Mittwoch, 22. August 2018

[Buchreview] Feral Moon - Die rote Kriegerin

© Cover: Dark Diamonds
Titel: Feral Moon - Die rote Kriegerin
Autor: Asuka Lionera
Genre: Fantasy, Romance, Dystopie
Verlag:  Dark Diamond
Erscheinungsjahr: 2018
Seiten: 455
Preis: 4,99€ E-Book
Reihe: Feral Moon
Band 1: Feral Moon. Die rote Kriegerin
Band 2: Feral Moon. Der schwarze Prinz
Band 3: Feral Moon. Die brennende Krone
Meine Bewertung:
5 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
**Wenn deine Gefühle zur größten Gefahr für dich werden**
Als Frau hat Scarlet nach dem Tod ihres Vaters, dem Clanführer der Roten, nicht viele Möglichkeiten. Die Welt, in der sie lebt, ist ein gefährlicher Ort, an dem hungrige Bestien in den Wäldern lauern – starke und unzähmbare Kreaturen. Einzig die hohen Mauern der Städte, in denen die Frauen leben müssen, versprechen ein Minimum an Sicherheit. Aber Scarlets rebellisches Herz sehnt sich nicht nach Schutz, sondern danach zu kämpfen. Und nach ihrem besten Freund: Tristan, dem Sohn des neuen Clan-Führers. Für ihn ist sie bereit alles zu riskieren: ihre Zukunft, ihr Leben und ihre Liebe.
Quelle Klappentext: Dark Diamonds

Meinung:
Das Cover gefällt mir so gut und da mir die Geschichte insgesamt auch sehr gut gefallen hat, hoffe ich so sehr, dass die Reihe noch als Print erscheint. Es würde sich zumindest sehr hübsch im Regal machen. Durch den Kontrast zwischen dem schlichten Hintergrund und dem roten Umhang der Frau fällt das Cover einem sehr ins Auge. Allein das Cover macht einem sehr neugierig auf die Geschichte. Es wirkt mystisch und geheimnisvoll. In der Kombination mit dem Klappentext konnte ich gar nicht anders als es zu Lesen.

Zunächst lernt man Scarlet kennen, die sich in ihrem Dorf nicht zugehörig fühlt. Alle erwarten irgendwie, dass sie die Nachfolge ihrer Großmutter antritt und eine Unberührbare wird. Allerdings kann sie sich das genauso wenig vorstellen,wie die Alternative irgendeinen Mann zu heiraten und sich ihm als Ehefrau zu unterstellen. Sie ist eher von kämpferischer Natur und würde viel lieber eine Wächterin sein. Leider ist dies nur den Männern erlaubt. Trotzdem übt sie heimlich und schaut den Männern immer wieder beim Training zu. Aber der Wunsch eine Wächterin zu werden ist nicht der einzige Grund, weshalb sie den Männern so gerne beim Training zu schaut. Seit Kindesalter ist sie in ihren besten Freund Tristan verliebt und sie nutzt jede Minute, die möglich ist, mit ihm zu verbringen. Man erfährt sehr schnell, dass es Tristan genauso geht. Allerdings ist eine Beziehung zwischen den beiden von Tristans Vater nicht erwünscht, da er sein eigenen Pläne mit seinem Sohn hat. So kommt es, dass die beiden ihre eigenen Pläne schmieden. Zwischenzeitlich lernt sie noch Jemand anderen kennen, der ihre Pläne versucht zu Nichte zu machen.

Insgesamt hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Ich mochte den Anfang sehr, wie man Scarlet und ihre Umgebung kennen gelernt hat, aber auch wie es weiter verlief. Immer wieder hatte ich Fragen im Kopf: Wie sieht der Plan von ihr und Tristan aus? Als man es dann wusste war ich die ganze Zeit gespannt, ob es klappt und wie Ash in die gesamte Geschichte rein passt. Als Scarlet Ash kennen gelernt hat, war es direkt um mich geschehen. Die Chemie zwischen den beiden ist einfach perfekt. Die Sprüche, die die beiden sich gegenseitig an den Kopf werfen und allgemein die Art und Weise wie sie miteinander Sprechen und Umgehen ist so amüsant. Obwohl es so offensichtlich ist, dass sie beiden irgendwie zueinander finden sollen, empfand ich es gar nicht aufgezwungen. Es war irgendwie natürlich und ich selbst wollte es als Leser auch und war jedes mal enttäuscht, dass es doch nicht dazu gekommen ist.
Ich hab schon am Anfang mit einigen Sachen nicht gerechnet, aber das Ende hat mich komplett aus der Bahn geworfen. Ich wüsste nicht, wie man das hätte kommen sehen können. Es war aber genial und es könnte die Geschichte nochmal komplett umwerfen. Ich bin so neugierig auf den nächsten Teil, aber ich warte jetzt noch den Erscheinungstermin vom dritten Teil ab, da ich das Ende vom ersten echt fies fand und befürchte, dass der zweite Teil auch einen bösen Cliff-Hanger haben könnte.

