Sonntag, 24. Januar 2016

Review : Küsse und Lügen

© Cover: Tokyopop
Titel: Küsse und Lügen
Orginaltitel: Ookami ni Kuchizuke
Mangaka: Rina Yagami
Genre: Romance
Verlag: Tokyopop
Bände: 2, abgeschlossen
Erscheinungsjahr: 2016
Preis: 6,95€ pro Band

Zusammenfassung:
Akane kümmert sich seit den Tod ihrer Mutter, um ihre jüngeren Brüder, da ihr Vater häufig auf Dienstreise ist. Daher ist sie auch viel mit dem Haushalt beschäftigt und vernachlässigt ihr Aussehen. In der Schule ist sie eine graue Maus und fällt auch gar nicht so viel auf. Eines Abends geht sie noch in einem Konbini einkaufen und trifft dort auf Kurotsuki. Da er mit einem Motorrad unterwegs war, stempelt sie ihn erstmal als Rowdy ab. Am nächsten Tag erfährt sie, dass er der Schülersprecher ihrer Schule ist. Um die Mädchen von sich fern zu halten, lässt er es so aussehen als würde er Akane küssen. Akane kommt dadurch auch in Schwierigkeiten. Sie überlegt, ob sie Kurotsuki auffliegen lassen soll, doch sie entscheidet sich im letzten Moment dagegen. Kurze Zeit später schlägt Kurotsuki Akane vor seine Freundin zu werden, damit er noch weniger von den Mädchen beachtet wird und sie nicht in Schwierigkeiten kommt. So langsam entwickelt Akane für Kurotsuki etwas, doch sie scheint ihm nicht wirklich näher zu kommen...

Meinung:
Ich fand den Manga ganz nett. Hin und wieder war er an einigen Stellen etwas holperig, aber ansonsten konnte man ihn flüssig lesen. Vielleicht kommt auch nur mir das holperige nur so vor, aber ich fand das an manchen Stellen einfach noch irgendwas gefehlt hatte. Bei Band 2 fand ich das Ende recht gut gemacht. Es ging in dem Band sehr dramatisch weiter und so kurz vorm Ende hat Akane so melancholisch geredet, dass ich erst mit einem anderen Ende gerechnet hatte. Sonst sind die Enden in Mangas recht vorhersehbar, aber das war richtig gut gemacht von der Mangaka. So insgesamt betrachtet war die Reihe schon toll, aber trotzdem nichts besonderes, was sich von anderen Reihen abhebt. Ich denke aber, dass man mit so einer kurzen Reihe weniger falsch machen kann, als mit einer langen Reihe. Ich bin von Einzelbänden und kurzen Reihen, eher seltener enttäuscht als von längeren Reihen. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich von einer langen Reihe erwarte, dass sie spannend bleibt. Ach ja eins noch, diese Reihe fand ich deutlich besser als Kiken Mania. Dazu wird aber auch noch eine Review folgen. ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.