dafür fast jeden Tag durch die Gegend gefahren... Nächsten Monat bekommen wir mit viel Glück den Schlüssel und dann können wir unser neues Heim hübsch machen und umziehen.
Nichts desto trotz wollte ich trotzdem ein bisschen meinen Senf zu dem was ich gelesen hab geben. 

No. 6 Band 2 von Atsuko Asano und Hinoki Kino:
Nach längerer Zeit hab ich mir endlich mal No. Band 2 geschnappt. Ich versteh eh nicht warum ich die Reihe so lamnge liegen gelassen hab. Ich hab zwar eh nur bis Band 4 zu Hause, aber No.6 ist eigentlich mega interessant. Ich mag ja solche Szenarios eh total gerne, also Dystopien, etc. Ich find Shion ja so putzig. Ich weiß echt nicht wo der seine Einstellung her hat, aber so treudoof und extrem optimistisch kann echt niemand sein. Hinzu kommt noch, dass einfach jeden dirkt hemmunglos vertraut. Wenn da Nezumi nicht manchmal zwischenfunkt, wäre es für Shion echt manchmal ganz unangenehm geworden...

L-DK Band 16 von Ayu Watanabe:
Ich mag L-DK so gerne. Der neue Charakter, der aufgetaucht ist, macht die Sache auch nochmal ganz witzig. Wenn ich das richtig verstanden hab, ist er der Cousin von Shusei. Der Typ ist auf jeden Fall mega frech und macht das Zusammenleben von Aoi und Shusei schon etwas schwierig. Allerdings kam es auch zu ganz witzigen Zwischenfällen, die wohl auch ein bisschen kompliziert waren. Am genialsten fand ich, dass er Shusei's Schwester für Shuseis Freundin gehalten hat, obwohl sie sagt, dass es gar nicht so ist. Ich bin so gespannt wie es weiter geht...

Black Bird Band 10 von Kanoko Sakurakouji:
Ich liebe das Cover vom 10.Band. Es ist einfach nur mega schön *_______*
Es gibg so spannend weiter. Vor allem mochte ich die Geschichte von Kyous Vater über seine Mutter und seinem Bruder. Kyous Vater ist aber trotzdem ein bisschen merkwürdig :D
Jetzt muss ich mir erstmal wieder die nächsten Bände kaufen .____.

Gib mir Liebe Band 7 von Kanan Minami: 
Ein bisschen merkwürdig ist die Reihe ja schon, aber trotzdem mag ich die Reihe irgendwie. Kanan Minamis Zeichenstil ist so toll *_____*
Ich hab mir auch direkt noch den 8. Band bestellt als ich gesehen hab, dass er bei Amazon drin war. Die Reihe ist ja auch ziemlich vergriffen und ich war froh, dass ich noch den letzten Band ergattern konnte.
QQSweeper Band 1 von Kyousuke Motomi:
Ich mochte Dengeki Daisy schon total gerne und QQSweeper ist bisher auch nicht schlecht. Es ist zwar eine andere Thematik, aber ich finde es bisher trotzdem ganz gut. Es geht quasi um ein "Geister- oder Monsterjäger", der die dunklen Geister oder Schatten beseitigt, um die betreffenden Menschen von ihren dunklen Gedanken zu befreien. Ich bin sehr gespannt auf den 2.Band.

Switch Girl Band 14 und 15 von Natsumi Aida:
Switch Girl ist echt mein All-Time-Favorite. Nachdem auch die Lizenzen zum Nachdrucken bei Tokyopop dieses Jahr auslaufen, hab ich das direkt mal als Motivation genommen, um mir die restlichen Bände zu zulegen. Ich frag mich so wie so warum ich mir die nicht schon von Anfang an regelmäßig gekaut habe. Jedes Mal, wenn ich einen Band davon lese bin ich immer hellauf begeistert.
Ich bin wahnsinnig darauf gespannt wie die Reihe zum Abschluss kommt.

Sonntag, 6. Dezember 2015

So viel zu tun und zu wenig Zeit~

Hallöchen Allesamt,
an dieser Stelle möchte ich sagen, dass es mir wahnsinnig leid tut, dass in letzter Zeit auf meinem Blog nichts geschieht. Wir mussten im Oktober schlagartig nach einer neuen Wohnung suchen , da der jetztige Vermieter von der Wohnung meines Freundes verstorben ist und die Kinder von ihm das Haus gerne verkaufen wollen. Wir hatten aber viel Glück und haben direkt eine super schöne Wohnung gefunden, sogar mir Garage. Daher sind wir auch ein wenig im November im Möbelkauf und -guckstress gewesen. Wir waren eigentlich fast jeden Tag in einem Möbelhaus. Dazu kommt auch noch, dass ich montags und mittwochs Unterricht habe da ich eine Weiterbildung mache. In 2 Jahren hab ich dann dafür meinen Techniker, was so was ähnliches wie der Meisterbrief ist. Sobald wir aber umgezogen sind, was hoffentlich noch dieses Jahr passiert,  ansonsten auf jeden Fall im Januar, wird hier alles wieder besser. Ich wollte damit nur sagen, dass dieser Blog weiter bestehen wird, nur dass ich im Moment kaum bis keine Zeit dafür finde. Im Januar gelobe ich Besserung für die Aktivitäten auf diesen Blog. Das gelesen im Novemberupdate wird aber auf jeden Fall noch folgen. Vielleicht schaffe ich auch diesen Monat noch eine oder zwei Reviews.
Bis bald ~ ^^

Sonntag, 8. November 2015

Gelesen im Oktober~

Nachträgliches Happy Halloween!
Und damit ist auch der Oktober vorüber. Hat zwar 8 ganze Tage vom November gekostet, bis ich jetzt endlich den Post fertig hatte. Irgendwie kam jeden Tag bisher irgendwas dazwischen. Ich muss mich auch vorweg entschuldigen, dass ich nicht mehr so ganz genau weiß, wie es im Manga oder im Buch war. Ich bin im Moment ein bisschen vergesslich oder ich sollte mir einfach mal angewöhnen direkt nachdem ich etwas beendet habe, meinen Eindruck nieder zu schreibe. Dann würde dieser Post vieleicht auch mal genau am Ende des Monats raud kommen! ^^''' So und jetzt zum Hauptthema :D Insgesamt sind es 6 Bücher und 14 Mangas geworden. Ich hab damit 2171 Bücherseiten und 2611 Mangaseiten gelesen. Das sind pro Tag 72 Bücherseiten und 84 Mangseiten, die ich gelesen hab.
Morgentau-Die Auserwählte der vier Jahrezeiten von Jennifer Wolf:
Das Buch hat mir sehr sehr sehr sehr gut gefallen.Ich müsste eigentlich noch mehr sehr's hinzufügen. Das ganze Ambiente in diesem Buch war einfach toll. Maia als Charakter mochte ich auch ganz gerne, weil sie nicht von sich überzeugt war, so wie ein paar Nebencharakter am Anfang. Allerdings fand ich doof, wie sie sich entschieden hat...
Doch ab da gehts auch nochmal richtig los mit der Story. An einer Stelle hab ich extrem mitgefühlt und musste sogar weinen. Selten ist ein Buch so geschreiben, dass ich eine tarurige Stelle selbst mitfühle.
Schade, dass es nur ein Einzelband ist...

Ewiglich-die Sehnsucht von Brodi Ashton
Ich hab mir am Anfang vom Titel und Klappentext etwas anderes darunter vorgstellt. Fand es deswegen am Anfang auch verwirrend, aber letztendlich fand ich das Buch doch ganz gut. Ich hab mir sogar direkt den zweiten Band gekauft und diesen ebenfalls noch diesen Monat gelesen. Nikki tut mir am Anfang ja auch ein bisschen leid. Es wirkt auch erst so als wäre Cole an allem Schuld, aber als sich so im Laufe der Geschichte raustellt, dass es nicht so ist, wurde mir Cole doch was smypathischer.  Die Atomspähere mit dem Ewigseits finde ich sehr interessant. Es ist mal was anderes als sonst. Was gut und auch gleiczeitig schlecht ist, ist dass das Buch mit einem mega spannenden Ende endet. Gut ist das, weil man die Reihe dann dirket weiterlesen möchte, aber auch schlecht weil das Folgebuch erstmal gekauft werden muss ^^'''

Ewiglich-die Hoffnung von Brodi Ashton:
Der zweite Band hat die Spannung gut aufrecht erhalten. Ab jetzt wird gespoilert!!!!! Nachdem ja im ersten Band Jack an Nikkis Stelle in den Tunneln gegangen ist, versucht sie ja alles Mögliche um iihn zu retten. Doch sie brauch Cole dafür....
Der erklärt sich am Anfang natürlich nicht bereit, doch nachdem Nikki sich auf eigene Faust ins Ewigseit gemacht hat, hat er seine Meinung schlagartig geändert. Auf der Suche nach Jack im Ewigseits ist es noch richtig spannend gewesen. Ich mag Cole ja eigentlich ganz gerne und fand einige Stellen im Buch mega toll. Am Ende des Buches finde ich Cole aber dann doch ein bisschen arschig, obwohl er das was erreichen wollte ziemlich schlau gemacht hat und es im Prinzip Nikkis eigene Schuld ist. Ich bin extrem gespannt auf den dritten Band, der ja auch gleichzeitig der Abschluss dieser Reihe ist.

