Samstag, 31. Oktober 2015

Review: Die Fuchshochzeit

Titel: Die Fuchshochzeit
Originaltitel: Kitsune no Yomeiri
Mangaka:  Chiyori
Genre:  Romance
Verlag: Tokyopop, erschienen 2015
Bände: Einzelband, Preis: 6,50€

Zusammenfassung:(Klappentext)
>>Ich möchte dich noch einmal in jener Nacht treffen<<
In einer magischen Sommernacht begegnet Tsukiko einen Fuchs in Menschengestalt, der sie auf ein geheimes Fest im Wald entführt. Sie gibt ihm den Namen Gin und das Versprechen, einander wiederzusehen. Tuskiko wird das Gefühl nicht los, Gin von früher zu kennen, und in ihrem Herzen nimmt die Erinnerung an eine schicksalhafte Begegnung immer mehr Gestalt an...

Meinung:Diesen Einzelband von Chiyori fand ich deutlich besser als ihren vorherigen "Ein wirklich schlimmer Sommer". Die gesamte Atmosspähre in dem Manga fand ich total toll und das nicht nur weil ich Fuchsgeister im Moment total gerne hab. :D
Wie auch in dem vorherigem Werk von ihr, umfasst dieser Manga eine einzige Geschichte die in kleineren Kapiteln aufgeteilt ist. Die Geschichte steigert sich von den Handlungen von Kapitel zu Kapitel. Am Ende musste ich sogar fast weinen. ._____.
Alles in einem fand ich den Manga ganz gut. Wird zwar kein Lieblingsmanga von mir, aber der ist definitiv deutlich besser als "Ein wirklich schlimmer Sommer".

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Review: Liebe im Rampenlicht

Titel: Liebe im Rampenlicht
Originaltitel: Ochite Chika Chika
Mangaka:  Mai Ando
Genre:  Romance
Verlag: Tokyopop, erschienen 2015
Bände: Einzelband, Preis: 6,50€

Zusammenfassung:
(Klappentext)
Mimi schwärmt total für das superangesagte männliche Model Ryota. Als sie selbsr eines Tages auf der Straße gescoutet wird und ihr erster Job gleich mit ihm ist, kann sie ihr Glück kaum fassen! Doch schnell landet sie auf den Boden der Tatsachen: Ihr Schwarm ist ganz anders, als sie sich erträumt hat!  Und dann soll sie Ryota beim Shooting auch noch küssen...!

Meinung:
Die Hauptkurzgeschichte "Liebe im Rampenlicht" umfasst drei der fünf Kapitel im Manga. Die anderen beiden Kapitelen sind mit 2 weiteren Kurzgeschichten besetzt, wobei die Letztere der Beiden sich auch um das modeln dreht.
An sich haben mir alle drei Geschichten ganz gut gefallen. Für ein erstes Werk, was hier in Deutschland von der Mangaka erschienen ist, finde ich es völlig in Ordnung. Allerdings fan ich die erste am Besten, da sie auch am längsten war. Ich mag das nicht, wenn Kurzgeschichten in Mangas extrem kurz sind, daher bevorzuge ich so wie so immer längerer. Das Problem ist in diesem Manga aber nicht so stark wie in anderen. Ich find das immer total schlimm wenn 6 Kurzgeschichten auf ca. 200 Mangaseiten gequentsch werden. Aber ich schweife wieder ab....
Ich würde mich sehr auf eine längere Reihe von der Mangaka freuen. Der Zeichenstil ist so typisch Shojo und erinnert mich ein bisschen an die Werke von Kozue Chiba und Mayu Sakai. Ich finde, das ist so eine Mischung aus den beiden Zeichenstilen, was mir besonders gut gefällt.

Sonntag, 25. Oktober 2015

Review: Einfach nur S und absolut M

Titel: Einfach nur S und absolut M
Originaltitel: S no yuiitsu M no zettai
Mangaka: Rei Toma
Genre:  Romance
Verlag: Carlsen erschienen im Jahr 2011
Bände: Einzelband, Preis: 5,95€

Zusammenfassung:Klappentext:
In seiner Kindheit wurde Mamiya oft gehänselt, doch seine Freundin Sato war stets an seiner Seite, um ihn zu beschützen. Zum Dank dafür ist er ihr Untergebener und das auch noch in der Schule- obwohl sich Mamiya mittlerweile zum coolen Mädchenschwarm gemausert hat. Von den anderen werden die beiden ""Prinzessin" und "Diener" genannt, denn Mamiya tut alles für seine geliebte, sadistische Freundin. Sato denkt, diese Beziehung werde sich nie ändern, doch die hat soch getäuscht...

