Mittwoch, 7. Februar 2018

[Kochstube] Kichererbsen Curry (vegane Variante)

Hallö'chen zusammen,
heute habe ich mal ein Rezept ausprobiert, welches ich auf Pintarest gesehen habe. Das ursprüngliche Rezept findet ihr hier
Ich hab das Rezept ein kleines bisschen abgewandelt. Einige Zutaten hatte ich nämlich nicht zu Hause.
Das Rezept ist sogar ein vegane Variante. Ich persönlich ernähre mich nicht speziell vegan oder vegetarisch, aber ich probiere auch gerne mal solche Rezepte aus. ♥
Manchmal hab ich auch mal keine Lust auf Fleischgerichte und sowohl vegetarische als auch vegane Rezepte können oft sehr lecker sein ♥

Zutaten:
Reis (in der Menge wie ihr benötigt. Ich koche immer etwas mehr, da ich oft das Essen vom Vortag am nächsten Tag mit zur Arbeit nehme)

Für die Sauce (sollte so für ca. 4 Portionen reichen):
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
400 mL Kokosmilch
1 Dose Kichererbsen (gekocht, ich hab die von Bonduelle verwendet)
Currypaste oder normales Currypulver. Ich verwende eine Paste aus einem Asiamarkt, da ich die Curry's sehr lecker finde. Ich hab auch mal ein Foto beigefügt.
Chilliflocken oder -pulver, Salz und Pfeffer.

Zubereitung:
1) Der Reis wird nach Packungsangabe gekocht. Dabei schon mal Zwiebeln und Knoblauch in würfeln schneiden. Den Knoblauch besonders fein schneiden.

2) Zwiebeln und Knoblauch mit etwas Öl in einer Pfanne anbraten bis die Zwiebeln glasig werden. Die Kokosmilch zugeben, gut verrühren und 2-3 min köcheln lassen. Danach die abgetropften Kichererbsen und das Curry zugeben und 5-10 min köcheln lassen.

3) Mit Salz, Pfeffer und Chiliflpcken abschmecken und zusammen mit dem Reis servieren.

Fazit:
Ich finde die Kombination sehr lecker ♥
Die Kokosmilch schmeckt man auch gar nicht so intensiv raus. Das Curry ist zwar etwas süßlich, aber dennoch herzhaft und scharf. Eine sehr interessante Kombination. Auch die Kichererbsen passen super dazu. Hätte ich am Anfang nicht gedacht.
Das Rezept werde ich auf jeden Fall nochmal ausprobieren und ich schreibe es auch direkt in mein Rezeptbuch.
Ich wünsche euch schon mal viel Spaß beim nach kochen. Ich kann es nur empfehlen. Beim nächsten Mal versuche ich mich auch komplett ans Originalrezept zu halten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.