Nacht des Begehrens von Kresley Cole:
Ich hab diesen Monat auch mal wieder meinen Kindle ausgepackt und ein bisschen durch die Mediathek geguckt. Einige Bücher, so wie das hier wusste ich gar nicht, dass ich es besitze. Ich dachte aber es klingt ja ganz spannend und hab es dann angefangen zu lesen. Am Anfang dachte ich mir nur so : "Was liest du da eigentlich????". Lachlain, ein Werwolf wird auf Emmaline aufmerksam. In seinen Augen ist sie seine Seelengefährtin, die einzige Partnerin, die für einen Werwolf je in Frage kommt. Problem an der ganzen Sache, Emmaline ist sowohl Vampir als auch Walküre. Allerdings erkennt Lachlain am Anfang nur den Vampir in ihr. Er denkt sich natürlich, wie kann das sein, dass ein Vampir seine Seelengefährtin ist, akzeptiert das erst natürlich nicht und versuch sie trotzdem zu verführen, etc. Genau da kam der Moment wo ich dachte "Was liest du da eigentlich?" Das war mir nämlich alles zu sehr beschrieben. :D
Wenn man sich aber an solche Szenen, die nur am Anfang viel vorkamen, gewöhnt hat, ist das Buch gar nicht mal so schlecht. Die Autorin hat sonst einen schönen Schreibstil und ich fand die Geschichte zwischen Werwöfen, Vampiren, Walküren, etc. sehr interessant, da natürlich alle Übernatürlichen irgendwie verfeindet sind. Ich denke icih werde von ihr auch weitere Bücher lesen, allerdings reicht mir dafür die Kindleversion voll und ganz aus :D

Seelenfluch von Lisa Papademetriou
Ich mag Merjungfrauen oder auch Sirenen genant ganz gerne auch wenn sie nicht als postives Fabelwesen auftauchen. Sondern wie hier in eher einem schlechten Licht dagestellt werden. Ich fand das Buch nicht sehr gut, aber auch nicht so schlecht. Allerdings gab es viele interessante Szenen in dem Buch, unter anderem find ich die Schlafwandlerszenen von Zoe sehr interessant auch wenn ihre Träume extrem merkwürdig und ein bisschen gruselig dazu sind. Trotzdem fand ich gerade die immer so spannend. Auch wo Will versucht Zoe aus ihrem Traum aufzuwecken und dabei selber in Gefahr gerät...
Magisterium-Der Weg ins Labyrinth von Holly Black und Cassandra Clare:
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Callum als Charakter ist zienlich interessant vor allem, weil er nicht der typische gute Hauptcharkater ist, sondern bei ihm vieles schief geht und er sich auch nicht an die Regeln hält. Jasper mag ich dafür so gar nicht! Der ist mir zu hochnäsig und zu schadenfroh. Die Umgebung im Buch mag ich dafür sehr gerne. Vor allem als Tamara, Aaron und Call durch die Gänge zum Schmetterlingsteich gehen. Ich konnte mir mega gut die Räume vorstellen. Den Waran finde ich eigentlich auch ganz witzig, auch wenn der grundsätzlich Hintergedanken hat und auch Call und seine Freunde in Gefahr bringt. Ich bin mega gespannt auf den zweiten Band.

Liebe im Rampenlicht von Mai Ando:
Ein netter Einzelband. Meine Meinung dazu hab ich ja schon in der Review zum Ausdruck gebracht. Ich mcohte den Band auf jeden Fall ganz gerne und hoffe, dass es von dieser Autorin noch weitere Werke mal geben wird.

Die Fuchshochzeit von Chiyori:
Auch hier habe ich ja schon in meiner Review viel dazu gesagt. Ich fand diesen Einzelband deutlich besser als den ersten von ihr "Ein wirklich schlimmer Sommer". Außerdem mag ich Füchse auch im Moment sehr gerne. 

Absolut S und einfach nur M von Rei Toma:
Auch zu diesem Manga hab ich schon eine Review geschrieben, daher möchte ich auch hier nicht groß viel weiter rum erzählen, außer dass ich den Band auch ganz gut fand.

Be my Slave Band 2 von Mika Sakurano:
Wie behindert kann ein Typ eigentlich nur sein??????
Der hat ein mega nettes, treues Mädchen am Start und lässt sich von dieser hinterhältigen Krankenschwester rumkommandieren und lässt sich von ihr zum Narren halten. Ich fand das so arschig von dem, wie er mit Azusa umgeht.
Ich bin mal gespannt wie es weiter geht oder ob ich mich im nächsten Band auch wieder mega aufrege.

Hiyokoi Band 4 von Moe Yukimaru:
Hiyokoi ist immer so mega putzig! *___*
Yushin verhält sich nach dem Ausflug im Vergnpgungspark ziemlich merkwürdig, weshalb Hiyori denkt, dass zwisschen dem Gespräch von Reina und Yushin etwas ernsteres gelaufen ist. Ich finde das  ja so mega putzig wie Hiyori auf Reina zugegangen ist, um sich zu vergewissern. Auch am Ende des Bandes passiert etwas, wo ich Hiyori total bewundere. Ich bin so gespannt auf den nächsten Band, da Hiyori jetzt ein bisschen bessere Chancen hat. 

Gib mir Liebe! Band 4-6 von Kanan Minami:
Die Mangas hab ich relativ am Anfang des Monat gelesen, weshalb ich mich noch kaum daran erinner...
Ich glaube aber, dass die Problematik mit dem Klassensprecher und Seri weitergeht oder da angefangen hat. Dieser Typ ist auch echt die Härte. Über den hab ich mich auch nur aufgeregt, so viel weiß ich noch. Ich mein wie kann man auf die Idee kommen, ein Paar auseinander zu bringen, indem man das Mädchen sexuell abhängig macht? Und wenn's dann soweit ist, sind die Mädchen nur noch Abschaum für ihn. Was geht bei dem????? Mit Seri versucht er natürlich das Gleiche. Doch Tamaki hat das glücklicherweise schnell durchschaut. Wie er das ganze löst ist zwar Seri gegenüber mega gemein, aber letztendlich konnte er sie damit wenigstens retten.
Band 7 hab ich mir letztens bestellt und müsste bald ankommen!

Kamisama Kiss Band 12 von Julietta Suzuki:
Nanami ist einfach nur der wahnsinn! Himemiko und der Mensch Kotaro wollen im Migae-Schrein sich das Ja-Wort geben und Nanami bereitet sich mega gut darauf vor, damit sie den Beiden diesen Wunsch erfüllen kann. Doch dann wird Nanami samt Schrein vom Herrscher des Inunaki-Sumpfes, Nishiki, entführt. Dort sorgt Nanami für reichlich trubel. Ich hab mich dank Nanami so weg geschmissen vor lachen. Am Besten fand ich dann noch, wo sie Nishiki mit in die Menschenwelt nimmt und er fasst sekündlich am durchdrehen ist. Ich muss unbedingt weiterlesen!

Sommer der Glühwürmchen Band 3 von Nana Haruta:
Tsubasa wird krank und Ruri nutzt die Chance um Aki näher zu kommen. Doch letztendlich hat Aki kein Interesse an Beziehungen, weshalb er Ruri einen Korb gibt. Es scheint dass Aki sich mehr für Tsubasa interessiert. Kurz darauf reden die Jungs in der umkleide, ob Aki an Tsubasa interessiert ist und weisen ihn daraufhin dass ihrer Meinung nach Tsubada voll verknallt in ihn ist. Tsubasa bekommt, dass sie über ihr reden und auch was Aki dazu sagt. Ich bin so gespannt wie es weiter geht.

BeastBoyfreind Band 3 von Saki Aikawa:
Der Manga ist einfach nur toll!*_____* Wie sich das ganze so entwickelt ist so interessant. Vor allem Himari muss so langsam auch mal über ihre Gefühle nachdenken, da Keita sie mittlerweile gut durcheinander bringt. Die beiden Kurzgeschichten haben mir auch sehr gut gefallen, da sie die Vergangenheit von Himari und Keita thematisierten. Ich freu mich so mega auf Band 4.

Kimi ga Suki- I luv u Band 3 von Ayu Watanabe:
Auch hier nimmt die Geschichte einen interessanten Lauf. Aki kann ihre Gefühle, die sie für Mase hegt, kaum noch zurück halten und muss so langsam eine Entscheidung treffen. Ihr Freun Koichi ahnt schon, dass er Aki bald verlieren wird. Auch Mase trifft seiner Freundin gegenüber einige Entscheidungen, die er vielleicht von Anfang an hätte klüger wählen können. Ich möchte den nächsten Band am liebsten jetzt schon lesen.

The Demon Prince Band 2 von Aya Shouto:
Ich kann mich an den Band nur so lala daran erinnern, da ich den am Anfang des Monat gelesen hab. Ich weiß noch, dass Aoi krank geworden ist und Himari versucht hat ihn gesund zu pflegen. Und dass zum Ende des Mangas Himari Schulfreunde mit nach Hause gebracht hat, mit denen der Band spannend geendet hat, da einer von ihnen gar nicht mehr lebt und damit eigentlich ein Wesen der fremden Welt ist.

Samstag, 31. Oktober 2015

Review: Die Fuchshochzeit

Titel: Die Fuchshochzeit
Originaltitel: Kitsune no Yomeiri
Mangaka:  Chiyori
Genre:  Romance
Verlag: Tokyopop, erschienen 2015
Bände: Einzelband, Preis: 6,50€

Zusammenfassung:(Klappentext)
>>Ich möchte dich noch einmal in jener Nacht treffen<<
In einer magischen Sommernacht begegnet Tsukiko einen Fuchs in Menschengestalt, der sie auf ein geheimes Fest im Wald entführt. Sie gibt ihm den Namen Gin und das Versprechen, einander wiederzusehen. Tuskiko wird das Gefühl nicht los, Gin von früher zu kennen, und in ihrem Herzen nimmt die Erinnerung an eine schicksalhafte Begegnung immer mehr Gestalt an...

Meinung:Diesen Einzelband von Chiyori fand ich deutlich besser als ihren vorherigen "Ein wirklich schlimmer Sommer". Die gesamte Atmosspähre in dem Manga fand ich total toll und das nicht nur weil ich Fuchsgeister im Moment total gerne hab. :D
Wie auch in dem vorherigem Werk von ihr, umfasst dieser Manga eine einzige Geschichte die in kleineren Kapiteln aufgeteilt ist. Die Geschichte steigert sich von den Handlungen von Kapitel zu Kapitel. Am Ende musste ich sogar fast weinen. ._____.
Alles in einem fand ich den Manga ganz gut. Wird zwar kein Lieblingsmanga von mir, aber der ist definitiv deutlich besser als "Ein wirklich schlimmer Sommer".

