Dienstag, 3. Januar 2017

Review: Beast Boyfriend

© Cover: Egmont
Titel: Beast Boyfriend 
Originaltitel:Kedamono Kareshi
Mangaka: Saki Aikawa
Genre:  Romance
Verlag: Egmont
Erscheinungsjahr: 2016
Bände: bisher 9 Bände in Deutschland erschienen, Preis pro Band 7€.

Zusammenfassung:
Himaris Mutter hat erneut geheiratet. Dadurch ziehen die beiden zusammen mit den neuen Mann und seinen Sohn wieder in die Region zurück, wo Himari als Kind aufgewachsen ist. Auf einer Art freut sie sich darüber, aber zum Teil auch nicht. Hin und wieder muss sie an ihre Grundschulzeiten denken, wo sie von Keita Ogami andauernd geärgert wurde. Deswegen hat sie auch eine kleine Männerphobie, da Ogami früher immer der Anstifter war und manche andere Jungs sie dann auch geärgert haben. Nachdem sie all die schlechten Erinnerungen beiseite geschoben hat, geht sie voller Zuversicht zur Schule. Als erstes sieht sie Saeki wieder, den Jungen indem sie seid der Grundschule verliebt ist. Doch kurz darauf setzt sich Ogami vor sie. Doch das ist noch nicht das Größte übel. Als sie nachhause kommt, stellt ihre Mutter den Sohn ihres Mannes vor. Damit hatte Himari nicht gerechnet und ihre Begeisterung ist sehr gering. Sie versucht best möglich mit der Situation umzugehen, doch sie befürchtet auch, dass das ganze in einem riesigen Chaos enden wird. 

Meinung:
Ab hier spoiler ich etwas. In meiner Inhaltsangabe habe ich nämlich extra nicht erwähnt, wer der Junge ist mit dem sie zusammen wohnen muss. Hier werde ich es auflösen in drei zwei eins. Noch ist sie Chance nicht weiter zu lesen. Also ich hab euch vorgewarnt ;) 
Sie wohnt mit Keita Ogami zusammen, was ich persönlich richtig toll finde, da Ogami einfach immer wieder die Situation spannend macht. Ich mag seine Art irgendwie total gerne und freue mich auf jeden neuen Band. Ich habe letzten Monat extra die Reihe erneut gelesen, um euch unter anderem eine Review anzufertigen und einfach weil ich die Reihe super toll finde. Obwohl es in der Reihe irgendwann zu einem durcheinander wird, was verhältnismäßig schon in die Länge gezogen wird, finde ich es bei der Reihe gar nicht schlimm. Ich mag die Charaktere einfach sehr gerne und alle tragen irgendwie immer was total spannendes dazu bei und dadurch wird es irgendwie nicht langweilig, obwohl es sich immer im dasselbe dreht. Ab Band 7 ungefähr taucht dann sogar noch mal ein neuer Charakter auf, der ähnlich wie Ogami ist. Ich glaube, dass er das ganze nochmal deutlich interessanter machen wird. Im neunten Band kann man schon was vermuten, weshalb ich glaube das der zehnte Band wieder richtig toll wird. Was den Nachteil hat, dass man dann traurig auf Band elf warten muss :D
Seit Beast Boyfriend habe ich mittlerweile einige mehrere Reihen von Saki Aikawa gelesen und ich kann die anderen auch wieder empfehlen. Die anderen Reihen werde ich auch nochmal lesen und ebenfalls Reviews dazu erstellen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.