Donnerstag, 8. November 2018

[Interaktives] Top Ten Thursday #390

by Weltenwanderer

Hallö'chen zusammen,
ganz lang ist es her seitdem ich bei dem Top Ten Thursday mit gemacht habe. Einige Wochen lang gab es nur Themen, wozu ich kaum bis gar nichts schrieben konnte und dann hab ich ehrlicherweise die Aktion aus den Augen verloren.
Aber heute bin ich mal wieder dabei. Auch wenn ich diesmal auch nicht so viele Bücher dabei habe.
 
Heutiges Thema: 10 Bücher die gehypt wurden, die dich aber nicht begeistern konnten

All the Boys I've loved before von Jenny Han:
Es war zwar eine schöne Geschichte, aber so richtig umhauen konnte sie mich auch nicht. Dennoch hat sie mir einige schöne Lesestunden beschert.
Außerdem mag ich Lara Jeans Tagräume sehr und auch ihre kleine Schwester finde ich sehr toll.
Für mich ist es aber kein Buch, was den Hype darum rechtefertigt.

Biss zum Morgengrauen von Stefanie Meyer:
Ich erinnere mich noch so gut daran, dass alle meine Freundinnen das Buch total gehypt haben. Ich meine wir waren allesamt damals so ca. 17/18 Jahre alt. Twilight haben wir sogar alle zusammen gelesen, aber ich fand es so schrecklich langweilig. Die Geschichte konnte mich so gar nicht begeistern und ich war so froh als ich es endlich beendet hatte. Letztendlich habe ich die Folgebände auch nie gelesen.
Und gefühlt war ich die einzige, die die Reihe nicht gehypt hat.
Auch die Verfilmungen fand ich nicht so toll. Irgendwie war mir das alles zu komisch. Und

Die Bestimmung von Veronica Roth:
Nachdem ich mit die Tribute von Panem total auf den Dystopie-Trip gekommen bin, hab ich mich sehr über die Bestimmung gefreut gehabt. Der Klappentext klang auch so toll und auch hier hat eine Freundin von mir sehr davon geschwärmt.
Der erste Band hat mir richtig gut gefallen. Die Idee und die Umsetzung fand ich großartig und das erste Buch war auch sehr spannend geschrieben. Dafür konnte mich der zweite und dritte nicht von sich überzeugen und ich habe die Reihe letztendlich nur schleppend zu Ende gelesen.

Calendar Girl von Audrey Carlan:
Allgemein tue ich mich sehr schwer mit Büchern aus dem Erotik bis New Adult Bereich. Die meisten Geschichten ähneln sich sehr und was ich aber noch viel schlimmer finde ist, dass die meisten weiblichen Charaktere ihre Prinzipien über Bord werfen, sobald ein heißer (am besten noch reicher)  Typ auftaucht.
Aber mal zu Calendar Girl. Den ersten band fand ich noch sehr spannend und die Idee ziemlich interessant. Allerdings fing es am Ende des ersten Bandes schon mit dem rumgejammer der Hauptcharakterin an. Band 2 war auch nicht viel besser und irgendwie kam mir die Geschichte von Seite zu Seite immer merkwürdiger und unrealistischer vor. Ende vom Lied: Die Reihe hab ich abgebrochen.

Kommentare:

  1. Hey Sarah :)

    Calendar Girl haben wir heute sogar gemeinsam. Ich fand die Geschichte insgesamt furchtbar und total unrealistisch. Ich kann dir bei Gelegenheit ja mal erzählen, wie das ausgegangen ist^^

    Bei Biss fand ich die Bücher wirklich gut, die habe ich verschlungen. Jetzt würde ich sie wahrscheinlich nicht mehr ganz so hoch loben, wenn ich sie nochmal lesen würde.

    Die Bestimmung hatte eine wirklich gute Idee, aber ich fand, dass sie mit jedem Band ein wenig schlechter geworden ist. Der dritte konnte mich gar nicht mehr überzeugen.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend :D
    Andrea
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      oh ja. Ich verstehe aber auch nicht, was die meisten an Calendar Girl so toll fanden.
      Da werde ich dich auf jeden Fall mal ausfragen. Würde mich sehr interesssieren wie es ausgegangen ist.

      Bei der Bestimmung sehe ich das ähnlich. Die Grundidee war wirklich toll, aber mit den Fortsetzungen hatte ich so meine Schwierigkeiten.

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.