Sonntag, 26. Juli 2015

Anime: Ranma 1/2

© Cover: Anime Virtual
Titel: Ranma 1/2
Originaltitel: Ranma ni-bun no ichi
Genre: Comedy, Action, Ecchi
Episoden: 161 mit je einer Länge von 24 Minuten
Erstausstrahlung: Mai 2002. Oktober 2002 der erstem 80 Folgen in Deutschland; Erstausstrahlung in Japan von 1987 - 1992. Ranma 1/2 ist bis Folge 80 mit deutscher Synchronisation erschienen und ab Folge 81 nur  noch mit deutschem Untertitel möglich zu sehen. Jedoch wurden die Folgen ab 81 nie im deutschem Fernsehen ausgestrahlt.
Manga: Der Anime basiert auf die Mangareihe Ranma 1/2 von Rumiko Takahashi der im Verlag Shōgakukan und im Magazin  Shōnen   Sunday von 1987-1996 erschienen ist. Der Manga umfasst 38 Bände und ist auch in Deutschland beim Egmontverlag erschienen.

Handlung:
Der 16-jährige Ranma Saotome, ein talentierter Kampfkünstler, ist schon seit dem kleinkindalter mit einer der drei Töchtern der Tendōs verlobt. Sein Vater hat dies damals mit seinem Freund Sōun Tendō beschlossen, um die Fortführung der „Alles-ist-möglich-Kampfschule für Schlägereien aller Art“ zu sichern. Nach einem langen Trainingsmarsch durch China, kehren Ranma und sein Vater zurück nach Japan. Sie finden sich bei den Tendōs ein, um die Abmachung bekannt zu geben. Die jüngste Tochter, Akane Tendō, soll die zukünftige Braut von Ranma werde. Sie sollen später zusammen die „Alles-ist-möglich-Kampfschule für Schlägereien aller Art" leiten. Die Saotomes leben fortan bei den Tendōs. Während zu Beginn die Beziehung zwischen den beiden ein äußerst angespanntes Verhältniss besteht und beide die Verlobung ablehnen, stellen sie im Verlauf der Handlung fest, dass sie insgeheim doch etwas füreinander empfinden. Ihr Miteinader leben wird noch zusätzlich erschwert, denn Ranma, sein Vater und andere Charaktere, die in der Story vorkommen, sind in China in verwunschene Quellen gefallen, auf denen ein Fluch lastet. So verwandelt sich Ranma bei Berührung mit kaltem Wasser in ein Mädchen und sein Vater in einen Pandabären. Dieser Effekt kann nur durch Baden/ Übergießen mit heißem Wasser rückgängig gemacht werden. Doch nur so lange bis sie das nächste Mal mit kaltem Wasser benetzt werden.
Im Verlauf der Handlung kommen hin und wieder verschiedene Charaktere hinzu, die eine Beziehung zu Ranma oder Akane haben, wodurch die beiden ständig in Kämpfe verwickelt werden.

Meinung:
Ranma 1/2 ist lustig, unterhaltsam und spannend. Immer wieder werden Ranma und Akane in Handlungen verwickelt, die meistens immermit einen Streit zwischen den Beiden enden. Dennochz helfen die Beiden sich ständig und insgeheim entwickeln sie eine gewisse Zuneigung für einander. Total lustig finde ich den Abschnitt mit P-chan und den Kampf um Akanes Liebe zwischen Ranma und P-chan. Hier merkt man auch wie eifersüchtig Ranma sein kann. Allerdings gibt es einen ähnlichen Storyabschnitt, indem Akane eifersucht zeigt.
Ich mag Ranma 1/2 gerne, genauso wie die anderen Werke und Animes von Rumiko Takahashi. Inuyasha und Maison Ikkoku. Die Werke von Rumiko Takahashi, also hauptsächlich die Animes, bin ich aufegwachsen. Inuyasha und Ranma 1/2 gehören deswegen auch zu meinen Lieblingsmangas.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.