Sonntag, 28. Juni 2015

Review: Blue Spring Ride

Titel: Blue Spring Ride
Orginaltitel: Ao Haru Ride
Mangaka: Io Sakisaka
Genre: Romance
Verlag: Tokyopop
Bände: Bisher 11 -> noch nicht abgeschlossen
Preis: 6,95€ pro Band

Zusammenfassung:
Futaba kann Jungs nicht ausstehen. Allerdings ist Tanaka-kun, ein Schüler aus ihrer Nachbarklasse, eine Ausnahme. Die Beiden verabreden sich für das Sommerfest, doch kurz davor wird Futaba von einem anderen Mitschüler ständig gefragt, was zwischen ihr und Tanaka-kun läuft. Daraufhin kontert sie genervt, dass sie Jungs hasst, was Tanaka zufällig mit bekommt. Futaba wartet am verabredeten Treffpunkt doch Tanaka erscheint nicht. Nach den Sommerferien sucht Futaba Tanaka auf, doch sie erfährt, dass dieser in den Sommerferien weg gezogen ist. 2 Jahre sind vergangen als Futaba auf die Oberschule wechselt. Da sie an der Mittelschule Probleme hatte, weil sie sich zu mädchenhaft verhalten hatte, hat sie sich vorgenommen an der Oberschule sich etwa plumper und unmädchenhafter zu benehmen. So kommt sie auch mit den beiden Mädchen mit denen sie sich abgibt auch gut klar. Zufälligerweise trifft sie auf einen Jungen, der Tanaka zum verwechsekn ähnlich sieht.. Sie läuft ihm hinterher und ein anderer Schüler spricht ihn mit Mabuchi an. Sie hat sich scheinbar geirrt und kehrt in ihre Klasse zurück. Auf den Heimweg laufen Mabuchi und Futaba in die selbe Richtung und an dem Schrein vorbei, an denen Tanaka und Futaba sich früher häufiger begegnet sind. Mabuchi läuft zum Schrein und Futaba läuft ihm hinterher, da sie sich sicher ist, dass es doch Tanaka-kun ist, was er ihr auch bestätigt. Er erklärt ihr, dass er einen anderen Nachnamen hat, da seine Eltern sich scheiden lassen haben. Außerdem erzählt er ihr, dass er in sie verliebt war, dies jedoch in der Vergangenheit liegt. Daraufhin fängt Futaba an zu weinen und Mabuchi findet das nur nervig.
In der Schule gerät Futaba in Schwierigkeiten. Ihre scheinbaren Freunde helfen ihr nicht, doch Mabuchi hilft ihr das Missverständnis auf zu klären. Er macht ihr klar, dass sie sich bisher falsch verhält und das sie dohc aufhören soll Freunde zu spielen und lieber zu ihren wahren Gefühlen stehen soll. Außerdem sagt er ihr, dass es den Tanaka den sie kennt nicht mehr gibt. Dadurch kommt es  dazu, dass Futaba das Mädchen Yuri verteildigt, da die anderen sie ausgrenzen, weil sie von den Jungs angehimmelt wird. Sie sagt ihren falschen Freunden die Meinung und steht danach allein da. Sie versteckt sich draußen auf dem Hof und weint, Mabuchi bemerkt sie und redet mit ihr darüber. Als andere Mitschüler vorbei kommen, umarmt er sie um ihre Tränen vor den anderen zu verstecken. Sie bedankt sich bei ihm und nennt ihn dabei wieder mal Tanaka. Er sagt ihr, dass er so nicht mehr genannt werden möchte und sie beschließt bei seinem Vornamen zu nennen, da sie sonst befürchtet, dass der alte Tanaka so sonst für immer verschwindet.

Meinung:
Blue Spring Ride ist einfach nur schön. Die Story ist sehr interessant und jeder Band endet so spannend, dass man sofort den nächsten lesen möchte. Die Geschichte wird noch einiges komplexer und auch zwischenzeitlich sehr traurig. Kou hat zum einen eine sehr traurige Vergangenheit und zum anderen triftt er Entscheidungen, die Futaba gegenüber nicht fair sind. Das finde ich persönlich an einigen stellen sehr traurig. Natürlich passieren auch viele schöne Sachen. Die Freunschaft die zwischen Yuri, Shouko und Futaba entsteht, wie Kominato nie aufgibt Shouko zu beeindrucken und wie Kou doch versucht sich seinen Freunden zu öffnen.
Für mich ist Blue Spring Ride eine sehr schöne Romance-Reihe, die auch wunderschöne Cover und Rückencover besitzt.

