Mittwoch, 21. Februar 2018

[Mangareview] Takane & Hana

© Cover: Carlsen
Titel: Takane & Hana
Originaltitel: Takane to Hana
Mangaka: Yuki Shiwasu
Genre: Romance/Comedy
Verlag: Carlsen
Erscheinungsjahr: 2018
Preis: Preis pro Band 6,99€. Der erste Band kostet sogar nur 5€. Bisher 1 Band erschienen. Band 2 erscheint am 20.03.2018. Band 3 am 26.06.2018

Zusammenfassung:
Die Oberschülerin Hana gibt sich bei einem Omimai(=Treffen, zweier potentiellen Heiratskandidaten, meistens wird so ein Treffen von den Eltern arrangiert) als ihre Schwester aus. Das Omimai ist mit Takane Saibara, der Erbe einer Firma, in der Hana's Vater arbeitet. Takane ist ziemlich arrogant und zeigt dieses Verhalten auch direkt. Mit den Worten "Ich mag keine Frauen, die sich Farbe ins Gesicht schmieren, um Männer auf sich aufmerksam zu machen" fängt er an Hana zu triezen. Es kommen noch zwei oder drei weitere Kommentare von ihm, die Hana auf 180 bringen. Sie knallt ihm nur noch ihre Perücke ins Gesicht und verlässt das Omimai.
Mit dieser Aktion hat sie Takanes Interesse geweckt und er bittet sie um weitere Treffen...

Meinung:
Eigentlich wollte ich mit dieser Reihe nicht beginnen. Der Titel, das Cover und der Klappentext haben mich überhaupt nicht angesprochen. Als ich dann mehrere Meinungen auf Instagram gelesen habe, hab ich dem Manga doch eine Chance gegeben. Und das war auch gut so ♥
Der Manga hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte an sich wird zwar sehr vorhersehbar sein, aber die Streiterein und Kommentare von Hana und Takane sind so amüsant, dass sie die Geschichte sehr aufwerten. ♥
Hana ist eine sehr selbstbewusste und schlagfertige Charakterin. Dadurch, dass sie aus dem "normalen Volk" stammte, finde ich sie auch sehr sympathisch. Ich mag ihre Gedankengänge bei den Treffen mit Takane sehr. Was mir auch besonders an ihr gefällt ist, dass sie durch Takanes Reichtum nicht überheblich wird. Sie bleibt so wie sie ist und ist immer sehr bescheiden. Sogar Geschenke, für die sie keinen nutzen hat, würde sie ihm einfach gerne wieder geben. Allerdings ist Hana auch sehr frech. Ich mag aber auch diese Seite an ihr, da sie viele Situationen dadurch sehr spannend macht. Allein im ersten Band gab es zwei Momente, wo ich mich jetzt noch im Detail daran erinnere, wo sie eine Situation sehr spannend gemacht hat.

Takane ist irgendwie das komplette Gegenteil von Hana. Er ist arrogant, aber auch gleichzeitig sehr kindisch. Er ist zwar irgendwie auch bescheiden, aber eigentlich mag er seine wohlhabende Welt sehr gerne. Ich finde, dass er manchmal irgendwie widersprüchig ist. Was mich das ein oder andere Mal sehr irritiert hatte. Dafür schätze ich an ihm sehr, dass er nicht oberflächlich ist. Hana's Schwester wird als die "Gutaussehende" bezeichnet und als sie an einem Treffen statt Hana erschien, hat er sie einfach stehen gelassen und hat sich auf die Suche nach Hana gemacht. Das hat mich so von ihm überzeugt. ♥

Insgesamt gefällt mit der Manga sehr gut. Ich finde es immer schwierig Romance mit Comedy zu kombinieren. Manchmal passt es einfach nicht, da die Situationen so gezwungen wirken. Im ersten Band von Takane & Hana hatte ich nicht einmal diesen Gedanken. Die Art und Weise der Charaktere in den entsprechenden lustigen Szenen, passen einfach sehr gut. Ich glaube gerade weil Hana und Takane so unterschiedlich sind, ist der Manga auch lustig.
Ich bin mir jetzt schon ziemlich sicher, dass die Reihe zu meinen Jahreshighlights gehören wird. Mir gefällt einfach alles an der Reihe. Ich bin nur gespannt, in welche Richtung die Geschichte sich entwickeln wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.