Mittwoch, 27. Februar 2019

[Buchreview] Illuminated Hearts 1: Magierschwärze

Titel: Illuminated Hearts 1: Magierschwärze
Autor:Asuka Lionera
Genre: Romantasy, Fantasy
Verlag: Dark Diamonds
Erscheinungsjahr: 2018
Seiten: 473
Preis: 4,99€ E-Book
Reihe: Illuminated Hearts
Illuminated Hearts 1: Magierschwärze
Illuminated Hearts 2: Nachtträger
Illuminated Hearts 3: Verräterschatten (erscheint Ende März 2019)
Bewertung: 4 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
 **Wenn das Glimmen der Herzen Magie birgt…**
Felicity hat es nicht leicht. Ihr ganzes Leben schon steht sie im Schatten ihrer berühmten Brüder, der zwei talentiertesten Magier der Stadt. Während die beiden ihre Fähigkeiten nutzen, um das Gleichgewicht von Gut und Böse aufrechtzuerhalten, ist Felicity noch weit davon entfernt, ihre eigene Begabung zu beherrschen. Helfen kann ihr dabei nur die Verbindung zu einem Familiar, einem magischen Wesen aus einer Parallelwelt. Doch Shadow ist ganz anders, als Felicity erwartet hat. Der Schatten-Familiar besitzt nicht nur eine äußerst attraktive menschliche Gestalt, sondern auch ein Ego, das Felicity förmlich um den Verstand bringt – und um ihr Herz. Dabei soll seine Magie doch genau das Gegenteil bewirken…
Quelle Cover und Klappentext: Dark Diamonds

Meinung:
Nachdem mir die Feral-Moon Reihe so gut gefallen hatte, musste ich direkt nach einer weiteren Reihe von Asuka Lionera greifen. Praktisch daran ist, dass es sogar ihre aktuell laufende Reihe ist.

Cover und Schreibstil:
Das Buch hat ein recht schlichtes Cover, aber es spiegelt auch schon einen Teil der Geschichte bzw. des Klappenetxtes wieder. Ich finde das schlichte dennoch Cover sehr schön.
Der Schreibstil der Autorin hat mir schon in anderen Reihen sehr gefallen und auch diesmal konnte dieser mich wieder völlig in seinen Bann ziehen. Ganz besonders liebe ich die witzigen Sprüche und Wortgefechte der Charaktere.

Inhalt:
Die Geschichte hat mir insgesamt gut gefallen. Es war spannend, unterhaltsam und das knistern zwischen Shadow und Felicity war einfach genial. Zudem gab es einige sehr interessante Ereignisse, bei denen ich sehr neugierig bin, welche Folgen diese noch mit sich bringen werden. Ganz besonders Felicitys Bruder Cal hat da eine Schwäche für eine Person, die einiges an Problemen mit sich bringen könnte.
Auch Shadow hat so einiges erwähnt, was mich sehr neugierig macht. Besonders was seine Vergangenheit betrifft ist man noch sehr um unklaren, aber man kann schon erahnen, dass sie nicht besonders rosig war. Umso interessanter ist seine Vergangenheit.

Charaktere:
Bei Felicity bin ich noch sehr zwiegespalten, was ich von ihr halten soll. Einerseits mag ich sie, weil sie mit allen ihr verfügbaren Mitteln für ihre Träume zu kämpfen. Andererseits gibt sie manchmal auch sehr schnell auf. Ganz besonders zu Beginn verlässt sie sich viel zu sehr auf andere. Wobei ich auch dieses Verhalten irgendwie verstehen kann. Felicitys Brüder haben quasi ihr ganzes Leben über sie gerichtet und entschieden, sodass sie eigentlich kaum die Möglichkeit gehabt hatte, irgendwie für sich einzustehen. Hinzu kommt, dass sie sehr oft in ihren Gedanken sich hin und her entscheidet. Das empfand ich einfach als sehr anstrengend. Ich bin dennoch gespannt wie sich sich in den nächsten beiden Bänden entwickeln wird.