Meinung:Vor Weg einmal wollte ich sagen, dass ich bei Einzelbänden zur Zusammenfassung jetzt immer den Klappentext schreibe. Wenn ich eine eigene Zusammenfassung schreibe, hab ich immer das Gefühl ich erzähl zu viel darüber. Bei längeren Reihen wird sich dazu nach wie vor nichts ändern.
Mir hat der Einzelband sehr gut gefallen, obwohl der Manga 6 Kurzgeschichten enthält, waren die Geschichten trotzdem nicht zu kurz. Am besten haben mir die erste, dritte und vierte gefallen. Also Einfach nur S und absolut M, My Dear Cat und Bet!!!. Rei Toma's Zeichenstil ist einfach mega. Ich mochte den schon so sehr in Dawn of Arcana und hier ist er auch natürlich top. Auch wenn man hier noch zum Teil ihre Anfänge sieht. Ich bin sehr zufrieden mit dem Einzelband und ich denke ich werde mir demnächst noch ihre zweibändiger Reihe "Mysterius Honey" und ihre anderen Einzelbände "Glanz der Sterne" und "Sehr wohl! Maid in Love" zulegen.

Samstag, 3. Oktober 2015

~Gelesen im September~

Aloha!
Schhwub die Wub ist auch der September vergangen und natürlich möchte ich euch nicht wieder vorenthaten, was ich so gelesen habe. Außerdem gebe ich gerne ein bisschen meinen Senf dazu ab. Diesen Monat hab ich auch ziemlich viele Bücher gelesen. Und bevor ich es vergesse ich spoiler vermutlich bei dem einem oder anderen. Ich schreib nämlich immer das auf, War mir gerade dazu einfällt.

Shadow Falls Camp Erwacht im Morgengrauen von C.CHunter:
Das Buch hab ich an einem Tag so durchgesuchtet. Ich hab es nur zum Essen und anderen Bedürfnissen aus der Hand gelegt. Man erfährt so viel und doch so wenig über Kylies übernatürlichen Kräften. Wenn man denkt, sie gehört zu dieser Art kommt in einem Kapitel später, aber sie könnte von ihren Kräften auch so der anderen Art gehören. Ah ich will endlich wissen, was genau sie jetzt nun ist, auch wenn ich schon irgendwie eine Idee habe. Was mich auch stört ist, dass sie sich nicht zwischen Derek und Lucas entscheiden kann. Im Laufe des Bandes war ich eigentlich noch Pro Derek, aber die letzten 50-100 Seiten haben meine Meinung schlagartig geändert. Lucas hat auch eine ganz tolle Art an sich. Von daher kann ich Kylie es dann doch wieder nicht übel nehmen mit der Entscheidung.

Shadow Falls Camp Entführt um Mitternacht von C.C. Hunter:
Die Reihe ist wahnsinnig cool. Sobald ich ein paar Seiten gelesen habe, bin ich wieder direkt gefesselt. In diesem Band erfährt man auch endlich, was sie ist. Auch wenn man es erst am Ende erfährt. Ich bin so gespannt wie sich das jetzt noch in Band 4 und 5 weiterentwickelt. Kylie und Lucas kommen sich hier auch etwas näher. Ich mag Lucas ja lieber als Derek. Am Anfang mochte ich Derek mehr, aber ich mochte seine Art nicht, wie er Kylie aus dem Weg geht. Ich mein wenn man nur Freunde sein möchte dann sollte man das auch vernüftig durch ziehen und sie nicht komplett ignorieren. Nja egal~
Perry seh ich seit diesem Band auch in einem ganz anderen Licht. Ich find ihn mega toll. Mit ihm kommt auch richtig viel Action in die ganze Story. Band 4 und 5 muss ich mir dann jetzt mal bald kaufen. Ich bin so gespannt wie es weiter geht.

