Montag, 16. April 2018

[Buchreview] City of Bones Chroniken der Unterwelt 1

Titel: City of Bones Chroniken der Unterwelt 1
Originaltitel: The Mortal Instruments: City of Bones
Autor: Cassandra Clare
Genre: Fantasy, Urban Fantasy
Verlag:  Arena
Erscheinungsjahr: 2008
Seiten: 504
Preis: 10,00€ Taschenbuch, 8,99€ E-Book

Zusammenfassung:
Clary lebt zusammen mit ihrer Mutter  Jocelyn in New York. Als Clary in einem Club einigen mysteriösen Menschen begegnet nimmt kurz danach alles seinen Lauf. Erst beobachtet sie das Geschehen. Doch sie bleibt nicht nur ruhig stehen. Nachdem die drei einen Menschen angreifen wollten, greift sie ins Geschehen ein und kommt dabei in Schwierigkeiten. Dabei erfährt sie auch die Namen der drei. Alec, Isabell und Jace hatten einen Auftrag, den Clary ihnen etwas erschwert hat. Trotz, dass die drei sehr wütend auf sie sind, lassen sie Clary ohne weitere Konsequenzen gehen.
Einige Tage später bittet ihre Mutter sie unter keinen Umständen nach Hause zu kommen. Doch Clary bemerkt, dass ihre Mutter dabei sehr panisch klingt und macht sich auf den Weg nach Hause. Dort muss sie fest stellen, dass sie entführt wurde. In ihrem zu Hause wird Clary von einer komischen Kreatur angegriffen, die sie stark verletzt. Jace greift noch rechtzeitig ein und bringt Clary in ein New Yorker Instiut für Schattenjäger.
Dort erfährt sie von den Geheimnissen und der Vergangenheit ihrer Mutter. Auch von wem sie entführt wurde und was dieser von Jocelyn möchte.
Ob Clary es schafft ihre Mutter zu retten und mit den gefahren der Schattenjägerwelt umzugehen?

Meinung:
Die Gestaltung des Buches gefällt mit gut. Die gebundene Ausgabe gefällt mir sogar noch etwas besser, da das Buch ein Leseband beinhält und der Kreis Gläsern reflektiert, sowie der Rahmen des Spiegels/Fensters sogar golden schimmert. Das ist bei der Taschenbuchausgabe leider nicht der Fall. Dennoch finde ich ist es auch so ein echter Hingucker. Gerade die Raben, die über die Skyline einer Stadt vorbei fliegen, lassen es sehr mysteriös wirken.

Die Welt, die Cassandra Clare hier geschaffen hat finde ich großartig. Ich mag Fantasy Geschichten mit mehreren mystischen Wesen besonders gerne. Dass die Schattenjäger quasi zwischen den unterschiedlich Wesen irgendwie vermitteln macht die Sache noch etwas charmanter.

Ich mag so ziemlich alle Charaktere. Sowohl die Hauptcharaktere als auch die Nebencharaktere haben mich sehr von sich überzeugt. Deswegen gehe ich mal noch näher auf einige Charakter ein.
Ich fange auch einfach mal mit Clary an, um die es schließlich die ganze Zeit geht. Am Anfang ist sie zwar noch sehr ruhig, aber das legt sich mit der Zeit und sie entwickelt sich zu eine sehr starke Persönlichkeit. Sie ist eine sehr liebenswerte Person und besitzt einen gut ausgeprägten Kampfgeist.
Obwohl sie mich ab und an auch genervt hat, da sie manchmal nicht den Blick für das wesentliche hat, mochte ich sie dennoch irgendwie ganz gerne. Gerade wie es um sie und Simon wirklich steht bekommt sie überhaupt nicht mit und verletzt Simon damit sehr. Auch Jace stößt sie damit öfter mal vor den Kopf.
Trotzdem hat sie viele Situationen mit ihrer Art aufgelockert, auch wenn sie mindestens genauso viele angespannte Situationen verursacht hat. Ein zusätzlich besonderer Pluspunkt ist ihre Leidenschaft für das Zeichnen und für Anime und Manga. Auch wenn der Aspekt nur ganz kurz vorkam.