Wenn man von Felicity redet kommt man auch kaum darum herum Shadow zu erwähnen. Als ihr Familiar, steht er ihr in allen Dingen zur Seite und unterstützt sie auch sehr. Hinzu kommt, dass Shadow ordentlich dazu beiträgt, dass Felicity selbstbewusster wird und sich auch gegenüber ihren Brüdern durchsetzt.

Fazit:

Der erste Band der Reihe war insgesamt auch ein sehr toller Reihenauftakt und das Ende war so mies. Shadow hat da so ein paar Sätze in den Raum geworfen, dass ich jetzt total neugierig auf den nächsten Band bin.
Ganz besonders toll an den Büchern von Asuka Lionera finde ich den großen Romantasy Teil. Wobei ich sagen muss, dass das wirklich Geschmackssache ist. Die Liebesgeschichten stehen schon immer sehr stark im Vordergrund und die Fantasygeschichte ist irgendwie damit verstrickt. Ich mag sowas zwischendurch sehr gerne und Asuka Lionera zählt da zu einen meiner Lieblinsgautorinen.

Dienstag, 26. Februar 2019

[Interaktives] Gemeinsam Lesen #46

Hallö'chen zusammen,
und schwupp ist es wieder Dienstag. :)

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Diesmal lese ich wieder 2 Bücher. Und zwar einmal ein Print und einmal ein E-Book.

Evermore: Schattenland (Band 3) von Alyson Noel:
Sie sind unsterblich, aber ist ihre Liebe es auch?
Niemals wird Ever ihrer großen Liebe Damen nah sein können. Keine Berührung darf sie riskieren, sonst wird seine Seele auf ewig im Schattenland gefangen sein. Doch Ever will sich damit nicht abfinden. Als sie sich deshalb der Magie zuwendet, trifft sie auf den coolen Surfer Jude, der ihr sofort sehr vertraut ist. Und während ihre Liebe zu Damen immer komplizierter wird, beginnt sie sich zu fragen, ob Damen wirklich der Richtige für sie ist. Oder hält das Schicksal vielleicht einen ganz anderen Weg für sie bereit?

KlappentextEngel der Hölle von Lia Kathrina:
**Sprung in die Hölle**
Eve kann es nicht fassen. Nach einem missglückten Bungee-Sprung, zu dem ihr bester Freund Aidan sie überredet hat, landet sie in der Hölle. Und ausgerechnet Aidan, der doch erst Schuld an diesem Schlamassel ist, suhlt sich im Luxus des Himmels. Eve hingegen muss in der Hölle hart schuften und dafür sorgen, dass das Karma in der Welt der Lebenden die Gerechtigkeit bewahrt. Dazu macht ihr der unverschämte Ethan, Überflieger in Sachen Höllenbusiness und leider ziemlich gut aussehend, das Dasein in der Verdammnis schwer. Ihr einziger Ausweg aus der Hölle: Ein Wettbewerb um eine Wiedergeburt, in dem sie gegen Ethan antreten muss...
 
© Cover/Klappentext: "Evermore Schattenladn" ->Goldmann Verlag
© Cover/Klappentext: "Engel der Hölle" -> Dak Diamond

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
>> Wir machen uns auf den Weg zu den großen Hallen des Wissens..<< Seite78 aus Evermore - Schattenland

>>"Ich glaube du verstehst das falsch,Ginger".<< ca. Seite 41 aus Engel der Hölle

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Evermore: Der Band lieht schon Ewigkeiten auf meinen SuB, obwohl ich die ersten beiden Bände toll fand. Diesmal bin ich bisher auch von der Geschichte gefesselt, aber genau wie Ever finde ich Damens Ansichten und Vorsichtsmaßnahmen arg komisch. Ich bin gespannt, ob er damit was bezwecken kann. Roman mag ich immer noch nicht und er hatte wenn überhaupt bisher 3 Sätze und die haben mir eigentlich schon wieder gereicht :D

Engel der Hölle: Bisher finde ich das Buch sehr unterhaltsam. Die Autorin hat den Charakteren eine sehr herrliche Selbstironie gegeben, dass ich sehr oft schon schmunzeln musste.

