Dienstag, 22. Mai 2018

[Buchreview] Dark Elements - Steinerne Schwingen

© Cover: Haper Collins
Titel: Dark Elements - Steinerne Schwingen
Originaltitel: White Hot Kiss
Autor:  Jennifer L. Armentrout
Genre: Fantasy, Romantasy, Urban Fantasy
Verlag: Haper Collins
Erscheinungsjahr: 2015
Seiten: 368
Preis: Hardcover: 16,90€, 10,99€ Taschenbuch,  E-Book: 8,99€
Meine Bewertung: 3 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Als Tochter einer Dämonin und eines Wächters hat Layla es oft nicht leicht. Zu keiner der beiden Seiten fühlt sie sich dazu gehörig. Gerade die Wächter lassen sie oft spüren, dass sie nicht zu ihnen gehört.
Während sie nieder Dämonen markiert, kommt es zu einen Zwischenfall. Kurz danach taucht ein Hohedämon an ihrer Schule auf, der ihr nur noch selten von der Seite weicht. Was Layla noch nicht weiß ist, dass es um ihr ein größeres Geheimnis gibt, was die Welt drastisch verändern könnte.

Meinung:
Dark Element habe ich nun zum zweiten Mal gelesen und ich weiß noch, dass ich es beim ersten Mal lesen richtig gut fand. Es hat mich diesmal zwar auch unterhalten, aber es gab einige Dinge die ich nicht ganz so gut gemacht fand. Auch Layla ging mir oft sehr auf die Nerven. Aber dazu komm ich gleich nochmal, wenn es um die Charaktere geht.

Das Cover und den Titel finde ich völlig in Ordnung. Es kommt ein bisschen auf die Betrachtungsweise an, ob es gut zur Geschichte passt oder nicht. Ich finde, dass es eigentlich ganz gut passt. Der Flügel und der Untertitel "Steinerne Schwingen" spiegeln die Wächter wieder, die der Gattung der Gargoyles angehören und schon mit Beginn der Geschichte im Fokus stehen.

Die Grundidee der Geschichte hat sehr viel Potenzial, aber mir ist es letztendlich viel zu sehr auf die Liebesgeschichte hinaus gelaufen. Gerade im Mittelteil liegt der Fokus hauptsächlich darauf. Zum Ende hin finde ich es dafür würde richtig gut, da die Autorin da eine gute Mischung zwischen Liebesgeschichte und der Fantasywelt gefunden hat. Was mich an der Liebesgeschichte noch am meisten stört ist, dass es auf eine Dreiecksgeschichte hinaus läuft. Ich betrachte das ganze mittlerweile eher skeptisch. Vielleicht bin ich diesbezüglich auch etwas eigen geworden. Das Schema kommt aber einfach viel zu oft vor. Zudem hat man am Anfang auch einige Probleme in die Geschichte rein zu kommen. Ich kannte die Geschichte zum Glück schon, aber für neue Lese könnte es doch etwas verwirrend sein.

Mein Lieblingscharakter des Buches ist definitiv Roth. Er ist einerseits zwar sehr geheimnisvoll, aber gleichzeitig ist er auch sehr offen. Man erfährt zwar nur Stück für Stück etwas von ihm, aber wenn gerade mal irgendwie das Gespräch läuft, erzählt er auch von sich aus ein paar Dinge. Zudem finde ich ihn sehr amüsant. Besonders, wenn er Zane mit "Stony" an redet. Da Roth ein Dämon ist versucht er auch Laylas dämonische Seite mehr zu unterstützen. Was ich gut finde, da diese Momente oftmals die sind, wo ich Layla etwas mehr mag. Außerdem schätze ich sehr an ihm, dass er gerade Layla gegenüber meistens die Wahrheit sagt z.B. bezüglich ihrer Herkunft, ihre Kraft, etc. Die Wächter haben ihr bislang alles verheimlicht oder haben sich irgendwelche Lügen einfallen lassen.