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Review: Liebe im Rampenlicht

Titel: Liebe im Rampenlicht
Originaltitel: Ochite Chika Chika
Mangaka:  Mai Ando
Genre:  Romance
Verlag: Tokyopop, erschienen 2015
Bände: Einzelband, Preis: 6,50€

Zusammenfassung:
(Klappentext)
Mimi schwärmt total für das superangesagte männliche Model Ryota. Als sie selbsr eines Tages auf der Straße gescoutet wird und ihr erster Job gleich mit ihm ist, kann sie ihr Glück kaum fassen! Doch schnell landet sie auf den Boden der Tatsachen: Ihr Schwarm ist ganz anders, als sie sich erträumt hat!  Und dann soll sie Ryota beim Shooting auch noch küssen...!

Meinung:
Die Hauptkurzgeschichte "Liebe im Rampenlicht" umfasst drei der fünf Kapitel im Manga. Die anderen beiden Kapitelen sind mit 2 weiteren Kurzgeschichten besetzt, wobei die Letztere der Beiden sich auch um das modeln dreht.
An sich haben mir alle drei Geschichten ganz gut gefallen. Für ein erstes Werk, was hier in Deutschland von der Mangaka erschienen ist, finde ich es völlig in Ordnung. Allerdings fan ich die erste am Besten, da sie auch am längsten war. Ich mag das nicht, wenn Kurzgeschichten in Mangas extrem kurz sind, daher bevorzuge ich so wie so immer längerer. Das Problem ist in diesem Manga aber nicht so stark wie in anderen. Ich find das immer total schlimm wenn 6 Kurzgeschichten auf ca. 200 Mangaseiten gequentsch werden. Aber ich schweife wieder ab....
Ich würde mich sehr auf eine längere Reihe von der Mangaka freuen. Der Zeichenstil ist so typisch Shojo und erinnert mich ein bisschen an die Werke von Kozue Chiba und Mayu Sakai. Ich finde, das ist so eine Mischung aus den beiden Zeichenstilen, was mir besonders gut gefällt.

Sonntag, 25. Oktober 2015

Review: Einfach nur S und absolut M

Titel: Einfach nur S und absolut M
Originaltitel: S no yuiitsu M no zettai
Mangaka: Rei Toma
Genre:  Romance
Verlag: Carlsen erschienen im Jahr 2011
Bände: Einzelband, Preis: 5,95€

Zusammenfassung:Klappentext:
In seiner Kindheit wurde Mamiya oft gehänselt, doch seine Freundin Sato war stets an seiner Seite, um ihn zu beschützen. Zum Dank dafür ist er ihr Untergebener und das auch noch in der Schule- obwohl sich Mamiya mittlerweile zum coolen Mädchenschwarm gemausert hat. Von den anderen werden die beiden ""Prinzessin" und "Diener" genannt, denn Mamiya tut alles für seine geliebte, sadistische Freundin. Sato denkt, diese Beziehung werde sich nie ändern, doch die hat soch getäuscht...

Meinung:Vor Weg einmal wollte ich sagen, dass ich bei Einzelbänden zur Zusammenfassung jetzt immer den Klappentext schreibe. Wenn ich eine eigene Zusammenfassung schreibe, hab ich immer das Gefühl ich erzähl zu viel darüber. Bei längeren Reihen wird sich dazu nach wie vor nichts ändern.
Mir hat der Einzelband sehr gut gefallen, obwohl der Manga 6 Kurzgeschichten enthält, waren die Geschichten trotzdem nicht zu kurz. Am besten haben mir die erste, dritte und vierte gefallen. Also Einfach nur S und absolut M, My Dear Cat und Bet!!!. Rei Toma's Zeichenstil ist einfach mega. Ich mochte den schon so sehr in Dawn of Arcana und hier ist er auch natürlich top. Auch wenn man hier noch zum Teil ihre Anfänge sieht. Ich bin sehr zufrieden mit dem Einzelband und ich denke ich werde mir demnächst noch ihre zweibändiger Reihe "Mysterius Honey" und ihre anderen Einzelbände "Glanz der Sterne" und "Sehr wohl! Maid in Love" zulegen.

Samstag, 3. Oktober 2015

~Gelesen im September~

Aloha!
Schhwub die Wub ist auch der September vergangen und natürlich möchte ich euch nicht wieder vorenthaten, was ich so gelesen habe. Außerdem gebe ich gerne ein bisschen meinen Senf dazu ab. Diesen Monat hab ich auch ziemlich viele Bücher gelesen. Und bevor ich es vergesse ich spoiler vermutlich bei dem einem oder anderen. Ich schreib nämlich immer das auf, War mir gerade dazu einfällt.

Shadow Falls Camp Erwacht im Morgengrauen von C.CHunter:
Das Buch hab ich an einem Tag so durchgesuchtet. Ich hab es nur zum Essen und anderen Bedürfnissen aus der Hand gelegt. Man erfährt so viel und doch so wenig über Kylies übernatürlichen Kräften. Wenn man denkt, sie gehört zu dieser Art kommt in einem Kapitel später, aber sie könnte von ihren Kräften auch so der anderen Art gehören. Ah ich will endlich wissen, was genau sie jetzt nun ist, auch wenn ich schon irgendwie eine Idee habe. Was mich auch stört ist, dass sie sich nicht zwischen Derek und Lucas entscheiden kann. Im Laufe des Bandes war ich eigentlich noch Pro Derek, aber die letzten 50-100 Seiten haben meine Meinung schlagartig geändert. Lucas hat auch eine ganz tolle Art an sich. Von daher kann ich Kylie es dann doch wieder nicht übel nehmen mit der Entscheidung.

Shadow Falls Camp Entführt um Mitternacht von C.C. Hunter:
Die Reihe ist wahnsinnig cool. Sobald ich ein paar Seiten gelesen habe, bin ich wieder direkt gefesselt. In diesem Band erfährt man auch endlich, was sie ist. Auch wenn man es erst am Ende erfährt. Ich bin so gespannt wie sich das jetzt noch in Band 4 und 5 weiterentwickelt. Kylie und Lucas kommen sich hier auch etwas näher. Ich mag Lucas ja lieber als Derek. Am Anfang mochte ich Derek mehr, aber ich mochte seine Art nicht, wie er Kylie aus dem Weg geht. Ich mein wenn man nur Freunde sein möchte dann sollte man das auch vernüftig durch ziehen und sie nicht komplett ignorieren. Nja egal~
Perry seh ich seit diesem Band auch in einem ganz anderen Licht. Ich find ihn mega toll. Mit ihm kommt auch richtig viel Action in die ganze Story. Band 4 und 5 muss ich mir dann jetzt mal bald kaufen. Ich bin so gespannt wie es weiter geht.

Evermore Die Unsterblichen von Alyson Noel:
Diesen Teil und auch den zweiten Teil hatte ich schon mal vor einem Jahr gelesen, da mir aber der dritte Teil auf meinem Kindle fehlte konnte ich nicht weiter lesen. Irgendwie hatte ich verpeilt den dritten zu kaufen. Als ich dann bei ReBuy diesen Monat rumgestöbert hatte, hab ich mir dort Band 1-4 gekauft und nochmal von vorne begonnen zu lesen. Ich lese zwar gerne auf dem Kindle, aber Reihen die ich mega gut finde, habe ich dann doch lieber als Buch zu hause, vor allem weil sich preislich kaum was tut zwischen kindelversion und Buch. Für den Urlaub finde ich den Kindle aber Klasse. Zurück zur Reihe. Ich fand den ersten Teil wieder einmal klasse. Damen ist so mega geheimnisvoll, cool, witzig, aktraktiv, etc. Er macht die Story wahnsinnig spannend, vor allem die Art wie er Sachen regelt. Ever finde ich auch ziemlich beeindruckend. Ich finde sie macht ne ziemlich große Entwicklung in dem ersten Band. Auch wenn sie die Entwicklung durch Damen macht. Drina bringt, obwohl sie kaum selbst auftritt, ziemlich viel Spannung rein, vor allem die letzten 2-3 Kapitel sind der hammer. Alyson Noels Schreibstil ist auch einfach richtig toll. Das ist alles so interessant und spannend geschrieben, dass ich das Buch kaum weglegen konnte. Eigentlich hab ich es nur zum schlafen und wenn ich arbeiten musste weggelegt. Wenn ich nicht hätte arbeiten müssen, dann hätte ich es an nem halben Tag durchgelesen.
 
Evermore Der Blaue Mond von Alyson Noel:
So spannend. Wie beim ersten Band konnte ich auch den zweiten kaum aus der Hand legen. Der neue Charakter der vorkommt, kann ich genauso wie Ever von Anfang an nicht leiden. Der erste Band hatte ein so gutes Ende, was in diesem Band wieder total zerrissen wird. Zumindest so ab nach dem 1/3 des Buches. Die Story an sich war mir bei diesem Band auch noch bekannt, da ich den ja letztes Jahr schon mal gelesen hatte. Trotzdem sind mir viele Sachen doch noch unbekannt gewesen. Zumindest kam es mir so vor als hätte ich das ein oder andere beim ersten Mal überlesen. So wie letztes Jahr ärger ich mich wieder über dieses Ende. Nur diesmal hab ich sogar den dritten Band! Ich bin so gespannt wie es weiter geht, auch wenn als nächstes ein anderes Buch auf meinem Leseplan steht.

Leuchtend wie Yukis Liebe von Kayoru:
War ganz ok. Am meisten hat mir die Hauptstory gefallen und die zweite. Den Rest fand ich so lala, wobei mir in der Dritten Kurzgeschichte der Lehrerpraktikant als Charakter gut gefallen hatte. So kleine Fieslinge haben schon was. Vielleicht überlegt sich Kayoru mal ne längere Story mit einem Fiesling.

