Mittwoch, 28. Februar 2018

[Buchreview] Harry Potter und der Stein der Weisen

Titel: Harry Potter und der Stein der Weisen
Originaltitel: Harry Potter and the Philosopher's Stone
Autor: J.K. Rowling
Verlag: Carlsen
Erscheinungsjahr: 1998
Seiten: 335
Preis: 15,90€ Hardcover, Taschenbuch 4,99 und E-Book 8,99€. Außerdem gibt es noch eine illustrierte Ausgabe, die 26,99€ kostet.

Zusammenfassung:
Harry wächst bei seinen Verwandten die Dursley's auf. Jedoch hat er dort kein einfaches Leben. Seine Tante Petunia war nie davon begeistert, dass sie den Sohn ihrer Schwester groß ziehen soll und so kommt es das die Dursleys sich Harry gegenüber oftmals sehr unfair verhalten.
Doch manchmal geschehen seltsame Dinge, wenn Harry in eine unangenehme Situation gerät. So sind zum Beispiel seine Haare über Nacht durch ein Wunder wieder nachgewachsen, nachdem seine Tante diese einen Tag zuvor sehr kurz geschnitten hatte. Während eines Zoobesuchs passiert auch etwas seltsames. Scheinbar kann er mit Tieren reden und sie verstehen, aber nicht nur das. Noch etwas anderes geschieht.
Kurz darauf erhält Harry auch immer wieder Briefe, die die Dursley's ihm immer wieder, bevor er sie lesen kann, weg nehmen.
Was verbirgt sich nur hinter diesem Brief und warum passieren diese eigenartigen Dinge?

Meinung:
Ich hätte nicht gedacht, dass ich es schaffen würde diese Inhaltsangabe spoilerfrei zu gestalten. Dadurch, dass ich die Geschichte auswendig kenne und quasi im Schlaf erzählen könnte, war das eine richtige Herausforderung. Aber irgendwie wollte ich sie auch sehr nüchtern halten. Die meisten kennen Harry Potter wahrscheinlich schon, aber gerade denjenigen, die die Geschichte nicht kennen, dem wollte ich auch irgendwie nicht viel wegnehmen.
Es gibt so viele Dinge, die ich so gerne in die Inhaltsangabe geschrieben hätte, wo ich mich aber selber zurück nehmen musste, weil mir aufgefallen ist, dass es sehr ins Detail gegangen wäre.
Dafür spreche ich dann einfach hier mal etas drüber, wobei ich dabei aber auch vermeide auf den Inhalt einzugehen:

Harry Potter ist wahrscheinlich für die meisten die Geschichte, die einen die ganze Kindheit begleitet hat. So geht es mir zumindest. Deswegen bedeutet mir die Reihe auch so viel. Ich liebe sie einfach und könnte sie immer wieder erneut lesen ♥
Weshalb ich sie mittlerweile auch auf englisch gelesen habe und deswegen auch die Review auch endlich mal entstanden ist. Diese Review war eigentlich schon Ewigkeiten fällig.

Gerade der erste Teil ist so magisch. Er ist zwar im Verhältnis, der ruhigste und auch der harmloseste Band, aber er ist trotzdem großartig. Denn mit diesem Band fängt einfach die ganze Magie um Hogwarts und die Zauberei an. ♥
Es ist einfach so toll Harry auf seine Reise zu begleiten. Angefangen damit, dass sein Leben bei den Dursley's wirklich alles andere als einfach ist bis hin zu der Einschulung und den Erlebnissen in Hogwarts. Er selbst macht allein im ersten Band eine sehr schöne Charakterentwicklung. Zu Beginn ist er noch ein Einzelgänger, doch im Laufe der Reihe findet er seine 2 wichtigsten Freunde. Gerade den Buch-Harry finde ich persönlich besonders toll. Er ist so oft so selbst ironisch, was mich manches mal sehr zum schmunzeln gebracht hat.
Ich hab wirklich nichts gegen die Filme. Die Filme sind auch großartig und ich mag sogar beide Varianten sehr gerne, aber mir ist aufgefallen, dass ich den Buch-Harry deutlich lieber mag als den Film-Harry.
An dieser Stelle muss ich auch noch sagen, dass ich Harry ihm englischen viel authentischer finde. Im Prinzip sind es zwar die selben Szenarien, mit fast den selben Aussagen, aber ich finde im englischen wirkt das alles nochmal anders. Ich kann euch nicht mal genau beschreiben wie ich das meine. Aber schaut euch mal die Szene zwischen Harry und Snape in der ersten Zaubertrankstunde im deutschen und im englische ann. Ich finde die deutsche Version zwar schon unglaublich genial, wie Harry da antwortet, aber im englischen ist das noch ein ticken genialer. Vielleicht versteht ihr, was ich meine, wenn ihr die Szene in beiden Varianten kennt :)


So gehen wir mal von Harry weg...

Ron und Hermine sind beide Gold wert. ♥Ich könnte mir die ganze Geschichte ohne die beiden nicht vorstellen. Hermine, die immer alles mit bedacht macht und auch den Jungs immer wieder eine Standpauke hält, ist einfach so unglaublich wichtig in diesem Trio. Ganz besonders toll finde ich sie, wenn sie plötzlich auch gegen die Regeln verstoßen möchte, um den Jungs zu helfen. Die Szenen sind einfach immer so amüsant, da Ron und Harry einfach immer wieder total überrascht sind.

Auch Professor Mc Gonagall, die Hausleiterin von Gryffindor, ist eine so unglaublich tolle und wichtige Charakterin. Sie ist zwar sehr streng, aber auch sehr fair. Die beste Szene mit ihr in diesem Band ist, als sie Harry das erste Mal auf einen Besen fliegen sieht. Was sie da macht hat mich beim ersten mal so überrascht, weil es so unerwartet kam, aber es hat mich sofort von ihr überzeugt und ich mochte sie von da ab so gerne, was sich in den weiteren Teilen immer mehr bestätigt hat :)

Ach ich könnte noch so viel über alle für mich wichtigen Charaktere sprechen, aber ich glaube das würde die Review echt sprengen.
Muss ich Harry Potter eigentlich noch empfehlen? Falls es noch irgendjemanden gibt, der die Reihe noch nicht gelesen hat: Tue es!!!
Die Filme sind zwar gut, aber es fehlen teilweise so viele wichtige und auch spannende Szenen. Im ersten Teil fehlt noch nicht all zu viel, aber in den folgenden Bänden wird es immer mehr. Und allein wegen Harry ist die Buchreihe sehr empfehlenswert.

Und an alle, die die deutsche Version nur kennen. Ich kann die englische auch nur wärmstens empfehlen. Das Englisch ist wirklich sehr einfach zu verstehen und vieles unbekannte versteht man aus dem Zusammenhang heraus oder dadurch, dass man die Geschichte schon kennt uns sowieso grob weiß, was kommt. Dennoch fand ich einige Szenen überraschend interessanter als in der deutschen Variante.

Sonntag, 25. Februar 2018

Wochenrückblick #8 2018

Hallö'chen,
es war diese Woche so schön draußen, zwar auch sehr kalt, aber das Wetter war wirklich schön ♥

Geblubbsel:
Ich komme defintiv für 2 Tage zur Buchmesse. Heute war meine Familie zu Besuch und ich hab dann mal die Cousine von meinem Papa gefragt, ob ich bei denen in der Wohung in Halle an der Saale übernachten kann. Und das geht auf jeden Fall. Ich hab sogar noch ein paar Empfehlungen bekommen, was ich mir dann in Halle noch anschauen soll :D

Gekauft:
Manga:
Kuss um Mitternacht Band 1 und 2
Last Exit Love Band 5
Yona -Prinzessin der Morgendämmerung Band 10
Ein Freund für Nanoka Band 8
Platinum End Band 5 und 6
Auf der Suche nach Licht Band 2
Assassination Classroom Band 20

Bücher:
keine Bücher 
Gelesen:
Manga:
Blue Spring Ride Band 10-13
Kuss um Mitternacht Band 1
Last Exit Love Band 5
Assassination Classroom Band 14

Bücher:
Harry Potter and the Philosopher's Stone von J.K.Rowling Seite 80-158
Berühre mich nicht von Laura Kneidl Seite 281-beendet (464 Seiten)

Dein Wille Geschehe von Michael Robotham Seite 164-184 (pausiert)
Dark Prince - Gefärhliches Spiel von J.S. Wonda  51-53% (E-Book) pausiert

Geschaut:
Ein paar Youtube Videos 

Serien:
nichts
Gewerkelt:
Nur ein paar Zuschnitte gemacht.

Gezockt:
nichts...

Gepostet:
[Nähecke] Schlafhose mit Schäf'chenmotiv
[Mangareview] Takane & Hana
[Buchreview] Berühre mich. Nicht.

Donnerstag, 22. Februar 2018

[Buchreview] Berühre mich. Nicht.

