Mittwoch, 12. Dezember 2018

[Buchreview] Evig Roses: Escort will gelernt sein

Titel: Evig Roses: Escort will gelernt sein
Autor: Jasmin Romana Welsch
Genre: New Edult
Verlag: Sternensand Verlag
Erscheinungsjahr: 2018
Seiten: 330
Preis: 3,99€ E-Book, 12,95€ Taschenbuch
Reihe: Evig Roses
Evig Roses: Escort will gelernt sein (Band 1)
Evig Roses: Verführen will gelernt sein (Band 2)
Evig Roses: Diskretion will gelernt sein (Band 3)
Bewertung: 4 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfasssung:
Ich heiße Emma und ich möchte eine Rose werden.
Klingt erst mal nach spirituellem Selbstfindungstrip, aber ich habe andere Beweggründe. Da ist diese dicke Rechnung, die ich in die Sofaritze gestopft habe und von der die Zukunft meines bescheuerten kleinen Bruders abhängt. Außerdem hatte ich Sex mit einem Typen im Bienenpullover. Das tut jetzt nicht zwangsläufig etwas zur Sache, aber ich erwähne es gern für den Fall, dass jemand glaubt, ich wäre eines dieser unschuldigen Mädchen, die in Erotikromanen einem dominanten Kerl vor die Füße stolpern und dann dahinterkommen, dass sie sich gern bumsen lassen. Nö. Ich meine: Ja! Aber ich hatte schon Flittchen-Tendenzen, bevor ich an die Tür des einschüchterndsten Mannes der Welt geklopft habe. Er heißt Vincent und leitet eine Escort-Agentur namens Evig Roses. Dass ich versuche, Teil seiner verruchten exklusiven Welt zu werden, darf niemand erfahren. Schon gar nicht mein Bruder.
Ich heiße Emma und ich möchte eine Rose werden. Na? Klingt jetzt anders, oder?

Quelle Cover und Klappentext: Sternensand Verlag

Meinung:
Nachdem ich die Dilogie "Teach me Love" von der Autorin nur so weg gesuchtet habe, musste ich unbedingt nach einem weiteren Werk von ihr greifen und habe mich für die Evig Roses Reihe entschieden.

Cover und Schreibstil:
Das Cover finde ich richtig cool. Es hat ein bisschen was von einem Werbeplakat oder einem Werbeartikel in einer Zeitschrift. Besonders durch die unterschiedlich angeordneten Texte und Schriftgrößen wirkt es so. Aber ich finde es dafür sehr ansprechend und ist dadurch auch ein richtiger Hingucker. 
Die Autorin schreibt wieder sehr humorvoll. Sie nimmt definitiv kein Blatt vor dem Mund und schafft es trotzdem bestimmte Konversationen so zu verflechten, dass es in der jeweiligen Situation sehr harmonisch wirkt.  


Inhalt:
Emma ist gelernte Grafikdesignerin. Doch die Aufträge fallen leider nicht einfach so vom Himmel. Dennoch kann sie sich mit ihren Jobs bisher ganz gut über Wasser halten. Doch ihr Bruder Kevin musste sich unbedingt mit ihrem Vater anlegen, der mit beiden Kindern nicht viel zu tun haben wollte, aber immer dafür gesorgt, dass sie ausreichend Geld zur Verfügung haben. Dieser hat den Geldhahn nun zugedreht, aber Kevin müsste eigentlich noch ein bisschen zur Schule und zwar auf eine sehr gute. Da Emma ihren Bruder über alles liebt, versucht sie alles Mögliche, um die hohen Schulgebühren irgendwie aufzutreiben. Letztendlich entscheidet sie sich für die Escort-Argentur bei der auch ihr bester Freund arbeitet. Und wie es damit weiter geht habt ihr schon im Klappentext erfahren bzw. erfahrt ihr im Buch.
Insgesamt fand ich die Geschichte sehr amüsant. Emma ist die ganze Zeit einfach die genialste Charakterin, zumindest wenn es darum geht sehr ernste oder auch sehr erotische Situation mit einer großen Kelle voll Humor zu füllen.


Charaktere:
Emma ist so tollpatschig, dass ich sie direkt sympathisch fand. Ihr passieren die unmöglichsten Dinge, die in eigentlich sehr erotischen Szenen ziemlich viel Humor rein bringen. Obwohl sie eigentlich sehr selbstbewusst wirkt, ist diese Eigenschaft komplett weg, wenn sie nervös wird. In den meisten Fällen wirkt sie dann sehr naiv und lässt dann auch kein Fettnäpfchen aus. Mein Highlight waren dann immer ihre Selbstgespräche in denen sie festgestellt hat, wie dumm ihre Aussage oder ihr Handeln eigentlich gerade war und verflucht sich teilweise selber.

Fazit:
Evig Roses ist eine amüsante Geschichte, die man fast in einem Atemzug weg liest. Ich habe eine Menge gelacht und auch teilweise meine Hände vor meinen Kopf gehalten, da einige Handlungen von Emma so unvorstellbar und teilweise auch peinlich waren. Dennoch hat es einfach Spaß gemacht sie auf ihren Weg zu begleiten und zu sehen wie sie mit ihrer tollpatschigen Art doch an ihr Ziel kommt. Allein für den Humor, den die Autorin in diese Geschichte eingeflochten hat, kann ich das Buch schon sehr empfehlen. 

Kommentare:

  1. Huhu Sarah,

    das Cover finde ich auch echt schick. :D
    Und der Inhalt klingt echt witzig! Das merke ich mir mal für dann vor, wenn mir nach einer witzigen Story ist. :D

    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alica,
      mach das der Humor ist wirklich toll :)
      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.