Lektionen der Liebe von Kanan Minami:
Ich mag Kanan Minamis Werke total gerne. Auch hier fand ich die Hauptsory am Besten. Die Story war in 3 Kapiteln aufgeteilt, die quasi auch dre Themengebiete behandelt hatten. Etwas irritierend fand ich die Beziehung zwischen den Beiden Hauptcharakteren, aber es hielt sich noch in Grenzen. Fast schokiert war ich dafür über die Zusatz Kurzgeschichte. Die war schon ein wenig grenzwertig und auch erhlich gesagt nicht nachvollziehbar. Manchmal muss man sein Gehirn aber auch einfach mal abschalten.

Kare First Love Band 6-9 von Kaho Miyasaka
Eine ältere Reihe, die ich diesen Monat abschließen konnte, zumindest besitzmäßig. Ich mag Kaho Miyasakas Zeichenstil sehr gerne. Mir hat es eine Menge Spaß gemacht Karin und Kirya bei ihre Entwicklungen und Problemen zu begleiten. In den letzten paar Bänden kommt auch noch reichlich Handlung hinzu, die nochmal alles spannend macht. Meine Lieblingsstelle war der Part wo Karin mit Kiryas Mutter zusammen Klavier spielt. Das war so eine schöne Atmosphäre. Ich bin ein wenig traurig, dass die Reihe mit 10 Bänden abgeschlossen ist und dass ich sie dann vermutlich im nächsten Monat lesetechnisch beenden werde. 
 
Kamisama Kiss Band 5- 11 von Juiletta Suzuki:
Tomoe ist einfach nur genial, grausaum, witzig und faszinierend. Eigentlich gibt es auch noch viel mehr Adjektive, wie ich ihn beschreiben könnte, aber ich will es mal nicht übertreiben. Band 7 hat mir am Besten gefallen, da in diesem Band auch Mizuki ein wenig mehr in den Vordergrund rückt. Ich mag Mizuki zwar nicht so gern wie Tomoe und Kurama, aber mittlerweile darf er trotzdem nicht mehr fehlen. Außerdem gefiel mir der Tag zwischen Nanami und Tomoe im Vergnügungspark ganz gut, auch wenn Tomoe schon ein kleiner Fiesling sein kann. Auf diesen Teil beziehen sich auch meine oben genannten Adejektive. Kamisama Kiss ist so fesselnd, dass ich den Manga kaum aus der Hand legen kann und wenn dann nur, um den nächsten Band zu greifen.

Moe Kare!! Band 1-2 von Co Ikeyamada:
Gefällt mir bisher ganz gut, da es ziemlich witzig ist. Die Hauptcharakterin ist ziemlich naiv, weshalb sie in total viele komischen Situationen kommt. Die beiden männlichen Hauptcharakter, die sich ziemlich ähnlich sehen, fast wie Zwillinge, sind auch ziemlich witzig. Vor allem der fiesere der Beiden. Es entsteht zwischen den Beiden eine Art Machtkampf. Ich bin gespannt wie es weiter geht.

xx me! Band 15 von Ema Toyama:
So langsam könnte der Manga ruhig ein Ende nehmen. Mittlerweile wird es mir zu langweilig, weil es immer irgendwie dasselbe ist. Der Reiz an der Story ist definitiv weg. Einziger positiver Aspekt in diesem Band ist, das Yukina sich endlich eingsteht, dass sie Gefühle für Shiruge hat und auch ein wenig emotionaler wird. Ich bin ja mal gespannt, wann diese Reihe ein Ende nimmt.

Kiken Mania- Gefährliche Leidenschaft Band 1 von Kana Nanajima:
Ehm ja... Der Band hat mich ehrlich gesagt etwas verwirrt, da ich noch nicht so ganz weiß worum es gehen soll. Was ich aber verstanden habe ist, dass die Hauptcharakterin Nono auf der Suche nach dem richtigen Freund ist, der sie nicht betrügt, belügt oder in irgendeiner Form merkwürdig ist. Ihre Beiden guten Freunde, Kazuma und Yuika, helfen ihr dabei. Doch Kazuma scheint sich für sie mehr zu interessieren. Ich bin gespannt wie es weiter geht, da mir am Anfang des Bandes der Hauptstrang noch nicht so ganz klar war, aber vielleicht war ich auch einfach nur schwer von Begriff.

Kimi ga Suki- I luv u Band 2 von Ayu Watanabe:
Es geht interessant weiter. Nachdem Aki im ersten Band, auf Grund unangenehmer Umstände, mit Hojo zusammen gekommen ist anstatt mit Mase, den sie ja eigentlich liebt, geht es im zweiten Band interessant weiter. Aki versucht alles mögliche, um sich nichts anmerken zu lassen, was ihr zunächst auch gut gelingt, doch Mase mischt sich immer wieder ein, indem er sie versucht zu verwirren und provokant auch den Unfall von Hojo ins Spiel bringt. Band zwei hat sehr spannend geendet. Gut, dass ich den Band mir die ganze Zeit aufeghoben hab, denn bald erscheint Band 3.

Die Blüte der ersten Liebe von Kayoru:
Ein, wie ich finde, mal wieder ein toller Einzelband, der nicht aus mehreren Kurzgeschichten, sondern nur aus einer besteht. Die Mangabände, wo Kayoru sich hauptsächlich auf eine Kurzgeschichte konzentriert finde ich persönlich am schönsten, da sie meistens insgesamt viel harmonischer wirken und nicht so abgehackt. Wenn so 4-5 Kurzgeschichten in einem Band vorkommen, geht die Handlung meistens viel zu schnell voran und schwup ist man schon beim Ende. Mehr dazu könnt ihr inb meiner Review lesen.

31 I Dream Band 2 von Arina Tanemura:Die Reihe finde ich deutlich besser als My Magical Fridays, aber nun gut jeder dem seinen. Ich hab ja eine ganz bestimmten Wunsch dieser Reihe gegenüber. Ich hab da nämlich schon ein Wunschpärchen und ich wünschte Chikage würde das auch so sehen wie ich und sich damit von ihrem 15-jährigen Ich verabschieden. Ich fand die Erinnerungen von Tokita in der Mittelschule so herzerwärmend, dass ich ihn und Chikage gerne als Paar sehen würde. Wer weiß vielleicht werden meine Wünsche ja erhört. Aber auch den Einblick in Hibikis Leben war sehr interessant. Ich bin gespannt, was der 3.Band so her gibt.

My Magical Fridays Band 7 von Arina Tanemura:
Jeder dem seinen, aber ich mag diese Reihe eher weniger. Sie ist nicht super schlecht, aber ich finde sie auch nicht gut. Wenn ich mich so zu Beginn der Reihe zurück denke fand ich sie noch ganz gut. Mia und Ai waren ein Paar und Nekota hat so ein bisschen die Beiden aufgezogen, weil er in AI verliebt ist. Fand ich alles noch in Ordnung. Dann wurden Ai und Nekota ein Paar und ich dahct emir nur WAAAAAAAAAAAS??????????? Ich versteh das echt nicht. In Band 6 hatte ich noch die Hoffnung, dass Ai sich für Mike entscheidet, aber nein und nun im jetztigen Band laufen Nekota und Ai weg, weil Ai's Mutter damit absolut nicht einverstanden ist und das zu recht!!!! Ahhhh ich ärger mich ein wenig darüber, aber ich hoffe trotzdem noch, dass die Reihe noch einen Wendepunkt hat. Mal schauen.

Blue Spring Ride Band 12 von Io Sakisaka:
Mit ein absolutes Highlight für mich, diesen Monat bei den Mangas. Es war so traurig und doch so schön zu gleich. Traurig, da Futaba Kikuchi den Laufpass gegeben hat und mir der Typ schon irgendwie leidtat, obwohl ich nicht so wirklich mochte. Mein Herz war immer ein pro Kou! ^___^
Aber schön, dass Kou und Futaba endlich zueinander gefunden haben, auch mit ein paar Umständen. Und ein Lob an Kou, dass er endlich mal von vorne bis hinten zu seinen Gefühlen gestanden hat und nicht gleich locker gelassen hat. Band 13 ist schon der Abschlussband und ich werde traurig sein, das weiß ich einfach jetzt schon. Mir hat die Reihe super gefallen, genau wie Strobe Edge. Die Charaktere fand ich auch Klasse und ich hoffe, dass ein weiteres Werk von Io Sakisaka den Weg nach Deutschland findet.

Fesseln der Liebe Band 2 von Yuki Shiraishi:
Der Band war ganz nett. So langsam fangen die beiden Jungs an sich gegenseitig heraus zu fordern und nutzen jede Gelegenheit um Shizukus Herz zu gewinnen. Die drei bekommen eine Filmrolle in demselben Film. Dadurch kommen Shizuku und Yori sich ein bisschen näher, obwohl Yori mit einem anderen Mädchen ein Paar spielen muss. Allerdings steht Yori zu seinen Gefühlen für Shizuku und erklärt ihr das glasklar, dass ihm das total unangenehm ist nicht mit ihr diese Rolle zu spielen. Subaru und shizuku sollen auch ein Pärchen spielen und sogar am Ende heiraten. Das alles sorgt so viel für Spannung und das Ende vom 2.Band ist so süß .

Gib mir Liebe Band 1-3 von Kanan Minami:
Die Liebesgeschichte um Tamaki und Seri finde ich super süß. Ich fand das so witzig als Tamaki Seri das Blind Date versaut hat, indem er sie als unmädchenhaft darstellt. Tamaki und Seri haben früher zusammen Karate gemacht. Seri fordert ihn heraus und sie haben auch eine Abmachung getroffen, was mit dem Verlierer passiert... (Das ist so in der Mitte vom 1. Band )
Ich bin gespannt wie es weiter geht. Im dritten Band stellt sich nämlich heraus, dass Tamaki weniger Zeit für seri haben wird. Deswegen passiert da so einiges und ich will wissen wie es weiter geht!!! 

Black Bird Band 09 von Kanoko Sakurakouji:
Ich finde es voll traurig das Kyou so abweisend zu Misao ist, nachdem die beiden sich "umarmt" haben. Ich mein die arme Misao, was soll sie denn denken? Die anderen Clans planen einen Angriff, um Misao zu entführen und für sich zu bekommen. Ich bin gespannt wie das ausgeht. Ich hoffe gut für Kyou und Misao. 