© Cover: LYX
Titel: Berühre mich. Nicht.
Autor: Laura Kneidl
Verlag: LYX
Erscheinungsjahr: 2017
Seiten:462
Preis: 12,90€ Taschenbuch, 9,99 E-Book

Zusammenfassung:
Sage will nichts sehnlicheres als ihr zu Hause vergessen. Dazu sucht sie sich eine möglichst sehr weit entfernte Uni aus. Letztendlich findet sie eine Uni in Nevada. Als sie dort angekommen ist steht sie mit nichts da. Weder ein Dach über den Kopf, noch das nötige Kleingeld besitzt sie. Schweren Herzens musste sie auch ihre beste Freundin Megan zurück lassen. All das nur, um den Vorfällen von zu Hause zu entkommen.
Doch so sehr sie sich es erhofft hatte, mit den Umzug in einer anderen Stadt, ihre Erinnerungen aus zu löschen, so muss sie all zu bald fest stellen, dass sie immer wieder von der Vergangenheit heim gesucht wird. Immer wieder wird sie von ihrer Angst überrannt, die schon in kleinen und scheinbar harmlosen Situationen auftritt.
Auch der Job in der Unibibliothek erweist sich als schwierig. Sie hatte gehofft alleine diesen Job machen zu können, doch am ersten Arbeitstag trifft sie auf ihren Kollegen Luca. Dieser löst in ihr direkt all ihre Ängste aus, da er mehrere Merkmale besitzt, die sie an die Ggeschehnisse von zu Hause erinnern.
Jedoch hat auch die neue Uni etwas gutes, sie lernt April kennen und die beiden Freunden sich direkt an. Als April sie nach Hause einlädt kommt die große Überraschung. Luca ist Aprils Bruder und Sage muss mit ihm doch mehr zu tun haben als ihr lieb ist. Doch ist es wirklich so schlimm sich mit Luca an zu freunden?

Meinung:
Ein so großartiges Buch ♥ Ich war von der ersten Seite an total verzaubert von dem Buch. Der Schreibstil von Laura Kneidl ist einfach nur der Wahnsinn ♥
Das Buch habe ich innerhalb von 2 Tagen verschlungen. Es lies sich so unglaublich leicht lesen. Die Geschichte punktet allein damit, dass sie so locker und leicht geschrieben ist und die Beziehung zwischen Sage und Luca sich nach und nach aufbaut. Man kann richtig mit erleben wie Sage sich immer mehr verändert und Schritt für Schritt Luca gegenüber mehr vertraut. Zu Beginn der Geschichte konnte ich mir es überhaupt nicht vorstellen, dass Sage überhaupt irgendwem vertrauen würde.
Sage an sich ist eine sehr interessante und zu Beginn auch für den Leser sehr geheimnisvolle Charakterin. Man weiß zwar, dass ihr irgendwas schreckliches wieder fahren sein muss, aber lange Zeit vermutet man nur, was es ist. Ich selbst habe mir sogar das Schlimmste Szenario, was mit den Informationen möglich war, ausgemalt. Ich war so erleichtert als in Sages Vergangenheit nicht das eingetroffen war, was ich mir vorgestellt hatte. Nichts desto trotz ist es einfach grauenvoll was ihr passiert ist. Dennoch bin ich sehr überrascht, dass sie auf ihre Art und Weise sehr stark ist. Das kann man gut daran sehen, als sie von sich aus die Hilfe einer Therapeutin gesucht hat. Aber auch, dass sie versucht sich ihrer Angst irgendwie zu stellen und immer wieder sich einredet, dass sie nicht real ist.
Sage ist wirklich eine unglaublich tolle und starke Charakterin.

Kommen wir zu Luca.
Was soll ich groß zu ihm sagen. Luca ist defintiv einer der tollsten männlichen Charaktere aller Zeiten. Er ist irgendwie ein bisschen fies, gleichzeitig aber auch sehr amüsant und wahnsinnig einfühlsam. Die Art und Weise wie er Sage gegenüber reagiert, wenn sie mal wieder einer ihrer Panikattacken bekommt ist einfach nur goldig. Luca hat zwar absolut keine Ahnung was mit ihr los ist, aber dennoch hat er die ganze Zeit das nötige Feingefühl, um Sage in den richtigen Situationen in Ruhe zu lassen oder ihr auf eine sehr distanzierte Art zu begegnen. Wie er nach und nach damit ihr Vertrauen erlangt ist sehr schön mit an zu sehen.
Ach ja bevor ich es vergessen: Lucas größter Pluspunkt ist, dass er ein Bücherwurm ist ♥
Ich musste so oft schmunzeln, wenn er ein Buch in der Hand hatte oder von Büchern gersprochen hat.

Alles in einem ist das Buch sehr empfehlenswert. Ich kann sehr gut verstehen, wieso es so gehypt ist. Ich kann den Hype nur mit nachgeben und es allen wärmstens ans Herz legen ♥
Die Geschichte ist zwar im Verhältnis zu anderen Geschichten sehr ruhig, aber sie hat eine so unglaublich schöne Entwicklung und ein recht dramatisches Thema, was sie so besonders macht.
Den einzigen negativen Punkt ist, dass die Geschichte bestimmte Personen in schreckliche Erinnerungen versetzten könnte. Für diejenigen wäre es wohl besser das Buch zu meiden.

Allen anderen kann ich nur die Empfehlung aussprechen sich den zweiten Band direkt mit zu kaufen, da das Ende des ersten Bandes ein so spannendes Ende hatte. Ich bin selbst so froh, dass ich den zweiten Band schon hier liegen habe.

Mittwoch, 21. Februar 2018

[Mangareview] Takane & Hana

© Cover: Carlsen
Titel: Takane & Hana
Originaltitel: Takane to Hana
Mangaka: Yuki Shiwasu
Genre: Romance/Comedy
Verlag: Carlsen
Erscheinungsjahr: 2018
Preis: Preis pro Band 6,99€. Der erste Band kostet sogar nur 5€. Bisher 1 Band erschienen. Band 2 erscheint am 20.03.2018. Band 3 am 26.06.2018

Zusammenfassung:
Die Oberschülerin Hana gibt sich bei einem Omimai(=Treffen, zweier potentiellen Heiratskandidaten, meistens wird so ein Treffen von den Eltern arrangiert) als ihre Schwester aus. Das Omimai ist mit Takane Saibara, der Erbe einer Firma, in der Hana's Vater arbeitet. Takane ist ziemlich arrogant und zeigt dieses Verhalten auch direkt. Mit den Worten "Ich mag keine Frauen, die sich Farbe ins Gesicht schmieren, um Männer auf sich aufmerksam zu machen" fängt er an Hana zu triezen. Es kommen noch zwei oder drei weitere Kommentare von ihm, die Hana auf 180 bringen. Sie knallt ihm nur noch ihre Perücke ins Gesicht und verlässt das Omimai.
Mit dieser Aktion hat sie Takanes Interesse geweckt und er bittet sie um weitere Treffen...

Meinung:
Eigentlich wollte ich mit dieser Reihe nicht beginnen. Der Titel, das Cover und der Klappentext haben mich überhaupt nicht angesprochen. Als ich dann mehrere Meinungen auf Instagram gelesen habe, hab ich dem Manga doch eine Chance gegeben. Und das war auch gut so ♥
Der Manga hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte an sich wird zwar sehr vorhersehbar sein, aber die Streiterein und Kommentare von Hana und Takane sind so amüsant, dass sie die Geschichte sehr aufwerten. ♥
Hana ist eine sehr selbstbewusste und schlagfertige Charakterin. Dadurch, dass sie aus dem "normalen Volk" stammte, finde ich sie auch sehr sympathisch. Ich mag ihre Gedankengänge bei den Treffen mit Takane sehr. Was mir auch besonders an ihr gefällt ist, dass sie durch Takanes Reichtum nicht überheblich wird. Sie bleibt so wie sie ist und ist immer sehr bescheiden. Sogar Geschenke, für die sie keinen nutzen hat, würde sie ihm einfach gerne wieder geben. Allerdings ist Hana auch sehr frech. Ich mag aber auch diese Seite an ihr, da sie viele Situationen dadurch sehr spannend macht. Allein im ersten Band gab es zwei Momente, wo ich mich jetzt noch im Detail daran erinnere, wo sie eine Situation sehr spannend gemacht hat.

Takane ist irgendwie das komplette Gegenteil von Hana. Er ist arrogant, aber auch gleichzeitig sehr kindisch. Er ist zwar irgendwie auch bescheiden, aber eigentlich mag er seine wohlhabende Welt sehr gerne. Ich finde, dass er manchmal irgendwie widersprüchig ist. Was mich das ein oder andere Mal sehr irritiert hatte. Dafür schätze ich an ihm sehr, dass er nicht oberflächlich ist. Hana's Schwester wird als die "Gutaussehende" bezeichnet und als sie an einem Treffen statt Hana erschien, hat er sie einfach stehen gelassen und hat sich auf die Suche nach Hana gemacht. Das hat mich so von ihm überzeugt. ♥

Insgesamt gefällt mit der Manga sehr gut. Ich finde es immer schwierig Romance mit Comedy zu kombinieren. Manchmal passt es einfach nicht, da die Situationen so gezwungen wirken. Im ersten Band von Takane & Hana hatte ich nicht einmal diesen Gedanken. Die Art und Weise der Charaktere in den entsprechenden lustigen Szenen, passen einfach sehr gut. Ich glaube gerade weil Hana und Takane so unterschiedlich sind, ist der Manga auch lustig.
Ich bin mir jetzt schon ziemlich sicher, dass die Reihe zu meinen Jahreshighlights gehören wird. Mir gefällt einfach alles an der Reihe. Ich bin nur gespannt, in welche Richtung die Geschichte sich entwickeln wird.

