Montag, 24. Dezember 2018

[Buchreview] Die Grimm-Chroniken 5: Der goldene Apfel

Titel: Die Grimm-Chroniken 5: Der goldene Apfel
Autor: Maya Shepherd
Genre: Märchen
Verlag:  Sternensand Verlag
Erscheinungsjahr: 2018
Seiten: 156
Preis: 8,95€ broschiert, 1,99€ E-Book
Reihe: Die Grimm-Chroniken
Die Grimm-Chroniken 1: Die Apfelprinzessin
Die Grimm-Chroniken 2: Asche, Schnee und Blut
Die Grimm-Chroniken 3: Der schlafende Tod
Die Grimm-Chroniken 4: Der Gesang der Sirenen
Die Grimm-Chroniken 5: Der goldene Apfel
Die Grimm-Chroniken 6: Der Tanz der verlorenen Seelen
Die Grimm-Chroniken 7: Das Aschemädchen
Die Grimm-Chroniken 8: Dornen, Rosen und Federn
Die Grimm-Chroniken 9: Die verbotene Farbe
wird noch weiter fortgesetzt
Meine Bewertung: 4 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Tränen verschleierten ihren Blick, als sie ihm den goldenen Apfel aus der Hand nahm. Der Schein des Feuers spiegelte sich in seiner glänzenden Oberfläche.
»Bis bald«, flüsterte sie, bevor sie den Mund öffnete und in die Frucht biss. Das Stück blieb ihr im Hals stecken. Sie rang nach Atem, bevor sie die Augen schloss und ihr die Knie wegsackten. Rumpelstilzchen hatte gesagt, dass man Schneewittchen nur in ihren Träumen töten könne. Will betete, dass er recht behielt. Sie durfte nicht tot sein.
Quelle Cover und Klappentext: Sternensand Verlag

Meinung:
Dadurch, dass ich Band 4 nicht rezensieren konnte, musste Band 5 auch etwas warten. Den fünften Teil hatte ich aber auch erst im November gelesen, weshalb es nicht so dramatisch ist, dass ich damit etwas gewartet hatte.

Cover und Schreibstil:
Im Verhältnis zu den anderen Cover ist der fünfte Band deutlich schlichter gehalten. Dennoch kann man auch hier wieder eine Verbindung zur Geschichte beziehen. Der goldene Apfel wird nämlich innerhalb des Bandes eine etwas größere Rolle spielen.
Auch wenn ich befürchte, dass ich mich mittlerweile beim Schreibstil wiederhole kann ich immer noch sagen, dass er sehr angenehm zu lesen ist und man dadurch sehr zügig durch die Bände durch kommt.

Inhalt:  
Eine etwas ruhiger Folge zumindest im Verhältnis zu den anderen betrachtet. Dennoch ist es auch sehr aufschlussreiche und spannende Folge. Zumindest erfährt mal etwas mehr über Jacob und wie er in Verbindung zu Mary steht. Zunächst einmal gelangen Mary und Dorian auf ein anderes Schiff, wo ihnen auch einiges offenbart wird. Mary stellt dabei einiges über sich fest, denn es gibt ein Ereignis, bei dem sie eigentlich hätte sterben müssen. Sie versucht eine Antwort zu finden und fragt Dorian, aber dieser weicht weiterhin ihren Fragen aus. So kommt es, dass die beiden sich weiter auf den Weg zur Erdenmutter machen. 
Inhaltlich hat mir diesmal zwar das gewisse Etwas gefällt, aber insgesamt fand ich es immer noch sehr spannend. Besonders wie Jacob und Will zu der Geschichte dazu gehören, fand ich sehr interessant.

Charaktere:
Bisher behalten die Charaktere weiterhin ihre ursprünglichen Züge. In den wechselnden Zeiten findet man aber schon heraus, dass Mary deutlich mehr ins Böse abdriftet. Über Magery erfährt man dagegen, dass sie eigentlich ein sehr lieber Charakter ist. Zudem wird klar, dass zwischen Magery und Will eine besondere Verbindung besteht.
Will selbst öffnet sich auch immer mehr dem Engelland. das liegt besonders daran, dass er Magery gut versteht und ihr auch gerne helfen möchte. Allerdings begeht Will in diesem Band einen großen Fehler und ich bin gespannt, wie das zukünftig die Geschichte beeinflussen wird und welche Folgen das haben wird.
Bei Joe und Maggy geht es auch drunter und drüber. Sie haben miterlebt welchen Fehler Will begangen hat und welche Folgen es für ihn hat. Sie wollen ihm unbedingt helfen und Maggy hat auch eigentlich eine sehr gute Idee. Allerdings hat sie ihre Chance vertan und nur Joe ist es möglich jetzt zu helfen. Aber die beiden wollen vorerst nichts überstürzen und versuchen anders noch Hilfe zu erlangen.

Fazit:
Obwohl diese Folge etwas ruhiger verlief, gab es doch einige dramatische Wendungen. Ganz besonders gespannt bin ich darauf wie Joe und Maggy nun versuchen Will zu helfen. Ich glaube das wird nicht ganz so einfach. Bisher hatte ich das Gefühl, dass die beiden ein bisschen außen vor stehen. Ich fände es toll, wenn die beiden auch mehr in die Welt von Engelland integriert wären. Besonders, weil ich Maggies Frohnatur und manchmal auch Naivität sehr mag.
Ebenfalls frage ich mich auch, welche Folgen Wills Fehler jetzt haben werden. Ich ahne da auf jeden Fall nichts Gutes. Man bleibt auf jeden Fall neugierig, weil es immer noch unbeantwortete Fragen gibt und durch die Ereignisse in der Gegenwart auch weiterhin neue Probleme auftreten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.