4. Bald beginnt ja die fünfte Jahreszeit im Jahr. Seid ihr Karnevals Jecken oder eher nicht?
Ich hab damit so gar nichts zu tun. Wahrscheinlich, weil es in meiner Umgebung einfach viel zu intensiv gefeiert wird. Jeder der in der Nähe von Düsseldorf odr Käln wohnt, wird das sicherlich verstehen.
Genau aus diesem Grund werde ich am Rosenmontag auch lieber arbeiten gehen. Der Vorteil auf an Karneval ist, dass die Straßen sehr frei sind :)

Sonntag, 24. Februar 2019

[Buchreview] Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit

Titel:Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit
Originaltitel: Wicked - A Wicked Trilogy Book 1
Autor: Jennifer L. Armentrout
Genre: Fantasy. Roman
Verlag: Heyne
Erscheinungsjahr: 2018
Seiten: 480
Preis: 14,99€ Broschur, 11,99€ E-Book
Reihe: Wicked_Trilogie
Band 1: Wicked
Band 2: Torn
Band 3: Brave 
Bewertung: 4 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Auf den ersten Blick ist Ivy Morgan eine normale junge Frau: Sie genießt das Studentenleben in New Orleans, und ist, seit dem tragischen Verlust ihrer ersten großen Liebe, überzeugter Single. Nur wenige ihrer Freunde wissen, dass Ivy einem Orden angehört, der die Menschen in New Orleans vor übernatürlichen Wesen schützt. Eines Tages wird Ivy von einer Fae angegriffen und schwer verletzt. Schnell ist klar, dass es bei dem Fae-Angriff nicht mit rechten Dingen zugegangen sein kann, deshalb schickt der Orden seinen Elite-Mann Ren Owens nach New Orleans, um die Sache gemeinsam mit Ivy aufzuklären. Ren ist attraktiv, arrogant und flirty – alles Dinge, die Ivy gehörig auf die Nerven gehen. Doch er ist auch so verboten sexy, dass sie ihm schon bald nicht mehr widerstehen kann ...
Quelle Cover und Klappentext: Heyne

Meinung:
Nach dem ich das Buch in letzter Zeit so oft irgendwo gesehen habe, musste es bei mir einzihene und ich habe es auch direkt verschlungen.

Cover und Schreibstil
Das Cover ist sehr schlicht. Ich persönlich finde es im Bezug auf dem Inhalt auch nicht passend.
Zum Schreibstil von Jennifer L. Armentrout sage ich glaube ich immer dasselbe. Ich finde ihn einfach genial und ganz besonders toll finde ich, dass sie bei Fantasygeschichten mit Liebesgeschichte immer ein gutes Gleichgewicht findet. Ich hab zumindest gerade bei diesem Werk nicht das Gefühl gehabt, das eins von beidem stark in den Vordergrund rückt. Ganz besonders toll finde ich auch, dass die Autorin kein Blatt vor den Mund nimmt, um bestimmte Szenen zu verschönern. So gibt es einige ausführliche erotische Szenen, aber auch zwischendurch die entsprechenden blutigen Szenen bei den Kämpfen.

Inhalt
Tagsüber Studentin und nachts Kämpferin. So sieht Ivys Alltag aus. Sie gehört einem Orden an, der dafür sorgt, dass übernatürliche Wesen vernichtet werden und die Menschen weiterhin in Frieden leben können. Die meisten Menschen bekommen von alle dem auch nichts mit. Doch die Bedrohung durch übernatürliche Wesen wird immer größer. 

Bei Jennifer L. Armentout bin ich immer begeistert wie gut sie die Mischung aus Fantasy und Liebesgeschichte hinbekommt. Es ist zwar oftmals so, dass in einigen Kapitel hauptsächlich auf die Liebesgeschichte oder dem Fantasypart eingegangen wird, aber im Gesamtbild ist die Mischung sehr ausgeglichen.