The Demon Prince Band 01 von Aya Shouto
Der erste Band war ganz viel versprechend. Der Manga hatte mich eigentlich schon mit dem Cover in den Bann gezogen. Ich mag im Moment Fuchscharakter total gerne, was wohl an Kamisama Kiss und Tomoe liegt. Trotzdem finde ich die Idee bei dem hier auch gut. Ich finde das auch total putzig wie tollpatschig Himari ist und sich so leicht von dem Haus in den Bann ziehen lässt. Eigentlich hätte auch sie in dem Haus als Fuchsdämon leben sollen, da sie ja eine Momochi ist. Doch Aoi hat diese Aufgabe übernommen, warum ist noch nicht klar. Ich freue mich auf Band 2 , der ja schon draußen ist :D


Freitag, 25. September 2015

Mangas, mangas mangas

Hallöchen,
die Tage kamen die Tokyopop Neuheiten raus und natürlich musste ich mir ein paar davon zu legen. Letzte Woche als ich mir die Bakumanbox raus kam, hatten die in der Thalia leider nicht alles da, was ich wollte. So hab ich bei Amazon mir noch Blue Spring Ride Band 12, Liebe im Rampenlicht, Die Fuchshochzeit und Kamisama Kiss Band 14-17 bestellt. Außerdem habe ich mir von Carlsen noch Demon Prince Band 1 gekauft. Ich mag irgendwie im Moment Fuchscharaktere und Geschichten. Am meisten mag ich aber Tomoe aus Kamisama Kiss.
So das war's auch schon wieder.


Mittwoch, 23. September 2015

Review: Kare First Love

Titel: Kare First Love
Originaltitel: Kare Fāsuto Rabu
Mangaka: Kaho Miyasaka
Genre:  Romance
Verlag: Egmont, erschienen von 2005- 2007
Bände: Mit 10 Bänden abgeschlossen, Preis pro Band 5€


Zusammenfassung:
Die 16-jährige Karin ist eine Musterschülerin. Sie liest gerne und schreibt stets gute Noten. Dies wird aber von ihren Mitschülerinen häufig ausgenutzt, um von Karin abzuschreiben. Karin selbst ist äußerlich eher unscheinbar, sie trägt eine Brille und ihre Haare hat sie zu zwei tiefhängenden Zöpfen gebunden. Sie schafft es auch nicht sich gegenüber den anderen durch zu setzen und ihre Meinung klar und deutlich zu vertreten, da sie kein großes Selbstbewusstsein besitzt.
Eines Tages vergisst sie im Bus versehentlich ihr Buch, wodurch sie Kirya kennenlernt. Natürlich verliebt sich einer ihrer sogennsnten Freundinen in ihn. Kiryas Interesse ist aber Karin gewidmet und nicht dem anderen Mädchen. Karin spielt mit den Gedanken sich etwas hübscher zu kleiden und zu schminken. Kirya bekommt das mit und schent ihr einen Lippenstift. Die Aufmerksamkeit, die er ihr schenkt, passt dem anderen Mädchen gar nicht und sie fängt an Karin zu schikanieren. Karin lässt sich davon, auf Grund ihres mangelnden Selbstbewusstsein, schnell beeindrucken, doch Kirya lässt nicht locker. So kommt es dann irgendwann dazu, dass die Beiden ein Paar werden und ab da viele Probleme gemeinsam durchlaufen und sich auch zusammen gemeinsam entwickeln. Dabei versuchen sie ihre Probleme zusammen zu lösen, obwohl Beide manchmal sehr dickköpfig sein können.

Meinung
Die Reihe hat mir gut gefallen, auch wenn es ein etwas älteres Werk ist.. Manchmal sind die Probleme zwischen den Beiden etwas nervig, da es sich häufig um ein und dasselbe Thema dreht. Trotzdem hat es mir viel Freude bereitet den Beiden bei ihren Entwicklungen zu zuschauen. Vor allem Karin macht am Anfang große Schritte in ihrer Entwicklung. Aber auch Kirya finde ich erstaunlich. Am Anfang noch voll der Mädchenaufreißer und zur Mitte hin spuckt er schon sehr zuverlässige Erwachsene töne. Ich finde es echt faszinierend wie ernst er bei manchen Sachen sein kann, auch wenn er häufig ein kleiner Lustmolch ist. :D
Ich mag die Werke von Kaho Miyasaka. Lebe deine Liebe hab ich ja auch, allerdings nicht komplett. Dieses Werk finde ich aber einen ticken besser, da die Story bei Lebe deine Liebe manchmal ein bisschen langwierig ist. An sich bin ich ziemlich zu frieden mit der Reihe und kann sie wärmstens weiter empfehlen.

Sonntag, 20. September 2015

Review: Die Blüte der ersten Liebe

Titel: Die Blüte der ersten Liebe
Originaltitel: Hatsukoi Dandelion
Mangaka: Kayoru
Genre:  Romance
Verlag: Tokyopop
Bände: Einzelband, kostet 6,50€


Zusammenfassung:
Der gut aussehende Kande wird von allen Mädchen der Schule umschwärmt. Seine Sitznachbarin Mao ist dagegen ein Mauerblümchen. Allerdings weiß sie von Kanades Geheimnis. Als sie im Unterricht beauftragt bekommen haben, eine Liebeserklärung zu schreiben, findet Mao einen zusammen geknüllten Zettel, mit der Handschrift Kanades und einer Liebeserklärung an seine Lehrerin.
Kurz drauf findet sie einen Liebesbrief in ihrem Fach, indem ein Treffpunkt nach der Schule vereinbart ist. Mao selbst war noch nie verliebt, freut sich deshalb riesig über diesen Brief und wartet nach der Schule am vereinbarten Treffpunkt. Es stellt sich heraus, dass es ein Fakebrief war, da die anderen Mädchen, die auf Kanade stehen, sie aufziehen wollten, als Rache dafür, dass sie glauben, dass Mao sich aufspielt, weil Kanade neben ihr sitzt. Kandade bekommt das ganze mit und schreitet ein, indem er sich als Mao's Freund ausgibt. Mao ist davon so überweltig, dass sie anfängt sich in Kanade zu verlieben. In der Schule veruscht sie auch öfter mit ihm ins Gespräch zu kommen. Wegen eines regnerischen nach Hause weg, fängt sie sich eine Erkältung ein. Kanade bringt ihr die Arbeitsblätter nach Hause, da ihm das als ihr Sitznachbar aufgetragen wurde. Wegen Mao's Hund Popota findet Kanade seine Liebeserklärung bei Mao zu Hause, woraufhin er sie zur Rede stellt...

Meinung:
Die Blüte der ersten Liebe war mal wieder ein schöner Einzelband von Kayoru. Der ganze Manga umfasst diese eine Kurzgeschichte, wodurch der Storyverlauf sehr harmonisch wirkt, da er nicht nur auf ein paar Seiten dahin gequetscht wirf. Auch wenn Mao ein wenig naiv wirkt, ist sie trotzdem ein interessanter Charakter. Sie ist ehrlich und geradelinig, wodurch kein rumgedruckse ensteht, um Kanade das zu sagen was sie sagen will. Es blubbert einfach aus ihr heraus und das finde ich toll. In manchen Mangas geht mir das nämlich tierisch auf die nerven, dass die Mädchen nicht einfach mal Klartext reden. Das finde ich bei Mao toll und sie macht das auf eine charmante Art und Weise. Auch die Art wie sie mit der Antwort von Kanade umgeht finde ich super süß. Die ganze Situation mit dem Löwenzahn und der Pusteblume finde ich toll. Ein bisschen kitchig, aber toll ^^
Wirklich wieder mal ein schöner toller Einzelband, mit dem man am Ende zufrieden war.

Donnerstag, 17. September 2015

Neuer Stuff

Hallöchen,
Ich war heute in der Stadt bummeln. Eigentlich weil ich noch ein Geburtstagsgeschenk brauchte und weil ich mir einen neuen größeren Rucksack kaufen wollte. Hab ich auch beides gemacht. Allerdings bin ich dann noch nach Depot und Nanu Nana gegangen und hab mir Dekozeugs geholt. Die Tischdecke auf dem Bild ist von Depot und die Pilze und der Igel aus Nanu Nana. Das Glas und die Dekosteine hab ich noch vom letzten mal so gelassen. Jetzt sieht es auf jeden Fall herbstlich im Wohnzimmer aus. Zum Schluss war ich noch in der Thalia und wollte mir eigentlich die Tokyopop Neuheiten kaufen, aber die hatten sie nicht da. Deshalb hab ich mir einfach aus Frust und weil ich sie haben wollte 2 Bücher gekauft.
Bis bald ~

Montag, 7. September 2015

Review: Leuchtend wie Yukis Liebe

Titel: Leuchtend wie Yukis Liebe
Originaltitel: Yukisaki Koisaki
Mangaka: Kayoru
Genre:  Romance
Verlag: Tokyopop
Bände: Einzelband, kostet 6,50€



Zusammenfassung:
Dai ist Student im ersten Jahr und jobt nebenbei in einem Resturant. Seine Sandkastenfreundun Yuki kommt ihn dort sehr oft besuchen. Was er nicht weiß, ist dass Yuki in ihn verliebt ist. Sie gibt sich alle Mühe, dass Dai sie als Frau betrachtet, doch er behandelt sie immer nur wie ein Kind. Um einer Bitte einer Schulfreundin nach zu gehen und um über Dai ein wenig hinweg zu kommen, nimmt sie an einem Gruppen-Blind-Date teil. Doch ahnt sie nicht, dass die bei diesem Treffen auch auf Dai trifft. Dieser mustert Yuki die ganze Zeit sehr mürrisch. Kurz danach erhält ein Mädchen eine Nachricht, in der steht, dass sich eine Person, die an dem Date mit teilnehmen wollte verlaufen hat. Dai erklärt sich dazu bereit und bittet Yuki sich wie eine Erwachsene zu verhalten. Während seiner abwesenheit, trikt Yuki nichts ahnend Alkohol und wird von einem Jungen rausgeführt. Zufälligerweise kommt in genau diesem Moment Dai zurück und mischt sich in das Geschehen ein. Yuki, die einfach nur sauer darüber ist, dass er sie ständig wie ein Kind behandelt, konfrontiert ihn mit diesen Gedanken. Dai missversteht dies ein wenig und haut eingeschnappt ab. Kann Yuki das ganze wieder gut machen?