Dienstag, 20. Februar 2018

[Nähecke] Schlafhose mit Schäfchen

Hallöchen zusammen,
heute gibt es wieder ein Post übers Nähen. Vor ca. 2 Wochen hatte eine Freundin von mir Geburtstag und ihr habe ich dann eine Schlafhose genäht. Da ich mir bei ihrer Lieblingsfarbe nicht sicher war, habe ich mich für das Schäfchenmotiv entschiedenen.
Das schlimme an den genähten Sachen ist, dass ich sie oftmals selber behalten möchte :D
Mehr kann ich auch schon nicht sagen :)

Sonntag, 18. Februar 2018

Wochenrückblick #7 2018

Hallö'chen,
diese Woche war Valentinstag. Feiert ihr den Tag?
Mein Freund und ich bestellen uns meistens nur Essen, damit wir beide nichts tun müssen. Wobei ich dieses Mal tatsächlich selber gekocht hatte. Wir wollten eigentlich Pizza bestellen, aber als wir alles im Einkaufskorb hatten (wir hatten auch Essen für den nächsten Arbeitstag mitbestellt) kam mir das so utopisch teuer vor. Zufällig hatte ich noch alles für einen Pizzateig zu Hause und der Rest war sehr improvisiert. Es war aber dennoch sehr lecker ♥

Geblubbsel:
Auf der Arbeit ist es dank dem Azubi immer noch etwas anstregend.
Dafür macht er seine Arbeit aber ganz gut. Ich hoffe die Situation entspannt sich bald. Ich bin sonst nach der Arbeit immer total fertig, obwohl ich selbst nicht so viel schaffe wie sonst. Und ich hab am Ende des Tages auch kaum Lust noch zu reden. Dafür rede ich zu viel auf der Arbeit :D

Deswegen ist es auch etwas still hier. Ich hab nicht mal den Nerv mir andere Blogs anzuschauen oder zu Lesen. Zumindest in der Woche fällt es mir im Moment eher schwer.

Gekauft:
Manga:
keine Manga

Bücher:
keine Bücher 
Gelesen:
Manga:
Blue Spring Ride Band 1-9
Your Name Band 3

Bücher:
Harry Potter and the Philosopher's Stone von J.K.Rowling Seite 50-80
Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze von Holly Black und Cassandra Clare Seite 198-beendet (288 Seiten)
Berühre mich nicht von Laura Kneidl Angefangen bis Seite 281

Dein Wille Geschehe von Michael Robotham Seite 164-184 (pausiert)
Dark Prince - Gefärhliches Spiel von J.S. Wonda  51-53% (E-Book) pausiert

Geschaut:
Ein paar Youtube Videos 

Serien:
nichts
Gewerkelt:
Nichts. Ich hab den Post total vergessen. Er kommt demnächst. Ich versuche ihn morgen Abend zu schreiben!

Gezockt:
nichts...

Gepostet:
[Buchreview] Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze
[Leseabend] Leseabend bei Awkward Dangos (1)

Freitag, 16. Februar 2018

[Leseabend] Manga-Leseabend bei Awkward Dangos (1)

Hallö'chen zusammen,
heute Abend findet wieder ein Leseabend bei Lena von Awakward Dangos statt. Dieses Wochenende passt mir sogar sehr gut, weshalb ich diesmal auch dabei bin ♥
Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen die Leseabende auch durch zu nomerieren. Ich hoffe ich behalte es auch wirklich bei ^^
Der Leseabend startet um 19 Uhr. Ich werde wohl erst so ab 21 Uhr dabei sein. Ich gehe gleich nämlich noch zum Sport und danach backe ich noch Muffins ♥
Ich starte aber schon mal mit meiner Leseplanung.

Leseplanung:
Für den heutigen Abend habe ich mir insgesamt 10 Mangas vorgenommen. Ich glaube zwar nicht, dass ich die alle schaffen werde, aber ich versuche mal mein bestes.

21:52:
21 Uhr hat irgendwie nicht ganz geklappt... Die Muffins haben doch länger gebraucht als gedacht. Ich dreh aber schon mal eine Runde und dann gehts los.
Ich starte mit Blue Spring Ride Band 6.


00:00:
Ich hab vorhin tatsächlich 40 min gebraucht, um einmal alle Kommentare zu beantworten und bei jedem einmal vorbei zu schauen. Mir kam das gar nicht so lange vor.
Deswegen hab ich mir jetzt aber die Zeit genommen und drei Mangas hinterinander gelesen.
Und zwar hab ich Blue Spring Ride Band 6 und 7 gelesen. Außerdem noch Your Name Band 3.
Bei Blue Spring Ride ist es gerade sehr spannend und ich ärgere mich aber auch total. Nachdem eine gewisse Person in Band 6 aufgetaucht ist, wusste ich wieder, was so in den nächsten Bänden passieren wird. Ich hatte es im Detail zwar vergessen, aber dass ich mich ärgern würde war mir klar.
Dafür mag ich Kikuchi diesmal irgendwie ganz gerne :)
Beim ersten Mal lesen mochte ich ihn nicht, da ich total für Kou und Futaba war. Diesmal betrachte ich es irgendwie neutraler, aber dennoch immer mit leichter Bevorzugung Kou gegenüber :D
© Cover: Tokyopop
© Cover: Tokyopop
Der dritte Band von Your Name war ein sehr schöner Abschlussband ♥
Ich weiß auch gar nicht, was ich da großartig zu erzählen könnte.
Ich mochte den Roman sehr, genau wie den Anime und der Manga ist auch sehr schön gewesen ♥
Allerdings hab ich für den dritten Band von Your Name gerade mal 15 min gebraucht. Anscheinend gab es nicht ganz so viel Text in dem letzten Band.
Manchmal sagen Zeichnungen ja auch mehr als Tausend Worte :D

© Cover: Egmont
Ich dreh jetzt mal wieder eine Runde und werde dann mal schauen, was ich so lesen werde. Ich sag mal bis später :)


11:00:
Ich hab zwar gestern Abend noch den 8. und 9. Band von Blue Spring Ride gelesen, aber ich war danach leider so müde, dass ich mich nicht mehr dazu aufraffen konnte hier noch ein Update zu schreiben.
Es müsste gestern Abend dann so kurz nach 1 gewesen sein, als ich die Lesenacht dann beendet habe.
Im Großen und Ganzem bin ich sehr zu Frieden. Ich habe 5 Bände geschafft. Die letzten paar Manganächte hatte ich immer so 2-3 gelesen, da sind 5 diesmal ein sehr guter Schnitt.
Ich hab zwar hauptsächlich eine Reihe erneut gelesen und konnte allen anderen damit kaum neue Eindrücke geben. Vielleicht kannte ja der ein oder andere Blue Spring Ride noch nicht.
Ach ja ich sag noch mal kurz was zu Band 8 und 9 :D
Die beiden Bände waren noch sehr aufregend. Nachdem Kominato Kou ordentlich seine Meinung gegeigt hat, hat Kou die ganze Geschichte noch sehr aufgemischt. Wobei ich auch glaube, dass er mit seiner undirekten Art Futaba irgendwie zu eine andere Entscheidung gedrängt hat, die er eigentlich gar nicht so wollte. Selber Schuld, wenn man nicht Klartext spricht. Ab Band 8 feier ich auch Shuko. Ich mag sie als Charakterin so gerne, obwohl sie die meiste Zeit eher ruhig ist. Wenn sie aber dann mal was sagt, treffen ihre Aussagen immer genau den richtigen Punkt :D
Deswegen freue ich mich auch schon auf einen der nächsten Bände, da Shuko dann Kou auch nochmal ihre Meinung sagt und ich die Szene damals schon sehr amüsant fand. :)

Ich hoffe alle anderen hatten einen etwas längeren und natürlich schönen Leseabend ♥

Fragen:

1) Wie viele Mangabände hast du heute gelesen?
5 Stück.

2) Welcher Manga(band) hat dir heute am besten gefallen?
Your Name Band 3. Die Reihe ist einfach so schön und der Abschlussband war noch mal doppelt so schön wie die Reihe an sich ♥

3) Hat dich heute ein Manga enttäuscht?
Nein.