Charaktere
Ivy ist eine toughe, junge Frau, die schon den ein oder anderen Schicksalsschlag erlitten hat. Auf Grund eines Ereignisses ist sie auch eigentlich zum überzeugten Sinlge mutiert. Obwohl sie sich auch ganz fest vorgenommen hat sich auf keinen anderen Kerl mehr einzulassen, erschwert ihr Ren dieses Vorhaben immens.

Ren ist zu Beginn sehr geheimnisvoll und versucht auch so wenig wie möglich über sich und seine Vergangenheit zu sprechen. Zudem wird er als sehr sexy dargestellt und er weiß auch ganz genau wie er seine Reize bei anderen einzusetzen hat. So gelingt es ihm die distanzierte, verschlossene Ivy immer mehr aufzutauen. Allerdings hat Ren manchmal Sprüche drauf, wo ich absolut nicht verstanden habe wieso Ivy darauf jetzt angesprungen ist. Aber nun gut ich bin ja auch nicht Ivy.

Sowohl Ren als auch Ivy mochte ich einfach so gerne. Besonders die Wortgefechte zwischen den zwei haben mir immer wieder ein Schmunzeln entlockt. Aber auch das Knistern zwischen ihnen fand ich toll. Ich fand es so amüsant wie die zwei um einander herum geschlichen sind, obwohl eigentlich von Anfang an klar war, dass da irgendwas ist. Wobei man da eigentlich Ivy mit am meisten die Schuld geben muss. Sie ist schon sehr distanziert und kühl vorgegangen, obwohl sie ihre Mauer zwischendurch bröckeln lassen hat. Dafür hat Ren sich sehr ins Zeug gelegt und ich bin von seiner Geduld sehr fasziniert.

Fazit:
Das Ende war zwar sehr vorhersehbar, aber insgesamt hat die Geschichte mich gut unterhalten. Ren und Ivy sind beides sehr interessante Charaktere und ich bin gespannt, wie es im nächsten Band weiter gehen wird. 

Donnerstag, 21. Februar 2019

[Interaktives] Top Ten Thursday #405

by Weltenwanderer
Hallö'chen zusammen,
es ist wieder Donnerstag :)

Heutiges Thema beim TTT ist: 10 Bücher mit einem vorwiegend roten Covern

Tote Mädchen Lügen nicht von Jay Asher:
Ein grandioses Buch, auch wenn ich sehr oft den Atem beim Lesen angehalten habe. Es ist so realistisch und schockierend geschrieben. Das Buch regt zum nachdenken an und ich hab mich selbst das ein oder andere Mal dabei erwischt, dass ich meine Aussagen oder mein Handeln nochmal umdenke.
Wie Blut so rot von Marissa Meyer:
Mir haben die Luna-Chroniken sehr gefallen und ganz besonders sogar der zweite Band. Ich mochte Scarlett als Charakterin einfach sehr gerne. Sie hatte für mich immer was taffes, freches an sich.
Renegades - Geheimnissvoller Feind von Marissa Meyer:
Ein weiteres Werk von Marissa Meyer. Zu diesem Band kann ich aber gar nicht so viel sagen, da es der zweite Band der Reihe ist und dieser erst noch erscheint. Bei meiner Recherche für meine Rezi zum ersten Band ist mir aber das Cover schon begegnet und das passte so schön in die heutige Aufgabe.
City of Ashes von Cassandra Clare:
Auch diese Reihe mag ich sehr. Ich muss allerdings immer noch Band 4-6 lesen und dann noch die die anderen Reihen, die dazu mittlerweile erschienen sind. Die City of - Reihe habe ich mir aber ganz fest für dieses Jahr vorgenommen :)
Das Blatt des dunklen Herzens von Carolyn Cisseau:
Eines meiner Highlights aus 2018. Die Geschichte ist spannend, fesselnd und atemberaubend. Das Ende an sich war zwar vorhersehbar, aber die Erkenntnisse, die man so ca. 2-3 Kapitel vor dem Ende erhält haben mich sehr überrascht, teil schockiert. Ich fand es von der Autorin aber sehr gelungen, wie sie das alles so eingefädelt hat. Jetzt warte ich immer noch sehnsüchtig auf Band 2.
Season of Magic: Blättertanz von Romina Gold:
Die Season of Magic Reihe hat mir insgesamt gut gefallen. Besonders die Idee, das vier Autoren eine Reihe schreiben fand ich toll. Leider hat mir der dritte Band aber nicht so gut gefallen wie die anderen. Es war zwar trotzdem eine schöne Geschichte, aber da es um den Herbst ging, hatte ich irgendwie mehr erwartet. Aber dennoch gab es einige schöne Szenen.
Die rote Königin von Victoria Aveyard:
Oh zu dem Buch kann ich irgendwie gar nichts mehr sagen. Ich hatte es gelesen gehabt und ich weiß noch, dass ich es an sich ganz spannend fand. Allerdings ist das auch schon mindestens 3 Jahre her :D
Ich muss den Band mal re readen :)
The Burning Sky von Sherry Thomas:Jetzt fange ich so langsam mit den Büchern an, die nicht nur rot sind. Aber in meinem Regal fehlen noch die ganz knallroten Büchern. Obwohl ich erst dachte, dass die Aufgabe einfach wäre :D
Verwandte Seelen Band 3 von Nca Stevens:
 Bisher habe ich nur den ersten Teil der Reihe gelesen und den fand ich eigentlich ganz spannend. Für 2019 habe ich mir auch vorgenommen die Reihe zu beenden :)

