Dienstag, 12. September 2017

Ein kleiner Einblick in E-Mangas und meine Meinung

Hallö'chen zusammen,
heute habe ich mal eine ganz andere Review für euch und zwar möchte ich mich mal auf das Thema E-Manga stürzen.
Für meinen Urlaub hatte ich mich ordentlich mit ein paar E-Mangas eingedeckt. Dadurch, dass wir geflogen sind, war mein Gepäckgewicht begrenzt. Dennoch wollte ich nicht auf ein paar Lektüren verzichten.
Ich muss zugeben, dass ich dem ganzen ziemlich skeptisch gegenüber war. Allerdings bin ich dann doch ziemlich überrascht gewesen.

Ein bisschen was zur Optik:
Die Bildauflösung ist überraschend gut. Man kann alles ganz normal lesen, wie in einem Manga.
Ich hab auch mal ein paar Bilder eingefügt, die ich allerdings mit meinem Handy fotografiert habe. Falls sie verschwommen sind liegt es am Handy.
Wenn man liest, hat man immer eine Seite auf dem Bildschirm.

Ich weiß nicht, ob man das auf zwei Seiten umstellen kann. Würde ich aber auch nicht raten, da die Seiten so in der Größe perfekt sind. Bei zwei Seiten pro E-Book Seite könnte es zu klein sein und unleserlich werden. Preislich gesehen sind die E-Mangas nicht wirklich günstig. Die Preise sind ungefähr folgende. Es gibt natürlich Schwankungen. Die Preise von den gebundenen Mangas habe ich euch in Klammern dazu geschrieben.

Tokyopop: 3,99€ (Taschenbuch: 6,50€ oder 6,95€) -> bisher preslich unschlagbar
Carlsen: 4,99€ oder 5,99€ (Taschenbuch: 5,95€ oder 6,95€)
Egmont: 5,99€ (Taschenbuch :7€) , 6,49€ (Taschenbuch: 7,50€),
Planet Manga: 5,99€ (Taschenbuch: 7,99€)
Kaze: 4,99€ (Taschenbuch: 6,95€)

Wenn es lediglich ums sparen geht würde man mit den Tokyopop Mangas am meisten sparen.
Ich hab deswegen auch noch nicht viel von den anderen Verlägen ausprobiert. Ich fand das schon so teuer, dass man im Vergleich zum Taschenbuch nur 1€ spart. Das waren mir die E-Mangas irgendwie nicht wert. Ich werde aber faireweise mal die anderen Verläge ausprobieren. Ich wollte mal gucken, ob sich da der ein oder andere interessante Einzelband entdeckenn lässt :)
Von Kaze habe ich mir schon Tokyo Ghoul zugelegent. Die Bildauflösunf ist bei Kaze auch super.

Das Mangaangebot:
Die Verläge haben allesamt einige interessante Reihen auch als E-Manga im Angebot. Besonders Tokyopop hat mich aber sehr fasziniert, da die einige Reihen haben, die zum Teil schon vergriffen sind wie zum Beispiel die Einzelbände von Happy Marriage oder auch der zweite Band von Crimson Spell.
Ich geh aber auch mal wieder die Verläge durch und nenn euch ein paar Beispiele, wo die Tachenbucherscheinungen etwas länger her sind. Grundsätzlich kann man aber mit den Neuheiten auch als E-Manga rechnen. Es gibt sicherlich die ein oder andere Ausnahme, aber die Neuheiten, die ich mir so gekauft habe, hätte es auch als E-Manga gegeben.

Tokyopop: Death Note; Happy Marriage; Bleach; Crimson Spell ( Band 2 ist als Taschenbuch zum Beipiel vergriffen); Dengeki Daisy ( auch hier war mal Band 8 lange Zeit vergriffen, im Moment ist er auch als Taschenbuch käuflich); Nagatcho Strawberry
Carlsen: I am Hero; Attack on Titan; Manga Love Story; Fesseln des Verrats; Dragonball; Neon Genesis Evangelion; Vampire Knight
Egmont: Noragami; Detektiv Conan; Fushigi Yuugi
Planet (Panini) Manga: Nana & Kaoru; Spice & Wolf
Kaze: Tokyo Ghoul und Tokyo Ghul Re; Magi-Labyrinth of Magic; Blue Exorcist

Fazit:
Das Grundprinzip von E-Mangas finde ich eigentlch ganz gut. Es muss nur noch ein gutes Mittelmaß vom Preis und vom Angebot gefunden werden.
Tokyopop macht das schon ganz gut vor. Ich finde 3,99€ für einen Manga anstatt 6,50€ oder 6,95€ ist schon in Ordnung.
Das bisherige Angebot von den ganzen Verlägen finde ich auch in Ordnung. Ist natürlich auch noch ausbaufähig, aber ich denke es wird kommen. Zumindest hatte ich so den Eindruck beim durchblättern des Kindle-Shops.
Ich hoffe und wünsche mir von allen Verlägen, dass sie ihr Hauptaugenmerk auf ältere und vor allem vergriffene Reihen legen werden. Gerade da sehe ich persönlich eine gute Marktlücke. Ich würde mir zumindst eher die E-Manga Version eines Mangas für den normalen Taschenbuchpreis holen anstatt bei Rebuy oder sonst wo über 30€ dafür ausgeben zu müssen. Ich weiß Manga haben auch einen Sammlerwert und auch ich hätte die Reihen lieber gerne komplett in meinem Regal stehen anstatt mit Lücken, aber manchmal finde ich es wirklich übertrieben wie teuer die verkauft werden.
Außerdem erhoffe ich mir, dass die Mangas auch in der Leihbücherei von Amazon und Co aufgenommen werden. Ich bin mittlerweile bei neuen Reihen sehr skeptisch, da vieles eher 0815 ist und da fände ich es angenehm wenn man in einer längeren Reihe reinlesen könnte. Ausreichend wären schon die ersten beiden Bände.


Kein Kindle?
Ich hab auch schön brav für nicht Kindle-Besitzer nachgeschaut. Für den Tolino von Thalia bekommt ihr die Mangas ebenfalls.
Ich hab jetzt nur noch für den Tolino nachgeforscht, da ich nicht weiß wie viele E-Reader Anbieter es gibt. Ich hoffe es reichen euch die beiden großen E-Bookreader. Falls ihr einen anderen Readear besitzt und auch E-Mangas erwerben könnt, wäre es großartig, wenn ihr das einmal für alle anderen in die Kommentare schreiben könntet ♥
Ich danke euch dafür schon Mal sehr ♥♥♥

Ansonsten hoffe ich, dass euch der Beitrag gefallen hat. Ich fand es für den Urlaub wirklich praktisch ein paar Mangas dabei zu haben und werde das ganze auch für kürzere Reihen weiter nutzen. Vor allem wenn sie auf dem ersten Blick eher nach einem 0815 Manga Aussehen.