4) Heutige Lieblingsszene?
Die Szene wo Taki und Mitsuha in verschiedenen Zügen aneinander vorbei fahren und sich gegenseitig wahrnehmen Der Rest danach gehört mit dazu, aber ich wollte nicht spoilern ^^

5) Das schönste/ interessanteste Cover, das du heute bei jemandem gesehen hast?
Das Cover von Soulless fand ich sehr interessant. Gesehen habe ich es bei Cindy :) 

6) Hast du heute einen neuen Manga bei einem anderem Teilnehmer entdeckt?
Bei Cindy hab ich Soulless entdeckt. Das sah sehr interessant aus :)
Außerdem hat Lena meine Zweifel gegenüber "Kuss um Mitternacht" wett gemacht. Das hörte sich alles so toll an, was sie geschrieben hat, weshalb ich der Reihe eine Chance geben werde.
Mir ist so wie so aufgefallen, dass ich Lena's Einschätzungen ziemlich gut vertrauen kann. Bei Haus der Sonne war ich auch sehr skeptisch und Lena meinte damals auch zu mir, dass die Reihe gut sein und was soll ich sagen, die Reihe gehört zu einen meiner Lieblingsreihen :D
Vielleicht funktioniert das mit "Kuss um Mitternacht" genauso.
Außerdem hab ich bei Vivka Mini-Marvels entdeckt. Ich mag das Marvel-Universum sehr gerne und habe schon länger mit dem Gedanken gespielt mir einen Comic von Marvel zu zulegen. ♥
 

7) Verspäteter Valentinstag: ♥-Genre! In welches Genre tauchst du derzeit am liebsten ab?
Romance, passt ja perfekt zum Valentinstag. Das liegt aber auch daran, dass ich im Moment sehr viel Lust habe Reihen zu Rereaden. Neben Blue Spring Ride habe ich auch erst vor kurzem Strobe Edge erneut gelesen ♥

8) Verspäteter Valentinstag: Dein liebster romantischer Manga?
Oh, das ist etwas schwer. Also von abgeschlossenen Reihen finde ich Strobe Edge und Blue Spring Ride sehr schön. ♥ Wobei ich aber auch 3,2,1...Liebe sehr schön finde.
Bei noch laufenden Reihen finde ich Haus der Sonne, Waiting for Spring und Say "I Love You" besonders toll ♥ 

Montag, 12. Februar 2018

[Buchreview] Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze

© Cover: Bastei Lübbe
Titel: Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze
Originaltitel: Magisterium – The Bronze Key
Autor: Holly Black und Cassandra Clare
Verlag:One-Verlag
Erscheinungsjahr: 2016
Seiten: 288
Preis: 17,00€ Taschenbuch, 12,99 E-Book

Zusammenfassung:
Nachdem Call, Aaron und Tamara den Feind des Todes abgewehrt haben, werden sie besonders ausgezeichnet. Dafür wird ihnen sogar eine eigene Feier ausgerichtet. Doch eigentlich ist den Dreien nicht zum feiern zu mute. Irgendwie bleibt ein unwohliges Gefühl zurück, welches sich auch nach kurzer Zeit bestätigt.
Irgendjemand trachtet nach Call's Leben und versucht ihn immer wieder zu erwischen. Auf der Feier selbst kommt es auch noch zu einen Todesfall.
Im Verlauf des Schuljahres im Magisterium wird Call immer wieder angegriffen. Aaron, Call und Tamara beschließen sich auf die Suche nach dem Täter zu machen und vermuten, dass es an ihrer Schule einen Spion geben muss.
Es kommen immer mehr in Frage, die nach Calls Leben trachten und auf Grund von Gerüchten wird sogar Aaron in betracht gezogen....

Meinung:
Der dritte Teil war so spannend. Ich fand den zweiten nicht ganz so gut gelungen, weshalb ich über den dritten Teil besonders überrascht bin.
Mit der Feier ist auch gleich die Spannung da. Innerhalb der ersten 50 Seiten wird schon der erste Anschlag auf Call verübt, den er gerade noch so entkommt. Kurze Zeit später gibt es ein Todesfall und die größte Frage steht schon fest.
Im Laufe des Bandes wird es noch viel spannender und auch sehr dramatisch. Nebenbei erfahren wir, dass auch Call ein Marker ist, was seine Ähnlichkeit zu Constantine Madden immer mehr bestätigt. Aber nicht nur das, Call nutzt seine Kräfte auch so, dass auch einige Lehrer immer mehr in den Glauben geraten, dass seine Seele die Constanines sei.

Irgendwie mochte ich Jasper in diesem Teil viel lieber als vorher. Er war deutlich netter zu Call und auch nicht all zu nervig wie bisher.
Call fand ich dafür ab und an schon etwas anstrengend. Teilweise hab ich mich sehr über seine Handlungsweisen aufgeregt, aber letztendlich musste er so handeln, wie er gehandelt hat. Sonst wäre dieser Teil sicherlich nicht so spannend geworden. Allerdings schätze ich an ihn sehr, dass er es kein einziges Mal in Frage stellt, dass Aaron sein Freund ist. Trotz der Gerüchte, dass Aaron es angeblich auf ihn abgesehen hätte. Call schenkt diesen Gerüchten kein Glauben und hält fest zu Aaron. Das finde ich sehr bewundernswert.
Tamara und Aaron sind für mich sehr neutrale Persönlichkeiten. Ich finde die beiden verändern sich kaum, aber ich mag sie trotzdem ganz gerne.
Allgemein mag ich die Freundschaft zwischen den dreien ganz gerne, ganz besonders zwischen Aaron und Call. Manchmal wirkt es, als wären die beiden Brüder.

Das Ende war so was von genial und gleichzeitig traurig. Ich habe auch erst auf den letzten 50 Seiten bemerkt, wer der Feind ist. Dabei war es eigentlich so logisch. Bewusst ist es mir aber auch erst geworden als Call seine Gedankengänge sortiert hat. Manchmal ist das offensichtlichste doch nicht so offensichtlich.

Auch Anastasia Taquin ist ein großes Mysterium gewesen. Dass mit der Frau irgendwas nicht stimmt, war mir zwar klar, aber was sie letztendlich offenbart hatte, wäre mir niemals eingefallen. Die Information, die man als Leser am Ende des Bandes erhält, macht einen richtig neugierig auf den vierten Band. Ich hab extra gewartet bis der vierte Band erscheint, da ich schon sehr oft gelesen habe, dass dieser Band sehr spannend enden würdet. Das kann ich auch nur bestätigen. Ich werde den vierten Band wohl in nächster Zeit lesen. Ich hoffe der vierte Teil endet nicht auch so spannend.

Sonntag, 11. Februar 2018

Wochenrückblick #6 2018

Hallö'chen,
endlich ist die verganene Woche rum. Sie war einfach nur anstregend....

Geblubbsel:
Kaum ist der Umzug erledigt und der Körper kommt zu ruh, kommt auch direkt eine fiese Erkältung um die Ecke. Ich hab war jetzt über eine Woche krank und davon fühlte ich mich an 4 Tagen besonders mies. Ich hab es zwar immer noch irgendwie geschafft zu arbeit zu gehen, aber dafür lag ich dann Abends komplett flach und konnte nichts tun. Lesen war mir zu anstregend und mich vor dem PC zu setzten, um Beiträge zu schreiben, war auch unmöglich. Dafür hab ich Outlander weiter geschaut, aber bei jeder zweiten Folge bin ich eingeschlafen und musste am Ende wieder zurück spulen. :D
Dafür bin ich jetzt, bis auf ein bisschen schnupfen, wieder gesund :)
Zur Arbeit hab ich mich nur gequelt, weil meine Kollegin schon krankgeschrieben war und wir gerade einen neuen Azubi bekommen hatten. Ich wollte nicht, dass er direkt an den ersten paar Tagen komplett alleine ist. Ist bei uns im Bereich auch schwierig auf sich allein gestellt zu arbeiten.

Diese Woche wird es gesundheitlich sicher bergauf gehen :)

Gekauft:
Manga:
keine Manga

Bücher:
keine Bücher
Gelesen:
Manga:
Takane & Hana Band 1
Strobe Edge Band 8-10
Wenn das Liebe ist Band 2

Bücher:
Harry Potter and the Philosopher's Stone von J.K.Rowling Seite 19-50
Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze von Holly Black und Cassandra Clare Seite 21-198

Dein Wille Geschehe von Michael Robotham Seite 164-184 (pausiert)
Dark Prince - Gefärhliches Spiel von J.S. Wonda  51-53% (E-Book) pausiert


Geschaut:
Ein paar Youtube Videos 

Serien:
Outlander Staffel 1 Folge 16
Outlander Staffel 2 Folge 1-10

Gewerkelt:
Nochmal eine Schlafhose. Ich bemühe mich den Post dafür diese Woche auch hochzuladen :)

Gezockt:
nichts...

