Donnerstag, 20. Dezember 2018

[Buchreview] Die Grimm-Chroniken 4: Der Gesang der Sirenen

Titel: Die Grimm-Chroniken 4: Der Gesang der Sirenen
Autor: Maya Shepherd
Genre: Märchen
Verlag:  Sternensand Verlag
Erscheinungsjahr: 2018
Seiten: 142
Preis: 8,95€ broschiert, 1,99€ E-Book
Reihe: Die Grimm-Chroniken
Die Grimm-Chroniken 1: Die Apfelprinzessin
Die Grimm-Chroniken 2: Asche, Schnee und Blut
Die Grimm-Chroniken 3: Der schlafende Tod
Die Grimm-Chroniken 4: Der Gesang der Sirenen
Die Grimm-Chroniken 5: Der goldene Apfel
Die Grimm-Chroniken 6: Der Tanz der verlorenen Seelen
Die Grimm-Chroniken 7: Das Aschemädchen
Die Grimm-Chroniken 8: Dornen, Rosen und Federn
Die Grimm-Chroniken 9: Die verbotene Farbe
wird noch weiter fortgesetzt
Meine Bewertung: 4 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Dort zwischen der Gischt entdeckte ich ein bleiches weibliches Gesicht. Die Sirene hatte leuchtende Augen, so grün wie Algen. Ihr Haar war rot wie Blut. Es floss in sanften Wellen über ihren Körper, der nackt war, soweit ich es erkennen konnte.
Sie war eine Schönheit und es fiel mir leicht, zu verstehen, warum Männer ihr und ihrem Gesang verfielen. Doch wenn man genau hinsah, konnte man erkennen, dass sie spitze Zähne in ihrem Mund trug. Zähne, die zum Töten gemacht waren. An ihrem Hals hatte sie Kiemen wie ein Fisch. Sicher war ihr Körper kalt wie der Tod.
Die Sirenen waren seelenlos, deshalb vermochten sie nicht mehr, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden. Sie hatten geliebt und waren so bitter enttäuscht worden. Das Leben hatte für sie nur Leid übrig gehabt und nun waren sie in ewiger Rachsucht gefangen.

»Stürze dich in die Fluten und schenke der Meerhexe deine Seele. Sie wird dir im Gegenzug die Gunst des ewigen Lebens erweisen.«
Quelle Cover und Klappentext: Sternensand Verlag

Meinung:
Die Rezi ist schon seit Oktober fällig und der einzige Grund, weshalb sie nicht kam ist, dass ich das Buch verliehen hatte und ich gerne beim Rezi schreiben nochmal ins Buch schaue. Vor allem wenn ich etwas im Kopf habe, aber mir nicht mehr sicher bin, ob es wirklich so war.

Cover und Schreibstil:
Wie immer finde ich das Cover sehr schön und es verät zumindest, dass man sich in diesem Band auf der See befinden wird. Zudem lässt sich auch aus dem Titel entnehmen, dass Sirenen auftauchen werden. 
Die Geschichte lässt sich weiterhin flüssig lesen. Die Autorin schafft es auch wieder einmal sehr spannende Momente einzubauen, sodass ich sehr neugierig auf die Folgebände bin.

Inhalt: 
Ich finde es jedes Mal erstaunlich wie viel in so einem kurzem Band passiert. Und trotzdem kommt es mir nie zu viel vor. Meistens beende ich die Bücher und möchte sofort zum nächsten greifen.
Dieser Teil war etwas aufschlussreich. Man erfährt einiges über Will und Jacob und gleichzeitig geht auch die Reise von Dorian und Mary weiter. Gerade um Mary fängt es jetzt langsam an Sinn zu ergeben, weshalb sie zukünftig Böse wird. Es sind zwar immer noch keine eindeutigen Antworten, aber man erfährt zumindest schon mal einen Teil, weshalb es so sein wird bzw. könnte. Wobei ich immer noch glaube, dass da mehr hinter steckt.

Charaktere:
Wie schon im Inhalt erwähnt erfährt man über Mary langsam einiges, was die eventuellen Beweggründe ihres Sinneswandel sein könnte.
Was ich dafür sehr schade fand ist, dass Dorian in diesem Band nicht sehr oft vorkam und man auch so gut wie nichts über ihn erfahren hat. Dabei gibt es besonders um ihn noch einige Geheimnisse bzw. er bewahrt noch einige Geheimnisse. Ich bin gespannt, was zukünftig um ihn noch so in Erfahrung gebracht wird.
Der für mich immer noch am geheimnisvollsten Charaktere ist Will. Man weiß, dass er irgendwas mit Engelland zu tun hat, aber so genau auch wieder nicht. Auch über ihn bekommt man diesmal ein paar Informationen in welcher Verbindung er zu Engelland und all den Charakteren steht.

Fazit:

Bis auf ein paar Kleinigkeiten hat mir der Band wieder sehr gefallen. Der Suchtfaktor der Reihe bleibt auf jeden Fall weiter bestehen. Ich freue mich auch schon sehr auf den nächsten Band.

2 Kommentare:

  1. Huhu =)

    Das klingt wirklich super. Ich hab nichts gegen ein paar kleine Kritikpunkte =). Der erste Band liegt ja seit der Messe hier bei mir und ich werde ihn hoffentlich über die Feiertage lesen können =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallö'chen :)
      manchmal hat man auch gerne noch eine Kleinigkeit zu bemängeln, wobei das bei den Grimm-Chroniken manchmal jammern auf hohem Niveu ist. Insgesamt finde ich die Reihe richtig toll. Da fällt es mir mit der Bewertung manchal was schwerer.

      Ich bin gespannt wie dir der erste Band gefallen wird und ob du auch direkt dem Suchtfaktor verfallen wirst.
      Ich wünsche dir auf jeden Fall schon mal ganz viel Spaß beim lesen.

      Liebe Grüße und auch schon mal schöne Feiertage
      Sarah

      Löschen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.