Montag, 9. April 2018

[Buchreview] Göttertochter - Das Kind der Jahreszeiten

Titel: Göttertochter - Das Kind der Jahreszeiten
Autor: Jennifer Wolf
Genre: Fantasy, Romantik, Märchen
Verlag: Carlsen/ Im.Press
Erscheinungsjahr: 2016 (auf das E-Book bezogen)
Seiten: 287
Preis:  3,99 E-Book

Zusammenfassung:
Liora ist die Tochter zweier Halbgötter. Dadurch, dass sie sehr zurückhaltend und schüchtern ist, wird sie oft von ihren Mitmenschen missverstanden. Aber auch der Neid, der anderen Mädchen auf Grund ihrer Herkunft und dem guten Verhältnis zu Niklas Tagwind tragen sehr dazu bei, dass sie Liora meiden und sie sich dadurch oft einsam fühlt. Alle glauben sie würden ein Paar sein oder es zumindest bald werden, doch hegt Liora für Niklas lediglich geschwisterliche Liebe. Ihre eigentliche Liebe gilt Jemand anderem, aber sie hält es für unmöglich, dass es sich jemals in die Richtung entwickeln könnte.

Meinung:
Ich habe mich wahnsinnig über den Spin-Off gefreut. Die Hauptreihe habe ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge beendet. Das Ende war zwar sehr schön, aber ich wusste auch gleichzeitig, dass es nun vorbei ist. Zum Glück habe ich mich getäuscht, denn es gab noch diese wundervolle Geschichte über Liora. Ich hab auch bei dieser Geschichte wieder von Anfang bis Ende total mit gefiebert. ♥

Die ganze Aufmachung des Buches ist auch wieder einfach der Wahnsinn. Neben dem wunderschönen Cover gibt es innerhalb des Buches noch einige Zeichnungen von den Situationen gezeichnet von Melis Art. Ich mag ihre Zeichnungen so unglaublich gerne und ich fand es hat dem Buch noch das besondere Etwas gegeben.
Zum Schreibstil von Jennifer Wolf brauche ich eigentlich nicht mehr so viel sagen außer, dass ich ihn genial finde ♥
Die ganze Art und Weise wie sie etwas beschreibt, aber auch wie sie bestimmte Situationen aufbauen lässt finde ich unglaublich toll. Ich war schon oft sehr überrascht gewesen wie auf einmal eine harmlose Situation innerhalb weniger Seiten richtig dramatisch geworden ist.

Wie schon in "Tagwind" steht gerade die Familie wieder an erster Stelle. Und im Hause Tagwind ganz besonders. Yannis und Sol sind wirklich großartige Väter. Besonders die Beziehung zwischen Sol und Liora fand ich so schön ♥
Liora hat mir als Charakterin recht gut gefallen. Ich mag vor allem ihrer Art wie sie mit engeren Freunden und Familienmitglieder umgeht. Gerade das freundschaftliche Verhältnis zwischen ihr und Niklas fand ich besonders schön. Die beiden haben mich damit total an Ilea und Yannis erinnert ♥
Auch als Patentante fand ich sie so liebenswert. Ich fand es richtig schade, dass es nicht ihr eigenes Kind ist. Ich fand sie ist viel liebevoller mit dem Kind umgegangen als die eigene Mutter. 
Dass sie eine sehr liebenswerte Person ist merkt man aber schon ganz am Anfang des Buches. Deshalb hat es mir total das Herz gebrochen, dass Mercur ihr einige schwammige Andeutungen gemacht hat und anschließend doch eine andere Frau geheiratet hat.


Mit Mercur hatte ich allgemein ein paar Schwierigkeiten. Dadurch, dass ich den Spin-Off direkt nach dem vierten Band gelesen habe, konnte ich mir Mercur so schwer als Erwachsenen vorstellen. Immer wieder hatte ich das Bild von Mercur als Kleinkind vor Augen wie er Yannis hinter her läuft. Das Ganze habe ich aber dann irgendwie in den Griff bekommen und danach konnte ich Mercur auch wieder ernst nehmen. Er hat zwar einige Entscheidungen getroffen, die er besser nochmal überdacht hätte, aber gleichzeitig hat es auch gezeigt, dass es im Leben nicht immer den einfachen Weg gibt und manche Entscheidungen einfach so getroffen werden müssen.


Neben der Geschichte um Mercus und Liora gab es für mich noch weitere sehr traurige Momente in diesem Teil. Unter anderem gehört das Ableben von Nanny, Ileas Großmutter dazu. Ich hab sie so sehr gemocht und war sehr traurig darüber, dass sie gestorben ist. Es war zwar abzusehen, aber trotzdem hätte ich Nanny als Charakterin noch weiter mit dabei gehabt. Vielleicht als Tier, welches Sol immer ärgert. Wenn schon nicht als Mensch :D

Dafür sind aber neue Charaktere hinzu gekommen und ich wünschte es würde noch ganz viele Spin-Off Bände geben. ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.