Gepostet:
[Nähecke] Schlafhose mit Katzenmotiv
[Kochstube] Kichererbsencurry vegane Variante

Samstag, 10. Februar 2018

[Nähecke] Schlafhose mit Katzenmotiv

Hallö'chen zusammen,
nach über einen Monat hab ich endlich mal wieder meine Nähmaschine benutzt. In der vergangenen Woche hatte eine sehr gute Freundin von mir Geburtstag und ich wollte ihr auch etwas nähen. Sie mag Katzen sehr gerne und dann hab ich mal geschaut, ob ich was schönes an Stoff finde. Es gibt recht viel Auswahl. Allerdings muss man dafür auf verschiedenen Stoffseiten gucken. Besonders gefallen hat mir dann der Stoff von der fertigen Schlafhose. Ich fand die Katzen darauf so süß ♥
Der Stoff ist von Butinette und 1m (x1,5m -> die meisten Stoffe sind 1,5m breit) hat 12,5€ gekostet. Es ist ein Baumwolljersey mit 5 % Elasthan.
Ich war überascht wie schnell ich mit der Hose fertig war. Mit Zuschnitte und nähen, habe ich insgesamt 1h und 30 min gebraucht. Irgendwie dachte ich, ich würde viel länger brauchen  :D
Allerdings habe ich einen kleinen fehler gemacht, der mir leider erst am Ende aufgefallen ist. Bei den Taschen ist es mir passiert, dass ich sie vor dem zusammen nähen nicht richtig zusammen gesteckt habe und dadurch ist eine Hosentasche etwas länger. Aber das ist ein Fehler, der nicht ganz so dramatisch ist.
Und jetzt kommen ein paar Bilder♥ Die Bilder sind leider nicht so schön geworden, da kein Tageslicht in Sicht war und das Geschenk habe ich einen Tag vorher genäht. Ich hatte leider keine Zeit mehr für ein vernünftiges Bild. Ich hoffe ihr erkennt es trotzdem ^^

Mittwoch, 7. Februar 2018

[Kochstube] Kichererbsen Curry (vegane Variante)

Hallö'chen zusammen,
heute habe ich mal ein Rezept ausprobiert, welches ich auf Pintarest gesehen habe. Das ursprüngliche Rezept findet ihr hier
Ich hab das Rezept ein kleines bisschen abgewandelt. Einige Zutaten hatte ich nämlich nicht zu Hause.
Das Rezept ist sogar ein vegane Variante. Ich persönlich ernähre mich nicht speziell vegan oder vegetarisch, aber ich probiere auch gerne mal solche Rezepte aus. ♥
Manchmal hab ich auch mal keine Lust auf Fleischgerichte und sowohl vegetarische als auch vegane Rezepte können oft sehr lecker sein ♥

Zutaten:
Reis (in der Menge wie ihr benötigt. Ich koche immer etwas mehr, da ich oft das Essen vom Vortag am nächsten Tag mit zur Arbeit nehme)

Für die Sauce (sollte so für ca. 4 Portionen reichen):
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
400 mL Kokosmilch
1 Dose Kichererbsen (gekocht, ich hab die von Bonduelle verwendet)
Currypaste oder normales Currypulver. Ich verwende eine Paste aus einem Asiamarkt, da ich die Curry's sehr lecker finde. Ich hab auch mal ein Foto beigefügt.
Chilliflocken oder -pulver, Salz und Pfeffer.

Zubereitung:
1) Der Reis wird nach Packungsangabe gekocht. Dabei schon mal Zwiebeln und Knoblauch in würfeln schneiden. Den Knoblauch besonders fein schneiden.

2) Zwiebeln und Knoblauch mit etwas Öl in einer Pfanne anbraten bis die Zwiebeln glasig werden. Die Kokosmilch zugeben, gut verrühren und 2-3 min köcheln lassen. Danach die abgetropften Kichererbsen und das Curry zugeben und 5-10 min köcheln lassen.

3) Mit Salz, Pfeffer und Chiliflpcken abschmecken und zusammen mit dem Reis servieren.

Fazit:
Ich finde die Kombination sehr lecker ♥
Die Kokosmilch schmeckt man auch gar nicht so intensiv raus. Das Curry ist zwar etwas süßlich, aber dennoch herzhaft und scharf. Eine sehr interessante Kombination. Auch die Kichererbsen passen super dazu. Hätte ich am Anfang nicht gedacht.
Das Rezept werde ich auf jeden Fall nochmal ausprobieren und ich schreibe es auch direkt in mein Rezeptbuch.
Ich wünsche euch schon mal viel Spaß beim nach kochen. Ich kann es nur empfehlen. Beim nächsten Mal versuche ich mich auch komplett ans Originalrezept zu halten.

Montag, 5. Februar 2018

Wochenrückblick #5

Hallö'chen,
mit etwas Verspätung kommt nun mein Wochenrückblick. Gestern Abend ging es mir irgendwie nicht so gut und ich konnte mich einfach nicht mehr dazu aufraffen mich an den PC zu setzten.

Geblubbsel:
Die Küche steht und ist auch voll einsatzfähig ♥
Es ist so schön endlich wieder Essen zu kochen. Wir haben zwar nur 2 Wochen ohne Küche verbringen müssen, aber an Brot und Fast Food hat man sich doch schnell dran satt gesehen....

Gekauft:
Manga:
Akame ga Kill 4-5
Fairy Tail Band 55
A Silent Voice Band 1-2
Your Name Band 3
Wenn das Liebe ist Band 2
Takana Hana Band 1
Say "I Love You" Band 4
Sengoku Vamp Band 1
Rainbow Days Band 10

Bücher:
Der Winter erwacht von C.L.Wilson
Berühre mich nicht von Laura Kneidl
Magisterium - Die silberne Maske von Holly Black und Cassandra Clare
Harry Potter and the Philosopher's Stone von J.K.Rowling
Harry Potter and the Chamber of Secrets von J.K.Rowling
Harry Potter and the Prisoner of Askaban von J.K.Rowling
Harry Potter and the Goblet of Fire von J.K.Rowling
Harry Potter and the Orden of the Phoenix von J.K.Rowling
Harry Potter and the Halfblood Prince von J.K.Rowling
Harry Potter and the Deathly Hallows von J.K.Rowling
Gelesen:
Manga:
Fairy Tail Band 55
Say "I Love You" Band 4
Strobe Edge Band 7

Bücher:
Madness von Maja Köllinger Seite 100-Ende (
Harry Potter and the Philosopher's Stone von J.K.Rowling Angefangen bis Seite 19
Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze von Holly Black und Cassandra Clare Angefangen bis Seite 21

Dein Wille Geschehe von Michael Robotham Seite 164-184 (pausiert)
Dark Prince - Gefärhliches Spiel von J.S. Wonda  51-53% (E-Book) pausiert


Geschaut:
Ein paar Youtube Videos 

Serien:
Outlander Folge 12-15

Gewerkelt:
Eine Schlafhose. Ein Post dazu folgt diese Woche ^^

Gezockt:
Kingdom Hearts Dream Drop Distanze

Gepostet:
Gelesen im Januar 2018
[Buchreview] Madness - Das Land der tickenden Herzen
[TAG] Probleme eines Buchnerds

Samstag, 3. Februar 2018

Gelesen im Januar 2018

Hallö'chen zusammen,
mit etwas Verspätung kommt nun mein Gelesen Update für Januar. Die letzten Tage kam ich gar nicht zum Bloggen, da ich meine Küche eingeräumt habe, die am 31.01 geliefert wurde. Und es war so viel. Man denkt das gar nicht, aber man räumt doch öfter um, als man vor hatte. Irgendwas passt nicht und dann hab ich wieder alles rum geräumt. Jetzt ist sie aber fertig und voll einsatzfähig ♥
In diesem Monat habe ich 3 Bücher komplett gelesen. 1 E-Book und 1 Buch angefangen, die ich hier aber nicht erwähne.

Percy Jackson - Der Fluch der Titanen von Rick Riordan:
Rick Riordan ist einer meiner neuen Lieblingsautoren. Ich muss unbedingt die Bücher mal etwas schneller lesen. Es gib noch so viel von ihm ♥
Der dritte Band hat mir zwar ganz gut gefallen, aber ich fand ihn etwas schwächer als die ersten beiden Teile. Zum Ende hin gab es aber eine sehr interessante Wendung, weshalb ich mich schon sehr auf den vierten Band freue ^^
Zu diesem Percy Jackson Teil und auch zu dem zweiten gab es jeweils eine Review in diesem Monat.
-> Percy Jackson - Der Fluch der Titanen (3.Band)
-> Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen (2.Band)

Madness - Das Land der tickenden Herzen von Maja Köllinger:
Madness ist eine gute Mischung aus vielen klassischen Szenen aus "Alice im Wunderland" und vielen eigenen Ideen von Maja Köllinger. Man trifft auf altbekannte Charaktere wie den Hutmacher und das Kaninchen, die aber in einem ganz anderen Stil dargestellt sind. Ganz besonders hat mir die Gestaltung des Wunderlandes gefallen ♥
Das Gesamtbild des Buches ist wundervoll . ♥ Madness würde ich sicherlich nochmal lesen. Die Welt, die Maja Köllinger geschaffen hat ist wirklich bezaubert und der Hutmacher ist so toll ♥
Mir haben auch die Steam-Punk Elemente gerade zu Beginn der Geschichte gut gefallen. Und schaut euch bitte mal das Cover an: Es ist so traumhaft schön und passt einfach perfekt zum Inhalt ♥
Zu diesem Buch hab es auch eine Review verfasst -> Madness - Im Land der tickenden Herzen

