Samstag, 3. November 2018

[Buchreview] Cyberworld 1.0

Titel: Cyberworld 1.0
Autor: Nadine Erdmann
Genre: Science-Fiction, Jugendbuch
Verlag: Greenlight Press
Erscheinungsjahr: 2017
Seiten: 368
Preis: 4,99€ E-Book (nur Sequenz 1) oder 14,90€ Taschenbuch
Reihe: Cyberworld
Cyberworld 1.0: Mind Ripper
Cyberworld 2.0: House of Nightmares
Cyberworld 3.0: Evil Intenions
Cyberworld 4.0: The Secrets of Yonderwood
Cyberworld 5.0: Burning London
Cyberworld 6.0: Anonymous
Fortsetzungen folgen...
Bewertung: 5 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Er will nur deine Seele…

London 2038: Das Cybernetz ist der größte Freizeitspaß, besonders unter Jugendlichen. Egal, ob man als Avatar in sozialen Netzwerken neue Leute treffen oder in interaktiven Rollenspielen virtuelle Abenteuer erleben möchte, die schöne neue Technikwelt bietet Unterhaltung für jeden Geschmack. Auch Jemma, Jamie und Zack verbringen dort jede Menge Zeit mit ihren Freunden.
Doch plötzlich fallen drei Jungen während ihres Aufenthalts in der virtuellen Welt ins Koma. Ihre Körper sind unversehrt, doch ihr Bewusstsein ist in der CyberWorld verschwunden. Wer oder was steckt dahinter? Quelle Cover und Klappentext: Greenlight Press

Meinung:

Cover: 
Das Cover finde ich sehr ansprechend und man sieht auch sofort, dass es eine Science Fiction Reihe ist. Bei diesen Band erkennt man auch sie Skyline Londons im Hintergrund und auch einen Wald, der auf das Rollenspiel innerhalb der Geschichte eingeht.
Ich mag das Cover sehr vor allem, weil man nicht alle Details direkt mit dem ersten Blick erfasst. Den Wald habe ich selbst erst beim dritten Mal richtig wahrgenommen.

Schreibstil:
Mittlerweile ist es das dritte Werk, was ich von der Autorin lese und ich liebe ihren Schreibstil. An genau den richtigen Stellen ist er so herrlich sarkastisch. Aber auch ernstere Themen schafft die Autorin immer wieder gut anzusprechen. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd. Zudem gibt es auch viele humorvolle Stellen, aber auch ernstere Momente, die einem zum nachdenken anregen.

Inhalt:
Mit den ersten Seiten war ich direkt hin und weg. Man wird direkt in das Geschehen geworfen und begleitet Jemma, Jamie, Zack und zwei weitere Charaktere auf eine Mission in einem Fantasyrollenspiel. Im Jahre 2038 gibt es das Cybernetz mit dem man sich geistig komplett ins Spiel versetzen kann. Also Virtual Reality auf dem "höchsten" Niveau". Allerdings wird empfohlen nicht zu lange im Cybernetz zu verweilen, da es den Körper deutlich beeinträchtigen könnte. Ab und an passiert es Jemma und co. aber, dass sie etwas länger dort verweilen. Bisher war das auch kein Problem. Doch nachdem 3 Jungs ins Koma gefallen sind, obwohl ihre Köper keine Auffälligkeiten aufweisen, wird gerätstelt wieso das passiert ist. Der einzige Zusammenhang der drei Jungs besteht lediglich beim Cybernetz und einem neuen Spiel.
Eine sehr fesselnde Geschichte bei der man Jemma, Jamie und Zack auf die Suche nach dem Mind Ripper in ein Thrillerrollenspiel begleitet. Ich hatte zwar die ganze Zeit eine Vermutung, aber sie hat sich nicht so ganz bestätigt wie ich gedacht habe. Auch mit dem Ende hätte ich so gar nicht gerechnet. Die virtuelle Welt des Cybernetzes gefällt mir insgesamt auch sehr gut und ich bin gespannt, was die Autorin sich in den Fortsetzungen so einfallen lassen hat.   


Charaktere:
Die Charaktere wachsen einem so schnell an's Herz, weil sie so greifbar sind und es einem sehr leicht fällt sich mit ihnen in gewisserweise zu identifizieren. Besonders durch die vielen wechselnden Sichtweisen konnte man einiges über ihre Gefühle, Ängste und Beweggründen erfahren. Ganz besonders schwer hat es hier Jamie, der nach einem Unfall sein Leben komplett umkrempeln musste. Da allesamt um die 16-Jahre alt sind, bringt das so einige Schwierigkeiten mit sich. Vor allem interpretiert besonders Jamie in Aussagen oder Handlungen zu viel rein und fühlt sich dadurch minderwertiger, obwohl das keiner so sieht. Aber auch Jemma und Zack haben so ihre Beweggründe. Sie sorgen sich vielleicht manchmal zu oft um Jamie, aber auch das fand ich sehr berechtigt und nachvollziehbar. Dennoch sind die drei ein Spitzenteam und in den meisten Situationen hatten die drei doch mehr Spaß als, dass sie sich an negativen Gedanken fest gehalten haben. 


Fazit:
Ein großartiger und fesselnder Reihenauftakt. Obwohl es keinen Cliff-Hanger gab freue ich mich schon sehr auf die Fortsetzung und ich bin gespannt auf welchem Abenteuer ich Jemma, Jamie und Zack als nächstes begleiten darf.

4 Kommentare:

  1. Huhu Sarah,

    schöne Rezension, die direkt neugierig macht! Ich sollte mir den Band für Anfang 2019 auf jeden Fall auf die Leseliste setzen. Er hat ja auch schon lange genug auf dem SuB gelegen... :D

    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alica,
      Danke:)
      Ich kann das Buch nur empfehlen. Allein das erste Kapitel fand ich schon sehr überzeugend. Wobei es mich auch erst irritiert hatte, da ich mit so einem Anfang so gar nicht gerechnet habe.

      Liebe Grüße
      Sarah :)

      Löschen
  2. Hallo Sarah,

    Cyberworld 01 ist dann auch ein Krimi und in sich abgeschlossen? Hört sich jedenfalls gut an. Gerade sehe ich es ist auch über Kindle Unlimited zu haben. Den Titel werde ich der Wunschliste hinzufügen.
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cindy,
      Ich finde schon das es Krimi Elemente beinhält , würde es aber nicht zu den Standardkrimis zählen. So viel ich weiß und so passt auch das Ende, hat jeder einzelne Band eine andere Thematik, die aber aufgelöst wird. Die Charaktere bleiben so viel ich weiß auch dieselben und werden in laufe der Reihe auch ein bisschen älter.
      Ich hab allerdings noch nicht den zweiten Teil gelesen. Aber prinzipiell kann ich dir schon sagen, dass der Fall um den Mindripper auch im ersten Teil aufgelöst wird.

      Liebe Grüße
      Sarah :)

      Löschen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.