Meinung:
Die Hauptgeschichte also "Leuchtend wie Yukis Liebe" hat mir am besten von den 4 Kurzgeschichten gefallen. Sie war von allen vieren am schlüssigsten. Man konnte sie gut lesen, da sie nicht zu kurz war und die meisten Handlungen gut nachvollziehbar waren. "Traumliebe" fand ich auch noch recht gut, auch wenn sie ein bisschen zu kurz war und ruhig gerne etwas länger häte sein können. Die letzten Beiden fand ich jetzt nicht ganz so berrauschend, wobei die dritte wenigstens noch ein bisschen Witz mit drin hatte. Der Lehrerpraktikant war echt lustig, der ist zumindest nicht auf den Mund gefallen.
Trotzalledem würde ich den Einzelband allein schon wegen den ersten Beiden Kurzgeschichten weiter empfehlen.

Sonntag, 6. September 2015

Review: Lektionen der Liebe

Titel: Lektionen der Liebe
Originaltitel: Shiiku Hime
Mangaka: Kanan Minami
Genre:  Romance
Verlag: Tokyopop
Bände: Einzelband, kostet 6,50€


Zusammenfassung:
Hime und Nachi kennen sich von klein auf. Sie haben eine eigenwillige Beziehung zu einander, den Hime hat Nachi als ein Schoßhündchen erzogen, der alles macht was sie verlangt. Doch das war eigentlich nicht ihr Ziel. Sie wollte aus Nachi einen Mr.Perfect machen, der von allen Mädchen angehimmelt wird. Das hat auch zum Teil geklappt, denn die Mädchen in der Schule laufen ihm scharenweise hinterher, doch zügeln sie ihr temprament sobald sie Hime entdecken. Hime zügelt aber auch immer wieder Nachis temprament, so zückt sie die Peitsche sobald er sich unhöflich verhält oder es nicht nach ihrer Nase läuft. Doch es gibt ein Mädchen, dass nicht nach lässt und Nachi versucht von sich zu überzeugen. Dabei kommen in Hime Zweifel auf, ob ihr Verhalten richtig war. Sie gibt Nachi seine "Freiheit" und zieht sich als "Frauchen" zurück. Ob Nachi das einfach so akzeptiert und sich auf das andere Mädchen einlässt?

Meinung:
Ein schöner Einzelband. Der Band enthält 4 Kapitel, wovon 3 sich auf die Hauptsory Lektionen der Liebe bezieht. Im ersten Kaptel lernt man die Charaktere und die Situation kennen. Im zweiten kommt dann noch ein weiterer männlicher Charakter hinzu, der ein wenig das Geschehen aufwirbelt und das dritte Kapitel dreht sich, um die Zukunft von Nachi und Hime, was eineige Probleme mit sich bringt.
Hime finde ich ein wenig eigenartig, da sie so extrem dominat mit ihrer Art wirkt. Außerdem verstehe ich Nachi nicht wie man das mit sich machen lassen kann. Allerdings sind Himes Gesichtausdrücke, wenn sie sauer ist, so mega witzig. Bis auf das die Beziehung zwischen den Beiden etwas eigenartig ist, fand ich die Story trotzdem gut.
Das vierte Kapitel mit der Kurzgeschichte "Unterricht in unschuldiger Liebe nach Art der wilden Tiere" fand ich extrem merkwürdig. Das lass ich jetzt auch mal so stehen, weil sonst würde ich nur spoilern. 

Samstag, 5. September 2015

Amazon und Rebuy-Bestellung

Hallöchen,
mein Tag war heute eher bescheiden, aber er wurde gut als ich meine Päckchens abholen durfte. Ich hab nämlich bei ReBuy viele schöne Bücher und Mangas bestellt. Unter anderem Evermore. Die Reihe hatte ich letztes Jahr in meinem Sommerurlaub angefangen zu lesen, aber da ich die Reihe selbst nicht hatte blieb es bei Band 1 und 2. Jetzt kann ich ja noch mal VOB vorne lesen und mit 1-4 starten. Bis dahin kann ich mir auch schnell die anderen noch zu legen. Hab ja jetzt reichlich lesestoff für diesen Monat. Natürlich durfte auch der dritte Band von Shadow Falls Camp nicht fehlen. Das ist nämlich die Reihe, die ich aktuell lese. Wie es auch immer ist, durften Mangas auch nicht fehlen. Hab ein paar Reihen fortgeführt und ne neue angefangen wo mir aber noch Band 1 und 3 zum Lesen fehlen .
Bei amazon hab ich die Reihe Kamisama Kiss und Switch Girl weiter gekauft. Bei Switch Girl wurde es auch langsam mal wieder Zeit . Hab bestimmt schon seit 3 Monaten keinen neuen Band gekauft.
So bis bald ~

Donnerstag, 3. September 2015

~Gelesen im August~

Hallö'chen,
der Monat August ist vorbei und damit ist wieder ein gelesen Post notwendig. Man merkt auf jeden Fall, dass so langsam aber sicher der Sommer vorbei ist. Morgens bleibt's länger dunkel, abends wird es früher dunkel, es regnet mehr und kälter wird es auch. Prinzipiell hab ich es lieber kalt als warm. Ich trinke nämlich super gerne Tee, aber nicht bei 25°C aufwärts. :D
So aber nun zum eigentlichen Thema.

Strike the Blood Band 1 von TATE, Gakuto Mikumo und Manyako:
Strike the Blood hat mir bisher gut gefallen. Es geht um Dämonen, hauptsächlich um Vampire.Kojo, der Hauptcharakter, soll einer der vier Arnherrn der Vampire sein, was einige Probleme mit sich bringt und genau deshalb taucht Yukina auf, die sein Leben ein bisschen aufmischt. Ich mag ja gerne übernatürliches. Der Manga enthält viel Action, aber auch einige Comedeyelemente, bei denen ich schon mal schmunzeln musste. Ich bin gespannt auf Band 2.

Shadow Falls Camp Geboren um Mitternacht von C.C. Hunter:
Zwischendurch neben Mangas lese ich auch Bücher. Ich hab bisher hier darüber nie was erwähnt. Viele Bücher habe ich aber auch auf meinem Kindle, deshalb ist es manchmal auch schwer sie als Bild mit in einem Gelesenupdate zu packen und wenn ich auch mal ehrlich bin, lese ich doch mehr Mangas als Bücher, obwohl mich eigentlich super viele Bücher reizen. Das Buch fand ich auf jeden Fall super Klasse. Ich hab es an einem halben Tag durchgelesen, da es mich so gefesselt hatte. Es geht auch hier um übernatürliche Wesen wie Vampire, Feen, Hexen, etc. Den zweiten Teil hab ich auch schon zuhause, wollte aber erst noch ein paar Mangas lesen, aber wenn das Wetter so regnerisch bleibt, dann steht dem Lesen nichts im Wege.

Bilder der Liebe von Akaza Samamiya:
Für ein Einzelband war er ganz gut. Genaueres kann man hierzu in meiner Review lesen. Sehr schön fand ich aber das die Hauptgeschichte sich größtenteils durch allen weiteren Kurzgeschichten mit durchgezogen hat. Außerdem fand ich die Idee mit der Zeichnerei und der Zeichenschule ganz süß.

Strobe Edge Band 8-10 von Io Sakisaka:
Ninako ist eindeutig zu gut für diese Welt. Das ist etwas, was ich mir immer wieder denke. Absolut genial finde ich den Typen der ab Band 8 vorkommt und Ninako "die Bohne" nennt. Durch ihn kommt auch noch ein wneig frischer Wind hinein und bringt Ninako auch zum nachdenken. Hab ich schonmal erwähnt, dass ich Ando mega knuffig finde. Ando tut mir immer wieder leid, da Ninako Ren ja nicht einfach vergessen kann, aber ich finde Andos Bemühungen super süß. 
Das Ende des Mangas war ganz nett, es kam mir etwas zu plötzlich, aber es gab ja noch eine Kurzgeschichte, die das ganze wieder wett gemacht hat. Eine Reihe mit deren Abschluss ich schon recht zufireden bin.

Liebe, Küsse, Körper Band 3 von Kozue Chiba:
Ist der Manga jetzt eigentlich abgeschlossen oder nicht ?
Jeder sagt da was anderes. Ich bin da mittlerweile total verwirrt.  An sich könnte man den Manga so abgeschlossen lassen wie er ist, auch wenn man das Ende ruhig etwas in die länge hätte ziehen können und etwas besser ausschmücken können, damit es noch besser wäre, aber so bin ich auch zu frieden damit. Über einen Band 4 würde ich mich trotzdem freuen. ^____^
Den Sandkastenfreund von Sasa finde ich irgendwie merkwürdig. Gut das Maki ihm keine große Chance lässt sich Sasa zu nähern. Total süß fand ich als Maki Sasa die Kette geschenkt hat und er ihr versprochen hat, dass sie irgendwann einen vernüftigen Ring bekommt.

Tokyo Mew Mew Band 1-7 von Reiko Yoshida und Mia Ikumi:
Tokyo Mew Mew ist ja schon eine etwas ältere Reihe. Trotzdem fand ich sie gut. Sie ist niedlich gezeichnet und die Story finde ich auch ganz interessant. Sehr schön finde ich, dass man  ein bisschen über vom Aussterben bedrohte Tierarten erfährt. Die Reihe ist sehr niedlich gehalten, macht aber trotzdem Spaß zu lesen vor allem weil es eine Magical Girl Reihe ist. Alles fängt damit an, dass fünf Mädchen Gene von Aussterben bedrohter Tiere injiziert bekommen, um die Erde von der Invasion der Aliens zu beschützen. Daraufhin entstehen immer wieder Konflikte, die die fünf meistern müssen. Nebenbei entsteht zwischen Ichigo und Aoyama eine kleine Romanze.