Sonntag, 21. Juni 2015

Hiyokoi und Final Fantasy Theatrythm curtain call

Hallöchen ^____^
Bei Instagram hab ich gesehen, dass es ein neues Final Fantasy Spiel für den 3Ds gibt. Natürlich konnte ich nicht lange warten und hab bei Amazon nach den Preis geschaut. Dort hab ich dann fest gestellt, dass es sogar eine Limited Edition gibt und schwubs war das Spiel im Einkaufswagen. :D
Dazu durften sich dann noch Hiyokoi Band 1 & 2 gesellen .
Final Fantasy hab ich schon ein bisschen angespielt. Es gibt so unglaublich viele Lieder und auch viele Charaktere. Die Medley Funktion finde ich auch sehr cool. *____*
Ich mochte das erste Musikspiel von Final Fantasy schon und ich würde mir wünschen, dass es das irgendwann auch mal für Kingdom Hearts gibt. Das Spiel hat schließlich auch viele schöne Soundtracks ❤
Bis bald ~

Montag, 8. Juni 2015

Ersteindruck: Beast Boyfriend von Saki Aikawa

Hallö'chen :)
Heute mal ein paar Wörtchen zum Manga Beast Boyfriend.

Rückentext:
Himari ist happy: Weil ihre Mutter neu heiratet, kann sie wieder auf ihre alte Schule! Und sogar ihren Schwarm Saeki trifft die dort wieder. Doch leider ist auch Keita in ihrer Klasse, der sie damals terrorisierte...
Niedergeschlagen will sie wenigstens daheim ihre Ruhe haben. Doch auch dort steht sie plötzlich vor Keita! Was soll das?

Eigentlich war es nur so ein spontan Kauf. Ich kannte vorher keine Werke von Saki Aikawa, aber ich muss sagen der Manga gefällt mir sehr gut. Die beiden Hauptchraktere finde ich sowohl zeichnerisch als auch charakterlich gut gestaltelt. Gerade wegen den Neckerreien zwischen den Beiden, wird die Story interessant. Unter anderem weil Himari wenigstens versucht eine gute Schwester zu sein und zum anderen weil Keita ihr immer dabei in den Weg steht. Außerdem habe ich auch eine Vermutung warum Keita ihr immer im Weg steht und keine Lust hat auf friedliche Familie zu spielen. Ich bin gespannt auf Band 2.
Ich denke, ich werde mir jetzt auch mal ein paar andere Werke von Saki Aikawa zu legen.

Bis Bald~

Sonntag, 7. Juni 2015

Review: Death Note

Titel: Death Note
Originaltitel: desu nōto
Mangaka: Takeshi Obata, Tsugumi Ooba
Genre: Drama, Mystery

Erschienen bei Tokyopop, in 12 Bänden abgeschlossen. 6,50€ pro Band. Der 13. Band ist ein Sonderband und nennt sich: "Death Note- How to read" kostet 10€ und enthält Hintergrundinformationen zu den ganzen Charakteren und vieles mehr. Außerdem gibt es noch 2 Novels. Die eine trägt den Titel: "L Change the World" und die andere: "Another Note"