Simon ist seit Kindesalter der beste Freund von Clary und ist eher sehr misstrauisch. Während Clary sich in das Geschehen einmischt und etwas erreichen möchte, hinterfragt er sie Ereignisse und versucht Clary davon abzuhalten. Neben diesen Aspekt fand ich es oft sehr anstrengend, dass er sich nicht traut seine Meinung zu sagen. Gerade, was seine Gefühle betrifft spricht er in Rätseln.
Gerade am Anfang fand ich ihn sehr nervig, wie die anderen Charaktere auch. Aber genau das ist ein Urteil, was man viel zu früh über Simon fällt. Eigentlich ist er ein sehr wichtiger Charakter.
Seine Intelligenz und sein Handlunsgvermögen machen ihn nach kurzer Zeit zu einem wichtigen Mitglied in der Runde.

Nach Simon passt doch wunderbar Jace als nächstes in meine Auflistung.
Mit Jace verbinde ich eine Hass-Liebe. Während alle anderen Charaktere mich im Laufe der Geschichte von sich überzeugen konnten, macht Jace dieses Gefühl immer wieder kaputt und baut es anschließend wieder in mir auf.  Seine arrogante und sehr selbstverliebte Art hat mich total abgeschreckt, wobei ich gestehen muss, dass ich mir Jace nicht anders vorstellen könnte. Was mich an ihn abschreckt reizt mich an seinen Charakter auch sehr. Unter dieser harten Schale steckt nämlich auch ein weicher Kern, der sehr liebevoll und einfühlsam sein kann. Dies beweist er oft genug in Konversationen mit seiner Stieffamilie, aber auch Clary gegenüber. Nachdem ich dann noch von seiner Vergangenheit erfahren hatte, war es eigentlich auch schon komplett um mich geschehen, was Jace betrifft. Wäre da nicht das Ende des Bandes gewesen, wo ich ihn am liebsten erschlagen hätte. Und trotzdem kann ich seine Handlungen irgendwie nachvollziehen.
Ich bin sehr gespannt welche Überraschungen Jace noch so zu bieten hat. Ich glaube er ist einer der mysteriösden Charaktere der Reihe.

Da ich nicht über alle Charaktere sprechen kann habe ich mich noch für Alec entschieden.
Alec ist mein absoluter Lieblingscharakter.♥ Ich mag seine sehr liebevolle und gefühlvolle Art und auch, dass er nicht allem sofort vertraut. Ich fand sein Misstrauen Clary gegenüber sehr berechtigt.
Noch dazu hegt Alec ein großes Geheimnis, worüber er mit niemanden bisher gesprochen hat. Doch als Magnus Bane in sein Leben tritt, scheint sich die Sache etwas zu ändern.

Die Fantasy-Geschichte, steht trotz der Dreiecksliebesgeschichte im Vordergrund, was ich auch so gut finde. Ich finde Liebesgeschichten in Fantasy Büchern keinesfalls Fehl am Platz, aber in  manchen Geschichten passt es einfach nicht so gut rein und es wäre schade, wenn sie im Vordergrund stehen würde. Dennoch finde ich aber gut, dass sie überhaupt da ist, da sie für einige Spannungen bei den Hauptcharakteren sorgt. 
Das Ende des Buches war überraschend, aber im nach Hinein betrachtet gab es doch einige Hinweise, die ich nicht bewusst war genommen hatte. Dennoch fand ich es sehr gelungen und musste erstmal darüber nachdenken, was da auf den letzten paar Seiten so geschehen ist.

Ein sehr gelungener Auftakt, der mich von Anfang bis Ende gefesselt hat.
Den zweiten Band habe ich sogar direkt hinterher gelesen bzw. diesmal gehört. :)
Bei dem Hörbuch müsst ihr darauf achten, dass ihr die ungekürzter Version kauft oder hört. Ansonsten fehlen einige wichtige Dinge. Zum Beispiel die Gedanken, die Alec sich über seine Gefühle für Jace macht, fehlen komplett. Was ich persönlich sehr schade finde, da das noch einiges über Alecs Charakter aussagt und ihn noch viel liebenswerter macht ♥
Aber auch mehrere Textpassagen zwischen Jace und Clary fehlen, an denen ich mich noch gut erinnern konnte und ich erst überlegt hatte, ob diese erst im zweiten Teil auftauchen.
Das Hörbuch an sich fand ich aber dennoch ganz gut. Mir hat die Art der Sprecherin sehr gefallen und hin und wieder gab es auch sehr passende Hintergrundgeräusche.