Layla ist mir leider zu sprunghaft. Erst schmachtet sie Zane ohne Ende an und kaum kommt der gutaussehende Roth um die Ecke und sie fällt ihm quasi um den Hals. Ich mag solche Charaktere nicht, die zu leicht zu beeinflussen sind und gerade ihre Gefühlswelt bezüglich der Liebe nicht so gut im Griff haben.  Auch wenn Layla jetzt in meinen Augen sehr negativ wirkt, hat sie auch manchmal dann doch wieder ein paar Seiten an sich, die ich toll finde. Geheimnisse bewahren kann sie nämlich sehr gut und dadurch erleben wir mit ihr und Roth zusammen einige sehr spannende Abendteuer mit kleinen und größeren Hindernissen. Auch ihre Herkunft finde ich sehr interessant und führt auch noch zu dem ein oder anderem Problem

Aus Zane werde ich noch nicht so schlau. Ich finde ihn im Moment noch etwas zu anstrengend, da er Layla versucht unter Kontrolle zu halten und ihr indirekt, manchmal auch sehr direkt zu viele  Vorschriften macht. Zudem belügt er sie auch zu oft, anstatt mit ihr einfach mal ein offenes Gespräch zu suchen.

Als Schlusswort kann ich nur sagen, dass es eine nette Unterhaltung war, die deutlich mehr Potenzial gehabt hätte, wenn der Fantasyanteil mehr in die Tiefe gegangen wäre. Zudem hätte auch die Liebesgeschichte gerne etwas tiefgründiger sein können und nicht ganz so im Vordergrund stehend. Ich weiß, dass die Autorin das auch eigentlich gut kann. Aber ich weiß auch, dass Dark Elements eine etwas ältere Reihe von ihr ist. 

Kommentare:

  1. Hey Sarah :)

    Den ersten Band von "Dark Elements" hab ich vor einer Weile auch gelesen. Ich muss gestehen, dass ich relativ gut reingekommen bin und die Story insgesamt auch sehr spannend fand. Sicher, alles ist nicht perfekt, aber dennoch gut :)

    Layla hat mich auch nicht so wirklich überzeugen können. Zayne war mir zu undurchsichtig, aber Roth fand ich genial :D
    Mit Stacy bin ich dagegen gar nicht klargekommen ... sie machte auf mich den Eindruck eines Flittchens *Hände vor den Kopf schlag*

    Ich bin aber dennoch gespannt auf die Fortsetzungen und ich hab auch vor, sie zeitnah zu lesen ;)

    Liebe Grüße und einen schönen Abend :D
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      du bist immer so fix mit dem kommentieren :D
      Gut ist die Story auf jeden Fall, aber irgendwie hatte ich andere Erwartungen im Kopf. Ich hab es ja auch jetzt zum zweiten Mal gelesen, vielleicht bin ich da etwas kritischer an die Sache ran gegangen oder mir ist mehr aufgefallen :D

      Roth ist wirklich genial. Ich mag ihn so gerne. :)
      Und ich mag auch Bambi total. Irgendwie passt sie zu Roth :D

      Stacy hab ich genau deswegen gar nicht erwähnt. Sie macht nicht nur auf dich diesen Eindruck. Ich hab genau das gleiche gedacht. Ich finde sie auch wahnsinnig oberflächlich. Gerade wo Roth neu an der Schule war. Da konnte ich teilweise nur mit dem Kopf schütteln.

      Ich bin auch gespannt auf den zweiten Teil. Ich weiß noch, dass es da ein paar tolle Szenen gab, auf die ich mich jetzt schon wieder sehr freue. Außerdem muss ich unbedingt endlich mal den dritten Band lesen :D
      Ich weiß immer noch nicht wie das alles endet >.<

      Liebe Grüße und dir auch einen schönen Abend :)
      Sarah

      Löschen
    2. Das ergab sich gerade einfach, weil ich den Beitrag gesehen hatte^^

      Manchmal ist man beim zweiten Mal wirklich etwas kritischer. Da achtet man auch eher auf andere Sachen, weil man ja die Story schon kennt.

      Bambi <3 ich mag sie auch total gerne :D

      Oh ja ... da hatte sie ja wirklich nur das eine im Kopf. Ihren Charakter hab ich echt nicht verstanden, vor allem weil sie kaum was sinnvolles zur Handlung beigetragen hat.

      Ich lass mich einfach überraschen, was mich da erwarten wird ;) ich hoffe, ich schaffe es auch bald, sie zu lesen ;)

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.