Zusammenfassung:
Der Schüler Light Yagami ist sehr intelligent. Er ist von dem was in der Welt so geschieht sehr enttäuscht, da seiner Meinung nach zu viel Kriminalität herscht. Deshalb möchte er wie sein Vater Polizist werden und schreibt sich für eine Universität ein, an der man Jura studieren kann. Noch bevor die Prüfungen sind, findet er eines Tages ein schwarzes Notizbuch, das sogenannte Death Note. Dieses Buch gehörte ursprünglich einen Shinigami namens Ryuk, der es absichtlich in der Welt der Menschen "verloren" hat. Das Buch enthält eine detaillierte Anweisung, wie man es benutzen kann. Es heißt, wenn man den Namen eines Menschens in das Buch schreibt, dann stirbt dieser. Light sieht das als seine Chance, Gerechtigkeit in der Welt zu verbreiten und den Abschaum, in seiner Sicht Kriminelle, zu beseitigen. Lights vorgehen, lässt nach kurzer Zeit L, einen Meisterdetektiv, auf sich aufmerksam machen. Ab hier wird die Story erst richtig interessant, den es beginnt ein Katz- und Mausspiel, bei denen beide Seiten interessante Gedankengänge entwickeln, um dem anderen Näher zu kommen. Beide haben das Ziel sich gegenseitig aus zu löschen. Doch Light muss die ganze Zeit vorsichtig sein, den L kommt seinem Vorhaben schnell auf die Spur. Einmal eine Fährte gefasst lässt der Meisterdetektiv nicht so schnell davon ab, selbst wenn die Chance nur bei 1% liegt. Dies lässt er Light auch häufig genug merken. Im Laufe der Story kommt eine weitere Person hinzu, die Light eine sehr gute Chance liefert L aus zu löschen. Stellt sich ab hier dann erstmal die Frage, schafft Light das auch?

Fazit:Gibt es eigentlich noch Leute, die Death Note nicht kennen? Weder Anime, Realverfilmung noch Manga? Wenn dann sind es nur wenige oder? Zumindest hat bestimmt jeder schon mal was von Death Note gehört. Bei der männlichen Fraktion ist Death Note mit einer der klassischen Einsteigerreihen in die Welt der Mangas und Animes. Und das zu gutem Recht. Ich mag Death Note sehr gerne. Allerdings kann ich nie mehrere Mangas an einem Tag lesen, da er wirklich sehr textlastig ist und von den Gedankengängen her sehr viel aufmerksamkeit benötigt. Die mir nach einem langen Arbeitstag meistens immer fehlt. Trotzdem mag ich die Stroy sehr gerne. Es ist einfach unglaublich, wie man auf so ein Gedankenkonzept kommt, wie die von Light und L. Ich bin jedes Mal fasziniert, wenn ich den Manga lese. Zeichnerisch ist es ganz klassisch im Shonenstil, aber ich mag das Artwork von Takeshi Obata sehr sehr gerne. Deswegen besitze ich auch noch andere Reihen von ihm. ^^
Ich hätte auch ultragerne das Artbook von ihm, aber es ist so teuer und auch leider nur limitiert gedruckt worden .___. Sollte ich es aber noch irgendwie bekomme, werde ich es mir noch holen.
Die Charaktere mag ich größtenteils auch alle sehr gerne. Light mag ich erst zum Ende nicht mehr, da fängt der an mir zu sehr durch zu drehen, aber da möchte ich jetzt nicht näher drauf eingehen. Nur für den Fall, dass ich sonst doch noch wem Spoilern könnte. Am liebsten mag ich ja L. Der ist mit seiner Art so eigenartig, dass es schon wieder cool ist. Ryuk ist auch mega cool, vor allem wenn er seinen Apfeltick hat. Meistens gibt es ja immer 2 Seiten, wenns um Death Note geht, also entweder Lights Ansichten oder L's. Ich bin irgendwie so ein Mischling. Ich kann Lights Absichten absolut verstehen und wünschte mir manchmal auch so Urteilen zu können, bin aber auf der anderen Seite unheimlich froh, dass sowas nicht möglich ist und würde daher auch eher L's Seite wieder unterstützen. Denn was Light ja im Prinzip tut, ist nicht besser als das was Kriminelle tun. Und für welche Seite seid ihr so? L oder Light?

Samstag, 6. Juni 2015

Ersteindruck: Kimi ga Suki

Hallö'chen :)
Nachdem ich den ganzen Tag damit verbracht habe meinen Blog etwas zu umgestalten, wollte ich jetzt  noch zum Abschluss einen Ersteindruck verfassen.

Rückentext:
Die taffe Aki ist seit Jahren in Mase aus ihrem Basketballteam verliebt. Doch sie bringt einfach nicht den Mut auf, ihm ihre Gefühle zu gestehen... Eines Tages macht ihr urplötzlich Koichi aus einer anderen Mannschaft eine Liebeserklärung. Obwohl sie nicht wirklich will, überredet er sie zu einem Date. Dabei kommt es zu einem schlimmen Unfall, der Aki ins Gefühlschaos wirft...

