Sonntag, 15. Juli 2018

[Inteaktives] Bloggerbrunch

Guten Morgen zusammen,
im Rahmen der der Bücherferien lädt Marina von Bücherpfötchen uns heute zu einem Bloggerbrunch ein. Ich finde die Idee sehr schön und musste auch hier gleich mitmachen.
Sonntags frühstücke ich gerne etwas später und manchmal auch etwas länger.

Ich bin schon seit 9 Uhr wach und habe auch meinen erste Kaffee schon getrunken. Jetzt gibt es aber den zweiten Kaffee und ein leckeres Frühtsück. Ein Kaffee darf bei mir nicht fehlen. Außerdem hatte ich huete Lust auf eine Maracuja-Schorle, die ich mir auch direkt gemacht habe. Da es heute wieder sehr warm wird, sollte man auch viel trinken :)
Zum Essen habe ich mir zwei Scheiben Sonnenblumenkernbrot gemacht. Einmal mit Käse und Gurke und einmal mit Käse, Salami (die unterm Käse versteckt ist) und Spiegelei. Nebenbei gibt es noch ein paar Tomaten. Ich finde die kleinen Cherry- oder Datteltomaten mittlerweile viel leckerer als die normal großen Tomaten.
So sieht es aus:
1. Beginnt dein Tag schon beim Frühstück mit Lesen? Oder liest du lieber in den Abendstunden bei einem gemütlichen Abendbrot? Liest du während des Essens? Oder lenkt dich das zu sehr ab?
Meistens frühstücke ich erst auf der Arbeit und dort lese ich eher selten, da wir eine sehr amüsante Frühstücksrunde haben und mehr qautschen und lachen als ruhige Momente haben.
Morgens vor der Arbeit trinke ich aber immer einen Kaffee, zumindest wenn ich nicht verschlafen habe und dabei lese ich meistens ein oder zwei Kapitel. Eigentlich lese ich auch Abends sehr gerne, aber oftmals bin ich nach der Arbeit zu gestress dafür.

Ich lese eigentlich eher ungern während des Essens. Je nachdem was ich esse, ist mir das zu unpraktisch oder nervig. Joghurt gehört zum Beispiel dazu, da ich sehr tollpatschig bin muss ich gucken, dass ich nicht kleckere und dann suche ich jedes mal wieder die Textstelle, wo ich aufgehört habe. Bei Brot so wie heute, nehme ich auch gerne wieder ein Buch zur Hand :)

2. Süß oder sauer/salzig? Was bevorzugst du beim Essen? Und liest du lieber „süße“ Bücher, wie z.B. eine Liebesgeschichte, oder „salzige“ Bücher wie z.B. einen Thriller? 
Mahlzeiten esse ich lieber salzig bzw. herzhaft. Was nicht bedeutet, dass ich bei Snacks das auch so bevorzuge, da bin ich eher der süße Typ :)
Da Thriller eher gar nicht so meins ist, bin ich eher der süße Typ. Zudem lese ich auch Liebesgeschichten einfach gerne.

© Cover: Arena Verlag
3. Zeige uns Bücher aus deinem Regal, auf deren Cover Essen abgebildet ist, und erzähle uns ein bisschen darüber. Hast du es schon gelesen? Geht es in dem Buch überhaupt um das Essen?
Ich hab doch tatsächlich nur das eine gefunden. Irgendwie hätte ich gedacht, ich hätte mehr Cover mit Essen darauf. Dafür hab ich viele mit Blumen gefunden :D
"Zwei wie Zimt und Zucker" habe ich leider noch nicht gelesen, aber ich hab den Klappentext sehr ansprechend gefunden. Ein bisschen hatte es mich an die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier erinnert und deswegen musste es mit. Hier desewegen auch einmal der Klappentext:

Charlotte, genannt Charles, ist einfach nur wütend! Wie kann man nur so nachgiebig sein wie ihre Mutter Marion? Da passiert es: Am Morgen nach einem Streit wacht Charles plötzlich in Marions Jugendzimmer auf. Charles ist in der Zeit zurückgesprungen und sieht sich ihrer fünfzehnjährigen Mutter gegenüber! Charles ist erst fassungslos - und dann fasziniert. Wird sie jemals zurück in die Zukunft gelangen? Und will sie das überhaupt? Quelle: Arena Verlag

4. Stehen Bücher in deinem Regal, bei denen das Thema Essen eine größere Rolle spielt? Wenn ja, welche? 
Ja so einige. In "Teenie Vodoo Queen" wird Schokolade zum zaubern benötigt und der Charakter Jax möchte sie immer Essen :D
Das stellt Dawn ab und an vor ein paar Problemen, da Jax ziemlich gut rumnörgeln kann, wenn er Schokolade haben möchte.

Außerdem in Harry Potter. Oft sitzen die Charaktere im großen Saal und meistens gibt es auch ein sehr umfangreiches Essen. Ich bekomme jedes Mal Hunger, wenn ich Harry Potter lese.
In "Berühre mich. nicht" haben sich Sage und April lernen sich zum Beispiel durch ein gemeinsames Frühstück, welches April mitbringt, kennen. Außerdem arbeitet April in einem Café, wo die beiden sich auch des öfteren aufhalten.
Wenn ich noch etwas länger nachdenke, fallen mir bestimmt noch ein paar mehr Bücher ein.

