Dienstag, 28. Juli 2015

Review: Zusammen mit Dir

© Cover: Tokyopop
Titel: Zusammen mit Dir
Originaltitel: Juroku-sai shinkon Hajimemashita
Mangaka: Kayoru
Genre: Romance
Verlag: Tokyopop
Bände: Einzelband Preis 6,50€

Zusammenfassung:
Mit 16 heiraten? Das wünscht sich Wakaba, denn ihr Sandkastenfreund So-chan gab ihr das Versprechen als sie noch Kinder waren. Wakaba hat dieses Versprechen nicht vergessen und ihre Gefühle für ihn haben sich seitdem nicht verändert. Sie wechselt dafür extra an seine Highschool. Sie sieht die Chance ihn zu heiraten als ihr Vater von dem Bankrott Soksukes Familie höhrt. Mit dem Vorwand seine Familie vor den Schulden zu bewaren, bittet sie ihn kurzehand sie zu heiraten. Doch das kann Sosuke so nicht einfach hinehmen....

Meinung:
Ein netter Einzelband für zwischendurch. Die Hauptstory hat mir nicht ganz so gut gefallen, wie die anderen drei Kurzgeschichten. Am meisten hat mir "Zum Dahinschmelzen süß" gefallen. Ich mag Geschichten, die sich um's Backen drehen. An der Kurzgeschichte gefällt mir vor allem die Hauptcharakterin, da sie in sich einer traurigen Situation befindet und sich trotzdem wahnsinnig viel Mühe gibt, um die Konditorei am laufen zu halten. Auf den restlichen Kurzgeschichten möchte ich nicht sonderlich viel eingehen, da man bei Kurzgeschichten häufig mit nur einem Satz viel spoilern kann. Mir fällt es zumindest immer schwer eine Kurzgeschichte zusammen zu fassen ohne großartig ins Detail zu gehen. Ich finde immer sehr schade, dass Kayoru immer nur Kurzgeschichten zeichnet. Ich würde mich so sehr über eine längere Reihe freuen und zwar mehr als zwei Bände. Programm 100% Liebe umfasste ja zwei Bände. Die Kurzgeschichten könnte man so gut weiter erzählen bzw. von Grund auf länger gestalten. Aber nun ja es ist nun mal wie es ist.
Ich mag die Kurzgeschichten und die Zeichnungen von Kayoru trotzdem sehr gerne. Außerdem mag ich auch ihre Randkommentare. In diesem Band ist es mir besonders aufgefallen, da sie zu den einzelnen Stories vor der letzten Story ein Kommentar verfasst hat. Ich mag sowas ja total, wenn Autoren/ Mangaka kurz darauf eingehen, was sie sich dabei gedacht haben oder wie sie sich das auch hätten vorstellen können.
Alles in einem bin ich mit dem Einzelband zufrieden. Nichts wahnsinnig besonderes, was man besonders hervor heben müsste, aber als ein Werk von Kayoru darf es in meiner Sammlung nicht fehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.