Sonntag, 21. Januar 2018

[Buchreview] Percy Jackson - Der Fluch der Titanen

© Cover: Carlsen
Titel: Percy Jackson - Der Fluch der Titanen
Originaltitel: Percy Jackson and the Olympians 3
Autor: Rick Riordan
Verlag: Carlsen Verlag
Erscheinungsjahr: 2010
Seiten: 368
Preis: 8,99€ Taschenbuch, 8,99 E-Book, Hardcover (Sonderedition) 10,00€

Zusammenfassung:
Percy's drittes Abenteuer beginnt. Zusammen mit Annabeth, Groover und Thalia macht sich Percy auf die Suche nach zwei weiteren Halbbluten. Als sie die beiden ausfindig machen fängt das Chaos auch schon an. Zunächst kämpfen sie gegen ein Monster und versuchen die Halbblute zu beschützen. Doch dann wird Annabeth eine Klippe runtergestürzt. Die einzige Hoffnung, die plötzlich auftaucht ist die Göttin Artemis und ihre Jägerinnen. Percy ist sehr davon überzeugt, dass Annabeth noch lebt.
Auf Grund einer erneuten Prophezeiung begibt sich ein Team aus fünf Leuten auf den Weg, um die Prophezeiung des Orakels zu verändern. Doch soll Percy im Camp Half-Blood zurück bleiben. Dabei möchte er das Team unbedingt begleiten, da er Annabeth finden möchte.
© Cover: Carlsen
Ein schwarzer Pegasus namens Blackjack hilft Percy dabei das Team zu verfolgen und er kann sie sogar noch vor schlimmeren bewahren. Doch das machte ihren Weg nicht einfacher.
Ob sie Prophezeiung wirklich verhindern können?

Meinung:
Ich fand den dritten Teil so interessant. Vor allem wegen Thalia, die Tochter des Zeus. Die"große" Prophezeiung, die im ersten Band erwähnt wurde, sagte ein schreckliches Schicksal für die Götter voraus. Nachdem Thalia im zweiten Band aufgetaucht ist, ist das ganze Spektakel noch viel interessanter geworden.
Auch die anderen Charaktere, die aufgetaucht sind, haben die Geschichte noch spannender gemacht. Artemis und die Jägerinnen gefallen mir sehr. Vor allem Zoe hab ich in  mein Herz geschlossen. Ich mochte ihre Streiterein mit Percy sehr gerne ♥

Neben Artemis sind auch noch andere Götter aufgetaucht. Apollo und Aphrodite hatten auch ihren ersten auftritt. Apollo finde ich sehr amüsant. Ich fand es so lustig als er Thalia Auto fahren lassen hat. Wobei Thalia eine sehr amüsante Schwäche hat, wenn man bedenkt wessen Tochte sie ist :D
Aphrotite kann ich irgendwie nicht einschätzen. Ich bin mir auch noch nicht so sicher, ob sie auf Percy's Seite steht oder nicht. Wenn man der Aussage von Ares glauben darf, mag sie Percy anscheinden sehr :D Zumindest möchte sie ihn nicht Tot sehen so wie Ares.

Die Prophezeiung aus diesem Band fand ich auch sehr gut gemacht. Ich war eigentlich der festen Überzeugung, dass Jemand anderes sterben würde als letztendlich geschehen ist. Das fand ich so gut gemacht, da viele Anzeichen für einen anderen Verlauf gesprochen hatten.
 Das Ende des Bandes hat auch wieder viele Fragen und mögliche Szenarien hinterlassen. Ich bin so gespannt auf den vierten Band ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.