Wintersong von S. Jae-Jones:
Eine Erlkönig-Adaption, die ich sehr interessant fand. Das Gedicht habe ich in der Schule total gehasst, aber irgendwie hat es mich dann doch gereizt ein Buch über den Erlkönig zu lesen.
In diesem Buch geht es aber nicht nur um den Erlkönig, auch das Thema Musik spielt hier eine sehr große Rolle. Da ich früher einmal als Hauptfach Musik hatte, hatte ich keine Probleme das Buch gerade in puncto Musik zu verstehen.
Die Charaktere haben mir eigentlich alle sehr gut gefallen. Dennoch mochte ich Liesl mit voranschreitender Geschichte immer weniger. Gerade als sie im Reich des Erlkönigs war, wurde sie von Mal zu Mal immer merkwürdiger. Ich mochte die selbstlose Liesl irgendwie mehr. Ich fand auch das die nicht selbstlose Liesel viel zu krampfhaft von ihr selbst erzeugt wurde. Es wirkte viel zu künstlich und deswegen kam mir die Geschichte an einigen Stellen etwas anstrengend vor. Zum Ende hin hat sie ein gutes Mittelmaß von der neuen Liesl und der alten Liesl gefunden. Sie ist trotzdem nicht meine Lieblingscharakterin. Den Erlkönig finde ich dafür sehr interessant. Gerade seine vielen Facetten passen so gut zu so seinem mysteriösen Charakter. An einigen Stellen fand ich ihn zwar auch etwas anstrengend, aber im ganzen betrachtet mochte ich ihn schon sehr gerne. ♥
Ein sehr schönes Buch und ich freue mich  jetzt schon riesig auf den zweiten Band♥
Auch zu diesem Buch habe ich eine Review verfasst -> Wintersong

Tokyo Ghoul Band 3 von Sui Ishida:
Ich glaube so langsam wird es spannender. Die ersten beiden Bände fand ich zwar interessant, aber nicht wirklich fesselnd. Der dritte Band war auch noch nicht sonderlich fesselnd, aber man merkt langsam, dass es bald richtig spannend werden könnte. Toka ist zwar irgendwie seltsam, aber ich mag sie auch irgendwie. Ich bin mal gespannt wie die Geschichte sich jetzt so weiter entwickelt. ^^
© Cover: Kazé
Dear Brother 1 von Maki Enjoji:
Ich weiß noch nicht so recht, was ich von der Reihe halten soll. Zu Beginn fand ich die Gescichte ganz interessant und auch sehr amüsant, aber das letzte Kapitel hat mich etwas zum Nachdenken angeregt. Ich frage mich wie sich das ganze entwickelt und ob mir die Entwicklung auch nicht gegen den Strich geht... Ansonsten finde ich Momo ziemlich naiv, aber gerade durch ihre Naivität kommen interessante Situationen auf. Ihre Brüder finde ich meistens sehr lustig. Die drei Jungs sind eine Ansammlung von Chaoten :D
© Cover:Tokyopop

Tsubasa Reservoir Chronicles Band 18-22 von CLAMP:
Band 18: Gerade in diesem Band merkt man wie viel Sakura sich verändert hat. Wenn man bedenkt, dass sie am Anfang eher schwach war, ist sie mittlerweile sehr stark geworden. Auch wenn sich das hier noch auf körperliche Stärke sondern eher auch Willenskraft bezieht. Das Einzige, was ich sehr schade finde, dass Shaolan und Sakura sich nicht mehr so richtig verstehen. Ich kann es aber nachvollziehen wieso Sakura damit solche Probleme hat.

Band 19: Eine sehr interessant und unerwartete Entscheidung von Sakura. Und Chi kam vor ^^ Ich mag Chi so gerne ♥Ich bin gespannt wie Sakura ihren Weg meistern wird.

Band 20:  Dieser Band hat mir besonders gut gefallen, da Fye diesmal die Hauptrolle spielt. Ich mag Fye sehr gerne ♥ Diesmal erfährt man einiges über seine Vergangenheit und auch wieso er die Reise mit den anderen angetreten ist. Der Grund dafür ist kein sehr erfreulicher. Mit dieser Enthüllung hat auch der Band geendet. Ich hoffe sehr, dass die Truppe sich schnell wieder zusammen raffen wird. Wobei Shaolan und Kurogane total goldig in ihrer Art sind und es Fye höchstwahrscheinlich nicht übel nehmen werden :) Auf einer Art kann Fye ja auch nichts dafür.

Band 21:  Man hat mal wieder ganz viel über Fye erfahren. Vieles davon ist schon sehr dramatisch, aber alles war einfach nur interessant ^^ Wie ich mir gedacht hatte, hat Kurogane natürlich zu Fye gesagt, dass ihn Fyes Vergangenheit nicht interessiert und es auf das hier und jetzt ankommt. Kurogane kann manchmal ja echt knuffig sein ♥
Und wie die letzten paar Bände hat dieser Band auch wieder spannend geendet :o

Band 22: Ich finde, dass Tsubasa mit voranschreitender Geschichte auch immer dramatischer wird. Kurogane hat in diesem bzw. schon zum Ende des vorherigen Bandes etwas sehr einstecken müssen. Fye bringt trotzdem ein Opfer für ihn. Ich finde die Freundschaft zwischen Fye und Kurogane so toll ♥
Die ganze Reihe über war das schon was ganz besonderes. Auch wenn sie sich am Anfang nur geärgert haben und oftmals auch gestritten haben. Umso mehr sieht man jetzt wie groß diese Freundschaft geworden ist ♥  Shaolan stürzt sich für Sakura auch wieder in einen Kampf. Ich bin gespannt wie es um die beiden so weiter gehen wird.

Rainbow Days Band 3-6 von Minami Mizuno:
Band 3: Das erste Kapitel war wirklich amüsant. Ich finde es total schön, dass die 4 Jungs sich gegenseitig helfen, auch wenn die Hilfe manchmal doch unnötig ist und eher mehr Probleme macht. Aber die Situation war so amüsant. Natsuki tut mir zwar sehr leid, aber es gab eine Szene im ersten Kapitel diesen Bandes, die einfach so lustig war. :D
Dafür macht Natsuki gerade in diesem Band sehr große Fortschritte. Wobei es auch irgendwie niedlich ist ihm dabei zu zusehen, wie er versucht Anna seine Liebe zu gestehen und, aus manchmal amüsanten Gründen, daran scheitert :D Aber auch die anderen Jungs machen sehr interessante Fortschritte. Am Anfang war ich von Rainbow Days noch nicht so begeistert, aber der dritte Band hat mich jetzt schon sehr überzeugt ♥

Band 4: Das war irgendwie ein Geschwister Band. Angefangen mit einer kurzen Erwähnung über Natsukis Schwestern, über Keiichis Bruder, zu Tomoyas Schwester. Keiichis Bruder ist auch sehr interessant. Ich musste ganz schön schmunzeln als die beiden sich gestritten haben und im Prinzip auf genau den gleichen Charakter haben. :D
Tomoya kann ja überraschend anders sein, sobald es um seine Schwester geht. Sonst ist er ja immer eher der Aufreißertyp. Deswegen mag ich ihn von den Vieren am wenigsten. Wobei ich ihn in der Kombination mit Mari ziemlich amüsant finde ^^
In diesem Band hat er sich mal von seiner lieben und sorgsamen Seite gezeigt. Ich finde es ja lustig, dass seine Schwester Keiichi total gerne mag :D

Band 5: Der Ausflug hat mir sehr gut gefallen. Natsuki und Anna haben einen kleinen Fortschritt gemacht, wobei es für die beiden wahrscheinlich ein riesiger Fortschritt ist. Ich finde die beiden trotzdem mit ihrer Art ziemlich putzig ♥ Ganz besonders überrascht hat mich Mari. So langsam fängt sie an ihre wahren Gedanken und Gefühle zu äußern. Ich bin froh, dass sie die Truppe auch endlich offen ins Herz geschlossen hat.

Band 6: Ich finde es toll, dass man immer recht lange an einem Band liest und das auch ziemlich viel, aber auch nicht zu viel, in einem Band passiert :)
Ich freue mich richtig, dass Tomoya und Mari sich etwas näher gekommen sind ^^ Gut, dass sie beim Sport zusammen gebrochen ist. Ich denke sonst hätte sie ihm niemals vernünftig zugehört.
Natsuki macht auch wahnsinnig Fortschritte ^^ Ich glaube, dass es bei ihm ziemlich gut war, dass er durch seine Erkältung etwas benebelt war. Bei klarem Verstand hätte er sich das sicherlich nicht getraut. Natsuki ist auch so knuffig ♥
Ich bin gespannt, was Anna im nächsten Band sagt oder ob sie es einfach ignoriert.

