Dienstag, 27. Dezember 2016

Review: Haus der Sonne

© Cover: Tokyopop
Titel: Haus der Sonne
Originaltitel:Taiyō no Ie
Mangaka: Taamo
Genre: Drama, Romance
Verlag: Tokyopop
Erscheinungsjahr: 2016
Bände: bisher 2 Bände in Deutschland erschienen, Preis pro Band 6,50€. Der ersre Band kostet aktuell nur 4,95€

Zusammenfassung:
Das Leben der 17-Jährigen Mao ist ein reines Chaos. Vor einigen Jahren haben sich ihre Eltern scheiden lassen und aktuell lebt sie zusammen mit ihrem Vater in einer Patchwork-Familie, da dieser eine neue Frau gefunden hat. Allerdings fühlt sich Mao in dieser Konstellation stark vernachlässigt, denn die neue Frau ihres Vaters hat auch ein weiteres Kind mit in die Familie gebracht. Es wirkt für sie so, als sei sie überflüssig.
Zu allem Übel trifft sie fast täglich den Nachbarsjungen Hiro, welcher ein vertrauter Freund aus Kindertagen ist. Er ist einige Jahre älter als Mao und wohnt schon sehr lange alleine. Hiro kennt Mao recht gut, weshalb er schnell merkt, dass mit ihr irgendwas nicht stimmt. Nachdem er erfahren hat was mit ihr los ist, bietet er ihr kurzerhand an bei ihm einzuziehen.
Ihr Zusammenleben ist zwar auch etwas chaotisch, aber Mao fühlt sich mit Hiro zusammen deutlich besser. Allerdings scheint sie mit der Zeit Gefühle für ihn zu entwickeln. Ob das gut geht?

Meinung:
Ich hab einige Details weg gelassen, obwohl sie in der Zusammenfassung von Tokyopop mit drin stehen. Meiner Meinung nach nimmt das aber einen großen Teil der Spannung im ersten Band weg. Ich hab zum Glück die Reihe gelesen ohne vorher die Zusammenfassung zu kennen. Dadurch kam für mich vieles sehr überraschend und machte mich auch oft etwas traurig.
Allgemein sind die ersten beiden Bände viel mit Trauer vollgestopft, aber auch mit vielen glücklichen Momenten. Ich finde es wahnsinnig toll von der Mangaka, dass sie eine Atmospäre geschafft hat, bei der man total mit fühlt.
Sowohl Mao als auch Hiro habe ich direkt in mein Herz geschlossen. Die beiden müssen unterschiedliche Lasten tragen und trotzdem wirken sie zusammen so wahnsinnig glücklich. Mir macht es richtig Spaß das Zusammenleben der beiden zu beobachten. Ich wünsche mir jetzt sogar schon sehr, dass Hiro auch für Mao Gefühle entwickelt und dass sie ein Paar wären. Ich fände es richtig toll ♥
Ganz besonders toll an der Aufmachung des Mangas finde ich die Innenseiten vom Cover. Schaut mal in den Manga rein, wenn ihr die Gelegenheit habt. Es ist zwar recht dezent, aber ich finde es total hübsch. Das ganze könnt ihr auch in der Innenseite vom Backcover sehen.
Den Manga habe ich selbst auf eine Empfehlung einer anderen Bloggerin gesehen und bin sehr froh ihn gekauft zu haben, weil er echt schön ist. Trotz der traurigen Momente.
Der erste Band kostet ja noch 4,95€, was sich wirklich lohnt, um einen kleinen Einblick in die Reihe zu bekommen ♥




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.