Der Manga besteht echt aus Höhen und Tiefen von Gefühlen. Im einem Moment denkt man sich "Ach das ist doch jetzt super toll und mega süß", dann blättert man die Seite um und muss erstmal die Luft anhalten, weil was richtig unerwartetes passiert ist oder weil man denkt "Oh ne".  Ich bin gespannt wie es weiter geht, da das Ende von Band 1 sehr interessant war. Wer ihn schon gelesen hat, wird verstehen was ich meine. Zu Beginn des ersten Kapitels hat Ayu Watanabe in ihrem Grußwort erwähnt, dass es ihr 8. Comicband ist, im Jahr 2007. Ich finde schö, dass auch ältere Werke von ihr jetzt den Weg nach Deutschland gefunden habe. Im Übrigen erinnernt mich Koichi total an Aois Bruder (von L-DK). Ich finde die Charaktere sehen sich sehr ähnlich. Zumindest war das mein erster Gedanke als ich Koichi gesehen hab. :D
Ich freu mich auf den nächsten Band und bin vorerst auch positiv dem Manga gegenüber gestimmt ( Kann man das eigentlich so sagen?).
Also dann. Bis demnächst ~

Freitag, 5. Juni 2015

Obst und noch ein Manga ?!

Nochmal Hallo alle Zusammen :)
Hab gerade noch spontan Yotsuba Band 1 geschenkt bekommen *___*
Die Reihe wollte ich schon länger mal anfangen, habe aber irgendwie nie damit angefangen. Nachdem ich mein Obst aufgegessen habe, werde ich ihn auch direkt lesen! Im übrigen die Erdbeeren schmecken schon mega gut *___* Ich hatte sogar richtig Glück und hab ziemlich süße Erdbeeren Dafür hatte ich mit dem Apfel pech, der ist nämlich sauer .___. Ich habe aber auch keine Ahnung, welche Apfelsorten süß oder sauer sind. Das ist immer ein spontaner Kauf. Bei dem warmen Wetter ist mir das auch egal, hauptsache fruchtig und kalt. Warmes, deftiges und herzhaftes Essen bekomm ich bei der Hitze kaum runter... 
Habt ihr das auch? Kaum Appetit bei Hitze? Ich frag mich manchmal, ob ich mit solchen "Eigenarten" immer die Einzige bin. :D
Bis dann :)

Neuer Lesestoff zum sonnigen Beginn des Monats Juni

Hallö'chen =^___^=
Wie man schon wieder am Titel erkennen kann, hab ich mir heute wieder neue Mangas gekauft. Heute morgen war ich aber erstmal Haare schneiden, da ich unter anderem die kaputten Spitzen los werden wollte und weil ich mich so langsam von meinem Stufenschnitt trennen möchte. Ich hab nämlich jetzt beschlossen, dass ich die Haare erstmal auf eine Haarlänge wachsen lassen möchte, was bei lockigem Haar auch besser aussieht, weil sie dann viel voluminöser wirken. Ach ich schweife mal wieder ab... :D
Danach war ich noch einkaufen. Bei uns ist Kaufland in einem Einkaufzentrum intigriert, wo es eine Buchhandlung gibt und so hab ich auch gesehen, dass schon ein paar "Neuheiten" erschienen sind. Die mich am meisten interessiert haben, hab ich dann erstmal mitgenommen. Das wäre einmal Kimi ga suki 1 von Ayu Watanabe, Hamatora Band 2 von Yuuki Kodama und Wolf Girl & Black Prince Band 2 von Ayuko Hatta. Die drei werde ich auch später auf'm Balkon lesen, obwohl ich eigentlich kein Sommerfan bin. Ausnahmsweise werde ich aber das Wetter genießen, den die Sonne mag ich eigentlich ganz gerne, nur nicht die Hitze. So lange ich nur sitzen und lesen muss ist alles in Ordnung. So das war es auch wieder. Vielleicht schreibe ich später nochein Ersteindruckspost zu Kimi ga suki.
Bis bald ~ =^____^=