Evermore Die Unsterblichen von Alyson Noel:
Diesen Teil und auch den zweiten Teil hatte ich schon mal vor einem Jahr gelesen, da mir aber der dritte Teil auf meinem Kindle fehlte konnte ich nicht weiter lesen. Irgendwie hatte ich verpeilt den dritten zu kaufen. Als ich dann bei ReBuy diesen Monat rumgestöbert hatte, hab ich mir dort Band 1-4 gekauft und nochmal von vorne begonnen zu lesen. Ich lese zwar gerne auf dem Kindle, aber Reihen die ich mega gut finde, habe ich dann doch lieber als Buch zu hause, vor allem weil sich preislich kaum was tut zwischen kindelversion und Buch. Für den Urlaub finde ich den Kindle aber Klasse. Zurück zur Reihe. Ich fand den ersten Teil wieder einmal klasse. Damen ist so mega geheimnisvoll, cool, witzig, aktraktiv, etc. Er macht die Story wahnsinnig spannend, vor allem die Art wie er Sachen regelt. Ever finde ich auch ziemlich beeindruckend. Ich finde sie macht ne ziemlich große Entwicklung in dem ersten Band. Auch wenn sie die Entwicklung durch Damen macht. Drina bringt, obwohl sie kaum selbst auftritt, ziemlich viel Spannung rein, vor allem die letzten 2-3 Kapitel sind der hammer. Alyson Noels Schreibstil ist auch einfach richtig toll. Das ist alles so interessant und spannend geschrieben, dass ich das Buch kaum weglegen konnte. Eigentlich hab ich es nur zum schlafen und wenn ich arbeiten musste weggelegt. Wenn ich nicht hätte arbeiten müssen, dann hätte ich es an nem halben Tag durchgelesen.
 
Evermore Der Blaue Mond von Alyson Noel:
So spannend. Wie beim ersten Band konnte ich auch den zweiten kaum aus der Hand legen. Der neue Charakter der vorkommt, kann ich genauso wie Ever von Anfang an nicht leiden. Der erste Band hatte ein so gutes Ende, was in diesem Band wieder total zerrissen wird. Zumindest so ab nach dem 1/3 des Buches. Die Story an sich war mir bei diesem Band auch noch bekannt, da ich den ja letztes Jahr schon mal gelesen hatte. Trotzdem sind mir viele Sachen doch noch unbekannt gewesen. Zumindest kam es mir so vor als hätte ich das ein oder andere beim ersten Mal überlesen. So wie letztes Jahr ärger ich mich wieder über dieses Ende. Nur diesmal hab ich sogar den dritten Band! Ich bin so gespannt wie es weiter geht, auch wenn als nächstes ein anderes Buch auf meinem Leseplan steht.

Leuchtend wie Yukis Liebe von Kayoru:
War ganz ok. Am meisten hat mir die Hauptstory gefallen und die zweite. Den Rest fand ich so lala, wobei mir in der Dritten Kurzgeschichte der Lehrerpraktikant als Charakter gut gefallen hatte. So kleine Fieslinge haben schon was. Vielleicht überlegt sich Kayoru mal ne längere Story mit einem Fiesling.

Lektionen der Liebe von Kanan Minami:
Ich mag Kanan Minamis Werke total gerne. Auch hier fand ich die Hauptsory am Besten. Die Story war in 3 Kapiteln aufgeteilt, die quasi auch dre Themengebiete behandelt hatten. Etwas irritierend fand ich die Beziehung zwischen den Beiden Hauptcharakteren, aber es hielt sich noch in Grenzen. Fast schokiert war ich dafür über die Zusatz Kurzgeschichte. Die war schon ein wenig grenzwertig und auch erhlich gesagt nicht nachvollziehbar. Manchmal muss man sein Gehirn aber auch einfach mal abschalten.

Kare First Love Band 6-9 von Kaho Miyasaka
Eine ältere Reihe, die ich diesen Monat abschließen konnte, zumindest besitzmäßig. Ich mag Kaho Miyasakas Zeichenstil sehr gerne. Mir hat es eine Menge Spaß gemacht Karin und Kirya bei ihre Entwicklungen und Problemen zu begleiten. In den letzten paar Bänden kommt auch noch reichlich Handlung hinzu, die nochmal alles spannend macht. Meine Lieblingsstelle war der Part wo Karin mit Kiryas Mutter zusammen Klavier spielt. Das war so eine schöne Atmosphäre. Ich bin ein wenig traurig, dass die Reihe mit 10 Bänden abgeschlossen ist und dass ich sie dann vermutlich im nächsten Monat lesetechnisch beenden werde. 
 
Kamisama Kiss Band 5- 11 von Juiletta Suzuki:
Tomoe ist einfach nur genial, grausaum, witzig und faszinierend. Eigentlich gibt es auch noch viel mehr Adjektive, wie ich ihn beschreiben könnte, aber ich will es mal nicht übertreiben. Band 7 hat mir am Besten gefallen, da in diesem Band auch Mizuki ein wenig mehr in den Vordergrund rückt. Ich mag Mizuki zwar nicht so gern wie Tomoe und Kurama, aber mittlerweile darf er trotzdem nicht mehr fehlen. Außerdem gefiel mir der Tag zwischen Nanami und Tomoe im Vergnügungspark ganz gut, auch wenn Tomoe schon ein kleiner Fiesling sein kann. Auf diesen Teil beziehen sich auch meine oben genannten Adejektive. Kamisama Kiss ist so fesselnd, dass ich den Manga kaum aus der Hand legen kann und wenn dann nur, um den nächsten Band zu greifen.