Waiting for Spring Band 7 von Anashin:
Bei dieser Mangareihe  kann ich immer kaum abwarten, weshalb der Manga auch immer sofort gelesen wird. Was soll ich auch groß sagen: Es war ein schöner Band und ich hätte gerne den nächsten und zwar bitte sofort ♥ Das Schulfest fand ich sehr toll. Allgemein mag ich Schulfeste in Mangas sehr gerne. Ich finde die ganzen Stände und Aktionen immer sehr interessant. Wobei es oftmals ein Cosplay Café oder Maid Café gibt. Trotzdem finde ich es immer wieder interessant.
Towa war in diesem Band so knuffig und zwar in vielerlei Hinsicht ♥ Ich bin so gespannt wie es weiter gehen wird. Und die Farbe vom Cover ist einfach nur super schön ♥

Zeig mir was liebe ist Band 2 von Nao Hinachi:
Oh je. Ein Band mit einem großen Wechselbad der Gefühle. Zu Beginn war Kii etwas geknickt, da sie dachte, dass die Freundschaft zwischen ihr und Hozuki schwer aufrecht zu erhalten ist. Moeka hat sich da ganz gut zwischen gedrängt. Dann nahm die Geschichte eigentlich einen ganz netten Verlauf an bis Haruki sich noch mehr eingemischt hat. Tja und das Ende des Bandes, was soll ich da sagen.  Ich kann den nächsten Band kaum abwarten :o
Irgendwie finde ich das Cover auch sehr schön♥ Ich mag zwar eigentlich kein gelb, aber irgendwie passt das so sehr gut. Gefällt mir einfach sehr ♥

This Lonley Planet Band 2 von Mika Yamamori:
Nachdem ich beim ersten Band gedacht hatte, dass die Reihe sich wie Daytime Shootingstar entwickelt, hat der zweite Band mich davon überzeugt, dass es wahrscheinlich nicht so sein wird. Das Ende des Bandes hat ein bisschen über die Richtung, wie die Reihe weiter verlaufen wird verraten. Wie genau jetzt wie und was geschieht werden wir sehen. Ich denke aber mal, dass die Reihe einen anderen Verlauf haben wird. Mir gefällt die Reihe bisher sogar ein bisschen besser als Daytime Shootingstar. Ich mag als Hauptchrakterin Fumi auch irgendwie noch viel mehr als Sumue ♥ Wobei Sumue auch eine sehr liebenswerte Hauptchrakterin ist. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt wie es weiter gehen wird.

Die Tanuki-Prinzessin Band 2 von Mayu Minase:
Man erfährt einiges über die Entstehung des Bandes zwischen Tanuki und Mensch. Außerdem erfährt man noch einiges mehr über die Tanukis. Außerdem ist Gonsuke, ein weiterer Tanuki aufgetaucht, der einiges an Chaos verbreitet. Zum Ende hin hat er ein ganz schlimmes Chaos veranstaltet. Ich bin gespannt, ob das wieder rückgängig gemacht werden kann.

Strobe Edge Band 1-7 von Io Sakisaka:
Nach dem ausräumen meiner Bücher und Manga hab ich mich mal so umgeschaut und irgendwie hatte ich Lust Strobe Edge erneut zu lesen 😊
Band 1: An den Anfang konnte ich mich auch irgendwie gar nicht erinnern, aber als dann Daiki von seiner Schwester erzählt hatte, sind mir wieder ein paar Sachen über die Reihe eingefallen ^^Ich hab dafür aber noch keine Idee, wie das zwischen Ren und Ninako weiter gegangen ist. Ist auch mal gut, dann ist das quasi so als würde ich die Reihe nicht kennen. Ich denke mal, dass mir die Handlung nach und nach wieder einfallen wird. Als Sayuri Daiki mehr oder weniger ein Liebesgeständnis gemacht hatte, wusste ich da auch wieder Bescheid :D

Band 2: Ando kommt ja recht früh vor. Irgendwie hatte ich im Kopf, dass er erst ab dem dritten Band dabei ist. Ich mag Ando eigentlich ganz gerne. Er ist ein Charakter, der ziemlich viele Handlungen durch sein Verhalten erstmal ins Rollen bringt. Oftmals auch eher negative Handlungen, aber manchmal auch positive. Jetzt am Anfang mag ich ihn zwar eigentlich nicht, da er viel zu oberflächlich ist, aber im Laufe der Reihe entwickelt er sich sehr weiter. Zwischen Ren und Ninako wird sie Lücke erstmal größer, da Ando ein bisschen Mist gebaut hat. Die Geschichte wie Mayuka und Ren sich kennen gelernt haben fand ich auch wieder schön. ♥ Bei Mayuka ist es irgendwie andersrum im Vergleich zu meiner Meinung Ando gegenüber. Ich mag die Mayuka, die sie zu Beginn der Beziehung mit Ren war viel lieber. An sich ist sie trotzdem keine schlechte Charakterin, aber im Vergleich zu Ninako ist sie mir etwas unsympathischer.

Band 3: Dieser Band war so amüsant und süß zugleich. ♥ Das große Missverständnis um Ando ist einfach so lustig. Ninako ist dabei auch sehr amüsant mit anzusehen.
Außerdem kommt endlich Manabu vor. Ich hab ihn schon vermisst. Manabu mag ich irgendwie sehr gerne ♥ Er hat so eine lockere fröhliche Art an sich. Zudem bringt er den Verlauf der Geschichte auch irgendwie voran. Zumindest hatte ich beim ersten Mal Lesen von Strobe Edge diesen Eindruck. Ich bin gespannt, ob ich diesmal der gleichen Meinung bin.

Band 4: Ach diesmal finde ich Ando total süß ♥ Als ich die Reihe das erste Mal gelesen hatte, war ich voll für Ren, obwohl die Sache mit ihm ziemlich kompliziert ist. Diesmal hat sogar Ando mich von sich überzeugt. Wobei ich auch Manabu total knuffig finde ♥
Eine sehr amüsante Szene gab es zwischen Manabu und Ninako. Ich musste so schmunzeln.
Was ich auch sehr schön an Strobe Edge finde ist, dass nicht nur die Geschichte um Ninako weiter gesponnen wird, sondern man auch die Entwicklung bei Sayuri und Daiki mit bekommt. Die beiden finde ich auch so knuffig ♥

Band 5: Da hat Ando ja mal eine großartige Kampfansage gemacht.:) Ich fand es wieder mal amüsant, dass Ren das so nüchtern hin nimmt und Ando sowieso durchschaut hatte. Allerdings hatte Ren es in diesem Band nicht so leicht und im nächsten Band wird es erstmal so weiter gehen.
Wobei ich in Erinnerung hatte, dass die entsprechende Handlung erst viel später aufgetreten ist. Hm...  Worauf ich aber schon die ganze Zeit gewartet habe ist die Geschichte um Ren und Ando in der Mittelschule. Ich weiß zwar, dass die Geschichte nicht sonderlich positiv ist, aber ich mochte sie damals schon gerne, da man dabei nochmal sieht wie lieb Ando eigentlich ist.


Band 6: Wieder merkt man, dass ohne Manabu und Ando die Geschichte sich nicht wirklich entwickeln würde. Ganz besonders hab ich mich hier darüber gefreut, dass Ren und Ando sich wieder etwas besser verstehen ^^ Ich mag beide so gerne und fand es damals schon schade, dass es um ihrer Freundschaft nicht so gut steht.
Ich liebe übrigens die Katze Chef. ♥ Sie ist so putzig♥ Gerade in diesem Band war sie besonders putzig und hat auch ein bisschen am Geschehen geholfen.
Die Kurzgeschichte um Rena und Haruka hat mir auch gut gefallen ^^ Gerade Rena mag ich irgendwie sehr, da die so verpeilt und tollpatschig ist.

Band 7: Gerade Strobe Edge liebe ich so sehr, da es oftmals auch um die Nebencharaktere geht. In diesem Band ging es natürlich auch wieder um Ninako, Ando und Ren, aber auch wieder um Sayuri und Daiki. Gerade über Sayuri erfährt man in diesem Band wieder viel. Ich fand die Geschichte für Sayuri damals schon sehr traurig, aber auch diesmal war sie wieder etwas emotional. Yu hat sich damals wirklich falsch entschieden, wobei man vieles vielleicht auch oftmals selbst nicht merkt. Beide haben auf ihre Art und Weise irgendwie Fehler gemacht. Trotzdem fand ich es schön über die Hintergründe von den beiden etwas zu lesen ^^ Genauso schön fand ich, dass es die Beziehung zwischen Daiki und Sayuri auch irgendwie gestärkt hat♥ Tja und was Ando betrifft. Diesmal ist er schon etwas fies, da ich ungefähr noch weiß, was im nächsten Band auf Ren zukommen wird.