Old as Time und Reflection von Liz Braswell:
Beide Bücher habe ich noch nicht gelesen, aber ich bin sehr gespannt darauf, da es Disney Adaptionen sind, die ganz anders verlaufen als wie das Original. Ich bin sehr gespannt :)
Und weil ich mir mit beiden Covern unsicher war, ob man das noch zu rot zählen kann, habe ich auch einfach beide aufgelistet

Mittwoch, 20. Februar 2019

[Interaktives] Mein SuB kommt zu Wort #8

Die Aktion "Mein SuB kommt zu Wort" hat Anna von AnnasBücherstapel erstellt und ist eine sehr schöne Aktion.
Für ein paar mehr Informationen folgt einfach diesem Link

1. Wie groß/dick bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)
Ich hab ein wenig abgenommen, aber auch zugenommen. Deswegen bleiben die Zahlen der Prints gleich, aber die der E-Books ist um eines gesunken.
Deswegen starten wir auch mit folgenden Zahlen in diesem Jahr: 189 Prints und 59 E-Books.

2. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze!
Madame hat als letztes diese 3 Werke ins Regal gestellt bzw. den E-Reader gefüttert. The Belles hat sie als Reziexemplar bei Netgalley angefragt und als E-Book erhalten. Das wird wohl auch deswegen nicht all zu lang bei mir verweilen. In Unter drei Monden wollte Sarah mal rein schnuppern, weil ihr der Schreibstil der Autorin bei der Season of Magic Reihe ganz gut gefallen hat.
Seelenkriege fand sie vom Klappentext sehr spannend und musste direkt einziehen. Auch hier glaube ich, dass es nicht lange in meiner Gesellschaft bleibt. 
© Cover: "Unter drei Monden" von Ewa A  -> Dark Diamond (Carlsen Verlag)
© Cover: "Seelenkriege Kaiser und Drache" von Doinique Stalder -> Hawkify Books
© Cover: "The Belles" von Dhonielle Clayton -> Planet!

3. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)
Diesmal hat uns keine SuB-Leiche verlassen. Illuminated Hearts hat Sarah ca. Anfang Januar gekauft und vorgestern beendet. Die Rezi dazu folgt noch :)
Aber ich kann verraten, dass Sarah ein riesiger Fan von Shadow, dem Hauptcharakter der Geschichte ist. Zwischendurch war sie sogar ien bisschen neidisch auf die Protagonistin Felicity. Den Namen mag Sarah übrigens sehr, weil sie die Felicity aus Arow (Serie) so gerne mag. ♥
© Cover:"Illuminated Hearts - Magier Schwärze" von Asuka Lionera -> Dark Diamond

Frage 4: Lieber SuB, gibt es Bücher, die du erst 2018 gekauft hast und die noch ungelesen sind?
Oh ja da gibt es so einige. 2018 war für uns ein Jahr der Neuentdeckung und auch insgesamt ein sehr tolles Lesejahr. Sarah hat zwar immer gelesen, aber mehr wie 3 Bücher sind es in einem Monat dann doch meistens nie geworden. 2018 ist das besonders dardurch, dass sie viele neue Autoren und Verlage entdeckt hat deutlich mehr geworden. Aus diesem Grund liegen auf unserem SuB auch 57 Bücher, die in 2018 gekauft wurden.
Ich hab mal 3 Bücher als Beispiel ausgewählt :)
© Cover: "Das Spiel des dunklen Prinzen" von Ney Scatcher  -> Zeilengold Verlag
© Cover: "Das Erbe der Macht: Schattenchronik 2 (Sammelband 2, enthält Band 4-6)" von Andreas Suchanek -> Greenlight Press
© Cover: "Gefangen" von Karolyn Cisseau

Dienstag, 19. Februar 2019

[Interaktives] Gemeinsam Lesen #45

Hallö'chen zusammen,
neue Woche, neues Glück. Wobei meine Woche gestern mit einen dieser Tage gestartet hat, wo einfach alles schief geht. Da kann der heutige Tag ja nur besser werden :)

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Diesmal lese ich wieder 2 Bücher. Und zwar einmal ein Print und einmal ein E-Book.

Klappentext Cyberworld 2.0: House of Nightmares von Nadine Erdmann
Um Neds Geheimnis zu wahren und seinem Sohn den Medienwirbel zu ersparen, plant Edward Dunnington die bahnbrechende Erfindung der Bioroboter mit Hilfe eines einflussreichen Geschäftspartners der Öffentlichkeit zu präsentieren. Aber kann man Angus McLean wirklich trauen? Warum wacht der alte Lord plötzlich nicht mehr auf? Sein Körper scheint unversehrt, sein Bewusstsein ist jedoch verschwunden …
In der Einsamkeit der schottischen Highlands müssen Jemma, Jamie, Zack, Ned und Will nicht nur der verschrobenen Adelsfamilie auf den Zahn fühlen. Um herauszufinden, was passiert ist, wagen sie sich auch ins ‚House of Nightmares‘ – und dort wartet das Böse … heimtückisch und grausam … Besonders, wenn man sich nicht an die Spielregeln hält …

KlappentextEngel der Hölle von Lia Kathrina:
**Sprung in die Hölle**
Eve kann es nicht fassen. Nach einem missglückten Bungee-Sprung, zu dem ihr bester Freund Aidan sie überredet hat, landet sie in der Hölle. Und ausgerechnet Aidan, der doch erst Schuld an diesem Schlamassel ist, suhlt sich im Luxus des Himmels. Eve hingegen muss in der Hölle hart schuften und dafür sorgen, dass das Karma in der Welt der Lebenden die Gerechtigkeit bewahrt. Dazu macht ihr der unverschämte Ethan, Überflieger in Sachen Höllenbusiness und leider ziemlich gut aussehend, das Dasein in der Verdammnis schwer. Ihr einziger Ausweg aus der Hölle: Ein Wettbewerb um eine Wiedergeburt, in dem sie gegen Ethan antreten muss...
© Cover/Klappentext: "Cyberworld 2.0 House of Nightmares" ->Greenlight Press
© Cover/Klappentext: "Engel der Hölle" -> Dak Diamond

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
>> Eine Viertelstunde später machten die fünf es sich im Zimmer von Will und Ned bequem und Ned verschaffte sich den Zugang zum Server von Abbertom Hall, um House of Nightmares zu installieren, als es an der Tür klopfte.<< Seite 164 aus  Cyberworld: House of Nightmares

>>Der Gegenwind saust mir um die Ohren.<< ca. Seite 1 aus Engel der Hölle

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Cyberworld: Ich bin zwar nicht so weit gekommen, aber ich finde es aktuell sehr spannend. Zwischenzeitlich hab ich noch die Grimm-Chroniken Band 8 gelesen, da ich einer Freundin versprochen hatte ihr beim nächsten Treffen, das Buch mitzubringen. Die Cyberworld musste deswegen leider kurz pausieren.

