Donnerstag, 2. August 2018

[Buchreview] Phönixperle

© Cover: Eisermann Verlag
Rezensionsexemplar erhalten vom Eisermann Verlag // gesponsorte Produktplatzierung

Titel: Phönixperle
Autor: Marie-Luis Rönisch
Genre: Fantasy
Verlag:  Eisermann Verlag
Erscheinungsjahr: 2018
Seiten: 439
Preis: 14,90€ Taschenbuch, 3,99€ E-Book
Meine Bewertung: 5 von 5 Kirschblüten 🌸
Reihe: Feuerrosen Trilogie 1: Diamantdrache; Feuerrosen Trilogie 2: Phönixperle

Zusammenfassung:
Während der Krieg zwischen Candiora und Dahana zu entbrennen droht, streckt Crowley seine kalten Finger nach Ewa aus. Da Cassius seiner Tochter keinen Schutz bieten kann, schickt er sie mit Darcon auf die Suche nach der sagenumwobenen Phönixperle. Ihr soll die größte Macht der Welt innewohnen.
Zusammen mit Pan machen sie sich auf den Weg in die Stadt des Wissens, einen Ort voller heiliger Schriften. Die Bibliothek von Henera vermag so manche Geheimnisse zu verbergen – oder sie ans Licht zu bringen. Werden die Freunde die Phönixperle finden? Oder hat das Schicksal andere Pläne?
Quelle: Klappentext Phönixperle und über die Verlagsseite vom Eisermann Verlag


Meinung:
Da ich so geflasht und beigeistert davon bin fange ich natürlich mit dem Cover an. Es ist so unfassbar hübsch, dass ich es kaum in Worte fassen kann. Vor allem der Blauton gefällt mir gut. Insgesamt betrachtet passt das Cover auch wieder sehr gut zum Inhalt. Auf dem Cover erkennt man Ewa und einen Phönix. Ewa soll diesmal ihrer Bestimmung nach kommen, die eng mit dem Phönix verbunden ist, weshalb das Cover schon sehr aussagekräftig ist. Ein bisschen Interpretation meinerseit ist, dass die Farbe des Cover, indem Fall Blau, auf die Eismagie von Crowley schließen könnte. Mit ihm muss Ewa sich auch diesmal wieder auseinander setzten.

Der Schreibstil ist wiedermal großartig, sehr flüssig und auch spannend gehalten, sodass ich sehr zügig durch die Seiten durchkam und auch kaum die Spannung verloren habe. Besonders in den beiden Städten Henera und Xynove schreibt die Autorin sehr bildhaft. Beide Städte wollte ich ungern verlassen. Henera hat mein Buchherz höher schlagen lassen, da es dort eine gewaltige Bibliothek gibt und Xynove hat mich von der Landschaft sehr begeistert.

Nach dem Ende und dem Epilog vom ersten Band war ich so neugierig auf den zweiten. Ich konnte die wenigen Monate kaum abwarten. Allgmein war der erste Band auch voller Überraschungen, die sich im zweiten Teil wieder gefunden haben. Es gab wieder einmal so viele Wendepunkte und so viele Situationen, wo ich mit einem anderen Ausgang gerechnet hatte. Jedes mal, wenn ich denke, dass ich den Verlauf der Autorin durchschaut hätte, kommt eine ganz andere Situation dabei herum. Teilweise muss ich erstmal über das Geschehen nachdenken, weil ich damit so gar nicht gerechnet habe. Das fasziniert mich aber sehr an dieser Reihe ♥
Ebenfalls hat man die Geschichte wieder aus vielen Perspektiven mitbekommen. Einerseits begleitet man wieder Ewa, Dracon und Pan und gleichzeitig erfährt man, was bei Thor und Shiva passiert. Da ich alle Charaktere sehr gerne mag, fand ich das wieder sehr schön, dass man zwei verschiedene Geschichtsstränge hat, aber von beiden gleich viel erfährt. Diese beiden Handlundsstränge treffen sich aber immer mal wieder und so ist die Truppe auch gemeinsam unterwegs.

Während der Geschichte wurde mir aber auch mehrmals das Herz gebrochen. Es gibt einige Charaktere, die ich sehr in mein Herz geschlossen habe, denen ein trauriges Schicksal aufgelegt wurde. Ich bin gespannt, wie sich das im nächsten Band entwickeln wird.
Wäre der Epilog nicht gewesen und hätte man nicht gewusst, dass der Krieg noch bevor stehen müsste, hätte man den zweiten Band auch als einen sehr schönen Abschlussband sehen können.
Die letzten Kapitel haben mich nochmal ordentlich aufgewühlt, da ich so absolut gar nicht mit dem gerechnet hatte, was geschehen ist. An dieser Stelle ein großes Lob an die Autorin, es war so genial gemacht.
Die letzten paar Abschnitte haben dafür ein bisschen Ruhe in die Geschichte gebracht und wären für mich an sich ein schönes Gesamtende gewesen. Allerdings schwirren mir noch ein paar Fragen im Kopf herum und auch der Epilog hat mich noch mehr nach denken und interpretieren lassen. Wieder einmal freue ich mich auf den nächsten Band.

Die Charaktere haben mir soweit auch wieder alle gefallen. Die "Kerntruppe" Shiva, Thor, Ewa, Pan und Dracon habe ich besonders in mein Herz geschlossen. Mit Shiva werde ich zwar immer noch nicht so hundertprozentig warm, aber ich mag die Truppe so wie sie ist sehr gerne.
Auch die neuen Charaktere konnten mich von sich begeistert. Auch wenn ich mit Rin anfangs auch so meine Probleme hatte.

Der zweite Teil war eine sehr schöne Fortsetzung mit vielen schönen, aber auch dramatischen Wendungen. Ganz wenige Aspekte waren zwar zu erahnen, hat der Geschichte aber nicht geschadet. Nur das Ende war ein bisschen zu ruhig, was der Epilog aber wieder wett gemacht hat. Insgesamt betrachtet ist es eine sehr geniale Fortsetzung und ich bin so neugierig darauf wie es weiter gehen wird.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.