Donnerstag, 24. Juni 2021

[Mangaersteindruck] Maid-Sama 02

Titel: Maid-Sama 02
Originaltitel: Kaichou wa Meido-Sama!
Autor: Hiro Fujiwara
Genre: Romance, Shojo
Verlag: Carlsen
Erscheinungsjahr: 2009
Seiten: 192
Preis: 5,95€ 
Reihe: in 18 Bände abgeschlossen + ein Zusatzband: Maid-Sama Happy Marriage
Bewertung: 5 von 5 Kirschblüten🌸

Zusammenfassung:
Misaki hasst Männer! Die knallharte Schulsprecherin lässt sich von niemandem etwas sagen – klar, dass keiner davon erfahren darf, dass sie heimlich in einem Maid-Café jobbt und dort Männer in einer Dienstmädchenuniform bedient. Leider ist ausgerechnet der Mädchenschwarm und Herzensbrecher Usui hinter ihr Geheimnis gekommen! Doch warum hat er noch niemandem etwas davon erzählt?
Quelle Cover und Klappentext: Carlsen

Meiunung: 
Der Schulsprecher der Miyabigaoka Oberschule, Tori Igarashi, sorgt für einige Unruhen. Unter anderem bittet er Misaki an seine Schule zu wechseln, um dort Schülersprecherin zu werden. 
Mir war direkt klar, dass Misaki sich darauf nicht einlassen wird. Dafür hängt sie zu sehr ab der Seika und ist auch allgmein keine Person, die man mit Geld und Ruf beeinflussen könnte. Igarashi selbst finde ich als Person auch echt zum kotzen. Noch arroganter kann man nicht sein. Aber immerhin konnte Takumi so mit dem ein oder anderen Auftritt glänzen.
Auch im Anschluss beim Sportfest hatte Takumi wieder sehr geniale Momente. Im zweiten Band wirkte er euch recht normal. Ich frage mich wieso ich ihn im ersten band so unsympathisch fand. 

[Interaktives] Top Ten Thursday #526

    

Hallö'chen zusammen,
nachdem ich es die letzten beiden Wochen nicht geschafft gehabe beim TTT mit zumachen, bin ich dann gerne heute wieder dabei. Die letzten beiden Themen fand ich aber auch sehr spannend. Mir fehlte nur leider etwas die Zeit.

Heutige Aufgabe:  10 Bücher aus deinem Regal, die einen besonders langen Buchtitel haben

Ich war mir irgendwie unsicher wie ich das heute auslegen möchte. Gehe ich nach Anzahl der Wörter oder nach Anzahl der Buchstaben? Letztendlich habe ich das ein wenig nach Bauchgefühl gemacht und die Titel ausgewählt, wo ich das Gefühl hatte, dass sie besonders lang wirken:
 

Bloody Marry Me - Blut ist dicker als Whiskey
Rise & Doom - Prinzessin der blutroten Wüste
WG mit Biss - Der etwas andere Vampirroman
Winterhof - Hörst du den Ruf des Schnees?
Clyátomon - Die Schlacht um die versunkenen Reichen 
Wenn Donner und Licht sich berühren
Zwei Brüder, plus ich, gleich Chaos
Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen
180 Seconds und meine Welt ist deine
Skulduggery Pleasant - Der Gentleman mit der Feuerhand

Mittwoch, 23. Juni 2021

[Buchreview] Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten

Titel: Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten
Autor: Jennifer Wolf
Genre:  Fantasy, Romantik, Märchen
Verlag:  Impress
Erscheinungsjahr: 2014
Seiten: 233
Preis: 7,99€ Taschenbuch, 2,99€ E-Book
Reihe: Geschichten der Jahreszeiten
Band 1: Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten
Band 2: Abendsonne - Die Wiedererwählte der Jahreszeiten
Band 3: Nachtblüte - Die Erbin der Jahreszeiten
Band 4: Tagwind - Der Bewahrer der Jahreszeiten
Spin-Offs
Band 5: Göttertochter - Das Kind der Jahreszeiten
Band 6: Göttersohn - Der Nachfahre der Jahreszeiten
Bewertung: 4,5 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Die Erde liegt unter einer dicken Schneedecke, Eis und Kälte herrschen überall. Nur noch ein kleiner Landfleck ist bewohnbar, wo die Erdgöttin Gaia die letzten ahnungslosen Menschen angesiedelt hat. Hier lebt auch Maya Jasmine Morgentau, eine der göttlichen Hüterinnen. Alle hundert Jahre wird unter ihnen eine Auserwählte dazu bestimmt, das Gleichgewicht der Natur aufrechtzuerhalten. Sie darf die vier besonderen Söhne der Gaia kennenlernen, den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Für einen muss sie sich entscheiden und sich ein Jahrhundert an ihn binden. Doch jeder der Söhne hat seine Stärken und Schwächen. Sollte Maya die Auserwählte werden, für wen würde sie ihr Leben hergeben?
Quelle Cover und Klappentext: Impress

Meinung:
Nachdem ich in letzter Zeit immer wieder vor meinem Bücherregal stand und die Jahreszeiten Reihe angehimmelt habe, musste ich sie einfach endlich mal rereaden.