Haus der Sonne Band 9 von Taamo:
Awww Oba und Chihiro sind ja so süß ♥Es freut mich total, dass es zwischen den beiden gut läuft. Chihiro hat in diesem Band allgemein eine größere Rolle gespielt. Sie hat Daiki sehr dazu motiviert seine Gefühle Mao zu gestehen. Ich bin gespannt wohin das so führen wird. Zwischen Daiki und Hiro wird es jetzt auch sehr interessant. Daiki geht die Sache sehr direkt an. Mal schauen wie Hiro mit der Sache umgehen wird. Was mich auch sehr interessiert wie Mao sich weiter entwickelt. Ich bin ja prinzipiell für Mao und Hiro ♥ Daiki gibt sich zwar sehr viel Mühe und ich mag ihn auch sehr, aber für mich war es von Anfang an Mao und Hiro. Müssten die beiden nur langsam mal Klartext miteinander reden :D

Namaiki Zakari frech verliebt Band 2 von Mitsubachi Miyuki:
Mittlerweile geht es ja wirklich in jedem Manga um Basketball. An sich finde ich es gar nicht so schlimm. Basketball ist eine der wenigen Ballsportarten, die ich sehr gerne mag ♥ Allerdings finde ich, dass es langsam ziemlich eintönig wird, wenn jeder Manga das thematisiert. Gerade im Shojo Bereich ist so gut wie jede Handlung damit involviert. Trotzdem fand ich den Band ganz nett. Yuki erinnert mich ein bisschen an Misaki aus Maid-sama. Wobei Yuki nicht ganz so extrem wie Misaki ist. Ich mag sie aber auch ganz gerne ♥ Sho fand ich diesmal etwas merkwürdig. Im ersten Band klebte er an Yuki wie eine Klette, aber in diesem hat er sich überraschenderweise sehr zurück gehalten. Ein paar knuffige Stellen gab es trotzdem♥ Außerdem glaube ich, dass sich da ein Rivale anbahnt. Das macht die Sache wieder etwas interessanter.

Dreamin Sun Band 2 von Ichigo Takano:
Ich fange diesmal mit was ganz oberflächlichem an: Das Cover bzw. der zweite Band von der Aufmachung an sich ist so hübsch. ♥ Die Reihe könnte gerne in diesem Mintton weiter gehen. :D Gerade dadurch, dass es auch ein mattes Cover ist, ist es nochmal besonders schön geworden. Glänzend fände ich es wahrscheinlich nur halb so schön, aber ich sollte auch noch was zur Geschichte sagen. Ich finde den zweiten Band deutlich besser als den ersten. Die Reihe hat in diesem Band etwas mehr Tiefe und einen interessanten Handlungstrang bekommen. Zen finde ich besonders knuffig und ich mag ihn auch total gerne ♥ Ich bin mal gespannt, ob Zen sich irgendwann zusammen reißen wird und den Mut aufbringen wird seine Gefühle zu vermitteln. Die Streiterein zwischen ihm und Shimana finde ich auch so amüsant ♥
Ich freue mich schon auf den dritten Band und hoffe, dass es wieder einige amüsante Szenen geben wird.

Donnerstag, 1. Februar 2018

[Buchreview] Madness - Das Land der tickenden Herzen

© Cover: Drachenmond Verlag
Titel: Madness - Das Land der tickenden Herzen
Originaltitel: gleichnamig (deutschsprachige Autorin)
Autor: Maja Köllinger
Verlag: Drachenmondverlag
Erscheinungsjahr: 2017
Seiten: 312
Preis: 14,90€ Taschenbuch, 4,99 E-Book

Zusammenfassung:
„Ich hätte wissen müssen, dass es keine gute Idee war, dem Kaninchen quer durch London zu folgen.
Doch wer hätte denn ahnen können, dass dieses seltsame flauschig weiße Ding mit der Taschenuhr mich hierher bringen würde? Ich meine, wo bin ich hier überhaupt?
Die Bäume bestehen aus Kupfer und ihre Blätter wiegen schwer wie Blei. Überall schwirren Käfer mit Flügeln aus Glas umher und am Firmament drehen sich gigantische Zahnräder, als würden sie allein diese Welt in Bewegung halten. Und dann … ist da noch Elric. Ein Junge, aus dem ich einfach nicht schlau werde und der so herz- und emotionslos scheint. Doch ich bin entschlossen, sein Geheimnis zu lüften, um zu erfahren, was der Grund für seine Gefühlskälte ist.
Oh, und falls ich es noch nicht erwähnt habe: Ich bin übrigens Alice. Und wie es scheint, bin ich im Wunderland gelandet… kennst du vielleicht den Weg hinaus?“

-Klappentext Madness - Das Land der tickenden Herzen

Alice's Mutter hat sie und ihren Vater kurz nach ihrer Geburt verlassen, weshalb sie mit ihm zusammen in London lebt. Zu ihrem Vater konnte sie trotzdem nie eine besonders große Bindung aufbauen, weshalb sie sich umso mehr mit ihren Freundinnen abgibt.
Ihre Freundinnen und auch sie selbst tragen gerne ausgeflippte Klamotten und bunte Haare. Genau aus diesem Grund wollen die drei eine Party in ihrer Umgebung besuchen, die quasi wie für sie gemacht ist. Die Party verläuft aber ganz anders als gedacht. Alice entdeckt ein seltsames Tier, welches komisch durch die Gegend läuft. Aus reiner Neugierde folgt sie dem Tier. Doch während sie es verfolgt, fällt sie in ein unendliches tiefes Loch. Als sie aufwacht befindet sie sich in einer ihr unbekannten Umgebung. Eine Katze bietet Alice ihre Hilfe an bis sie von ihrem Namen erfährt. Die Katze zeigt ihr nicht den Weg nach Hause zurück, sondern zu einer anderen Person. Dort beginnt Alice's Abenteuer...

Meinung:
Ich konnte einfach nicht anders als euch als erstes den Klappentext des Buches zu präsentieren und erst im Anschluss meine Inhaltsangabe nieder zu schreiben. Der Klappentext hat mich einfach so gefesselt und so magisch wie er klingt, so ist es auch im Buch.

Madness ist eine gute Mischung aus vielen klassischen Szenen aus "Alice im Wunderland" und vielen eigenen Ideen von Maja Köllinger. Man trifft auf altbekannte Charaktere wie den Hutmacher und das Kaninchen, die aber in einem ganz anderen Stil dargestellt sind. Ganz besonders hat mir die Gestaltung des Wunderlandes gefallen ♥
Wie der Klappentext des Drachenmondverlages schon beschreibt sind die Bäume aus Kupfer und  die Käfer haben Flügel aus Glas. Ich finde das klingt sehr bezaubernd ♥ Sogar die Spinnen sind wundeschön beschrieben und ich hasse Spinnen eigentlich. In Madness haben Spinnen sogar eine Glühbirne als Hinterteil (S.40). Stellt euch das mal bitte vor wie amüsant das Aussehen muss. Eine leuchtende Spinne. Erinnert mich ein bisschen an ein Glühwürmchen und macht Spinnen etwas niedlicher. Trotzdem werde ich sie wohl in Wirklichkeit immer hassen.

Was ich ebenfalls sehr gut fand ist, dass in dieser Alice Geschichte nicht alles verschönert wird. Alice beschreibt den Prozess, während sie wächst, nachdem sie ein Stück vom Kuchen des Hutmachers probiert hat als sehr unangenehm. Sie sagt, dass sie hören und fühlen kann, wie ihre Knochen brechen, wachsen und wieder zusammengefügt werden(S.91). Ich fand es nicht sehr angenehm zu lesen, da ich mir das irgendwie sehr gut vorstellen konnte, aber gleichzeitig fand ich es auch sehr interessant.

Alice fand ich als Charakterin zum einen sehr interessant, aber auch sehr anstrengend. Zu Beginn ist sie sehr patzig und kaltherzig. Mit der Zeit entspannt sich ihr Verhalten etwas, wobei ich es trotzdem an einigen Stellen noch sehr anstrengend empfand.
Dennoch gefällt sie mir durch ihre Art auch irgendwie. Sie ist nicht die klassische Alice, die eher niedlich ist, sondern eine starke und mutige Charakterin. Manchmal etwas zu übermütig, aber letztendlich nicht komplett unsympathisch. Insgesamt habe ich über Alice eher eine neutrale Meinung, da ich sie nicht besonders positiv oder negativ empfinde.
Der Hutmacher Elric hat mir dafür sehr gut gefallen. Ich mochte seine zwiespaltigen Handlungen total gerne. Er versucht immer die Nähe und sämtliche Gefühle zu vermeiden. Redet davon, dass die Wunderländer durch Gefühle verrückt werden und sich letztendlich selbst vernichten und doch sucht er immer wieder die Nähe von Alice. Dabei lässt er sogar das ein oder andere Mal durch bestimmte Handlungen seine Gefühle an die Oberfläche.
Auch die Katze Grinser fand ich oftmals sehr amüsant und ist mit einer der wichtigsten Charaktere in diesem Buch.

Das Gesamtbild des Buches ist wundervoll . ♥ Madness würde ich sicherlich nochmal lesen. Die Welt, die Maja Köllinger geschaffen hat ist wirklich bezaubert und der Hutmacher ist so toll ♥
Mir haben auch die Steam-Punk Elemente gerade zu Beginn der Geschichte gut gefallen. Und schaut euch bitte mal das Cover an: Es ist so traumhaft schön und passt einfach perfekt zum Inhalt ♥
Ich kann das Buch wirklich sehr empfehlen und es ist sogar ein Einzelband :)