Sonntag, 2. September 2018

[Mangaersteindruck] Atemlose Liebe

© Cover: Tokyopop
Titel: Atemlose Liebe
Originaltitel:  Awa-koi
Mangaka: Kanan Minami
Genre: Romance
Verlag: Tokyopop
Erscheinungsjahr: 2018
Preis: Preis pro Band 6,95€ bisher 2 Bände erschienen.

Zusammenfassung:
Yuka möchte endlich einen Freund und hat sich deshalb den beliebten Mädchen angeschlossen, um von deren Popularität zu profitieren. Gleich beim ersten Gruppen-Date wähnt sie sich ihrem Ziel auch schon ganz nah, doch alles verläuft anders als geplant: Yukas Partner Kentaro scheint kein Interesse an ihr zu haben! Und nachdem er ihr mehrmals aus der Patsche geholfen hat, verliebt sie sich in ihn. Doch das ändert Kentaros Meinung über sie nicht im Geringsten ..?  Quelle: Klappentext Atemlose Liebe  Band 1 aus dem Tokyopop Verlag

Meinung:
"Atemlose Liebe" ist bisher ein eher ungewöhnlicher Manga für Kanan Minami. Die Liebesgeschichte entwickelt sich deutlich langsamer als in anderen Reihen von ihr. Außerdem gibt es ein Problem, was mit einem der Hauptcharaktere zu tun hat und sich nicht so einfach lösen lassen wird. Ich finde die Problematik sehr interessant und finde es auch gut, dass Kanan Minami von ihrem Standardschema abweicht.
Die Geschichte beginnt erstmal sehr fröhlich, aber es kommt schnell eine traurige und auch sehr gemeine Atmosphäre auf. Ich halte nicht viel von den Freunden von Yuka und ich hab auch schnell erfahren, warum ich sie nicht so gerne mochte. Mir waren die Mädels von Anfang an viel zu oberflächlich.

Yuka gefällt mir als Charakterin eigentlich sehr gut. Am Anfang fand ich sie etwas anstreckend, da sie sich sehr stark verstellt hat. Nachdem sie einfach sie selbst war, mochte ich sie gerne. Sie hat eine leicht naive, aber total liebe Art an sich. Ich bin gespannt in wie weit sie sich weiter entwickeln wird.
 Kentaro ist eher der mürrische Typ und auch oft sehr schroff. Auch Yuka gegenüber ist er erstmal sehr desinteressiert und teilweise auch sehr unfreundlich. Das legt sich aber mit der Zeit und man erfährt auch die Hintergründe, warum er nun mal so ist. Das hat ihn deutlich sympathischer gemacht, weil man mehr oder weniger sämtliche Situationen nachvollziehen konnte.

Insgesamt bin ich sehr gespannt wie sich alles so entwickeln wird und ob das Problem gelöst werden kann bzw. es etwas gibt, was es vereinfacht.
Ich kann nichts genaueres dazu sagen, da es definitiv der größte Spoiler der Geschichte wäre und das ganze der Reihe bisher den größten Reiz gibt. Ich kann nur empfehlen einfach mal rein zu schauen. Aber wer Kanan Minamis Werke schon kennt, könnte die Reihe etwas ungewöhnlich empfinden. Ich mag sie. Ich finde die Geschichte wirkt reifer, da sie ein ernsteres Thema aufweist.
Und deswegen freue mich auch schon auf die Folgebände :)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.