Cover und Schreibstil:
Das Cover ist für mich ja ein absoluter Traum. Dadurch, dass ich Kirschblüten sehr gerne mag, bin ich da sehr voreingenommen. Aber ich finde auch den Kontrast mit dem Mädchen, welches sehr die Protagonistin Maya darstellt, einfach schön.

Die Autorin hat einen sehr schönen und vor allem bildhaften Schreibstil. Gerade bei der Jahreszeiten Reihe kommt bei mir auch immer ein starkes Märhen-Feeling auf.
 
Inhalt:
Ich bin nur so durch die Geschichte geflogen. Sie war einfach märchenhaft schön. Ich hätte nicht gedacht, dass man die Jahreszeiten so lebhaft darstellen kann. Ich finde auch, dass auch die Charaktere sehr typische Eigenschaften für ihre Jahreszeit haben. Wenn man denn den Jahreszeiten eine Eigenschaft zu ordnen mag. So ist Sol für den Sommer sehr hitzig und flatterhaft und Nevis im Kontrast dazu sehr distanziert und kühl. Halt typisch Winter. Neben dem hat mir allgemein die Konstellation der Charaktere gefallen. Der besorgte Herbst Jesin, der sich nichts sehnlicher wünscht, als dass sein kleiner Bruder Nevis auch seine große Liebe findet. Mit Aviv und Sol konnte ich im ersten Band nie wirklich etwas anfangen. Aber die beiden bekommen ihre eigenen Geschichten und ich weiß, dass sie großartig sind. 

Charaktere:
Ich liebe die vier Jahreszeiten. Ganz besonders angetan hat es mir ja Jesin. Er hat eine ganz besonders liebliche Art an sich. Hinzu kommt, dass ich den Herbst als Jahreszeit sowieso sehr gerne mag. Um Jesin geht es in diesem Band aber nicht, sondern eher um Nevis. Auch ihn mag ich als Charakter sehr. Vor allem, wenn man bedenkt, welche Last auf ihn liegt. Als Winter hat er einer sehr wichtige Aufgabe in dieser Welt. Auch wenn er an manchen Stellen sehr mürrisch und distanziert wirkt, hat er doch ein großes Herz. Nevis habe ich daher schon wegen kleinen Gesten schnell in mein Herz geschlossen. Aber auch die weibliche Protagonistin Maya gefällt mir gut. Ich fand es besonders schön, dass sie als erstes Nevis gesehen hat und von Anfang an eine besondere Anziehungskraft zwischen ihnen spürte. Genauso schön fand ich, dass sie sich nicht von den anderen Jahreszeiten bezirzen lässt, sondern allen 4 eine faire Chance gibt.

Fazit:
Immer noch eine wunderschöne Geschichte, die ich immer wieder lesen könnte. Ich finde sogar, dass die Reihe was sehr märchenhaftes an sich hat. 

[Mangaersteindruck] Maid-Sama 01

Titel: Maid-Sama 01
Originaltitel: Kaichou wa Meido-Sama!
Autor: Hiro Fujiwara
Genre: Romance, Shojo
Verlag: Carlsen
Erscheinungsjahr: 2008
Seiten: 192
Preis: 5,95€ 
Reihe: in 18 Bände abgeschlossen + ein Zusatzband: Maid-Sama Happy Marriage
Bewertung: 5 von 5 Kirschblüten🌸

Zusammenfassung:
Misaki hasst Männer! Als Schulsprecherin schreckt sie deshalb auch nicht davor zurück, ihre Mitschüler in die Schranken zu weisen und ihnen Manieren beizubringen. Doch nach dem Unterricht schlüpft sie in eine andere Rolle: In einem Maid-Café muss sie Männer in einer Dienstmädchenuniform bedienen und hoffen, dass keiner ihrer Mitschüler von ihrem devoten Nebenjob erfährt...
Inklusive einem rührenden Kurzmanga und exklusiven Bonusseiten!
Quelle Cover und Klappentext: Carlsen

Meiunung: 
Ich war ein wenig überrascht wie viel im ersten Band schon passiert ist. Wenn ich das mal so mit dem Anime vergleichen, wurden locker die ersten 5 Folgen thematisiert. Wobei ich es definitiv nicht zu kurz fand. Alles wichtige kam vor.
Aber irgendwie wirkt Takumi am Anfang im Manga ein kleines bisschen unsympathischer als im Anime.
Hatte ich beim ersten mal lesen des Mangas gar nicht so bewusst war genommen :D
Trotzdem mag ich ihn als Charakter sehr gerne. Genau wie Misaki. Auch wenn sie manchmal sehr engstirnig ist, finde ich ihre Art einfach total genial.
Am Ende des Bandes wurde auch einmal kurz erklärt wie Misaki zu ihrem Maid Job kam. Fand ich definitiv amüsant :D

Die Kurzgeschichte in dem Band fand ich auch schön, auch wenn sie gleichzeitig sehr melancholisch war.