Samstag, 29. Dezember 2018

[Buchreview] Seasons of Magic: Kristallschimmer

Titel: Seasons of Magic:  Kristallschimmer
Autor: Annie J. Dean
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Verlag: Carlsen, Dark Diamonds
Erscheinungsjahr: 2018
Seiten: 291
Preis: 3,99€ E-Book
Reihe: Seasons of Magic
Band 1: Seasons of Magic: Blütenrausch
Band 2: Seasons of Magic: Kristallschimmer
Band 3: Seasons of Magic: Blättertanz
Band 4: Seasons of Magic: Sonnenfunkeln
Bewertung: 5 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
**Glänze wie der Winter**
Eisblaue Augen, schneeweiße Haut und ein manchmal frostiges Gemüt. 1692 in Salem Village wird eine bildhübsche, willensstarke Frau wie Elisha Connolly schnell der Hexerei angeklagt. Als ihr zusammen mit ihrer Schwester Ira und ihren Freundinnen Flame und Rainille der Prozess gemacht wird, wünscht sie sich mit ihrer letzten Kraft nur eins: dem Feuer, dem Ort und ihrer Zeit zu entfliehen. In diesem Moment verbindet sie sich nicht nur mit ihrer verborgenen Magie, sondern bringt sich auch weit weg, ins Jahr 2170. Mitten in eine düstere Stahlstadt, die von Überschwemmungen und Kriminalität unterjocht wird. Dort erregt ihre Schönheit abermals Aufmerksamkeit und zwar ausgerechnet beim begehrten Junggesellen und Polizei-Captain Blane, vor dem sie ihre wahre Identität zu verbergen versucht. Doch um sich selbst, ihre Schwester und Freundinnen zu retten, braucht sie seine Hilfe…
Quelle Cover und Klappentext: Dark Diamonds bzw Carlsen

Meinung:
Kristallschimmer ist der zweite Band einer Tertralogie, die von vier unterschiedlichen Autoren geschrieben wurde. Jedoch kann man die Bände unabhängig von den vorherigen Lesen.

Cover und Schreibstil:
Auch beim zweiten Teil ist das Cover wieder sehr schlicht und hauptsächlich in der Farbe Blau gehalten. Blau verbinde ich persönlich meisten mit den Winter, weshalb ich das Cover auch passend finde.
Die Autorin hat einen sehr faszinierenden und fesselnden Schreibstil. Besonders die wechselnde Sicht zwischen Blane und Elisha hat mir so unfassbar gut gefallen, so dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Aber auch die Dialoge zwischen den Beiden waren einfach nur herrlich. Ich möchte auf jeden Fall noch mehr von der Autorin lesen, da dieses Buch einfach sehr fesselnd war.

Inhalt:
Nach der Tragödie in Salem Village um 1692 begleiten wir Elisha in das Jahr 2170. Im Gegensatz zu Ira, die Hauptcharakterin aus dem ersten Band, verhält sich Elisha irgendwie bedachter. Direkt zu Beginn des Buches stellt sie fest, dass sie in eine Zeit gelandet ist, bei der man sich wohl nicht mehr so verhält wie sie es gewohnt ist. Um den Fragen aus den Weg zu gehen, versucht sie sich so unauffällig wie möglich zu verhalten. Allerdings erhält sie die Aufmerksamkeit von Polizei-Captain Blane. Genau ihm wollte sie am meisten aus dem Weg gehen, doch ahnt sie nicht in wie weit sie seine Aufmerksamkeit geweckt hat.

Besonders gelungen fand ich die wechselnden Sichten zwischen Elisha und Blane. Beide hat man auf ihren Weg begleitet und man wusste immer ein kleines bisschen mehr, als die beiden Charaktere voneinander wussten. Am liebsten habe ich aber Blane begleitet, da seine Gedanken manchmal sehr amüsant waren, ganz besonders dann wenn er mal wieder mit den Gedanken zu Elisha abgedriftet ist.
Allerdings hatte Elisha auch einige sehr humorvolle Momente. Da fällt mir direkt eine Szene in der Bar, in der sie arbeitet, ein. Aber dazu müsst ihr die Geschichte selber lesen. Die Szene war einfach Situationskomik.

Charaktere:
Elisha kam mir im Verhältnis zu Ira sehr selbstbewusst und zielstrebig rüber. Besonders am Anfang hat man das sehr stark gesehen, da sie sich von der neuen Zeit nur kurz verunsichern lassen hat und danach beschlossen hat einfach irgendwie zurecht zu kommen. Deswegen hat sie sich auch schnell einen Job und eine Wohnung gesucht. Auch als ihre Zeit langsam ab lief hat sie selten gezweifelt, sondern hat versucht alles Mögliche zu unternehmen um die Rückreise zu verhindern. Allgemein hat mir Elisha als Charakterin sehr gefallen.

Auch Blane ist ein sehr interessanter Charakter. Unter anderem steht er sich von Anfang an sein Interesse an Elisha ein ohne da groß darum herum zu reden. Wobei er sich dann doch etwas schwer tut ihr das zu vermitteln, aber da macht Elisha ihm das auch nicht gerade leicht. Außerdem besitzt er auch besondere Fähigkeiten, was ich ziemlich spannend fand. Einerseits, da man wissen wollte, welche Fähigkeiten er genau hat und anderseits, da er deswegen so viel über Elishas Fähigkeiten in Erfahrung bringen kann und er ihr sehr viel helfen konnte. Ich finde, dass Blane die Geschichte immer wieder gut voran gebracht hat.

Fazit:
Kristallschimmer ist eine sehr schöne Fortsetzung der Season of Magic-Reihe. Besonders die Charaktere, aber auch die Welt um 2170 hat mir gut gefallen. Elisha und Blane zählen definitiv zu meinen Lieblingscharakteren und ich würde so  gerne noch mehr zu den beiden lesen.
Als Nächstes geht es aber erstmal mit anderen Charakteren weiter. Auch auf die bin ich schon sehr gespannt.
Die Autorin von Kristallschimmer hat aber auf jeden Fall meine Neugierde geweckt und ich werde mir bald andere Werke von ihr anschauen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.