Moe Kare!! Band 1-2 von Co Ikeyamada:
Gefällt mir bisher ganz gut, da es ziemlich witzig ist. Die Hauptcharakterin ist ziemlich naiv, weshalb sie in total viele komischen Situationen kommt. Die beiden männlichen Hauptcharakter, die sich ziemlich ähnlich sehen, fast wie Zwillinge, sind auch ziemlich witzig. Vor allem der fiesere der Beiden. Es entsteht zwischen den Beiden eine Art Machtkampf. Ich bin gespannt wie es weiter geht.

xx me! Band 15 von Ema Toyama:
So langsam könnte der Manga ruhig ein Ende nehmen. Mittlerweile wird es mir zu langweilig, weil es immer irgendwie dasselbe ist. Der Reiz an der Story ist definitiv weg. Einziger positiver Aspekt in diesem Band ist, das Yukina sich endlich eingsteht, dass sie Gefühle für Shiruge hat und auch ein wenig emotionaler wird. Ich bin ja mal gespannt, wann diese Reihe ein Ende nimmt.

Kiken Mania- Gefährliche Leidenschaft Band 1 von Kana Nanajima:
Ehm ja... Der Band hat mich ehrlich gesagt etwas verwirrt, da ich noch nicht so ganz weiß worum es gehen soll. Was ich aber verstanden habe ist, dass die Hauptcharakterin Nono auf der Suche nach dem richtigen Freund ist, der sie nicht betrügt, belügt oder in irgendeiner Form merkwürdig ist. Ihre Beiden guten Freunde, Kazuma und Yuika, helfen ihr dabei. Doch Kazuma scheint sich für sie mehr zu interessieren. Ich bin gespannt wie es weiter geht, da mir am Anfang des Bandes der Hauptstrang noch nicht so ganz klar war, aber vielleicht war ich auch einfach nur schwer von Begriff.

Kimi ga Suki- I luv u Band 2 von Ayu Watanabe:
Es geht interessant weiter. Nachdem Aki im ersten Band, auf Grund unangenehmer Umstände, mit Hojo zusammen gekommen ist anstatt mit Mase, den sie ja eigentlich liebt, geht es im zweiten Band interessant weiter. Aki versucht alles mögliche, um sich nichts anmerken zu lassen, was ihr zunächst auch gut gelingt, doch Mase mischt sich immer wieder ein, indem er sie versucht zu verwirren und provokant auch den Unfall von Hojo ins Spiel bringt. Band zwei hat sehr spannend geendet. Gut, dass ich den Band mir die ganze Zeit aufeghoben hab, denn bald erscheint Band 3.

Die Blüte der ersten Liebe von Kayoru:
Ein, wie ich finde, mal wieder ein toller Einzelband, der nicht aus mehreren Kurzgeschichten, sondern nur aus einer besteht. Die Mangabände, wo Kayoru sich hauptsächlich auf eine Kurzgeschichte konzentriert finde ich persönlich am schönsten, da sie meistens insgesamt viel harmonischer wirken und nicht so abgehackt. Wenn so 4-5 Kurzgeschichten in einem Band vorkommen, geht die Handlung meistens viel zu schnell voran und schwup ist man schon beim Ende. Mehr dazu könnt ihr inb meiner Review lesen.

31 I Dream Band 2 von Arina Tanemura:Die Reihe finde ich deutlich besser als My Magical Fridays, aber nun gut jeder dem seinen. Ich hab ja eine ganz bestimmten Wunsch dieser Reihe gegenüber. Ich hab da nämlich schon ein Wunschpärchen und ich wünschte Chikage würde das auch so sehen wie ich und sich damit von ihrem 15-jährigen Ich verabschieden. Ich fand die Erinnerungen von Tokita in der Mittelschule so herzerwärmend, dass ich ihn und Chikage gerne als Paar sehen würde. Wer weiß vielleicht werden meine Wünsche ja erhört. Aber auch den Einblick in Hibikis Leben war sehr interessant. Ich bin gespannt, was der 3.Band so her gibt.