5. Wer mag, kann auch gerne eines seiner liebsten Rezepte mit uns teilen.
Ich backe mir selbst auch gerne Brote und habe vergangenes Jahr zum Geburstag Backformen geschenkt bekommen, um kleine Partybrote zu machen. Für mich reicht die Menge an Brot gut für eine Arbeitswoche aus. Besonders gerne esse ich übrigens Stuten, aber den mache ich nicht so oft, weil er nicht so lange sättigt. Aber er ist lecker :)
Zutaten für den Stuten:
30g Butter
250g Dinkelmehl oder Weizenmehl
125 ml lauwarme Milch
1 El Zucker
3,5 g Trockenhefe (halbe Packung)
Eine Prise Salz

Zubereitung:
Die Milch erwärmen. Dann die Butter in der Milch lösen.
Mehl, Salz, Zucker und Trockenhefe in einer Schüssel vorgelegen und in der Mitte eine kleine Kule Formen. Das Milchbuttergemisch zugeben und alles zu einem geschmeidigenTeig kneten. Falls der Teig zu trocken ist noch etwas Milch zugeben und falls er zu flüssig ist etwas Mehl dazu tun. Danach eine Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen.
Den Teig nochmal ordentlich durchkneten und in eine Form geben. Wahlweise nochmal 30-60 Minuten ruhen lassen und im Anschluss bei 180 Grad Ober und Unterhitze 30-35 Minuten backen.
Mittlerweile habe ich auch ein bisschen in "Nach dem Sommer" weiter gelesen. Bisher gefällt mir die Geschichte sehr gut. Ich bin sehr gespannt, wie es sich entwickeln wird. Ich habe schon einige Vermutungen, was noch passieren könnte.  

13:15 Uhr:
Der Bloggerbrunch ist vorbei. Ich bin zwar nicht so viel zum Lesen gekommen, aber es hat mir dennoch sehr viel Spaß gemacht. Ich finde solche Aktionen könnte es ruhig öfter geben :)

Kommentare:

  1. Hallo schon wieder, du Liebe

    Das ist ja toll, auf der Arbeit frühstücken. So oder so klingt dein Job/Team wirklich wunderbar, aber das schlägt alles. Bringt denn jeder etwas mit oder wie macht ihr das?

    Bei mir ist es auch so, salzig muss es sein. Aber wenn es dann ein Dessertbuffet oder Torte oder so gibt (ohh, oder Mousse au chocolat), bin ich nicht zu bremsen :-)

    Bis später und guten Hunger
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallö'chen, ich ich bin schon wieder dabei :)
      Aber ich muss zugeben, dass sich diese Woche sehr gut angeboten hat, trotz der Arbeit :D

      Die Frühstückrunde besteht halt aus den "netten" den Leuten :D Ingesamt sind wir eigentlich 220 Leute in einem Gebäude, aber mit vielen davon würde ich nicht so gerne Pause machen wollen wie mit unserer Runde :)

      Meistens hat jeder sein eigenes Essen dabei. Außer wenn Jemand Geburtstag hat. Meistens brind das Geburstagskind dann Kuchen mit, aber es hab auch schon mal Brötchen :)

      Bei Mousse au chocolat bin ich ganz bei dir. Ich liebe es :)

      Liebe Grüße und bis später
      Sarah

      Löschen
    2. Um so besser. Man kann nicht mit allen befreundet sein (und manchmal nicht einmal mit allen auskommen), muss man aber auch nicht. Wenn es so klappt, um so besser :-)

      Löschen
    3. Das sehe ich genauso. Dafür sind wir auch alle zu verschieden, aber auch das ist gut so :)

      Löschen
  2. Hallo Sarah, :)
    Maracuja-Schorle klingt sehr lecker. :) Und dein Frühstück sieht auch so gut aus. :)
    Oh, eine Frühstücksrunde auf der Arbeit klingt toll. :) Gemeinsam essen ist auch viel schöner. :)

    Bei mir kommt es auch darauf an, was ich esse, ob ich nebenbei lesen kann. Joghurt ginge bei mir auch nicht, bei Brot muss man ja nicht wegschauen.^^

    Ich liebe auch süße Snacks. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  3. Zwei wie "Zucker und Zimt" hat meine Schwester auch auf dem SuB. Der Inhalt klingt wirklich gut und erinnert mich an "Zurück in die Zukunft". :D
    Bei Harry Potter essen und trinken sie wirklich oft. Wenn sie nicht in der Großen Halle sitzen, sind es die Drei Besen und sie trinken Butterbier. :D

    Oh ja, "Teenie Voodoo Queen": Ich erinnere mich: Gestern hast du die Minzschokolade erwähnt.^^

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sarah,

    Maracuja-Schorle hört sich gut an. Da hätte ich jetzt auch Lust drauf.

    Wegen der Sucherei nach der richtigen Textstelle lese ich auch nicht beim Essen. Das ist mir alles viel zu nervig. Lieber schnell essen und dann lesen :D

    "Zwei wie Zucker und Zimt" hört sich sehr lustig an. Erinnert wirklich ein bisschen an die Edelstein-Trilogie. Aber mich erinnert es auch an die Reihe "Verliebt in Serie" von Sonja Kaiblinger.

    Super, was du bei der vierten Frage alles gefunden hast. Ich habe sowohl Harry Potter, als auch die Dilogie von Laura Kneidl gelesen, aber dran gedacht hätte ich da nicht :D Ich denke wahrscheinlich einfach zu kompliziert.

    AntwortenLöschen
  5. Wow, "Stuten" kenne ich nur als weibliche Pferde :-) In der Schweiz kennt man das überhaupt nicht. Unsere Bücherferien bilden :-)

    AntwortenLöschen
  6. Oh, Stuten verbinde ich mit Rosinen, die ich ja gar nicht mag. Aber dein Rezept könnte ich auch mal ausprobieren. :)

    Und es freut mich zu lesen, dass dir "Nach dem Sommer" bisher so gut gefällt. :)

    AntwortenLöschen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.