Tokyo Mew Mew Á la mode Band 1-2 von Mia Ikumi:
Tokyo Mew Mew á la mode ist eine Spinn-Off Reihe zu Tokyo Mew Mew. Die Reihe ist was ganz nettes für zwischendurch vor allem, da sie schon mit zwei Bänden abgeschlossen ist. Wiedermal wird die Erde von anderen bedroht und zwar von den Saint Rose Crusaders. Deshalb wird nach einem neuen Gen geforscht, um eine neue Tokyo Mew Mew Kriegerin zu erschaffen, da Ichigo mit Aoyama nach England verreist ist . Ich  mag die neue Charakterin ganz gerne. Schade, dass sie nicht schon in der Hauptserie mit dabei war.

Wolf Girl and Black Prince Band 3 von Ayuko Hatta:
Eine der Monatsneuheiten, die ich nach dem Kauf sofort lesen musste. Ich mag diese Reihe so gerne. Es ist nicht das typische Romance gedöns, was ich prinzipiell auch mag, sondern es ist mal was etwas anderes. Ich finde Kyoya total interessant, da er immer so tut als würde ihn Erika überhaupt nicht interessieren, außer wenn er sie wieder mal wie ein Hünd'chen behandeln möchte, aber andererseits passt es ihm dann auch wieder nicht, wenn sie sich nur in geringen Ausmaßen und zwar wirklich in sehr sehr geringen Ausmaßen nicht für ihn interessiert. Das ist nämlich in diesem Band Top Streitthema Nummer 1 zwischen den Beiden. Gerade wegen den Stichelein und Streiterein der Beiden, mag ich diese Reihe sehr gerne. Ich hoffe auch, dass Kyoya seine Entscheidung, die er in diesem Band getroffen hat bereut! In der Hoffnung, dass er am Boden zerstört ist im nächsten Band, werde ich mich jetzt gedanklich auf Band 4 freuen.

Kamisama Kiss Band 1-4 von Juiletta Suzuki:
Hierbei frag ich mich einfach nur: "Warum habe ich diese Reihe nicht schon viel früher gekauft?".
Ehrlich die ist sowas von toll, witzig und süß. Der Anfang der Story ist zwar ein bisschen verrückt, aber trotzdem eine tolle Reihe. Ich mag Tomoe so gerne, vor allem wenn er sich mit Nanami mal wieder streitet. Auch die kleinen Irrlichtgeister sind so mega knuffig. Allerdings finde ich die Situation in der Nanami am Anfang zurück gelassen wird etwas traurig, aber ich bin von ihrer Art, wie sie damit umgeht, ziemlich beeindruckt.
Ich hab mir sogar schon die Bände 7-13 bestellt. Für mich hat die Reihe ein Suchtfaktor und ich denke, es wird im Laufe des Monats eine Review folgen.

Kare First Love Band 4-5 von Kaho Miyasaka:
Ich mag die Werke von ihr alle ganz gern. Was ich besonders tolll finde, dass sie in ihren Story Alltagsprobleme mit einbringt z.B. die Eltern. Denn nicht immer sind Eltern für eine Beziehung und nciht immer läuft alles glatt so wie in vielen anderen Shojo-Reihen. Hierzu würde ich gerne näher drauf eingehen, aber ich denke das werde ich mir für eine Review aufheben oder für den nächsten Monat, da die Bände auf die ich mich dazu beziehen werde, ich erst gestern, also im September, gelesen habe und somit hier nichts zu suchen hat. Kare First Love mag ich als Reihe auch sehr gerne. Es ist wahnsinnig interessant, wie sich die Beziehung zwischen Karin und Kiriya entwickelt und welche hürden auf sie kommen, geschweigedenn wie sie sie lösen.

Kingdom Hearts II Band 8 von Disney, Square Enix und Shiro Amano:
Ich hab total verpeilt, dass der Band erschienen ist. Sonst stand ich schon am Erscheinungsdatum in der Buchhandlung und hab die Regale abgesucht. Trotzdem wurde der Band gekauft und direkt gelesen. Kingdom Hearts wird niemals auf meinem Ungelesenen Haufen landen. Das ist einfach unmöglich. Der Band war herrlich und traurig zu gleich. Über die ersten paar Seiten hab ich mich prächtig amüsiert, wie Olette einfach schreit und weint sieht gezeichnet so lustig aus. Ich hab mich so weggeschmissen vor lachen. Es kamen auch viele Szenen vor, die in dem Spiel nicht vorkamen, aber so einige fragen, die ich hatte aufgeklärt hatten. Weinen musste ich als mein über alles geliebter Axel seinen letzten azftritt (zumindest im Spiel ) hatte. Das drum herum davor fand ich sehr dramatisch. Saix ist so ein Arsch. Aber auch wie rührend der Moment war, als er Sora geholfen hat. Ich finde genau diesen Dialog hätten sie ins Spiel packen sollen, Das wären vielleicht 10 Sekunden mehr gewesen, aber dafür ein wahnsinnig rührender Moment mehr. Aber auch noch 2 weiterer Szenen hätten im Spiel ruhig auftauschen können. So jetzt ist aber zu Kingdom Hearts aber mal gut, auch wenn ich noch Millionen Seiten darüber schreiben könnte,

Hiyokoi Band 3 von Moe Yukimaru:
Immer noch süß. Klassenwechsel stand an, aber Hiyori ist wieder zusammen mit Yushin in eine Klasse gekommen. Allerdings tauchen mit dem Klassenwechsel zwei neue Charaktere auf. Das Mädchen mag ich nicht und den Jungen weiß ich noch nicht recht zu zu ordnen. Denn erst ist er mega gemein zu Hiyori, aber dann hilft er ihr auch ab und an. Das Mädchen mag ich nicht, weil sie sich an Yushin hängt wie eine Klette und sich somit zwichen Hiyori und ihm drängt. Selbst wenn Hiyori und Yushin kein Paar werden sollten, fände ich die Kombination als gute Freunde auch sehr gut und interessant, aber das klappt ja auch nicht wenn die olle sich da zwichendrängt. Ich bin gespannt auf Band 4.

Be my Slave Band 1 von Mika Sakurano:
Der Manga war eigentlich ganz ok. Ich verstehe zwar nicht, wie man alles machen kann, was ein Junge einem befiehlt, aber irgendwie macht es das ganze wieder interressant. Den Jungen finde ich aber im Moment trotzdem noch blöd. Liebt ne andere aber spielt mit Azusa rum. Macht ihr Hoffnungen, lässt sie dann wieder fallen, ärgert sie wegen ihrem liebe zur erotischen Lituratur und treibt dies ganz schön auf die Spitze. Aber nun ja Azusa ist auch selber schuld, wenn sie sich drauf einlässt. Mal abwarten, wie es in Band 2 weiter geht.

Montag, 31. August 2015

Review: Tokyo Mew Mew á la mode

Titel: Tokyo Mew Mew á la mode
Originaltitel: Tōkyō Myū Myū á la mode
Mangaka: Mia Ikumi 
Genre:  Romance, Magical Girl
Verlag: Carlsen
Bände: mit 2 Bänden abgeschlossen, pro Band 6€. Ist ein Spin-Off zu Tokyo Mew Mew

Zusammenfassung:
Die 12-Jährige Berry versucht mit aller Mühe die Prüfung an eine Schule für höhere Töchter zu bestehen. Ihr Hauptgrung, wieso sie an diese Schule möchte, ist die Schuluniform. Während Berry ein eher belangloses Problem hat, müssen sich Ryo und Keichiiro mit der Beseitigung neuer Chimären und der Saint Rose Crusaders, rumstreiten . Dazu müssen sie ein neues Mew-Gen erschaffen, denn die stärkste Mew-Gen-Trägerin, Ichigo, befindet sich im Moment mit Aoyama in England. Berry's Sandkasten Freund Tatsuku bringt sie öfters durcheinander. So auch während ihres ersten Schultags. Aufgewühlt trifft sie auf Ryo, der sie einlädt mit ins Café Mew Mew zu kommen. Ihre Tollpatschigkeit lässt nicht lang auf sich warten, denn kaum ist sie im Café Mew Mew wirft sie dort auch versehendtlich die ersten Tört'chen runter. Voller Peinlichkeit erfüllt rennt Berry kurzehand weinend weg. Die DNA des Mew-Projektes wird auf sie aufmerksam und verschmilzt mit ihr. Dabei wird sie ohnmächtig. Als sie wieder aufwacht versuchen Ryo und Keichiiro die Sache zu vertuschen, was Berry zunächst glaubt. Doch sie nimmt drastische Änderung an ihrem Körper wahr, unter anderem, dass sie ein besseres Gehör als zuvor hat. Und natürlich legen die fiesen Saint Rose Crusaders mit ihrem Plan jetzt erst richtig los...

Meinung:
Ich persönlich fand den Spinn-Off nicht so gut, da die eigentlichen Tokyo Mew Mew Charaktere nur Nebenrollen gespielt haben. Selbst die frühere Hauptcharakterin Ichigo hat keinen großartigen besonderen Auftritt. Genau das Gefühl jam auch für die Bösewichte rüber. Sie waren zwar da und flossen in die Story mit ein, aber auch eher als Nebensache. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht genau, worum es in den Spin-Off eigentlich gehen soll. Nichts desto trotz fand ich die Reihe auch nicht super schlecht. Die Hauptcharakterin Berry fand ich persönlich ganz süß und hätte sie mir auch gut als Charakter in der Hauptreihe vorstellen können. Der Spin-Off ist in meinen Augen nicht unbedingt notwenig zu kaufen, zumindest wenn man so wie so gucken muss, welche Mangas man sich jetzt kauft und welche anderen nicht (also vom Geld her betrachtet). Da mein kleines Nerdherz den Spin-Off aber trotzdem haben wollte, hat der Verstand wenigstens noch nach einer gebrauchten Variante geguckt. Nichts desto trotz musste ich ihn trotzdem haben. Alles wegen meinem merdigen Herz'chen ^^'''
Wer den Spin-Off schon besitzt, kann mir ja gerne mal sagen, wie er den fand. Würde mich sehr interessieren.

