Samstag, 15. Dezember 2018

[Mangaersteindruck] Color of Happiness

Titel: Color of Happiness
Originaltitel: Sachiiro no One Room
Mangaka: Hakuri
Genre: Romance, Drama
Verlag: Egmont
Erscheinungsjahr: 2018
Preis: 7,50€ pro Band. Bisher 2 Bände erschienen. Band 3 erscheint am 07.02.2019.
Bewertung: 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Sachi kommt mit ihren Eltern nicht klar und will einfach nur weg. Deshalb täuscht sie gemeinsam mit dem Typen, der sie immer stalkt, eine Entführung vor. Versteckt in dessen Einzimmer-Appartment machen die beiden einen Deal: Wenn sie mit der Entführungsnummer durchkommen, wird geheiratet ...
Quelle Cover und Klappentext: Egmont 

Meinung:
Der Klappentext klang so skurril, dass ich es gleichzeitig auch sehr interessant fand und den Manga unbedingt mitnehmen musste. Auch während des Lesens wurde schnell klar, dass es eher eine komische, traurige und dramatische Geschichte sein wird.
Dennoch konnte der erste Band mich sehr überzeugen und ich freue mich auch schon sehr darauf den zweiten Teil zu lesen.

Cover und Zeichenstil:
Ich finde das Cover passend. Man sieht beide Hauptcharaktere auf dem Cover und auch eine Kamera und viele Fotos auf die Sachi mehr oder weniger gut zu erkennen ist. Zudem ist es von den Farben her ein bisschen düsterer gehalten, aber gleichzeitig auch mit warmen Farben versehen. Daraus kann man sobald man die Geschichte gelesen hat eine ganze Menge deuten.
Der Zeichenstil der Figuren ist eher neutral. Meistens sind in Romance Manga die Augen besonders betont und besonders groß und kitschig. Dies ist hier nicht der Fall. Vom Zeichenstil her könnte der Manga auch ohne Probleme in anderen Genres unterkommen. Die Hintergründe sind auch eher schlicht gehalten, was ich persönlich meistens sehr angenehm finde. Besonders bei ernsteren Geschichten wie diese hier, ist es nochmal doppelt so angenehm, wenn die Geschichte und die Charaktere im Fokus stehen, anstatt der der Hintergrund. 

Inhalt:
Den Klappentext finde ich ehrlich gesagt sehr harmlos. Während ich den Manga gelesen hatte musste ich über einige Informationen erstmal etwas nachdenken und inne halten. Sachis schlechte Familienverhältnisse sind alles andere als harmlos, aber auch in der Schule hat sie so einige Probleme. Neben Mobbing und sexueller Belästigung kommt noch die Unzufriedenheit ihrer Eltern hinzu, die sie teilweise auch handgreiflich gegenüber Sachi werden lassen.
Nach diesen ganzen Informationen scheint das Entführungsthema so harmlos. Während der Junge sich sehr sorgsam und liebevoll um sie kümmert, vergisst man ganz schnell, dass er Sachi ursprünglich gestalkt hat und auch eigentlich absichtlich entführen wollte.

Ich habe daher eine zweigeteilte Meinung über die Geschichte. Einerseits möchte ich auf der Seite von Sachi und dem Jungen sein, aber andererseits ist die Situation so auch nicht in Ordnung und vor allem war es eine Straftat. Insgesamt finde ich diese verzwickte Geschichte aber spannend.

Charaktere:
Während man über Sachi schon so einiges erfährt, wird über den Jungen, den ihr auf dem Cover seht, der Sachis Stalker und nun Mitbewohner ist, kaum bis gar nichts Preis gegeben. Es gibt zwar ganz kleine Erinnerungsfetzen, die einem aber noch keine Information geben. Bisher wurde nicht mal sein Name erwähnt. Ich bin sehr neugierig, was er wirklich für eine Person ist und was er vielleicht sogar alles verbirgt.
Dennoch macht er auf mich bisher einen sehr netten und freundlichen Eindruck. Ich habe zumindest nicht das Gefühl, dass er Sachi etwas Böses will.

Wie im Klappentext schon erwähnt sind Sachis Familienverhältnisse grauenhaft gewesen. Umso erstaunlicher bin ich, dass sie auf den ersten Blick doch eine sehr fröhliche Einstellung hat. Wenn man aber genauer hinguckt, stellt man schnell fest, dass sie absolut kein selbstwert Gefühl hat und sogar eher überrascht darüber ist, dass der Junge ihr gegenüber so freundlich ist. Teilweise war ich auch sehr schockiert darüber, was für ein verdrehtes Weltbild Sachi hat.
Auf ihre Entwicklung bin ich auch am allermeisten gespannt. Ich kann mir im Moment noch nicht vorstellen, in welche Richtung sie sich wohl entwickeln wird.

Fazit:
Ein gelungener Auftakt einer neuen Mangareihe, die gerade durch ihre ungewöhnliche Geschichte punktet. Zum Ende des Bandes wird es schon ein bisschen zu einem Katz und Maus Spiel und ich war so gespannt, ob die beiden entdeckt werden oder nicht. Genau dieses Gefühl reizt mich persönlich besonders an der Reihe. Eigentlich wünsche ich mir, dass es gut ausgeht, weil die beiden gut miteinander klar kommen. Andererseits weiß man noch viel zu wenig von den Charakteren und was nun Wahrheit oder Lüge ist.
Empfehlen würde ich den Manga allen, die gerne etwas düstere und spannende Geschichten mögen und den Nerv dazu haben, auch unschöne, grausame Familienverhältnisse erzählt zu bekommen. Es geht nicht bis ins kleinste Detail, aber ich finde man sollte berücksichtigen, dass zumindest von Misshandlung und co. gesprochen wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.