My Magical Fridays Band 7 von Arina Tanemura:
Jeder dem seinen, aber ich mag diese Reihe eher weniger. Sie ist nicht super schlecht, aber ich finde sie auch nicht gut. Wenn ich mich so zu Beginn der Reihe zurück denke fand ich sie noch ganz gut. Mia und Ai waren ein Paar und Nekota hat so ein bisschen die Beiden aufgezogen, weil er in AI verliebt ist. Fand ich alles noch in Ordnung. Dann wurden Ai und Nekota ein Paar und ich dahct emir nur WAAAAAAAAAAAS??????????? Ich versteh das echt nicht. In Band 6 hatte ich noch die Hoffnung, dass Ai sich für Mike entscheidet, aber nein und nun im jetztigen Band laufen Nekota und Ai weg, weil Ai's Mutter damit absolut nicht einverstanden ist und das zu recht!!!! Ahhhh ich ärger mich ein wenig darüber, aber ich hoffe trotzdem noch, dass die Reihe noch einen Wendepunkt hat. Mal schauen.

Blue Spring Ride Band 12 von Io Sakisaka:
Mit ein absolutes Highlight für mich, diesen Monat bei den Mangas. Es war so traurig und doch so schön zu gleich. Traurig, da Futaba Kikuchi den Laufpass gegeben hat und mir der Typ schon irgendwie leidtat, obwohl ich nicht so wirklich mochte. Mein Herz war immer ein pro Kou! ^___^
Aber schön, dass Kou und Futaba endlich zueinander gefunden haben, auch mit ein paar Umständen. Und ein Lob an Kou, dass er endlich mal von vorne bis hinten zu seinen Gefühlen gestanden hat und nicht gleich locker gelassen hat. Band 13 ist schon der Abschlussband und ich werde traurig sein, das weiß ich einfach jetzt schon. Mir hat die Reihe super gefallen, genau wie Strobe Edge. Die Charaktere fand ich auch Klasse und ich hoffe, dass ein weiteres Werk von Io Sakisaka den Weg nach Deutschland findet.

Fesseln der Liebe Band 2 von Yuki Shiraishi:
Der Band war ganz nett. So langsam fangen die beiden Jungs an sich gegenseitig heraus zu fordern und nutzen jede Gelegenheit um Shizukus Herz zu gewinnen. Die drei bekommen eine Filmrolle in demselben Film. Dadurch kommen Shizuku und Yori sich ein bisschen näher, obwohl Yori mit einem anderen Mädchen ein Paar spielen muss. Allerdings steht Yori zu seinen Gefühlen für Shizuku und erklärt ihr das glasklar, dass ihm das total unangenehm ist nicht mit ihr diese Rolle zu spielen. Subaru und shizuku sollen auch ein Pärchen spielen und sogar am Ende heiraten. Das alles sorgt so viel für Spannung und das Ende vom 2.Band ist so süß .

Gib mir Liebe Band 1-3 von Kanan Minami:
Die Liebesgeschichte um Tamaki und Seri finde ich super süß. Ich fand das so witzig als Tamaki Seri das Blind Date versaut hat, indem er sie als unmädchenhaft darstellt. Tamaki und Seri haben früher zusammen Karate gemacht. Seri fordert ihn heraus und sie haben auch eine Abmachung getroffen, was mit dem Verlierer passiert... (Das ist so in der Mitte vom 1. Band )
Ich bin gespannt wie es weiter geht. Im dritten Band stellt sich nämlich heraus, dass Tamaki weniger Zeit für seri haben wird. Deswegen passiert da so einiges und ich will wissen wie es weiter geht!!! 

Black Bird Band 09 von Kanoko Sakurakouji:
Ich finde es voll traurig das Kyou so abweisend zu Misao ist, nachdem die beiden sich "umarmt" haben. Ich mein die arme Misao, was soll sie denn denken? Die anderen Clans planen einen Angriff, um Misao zu entführen und für sich zu bekommen. Ich bin gespannt wie das ausgeht. Ich hoffe gut für Kyou und Misao. 

The Demon Prince Band 01 von Aya Shouto
Der erste Band war ganz viel versprechend. Der Manga hatte mich eigentlich schon mit dem Cover in den Bann gezogen. Ich mag im Moment Fuchscharakter total gerne, was wohl an Kamisama Kiss und Tomoe liegt. Trotzdem finde ich die Idee bei dem hier auch gut. Ich finde das auch total putzig wie tollpatschig Himari ist und sich so leicht von dem Haus in den Bann ziehen lässt. Eigentlich hätte auch sie in dem Haus als Fuchsdämon leben sollen, da sie ja eine Momochi ist. Doch Aoi hat diese Aufgabe übernommen, warum ist noch nicht klar. Ich freue mich auf Band 2 , der ja schon draußen ist :D