Sonntag, 30. August 2015

Rebuy-Bestellung

Hallöchen,
gestern kam noch ein kleines Paket von ReBuy an. Es enthielt den Manga Kare First Love Band 4-10 und Black Bird Band 10. Ich hab die Mangas relativ günstig bekommen. Kare First Love ist damit dann jetzt auch abgeschlossen. Band 4 und 5 hab ich sogar schon gelesen und kommt damit auch in Nein Gelesen Update rein. Demnächst wird hierzu mit Sicherheit eine Review folgen. Die Review zu Tokyo Mew Mew a la mode ist schon in Arbeit, nur hab ich da heute keinen nerv mehr zu, ist aber fast fertig und müsste morgen online kommen. ^^
Bis dann~

Samstag, 29. August 2015

Neue Mangas und Deko

Hallöchen,
Ich war gestern noch ein wenig shoppen. Eigentlich wollte ich nur nur neue Sportschuhe kaufen, hab aber dann im Depot eine super süße Tischdecke gesehen, wo sogar kleine Vögel'chen drauf sind. Die Farbe fand ich auch sehr schön. Ich bin ja in Moment auf den Trip, unsere Wohnung umzugestalten ohne großartig neue Möbel zu kaufen. Das lohnt sich nämlich nicht, wollen da ca. in nem Jahr raus und die jetztigen Möbel gehören eigentlich dem Vermieter. Auf jeden Fall ist aktuell alles in grün gehalten und daran habe ich mich satt gesehen. Passend zur Tischdecke hab ich mir dann im Nanu Nana noch Kerze, Platzdeck'chen, Glas und Dekogranulat geholt. Das Dekogranulat hab ich vergessen zu fotografieren, ist aber ganz schlicht in weiß. Außerdem war ich wie immer in der Thalia und hab mir noch 5 Mangas gekauft und zwar Kingdom Hearts II Band 8, Brynhildr in the Darkness Band 10 und Übel Blatt 0-2. Ich hab gar nicht mitbekommen, dass Kingdom Hearts raus kam .____.
So das war's auch schon wieder. Vielleicht lade ich noch ein Post hoch, wenn ich fertig dekoriert habe.
Bis bald ~

Mittwoch, 26. August 2015

Noch mehr Mangas im Briefkasten gehabt :D

Hallöchen,
dieser Monat war irgendwie ein reiner "Ich geb mein ganzes Geld für Mangas aus" Monat. Diesmal habe ich mir das aber erlaubt, so vom ersten Ausgelernten Gehalt. Ab nächsten Monat wird dann ein bisschen Geld an die Seite gelegt für die zukünftige Wohnung, aber das mit dem ausziehen dauert noch was.
So ~
Anfang des Monat hatte ich mir das Starter pack von Kamisama Kiss zugelegt, letzte Woche gelesen und deswegen beschlossen mir noch Band 3-6 zu kaufen. Außerdem noch My Magical Fridays Band 7 und Fesseln der Liebe 2.
Ich bin mal gespannt wie viel ich davon noch schaffe zu lesen, bin im Moment nämlich wieder die sims 3 am suchten. Ich mag das Spiel so gerne ^^
Das war's auch eigentlich schon wieder von mir.
Bis bald ~

Sonntag, 23. August 2015

Review: Tokyo Mew Mew

Titel: Tokyo Mew Mew
Originaltitel: Tōkyō Myū Myū
Mangaka: Reiko Yoshida (Text) und Mia Ikumi (Zeichnungen)
Genre:  Romance, Magical Girl
Verlag: Carlsen
Bände: mit 7 Bänden abgeschlossen, pro Band 5€. Es gibt auch noch eine zweibändige Spinnn-off Reihe und zwar "Tokyo Mew Mew a la mode", bei der ein Band 6€ kostet (dazu wird ebenfalls bald eine Review folgen).


Zusammenfassung:
Die 12-jährige Ichigo Mamomiya ist eigentlich ein ganz normales Mädchen. Als sie eines Tages mit ihrem Schwarm Aoyama ein Museum besucht kommt es zu einem ungewöhnlichen Vorfall. Ein Erdbeben verhindert ein wissenschaftliches Expirement, welches in der Nähe durchgeführt werden sollte. Dabei werden Ichigo und 4 weitere Mädchen mit Genen von vom Aussterben bedrohter Tieren injiziert. Ichigo wurden die Gene einer Iriomote-Wildkatze injiziert. Die Eigenschaften ihres Katzendasein machen sich sofort bemerkbar. Am hellichten Tag döst sie schnell ein, sie liebt Fisch, ihre Beweglichkeit steigt enorm und sie landet aus größter Höhe immer sicher und auf ihren Füßen. Sie erfährt als Erste, wozu ihre neuen Faähigkeiten und das Mew-Mew Projekt gut sind. Sie und die anderen 4 sind dazu außerwählt worden, die Erde von den Aliens zu beschützen. Die Aliens versuchen mit Hilfe von "Viren" die Tiere zu infizieren, wodurch diese zu Chimären werden und ebenfalls bensondere Eigenschaften erhalten z.B. wird eine Ratte riesengroß. Ichigo soll diese Chimären austreiben, indem sie sich in ein Magical-Catgirl verwandelt und ihre besondere Fähigkeit "Strawberry Bell" einsetzt. Außerdem muss sie am Anfang noch nach ihren anderen 4 Gefährtinnen suchen. Immer wieder geraten die 5 in Konflikten mit den Aliens. Im Laufe der Geschichte erfährt man auch warum sie ausgerechnet die Erde bedrohen...

Meinung:
Tokyo Mew Mew ist ein supersüßer Magical Girl Manga, der auch ein paar interessante Tier- und Naturschutz Informationen erhält. Am Ende von Kapitel eins wird z.B. über die Iriomote-Wildkatze berichtet. Ebenfalls interessant finde ich die Seitenpanels von der Mangaka. Die Story gefällt mir ganz gut, da man so ein bisschen mehr über vom Austerben bedrohter Tiere erfährt und trotzdem eine Fantasie Story hat. Vor allem mag ich, das es eine Magical-Girl Reihe ist.
Also wer auf zuckersüße Zeichnungen, ein bisschen über Tier- und Naturschutz erfahren möchte, verrückte und gehässige Aliens bei ihrem bösen Plan zuschauen möchte und natürlich mit dem Genre Romance und Magical-Girl kein Problem hat, der sollte sich diesen Manga mal anschauen. Ich kann ihn nur wärmstens emphelen, vor allem weil die meisten Bände spannend enden. Außerdem ist er ein sehr gelungener Magical-Girl Manga.

ReBuy -Bestellung

Hallöchen ,
Ich hatte letzte Woche noch bei ReBuy bestellt und das Paket ist dann auch gestern endlich angekommen. Ich hätte euch ja gerne gestern davon noch berichtet, aber ich war so ultra müde als ich zuhause war. Ein Tag vorher hatten wir nämlich einen Geburtstag gefeiert und da hab ich gerade mal 2 Stunden geschlafen.
Hin und wieder stöbere ich mal bei reBuy rum und finde dann auch tolle Schmuckstücke an Mangas oder Büchern. Dieses mal konnte ich Tokyo Mew Mew vervollständigen. Ich besaß nämlich schon Band 2,4 und 5. Die restlichen + Tokyo Mew New a la mode hab ich mir jetzt dazu bestellt. Außerdem konnte ich mit di[e]ce anfangen und Ludwig Revolutionen. Fortgesetzt hab ich die Reihe Faster than a Kiss, aber erst Band 2. Mal gucken wie viel ich schaffe zu lesen und vielleicht kommt dann heute oder  morgen eine Review. Diese Woche hatte ich irgendwie noch keine geschrieben .___.
Bis bald ~

Samstag, 15. August 2015

Neuer Lesestoff

Hallö'chen,
gestern hab ich früher Schluss gemacht auf der Arbeit. Ein Hoch auf die Gleitzeit ^^
Aber das wollte ich euch eigentlich gar nicht mitteilen. Ich bin dann zu meinen Eltern gefahren, weil ich von dort was brauchte und ich hatte beschlossen mir die Haare etwas anders zu färbern. Deswegen war ich noch bei uns im Frisörbedarfsladen. Ich färbe mir meine Haare mit Elumen immer Rot, da das eine super toille Farbe ist, die auch vernünftig in den Haaren bleibt. Zumindest mit dem Rotton habe ich bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. Allerdings hab ich mich an dem knalligen Rot satt gesehen und wollte mir noch nen Braunton dazu kaufen und selber mischen. Hab ich auch bekommmen. Jetzt habe ich ein schönes Rotbraun, was trotzdem noch mehr rot ist. Ziel war aber auch meine Haare etwas dunkler zu bekommen und das wurde erfüllt. Anschließend, also das was ich euch eigentlich erzählen möchte, war ich noch in der Thalia und natürlich hab ich mich da erstmal wieder mit Lesestoff für das Wochenende eingedeckt. Zum Glück waren sogar schon die Tokyopop Neuheiten raus. Manchmal hat unsere kleine Thalia die Neuheiten erst etwas später und dann hätte ich in die Innenstadt fahren müssen, um in die große Mayersche zu gehen oder in den Comicladen. Wobei ich eigentlich gerne in den Comicladen gehe, nur ist Freitags die Stadt immer so voll .___.
Ich musste mir unbedingt auch den 2.Band von Shadow Falls Camp kaufen. Der erste war so spannend. *____*  
Ich hab mir dann noch Hiyokoi Band 3, Be my Slave Band 1, Kimi ga suki Band 2, Sie liebt Gefährlich Band 1 und Wolf Girl and Black Prince Band 3 mitgenommen.
Außerdem kam noch ein ReBuy Päck'chen an mit 360° Band 1-2, Blood Alone  Band 1-4 und Prinzessin Sakura Band 1.  
Bis bald ~ =^___^=