Samstag, 2. Juni 2018

[Buchreview] Die Grimm Chroniken: Asche, Schnee und Blut

© Cover: Sternensand Verlag
Titel: Die Grimm Chroniken Asche, Schnee und Blut
Autor: Maya Shepherd
Genre: Märchen
Verlag: Sternensand Verlag
Erscheinungsjahr: 2018
Seiten: 160
Preis: 8,95€ Taschenbuch, 1,99€ E-Book
Meinung: 4 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Das Abenteuer geht weiter. Will, Maggy und Joe machen sich auf den Weg durch Königswinter. Dabei treffen sie immer wieder auf Rumpelstilzchen. Immer wieder wird Will von Rumpelstilzchen mitgeteilt, dass er derjenige ist, der sie alle retten könnte. Doch wie er das anstellen soll, weiß er nicht.
Dazu kommt noch, dass sie auf ihren Weg nach Drachenburg etwas sehr wichtiges über Schneewittchen erfahren. Das Abenteuer hat noch lang kein Ende und es wird immer mysteriöser.

Meinung:
Achtung diesmal mit kleiner Spoilergefahr!
Auch der zweite Band der Grimm-Chroniken konnte mich sehr fesseln. In diesem Band erfährt man einiges mehr über die Charaktere und besonders um Schneewittchen. Diese Erzählung von Schneewittchen ist definitiv anders als die meisten Erzählungen, die man so kennt.Es geht auch in eine etwas düstere Richtung. Auch wenn ich es erst etwas befremdlich fand, dass Schneewittchen eine Vampirin sein soll, finde ich es mittlerweile nicht mehr so unwahrscheinlich. Die Fakten aus dem Märchen der Brüder Grimm, könnten man auch so deuten wie in diesem Buch.
Man hat einiges erfahren, auch über die Königin Mary erfahren, was mich sehr zum nachdenken angeregt hat, da so vieles immer noch offen ist.
Ich finde es sowohl positiv als auch negativ, dass man immer nur einen kleinen neuen Teil erfährt. Negativ, weil ich so viele Fragen in meinem Kopf habe aber deswegen auch positiv, weil ich mir gedanklich schon mal das ein oder andere Szenario weiter stricken kann. Der Reiz die Reihe weiter zu lesen bleibt damit bestehen.

Bei den Charakteren mochte ich Maggy von Anfang an, da sie sehr an Märchen glaubt und in dem Abenteuer auch direkt ein Abenteuer gesehen hat und es nicht als irgendein Hirngespenst abgestempelt hat. Will lässt sich langsam auch darauf ein, weshalb er mir auch sympathischer geworden ist. Lediglich Joe zieht oftmals die Stimmung runter, da er immer noch glaub, dass das alles großer Unsinn ist und sie doch besser wieder Heimkehren sollten. Ich hoffe, dass Joe sich noch umstimmen lässt, weil so ist er ein kleines nerviges Anhängsel der Truppe.

Die Aufmachung fand ich beim ersten Teil schon sehr schön, aber dieses Cover finde ich auch wieder toll ♥ Im Hintergrund sieht man auch Schloss Drachenburg, welches in diesem Teil eine sehr große Rolle spielt.

Der zweite Teil hat mich wieder komplett in die Welt reingezogen, hat mich viel nachdenken lassen und hat einiges an Überraschungen parat gehalten.  Der dritte Band wird sicherlich nicht mehr lange ungelesen bleiben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.