Mittwoch, 20. September 2017

[Buchreview] Royal Ein Leben aus Glas

© Cover: Carlsen Impress
Titel: Royal - Ein Leben aus Glas
Autor: Valentina Fast
Genre: Romance, Dystopie
Verlag: Carlsen Impress
Seiten: 448
Erscheinungsjahr: Taschenbuch: 2017, E-Book: 2015
Preis: 9,99€ als Taschenbuch, 3,99€ als E-Book

Zusammenfassung:
Tanya lebt seit den Tod ihrer Eltern bei ihrer Tante. Ihre Schwester hat vor kurzem geheiratet und ist ausgezogen. Tanya würde auch sehr gerne ausziehen, doch ihre Tante hat noch ganz andere Pläne für sie. Sie schlägt ihr vor an der Auswahl zur Prinzessin teilzunehmen, um den Prinzen zu ergattern. Doch das lehnt Tanya direkt ab.
Ihre Schwester bietet ihr für ein paar Tage mit zu ihr zu kommen. Dort teilt ihre Schwester ihr mit, dass sie mit ihrer Tante gesprochen hat und Tanya bei ihr wohnen darf. Allerdings muss sie dafür an der Prinzessinauswahl teilnehmen und darf nicht absichtlich versuchen raus zu fliegen. So kommt es, dass Tanya doch bei der Auswahl teil nimmt und die erste Runde sogar sehr gut übersteht. Bei dem ganzen Wettbewerb müssen die Teilnehmerinnen heraus finden, welche der vier Herren der Prinz ist. Der Prinz wählt am Ende eine Kandidatin aus. Allerdings will dieser eine Frau, die ihn wirklich will und nicht die Krone.
Tanya gerät dabei in viele Schlamassel und wird von Philipp oft falsch beschuldigt. Dabei wünscht sie sich eigentlich nichts sehnlicher als raus zu fliegen. 

Meinung:
Der Auftakt der Reihe hat mir ganz gut gefallen. Ich mag die Streitereien zwischen Philipp und Tanya sehr gerne. Also wenn die beiden in den künftigen Bänden kein Paar werden, dann weiß ich auch nicht.
Genauso wie, dass Philipp der Prinz ist. Es wurde zwar in keinem Wort erwähnt, aber mein Bauchgegefühl und so wie er sich verhält sagt, dass er der Prinz ist. Ich würde mich sehr wundern, wenn es doch anders wäre. Wobei ich es auch irgendwie amüsant fände, wenn er es nicht ist. Ich bin mal gespannt. Bisher deutet eigentlich alles darauf hin.
Ansonsten fand ich das Buch sehr angenehm zu lesen. Der Schreibstil der Autorin ist toll und einfach gehalten.
Tanya ist in dem Buch auch tatsächlich mein Lieblingscharakter. Ich mag ihre trotzige Art. Das macht sie in Bezug auf den anderen weiblichen Charaktern deutlich sympathischer. Auch wenn Philipp das immer missversteht.
Auch Claire mag ich sehr gerne. Sie hat irgendwie eine süße naive Art an sich. Ich finde es sehr toll, dass sich zwischen ihr und Tanya eine kleine Freundschaft entwickelt hat.
Ansonsten bin ich gespannt wie es weiter geht. Man weiß ja noch nichts konkretes.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.