Scarelt weiß ich manchmal nicht einzuordnen. Ich mag es sehr, dass sie so selbstbewusst und taff ist. Auch, weiß sie was sie möchte, aber manches kann sie nicht erreichen. Allerdings hat sie auch ab und an sehr zickige Seiten an sich. Besonders bei der zweiten Begegnung mit Ash fand ich sie etwas unausstehlich. Andererseits konnte ich sie auch verstehen, weil sie sich gerade mit Jemanden gestritten hat. Manchmal ist es dann doch schwer von aufregen auf entspannt um zu schalten. Dafür finde ich, dass sie mit die größte Entwicklung gemacht hat und insgesamt mag ich sie sehr gerne.


Ash war mir dafür von Anfang sehr sympathisch. Seine gesamte Art ist so liebenswürdig und man merkt sehr schnell, dass er ein sehr lieber und netter Mensch ist, obwohl er auch sehr gemeine Sprüche von sich geben kann.
Am Anfang gab es auch eine Szene, wo er sich sogar für sein Handeln bevor ed passiert ist bei Scarlet entschuldigt hat. Dabei konnte man sowieso so erahnen was kommt. Ich fand es aber sehr lieb und irgendwie auch süß von ihm. Ganz besonders mag ich seine Stichelein Scarlett gegenüber. Irgendwie durchschaut er sie von Anfang an sehr gut und weiß genau über ihren Plan Bescheid. Ich fand es so amüsant wie er ihr über kecke Aussagen ihre Pläne verraten hat und ihr damit zum verstehen gegeben hat,  dass sie viel zu unvorsichtig ist.

Auch Ashs bester Freund Caleb hat mir sehr gefallen. Es gab so einige Szenen mit ihm, die ich sehr amüsant fand. Besonders wenn er Ash dabei geärgert hat.
Caleb sehe ich als Schlüsselrolle. Oftmals ist er der Vermittler zwischen Ash und Scarlet, da die beiden das manchmal nicht hinbekommen vernünftig miteinander zu kommunizieren. Aber manchmal macht er auch Andeutungen, damit endlich mal das gesagt wird, was notwendig ist. Ich finde, dass besonders er dazu beiträgt, dass sich nicht alles im Kreis dreht.

Die Autorin hat ein sehr gutes Händchen für amüsante Szenen, die eine lockere Stimmung verursacht und dennoch immer ganz unterschwellig die Spannung bei behält. Die ganze Zeit hatte ich immer gedacht "Gleich kommt bestimmt etwas dramatisches". Es war zwar oft nicht so dramatisch wie ich gedacht hatte, aber dennoch sehr interessant und vor allem aufschlussreich. Vom Ende war ich sehr überrascht und das hat mich nochmal doppelt so sehr überzeugt wie zuvor. Und ich war schon sehr begeistert.
Insgesamt war der Schreibstil sehr flüssig und sehr fesselnd, sodass ich fast nichts anders als das Buch gelesen habe. Auf andere Bücher konnte ich mich irgendwie gar nicht konzentrieren, da ich so neugierig war wie es weiter geht. Die Kapitel waren oftmals so aufgebaut, dass man unbedingt das nächste lesen wollte.

Die Geschichte hat mich von jetzt auf gleich gepackt und ist zu einem großen Suchtfaktor geworden. Band 2 wird sicherlich nicht lange auf sich warten lassen. Ein sehr gelungener Reihenauftakt mit Charakteren, die einem sofort ans Herz wachsen und mit einer sehr interessanten dystopischen Welt.
Ich frage mich, was uns noch in Band 2 und 3 erwarten wird. Es gibt auf jeden Fall noch einiges, was noch beantwortet werden muss. 

2 Kommentare:

  1. Huhu Sarah,

    das klingt echt gut, aber bisher haben mich die Werke der Autorin nicht so überzeugt (hab schon 3 Bücher von ihr gelesen), weshalb ich weiterhin skeptisch bin. Ich fand bisher immer, dass sie in ihren Büchern zu sehr auf die Liebesgeschichte setzt und die eigentliche Handlung nebensächlich wird. Aber vielleicht ist das bei Feral Moon besser gelöst?

    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alica,
      ich glaube dann wird dir Feral Moon auch nicht gefallen. Die Liebesgeschichte steht auch wieder sehr stark im Vordergrund und die Fantasyaspekte und auch die dystopischen Ansätze kommen immer mal wieder vor, sind aber mehr so nebenbei. Zum Ende hin war es ungefähr ausgelichen. Wobei ich sehr darauf hoffe, dass beides im zweiten Teil etwas mehr vorkommt. Es gab einige sehr interessante Aspekte, die angesprochen wurden, aber noch nicht komplett enthüllt wurden.
      Den zweiten Teil wollte ich bald auch lesen, vielleicht ändert sich das Verhältnis der Liebesgeschichte ja. :)

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.