Kommentare:

  1. Huhu Sarah,

    ich mochte das Buch damals auch super gerne. <3 Überhaupt gehört die Schattenjäger-Welt zu meinen liebsten Buchwelten. :) Allerdings hat mich besonders Teil 6 der Chroniken der Unterwelt enttäuscht, aber soweit bist du ja noch nicht. :P Danach war meine Begeisterung für Clares Werke etwas gedämpft. Dennoch würde ich City of Bones echt gerne mal wieder lesen und schauen, ob es mich wieder so begeistert wie damals (da war ich glaube ich 17 oder so XD).
    An den Hörbüchern hat mich auch gestört, dass sie so gekürzt sind... :/

    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alica,
      die Schattenjäger-Welt ist wirklich beeindruckend ♥
      Oh, das klingt nicht gut, aber wenn nur ein Teil nicht so dolle ist kann man das ja noch verkraften ^^

      Ich finde das irgendwie total schade, dass Hörbücher gekürtzt werden. Ansonsten wäre das Hörbcuh wirklich sehr zu empfehlen.
      Aber zum Auffrischen der Geschichte hat es trotzdem gereicht.

      Liebe Grüße
      Sarah :)

      Löschen
  2. Hey Sarah :)

    Uha ... das ist ja mal eine lange Rezension geworden ;)
    Aber ich kann dich total verstehen ;) ich liebe auch die Welt, die Cassandra Clare dort erschaffen hat ... auch in den anderen Bänden und den anderen Reihen :D

    Zu den Charakteren kann ich dir eig nur zustimmen ... und zu Jace ... erst ist einfach Jace^^ Ihn muss man nicht immer verstehen ;)

    Schade, dass die Hörbücher so gekürzt werden :( da ist es wohl besser, dass ich keine höre^^

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      ja manchmal komm ich aus dem Schreiben einfach nicht raus. Vor allem, wenn ich mich direkt nach dem Beenden eines Buches hinsetzte und schreibe :D

      Ich bin mit dem 2 Band auch gerade durch und ich liebe die Reihe auch.♥ Ich hab mir sogar spontan Band 4-6 und die andere Trilogie sowie den Band über Magnus Bane bestellt. Ich bin gerade total im Chroniken der Unterwelt-Fieber ♥

      Ja das stimmt, es ist halt Jace. Aber das ganze macht ihn irgendwie besonders auch wenn man ihn nicht versteht :D

      Das finde ich auch sehr schade, gerade weil viele meiner Meinung nach wichtigen Geschichtsabschnitte nicht dabei sind. Zum Auffrischen der Geschichte, um dann bei Band xy wieder einzusteigen ist es ok, aber wenn man bewusst die komplette Geschichte erneut lesen möchte, eher ungeeignet.

      Ja da hast du wohl recht oder man müsste auf Ungekürzte Versionen achten :D

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
    2. Hehe ... ja das kenne ich gut genug^^ wobei ich selten die Rezi gleich sofort schreibe, ich grübel lieber noch ein bisschen darüber^^

      Ups das ging ja schnell ;) ach ja ... ich muss nur noch "Lord of Shadows" lesen, dann hab ich alle Bände durch. Aber vor dem drück ich mich, der soll einen echt miesen Cliffhanger haben :O

      LG Andrea

      Löschen
    3. Ich schreibe sie auch selten so direkt sofort, aber meistens so 1-2 Tage danach. Wenn ich länger warte und ein anderes buch anfange, vergesse ich oftmals einige Details. Ich bin gerade auch dabei mich zu strukturieren und meine Meinung zwischendurch mal aufzuschreiben. Aber da hab ich noch keine perfekte Lösung gefunden :D

      Ja beim Auto fahren kann man überraschend viel hören :D Vor allem, weil ich in letzter Zeit sehr viel durch die Gegend fahren musste.
      Aber ab Band 3 werde ich lesen, da ich den nur zur Hälfte gelesen hatte und das find ich mit dem gekürtzen Hörbuch dann doof...

      Ja das kann ich verstehen. Wenn man weiß, dass es einen miesen Cliff-Hanger gibt, dann wartet man doch lieber gerne ab :)
      Der dritte Teil brauch bestimmt noch ewig bis er erscheint, hab gerade mal geschaut und fest gestellt, dass er auf englisch erst im Dezemeber erscheint >.<

      Vielleicht bin ich bis dahin ja auch mal soweit ^^

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.