Montag, 19. November 2018

[Buchreview] Seasons of Magic: Blütenrausch

Titel: Seasons of Magic: Blütenrausch
Autor:Ewa A.
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Verlag: Carlsen, Dark Diamonds
Erscheinungsjahr: 2018
Seiten: 280
Preis: 3,99€ E-Book
Reihe: Seasons of Magic
Band 1: Seasons of Magic: Blütenrausch
Band 2: Seasons of Magic: Kristallschimmer
Band 3: Seasons of Magic: Blättertanz
Band 4: Seasons of Magic: Sonnenfunkeln
Bewertung: 4 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
**Erblühe wie der Frühling**
Platinblond, gottesfürchtig und trotzdem der Hexerei angeklagt. 1692 in Salem Village muss sogar ein unschuldiges Mädchen wie Ira Connolly um ihr Leben fürchten. Als ihr zusammen mit ihrer Schwester Elisha und ihren Freundinnen Rainille und Flame der Prozess gemacht wird, wünscht sie sich mit ihrer letzten Kraft nur eins: dem Feuer lebend zu entkommen. In diesem Moment entfacht sie nicht nur zum ersten Mal ihre eigene Magie, sondern bringt sich auch weit weg, ins Jahr 2018. Mitten in das Herrenhaus einer Familie voller starker Frauen, tiefgehender Geheimnisse und einem Mann, bei dem ihr die Knie weich werden. Doch Ira weiß, dass sie trotz allem einen Weg zurückfinden muss, um nicht nur sich, sondern auch ihre Schwester und ihre Freundinnen zu retten. Aber für diesen besonderen Zauber muss sie erst den Spuren ihrer Magie folgen…
Quelle Cover und Klappentext: Carlsen Verlag

Meinung:
"Seasons of Magic - Blütenrausch" ist der Start einer vierteiligen Reihe, die aber von unterschiedlichen Autoren geschrieben wurde. Bei Band 1 entführt uns Ewa A. zusammen mit Ira in das Jahr 2018. Die Idee eine Reihe mit vier verschiedenen Autoren zusammen zu schreiben, finde ich Klasse und ich bin sehr gespannt, welche Geschichten sich die anderen 3 Autoren ausgedacht haben und wie alle Geschichten am Ende zusammen passen werden.


Cover/Schreibstil:
Alle Cover der Reihe sind so hübsch. Sowohl Titel als auch Cover lassen schnell auf die Jahreszeit Frühling schlussfolgern.
Der Schreibstil ist angenehm und das Buch lässt sich flüssig lesen. Das Buch wird sowohl aus der Sicht von Ira als auch aus Lyles Sicht erzählt.

Inhalt:
Zuerst befinden wir uns im Jahr 1692, wo Ira zusammen mit ihren Freundinnen der Hexerei beschuldigt wird. Es kommt sogar soweit, dass sie verbrannt werden sollen. Dabei wünscht sich Ira den Ereignissen zu entkommen und zu überleben. Kaum hat sie diesen Wunsch nur gedacht, landet sie in einer ihr fremden Welt. Aber dafür einer für uns bekannteren Welt und Zeit nämlich dem Jahr 2018. Iras Verhalten wirkt heutzutage so Fehl am Platz, sodass man sie am liebsten den ganzen Tag bei der Hand nehmen mag und ihr alles zeigen möchte. Ich fand es aber sehr amüsant Ira dabei zu begleiten wie sie das Jahr 2018 kennen lernt. Aber auch Lyle hat mir sehr viel Freude bereitet. Oftmals hatte er genau die gleichen Gedanken wie ich und auch genauso viele Dummheiten im Kopf, wie man Ira jetzt beeindrucken könnte, ohne großen Aufwand.
Ab der zweiten Hälfte ging mir die Geschichte zu flott voran und auch Iras Verhalten zum Ende hin fand ich etwas irritierend, da sie plötzlich sehr selbstbewusst handelt, obwohl sie zuvor sehr unsicher und schüchtern war.

Charaktere:
Ira fand ich die erste Hälfte des Buches über total putzig. Dadurch, dass das Jahr 2018 für sie völlig fremd ist, wirkt sie sehr unsicher und schüchtern. Dabei hat sie noch eine ganz naive Art an sich, die sie aber sehr liebenswert macht.
Erst zum Ende hin gab es einige Charktereigenschaften bzw. eher Handlungen an ihr, mit der ich etwas überfordert war, weil es so aus der Luft gegriffen war. Dennoch mochte ich sie insgesamt als Charakterin sehr gerne.
Auch Lyles hat mir sehr gefallen. Er lebt zusammen mit seiner Nichte und kümmert sich sehr viel um sie. Die beiden wirken zu Zweit schon wie eine liebevolle Familie. Als aber Ira hinzu kam, hab ich mir die ganze Zeit so gewünscht, dass sie und Lyle sich näher kommen. Die drei würden eine tolle Familie abgeben.
Nachdem Lyle erkannt hatte, dass Ira sich nicht dumm stellt, sondern wirklich keine Ahnung von dem aktuellen Weltbild hat, fängt er ihr die Dinge zu erklären. Dabei hat er die meiste Zeit eine sehr liebevolle Art an sich, ab und an kommt aber auch der Clown in ihm hoch und er fängt an Ira zu veräppeln. Letzteres fand ich aber sehr amüsant. Allgemein fand ich die Kombination aus Ira und Lyle einfach toll. 

Fazit:
Ein sehr schöner Auftakt, der mich von der ersten Seite an fesseln konnte. Es gab zwar an einigen Stellen ein paar Logikfehler, aber insgesamt konnte mich das Buch sehr begeistern und ich freue mich schon riesig auf den zweiten Teil.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.