Montag, 26. November 2018

[Buchreview] Teach me Love: Once

Titel: Teach me Love: Once
Autor: Jasmin Romana Welsch
Genre: New Edult
Verlag: Sternensand Verlag
Erscheinungsjahr: 2018
Seiten: 280
Preis: 2,99€ E-Boo, 16,95€ Taschenbuch (enthält Band 1 und 2)
Reihe: Teach me Love (Dilogie)
Teach me Love: Once
Teach me Love: Twice
Bewertung: 4,5 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Es gibt viele Gründe, um auszuziehen. Du hast einfach Lust auf einen Tapetenwechsel, dein Nachbar möchte plötzlich Death Metal Schlagzeuger werden oder dein Freund entdeckt seine Leidenschaft für gynäkologische Untersuchungen an anderen Frauen.
Ich würde wirklich gerne den Death Metal Typen als Grund vorschieben, aber um bei der Wahrheit zu bleiben: Ich bin wegen der Sache mit dem Gynäkologie-Hobby ausgezogen.
Jetzt bin ich vorübergehend heimatlos. Wobei, ganz ohne einen Platz zum Schlafen muss ich nicht auskommen. Es gibt da diese Übergangslösung – eher unkonventionell, aber doch spannender als vermutet. Und heißer. Was hauptsächlich dem unwirklich attraktiven Französischlehrer zuzuschreiben ist, der verblüffend viel hinter dem höflichen Lächeln versteckt hält. Ein wenig trägt auch der knurrende Sportlehrer zu meinem reizvoll frivolen Abenteuer bei, aber der Mann hat ein Dominanzproblem. Außerdem ist er ein Arschloch. Teilweise. Manchmal. Ich kann ihm trotzdem nicht aus dem Weg gehen, weil ich anscheinend einen Knall habe. Verknallt, bin ich aber nicht! Das ist alles nur lockerer Spaß, den wir geheim halten müssen, da die beiden natürlich einen Ruf zu verlieren haben. Quelle Cover und Klappentext: Sternensand Verlag

Meinung:
Ich lese eigentlich eher selten New Adult Bücher, da mir meistens die Geschichten alle zu gleich vorkommen und es sich fast immer um einen Millionär oder Milliardär drehen muss. Nicht so bei diesem Werk. Ich war sehr überrascht darüber, dass es ganz normale bodenständige Charaktere sind, die die ein oder andere Macke haben. Dennoch war es insgesamt eine schöne und amüsante Geschichte.

Cover und Schreibstil:
Mir gefällt das Cover richtig gut. Es ist schlicht und man erkennt die drei Hauptcharaktere der Geschichte.
Die Autorin hat einen ganz besonderen Schreibstil. Er ist locker und sehr humorvoll. Ganz besonders das humorvolle hat mir so gut gefallen, weshalb ich unbedingt noch mehr Bücher von der Autorin lesen möchte. Zudem kam ich recht zügig durch das Buch durch, da es sehr flüssig und leicht verständlich geschrieben ist.

Inhalt:
Besser als der Klappentext kann ich den Inhalt einfach nicht wieder geben. Was ich aber sehr schön an dem Klappentext finde ist, dass man direkt das humorvolle erkennt. So zieht sich das die gesamte Geschichte durch und es passt einfach verdammt gut.
Melanie erwischt ihren Exfreund bei einer Liebelei mit einer anderen Frau, weshalb sie sofort ihre Sachen packt und verschwindet. Praktisch, dass gerade das Semester geendet hat, die Semesterferien vor der Tür stehen und ihr Vater Direktor an einem Internat ist, wo sie für einige Zeit unterkommen kann. Allerdings muss sie dazu mal eben in die Schweiz fahren, aber kein Problem für Melanie. Da Melanie recht jung aussieht, wird sie an dem Internat direkt mit der neuen Schülerin verwechselt und sie darf sich die ersten kleinen Standpauken der Lehrer anhören. Nachdem das Missverständnis geklärt wurde geht das Chaos aber erst richtig los. Der Sportlehrer Remo und der Französischlehrer Pascal, haben da ein ganz unverbindliches Angebot für sie. Allerdings muss dieses geheim gehalten werden und dient lediglich zum Spaß.

Ich fand die Geschichte sehr amüsant und habe oftmals Tränen gelacht. Besonders die Atmosphäre zwischen Melanie und Remo ist herrlich. Einige intime Szenen, waren nach meinem Geschmack zwar etwas zu viel und ich war froh, wenn sie vorbei waren, aber das ist Ansichtsache und vielleicht bin ich auch einfach etwas zu prüde.

Charaktere:
Melanie ist definitiv nicht auf den Kopf gefallen. Sie ist eine selbstbewusste Frau, die sich für nichts zu schade ist und in den meisten Fällen auch sehr schlagfertig rüber kommt. Manchmal schafft es Remo zwar sie aus dem Konzept zu bringen und sie wirkt ab und an in diesen Momenten auch sehr unbeholfen, aber bei der nächst besten Möglichkeit, zahlt sie ihm das doppelt Heim. Allerdings ist das einige Male keine gute Idee gewesen.
Remo geht in die ähnliche Richtung wie Melanie. Allerdings wirkt er gerade am Anfang etwas unfreundlich. Zudem ist er sehr angriffslustig, was er Melanie gegenüber in kleinen Streiterein und Wortgefechten unter Beweis stellt. Besonders in Kombination mag ich Melanie und Remo sehr gerne, da ihre Kabbelein und Wortgefechte einfach der Wahnsinn sind.
Aber auch Pascal, der Französischlehrer hat zu einigen amüsante Momente beigetragen. Insgesamt kann ich mit Pascal aber nicht viel anfangen. Auf der einen Seite ist er sehr freundliche und hilfsbereite, aber er kann genauso schnell unfreundlich werden. Besonders dann, wenn ihm irgendwas gegen den Strich geht oder man ihm unfreiwillig zu nah kommt. Letzteres aber eher auf emotionaler Ebene bezogen. Mit körperlicher Nähe hat der gute Herr definitiv kein Problem.

Fazit:
Eine humorvolle Geschichte gepaart mit knisternde Erotik. Besonders zwischen Melanie und Remo spürt man es quasi von der ersten Begegnung an. Man ist die ganze Zeit total gefesselt und wartet darauf, was alles passiert und man erhofft sich natürlich auch das ein oder andere.
Doch plötzlich ist es der Band zu Ende und man steht vor einem ganz miesen Cliffhanger, sodass man sofort zu Band 2 greifen möchte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.