Engel der Hölle: Hierzu kann ich noch nichts sagen, da ich damit erst heute beginnen werde.

4. Welches Buch hat deiner Meinung nach das hässlichste Cover?
So richtig hässlich finde ich die meisten Cover eigentlich nicht, wenn dann sind sie mir einfach zu schlicht und sprechen mich deswegen vom Cover her nicht an.  Deswegen kann ich auch gerade kein Beispiel für ein Cover nennen, welches ich hässlich finde.

Donnerstag, 14. Februar 2019

[Interaktives] Top Ten Thursday #404

by Weltenwanderer
Hallö'chen zusammen,
zum Glück ist es schon Donnerstag. Irgendwie empfand ich diese Woche sehr anstrengend und lang.
Heutiges Thema beim TTT ist: Valentinstag: Die 10 für dich schönsten Liebesgeschichten ♥

Ich schreibe es einfach Mal vorsichtshalber Vorweg: Es besteht bei jedem Buch eine Spoilergefahr. An einigen Büchern begründe ich nicht spoilerfrei, weil ich es einfach nicht anders beschreiben konnte. Also falls das ein oder andere Buch dabei ist, welches ihr noch nicht gelesen habt, dann überspringt es vielleicht besser. :)


Feral Moon- Reihe von Asuka Lionera:
Ash war von Anfang an mein Lieblingscharakter und ich habe Scarlet innerhalb der Reihe manchmal so sehr gehasst, weil sie sich einfach nicht eingestehen wollte, dass Ash gut für sie ist. Es gab so unglaublich viele schöne Momente zwischen den Beiden. ♥

Die Lux-Reihe von Jennifer L. Armentrout:
Mit dieser Reihe hat mein Lesefieber wieder angefangen. 2041 habe ich mir sowohl den ersten als auch den zweiten Band gekauft und innerhalb eines Wochenendes weg gelesen. Deamon ist einfach so genial und besonders die Kombi aus Deamons Sprüchen und Katys Verhalten war Klasse. Obwohl die Anziehungskraft zwischen den Beiden von Anfang an da war, war es trotzdem so spannend zu verfolgen, wie sie zwanghaft versuchen das Gegenteil zu beweisen. Auch ab den dritten Band hört die Spannung nicht auf, obwohl die Beiden schon zueinander gefunden haben. Ich fand zwar, dass die Reihe ab Band 4 etwas verrückter wurde, aber dennoch war sie einfach schön.
 
Maybe Someday von Colleen Hoover:
Obwohl ich gar nicht so der Fan von Colleen Hoover bin, hat mir diese Liebesgeschichte so sehr gefallen. Die Geschichte beginnt sehr dramatisch, da die Hauptcharakterin Sydney von ihrem Freund betrogen wird und das noch mit einer Person, die ihr sehr nahe steht. Übergangsweise zieht sie in eine WG. Dort lernt sie Ridge besser kennen, den sie vorher nur vom sehen und kleinem small Talk her kannte. Obwohl sie sich fest vorgenommen hat solch nicht zu verlieben, tut sie es doch. Doch Ridge hat eine Freundin.
Die Geschichte ist so knuffig, traurig und spannend. Immer wieder stellen Sydney und Ridge ihre Gedanken in Frage. Besonders Ridge macht sich die ganze Zeit unglaublich viele Vorwürfe.
Ich fand die Entwicklung der Gefühle der Beiden einfach so spannend. Und auch die Art und Weise wie Ridge mit Menschen kommuniziert fand ich sehr bewundernswert.
Wahre Helden - Nicht kaputt, nur angeknackst von Nadine Erdmann:
Da es mehrere Protas gibt, gibt es für mich auch mehrere Liebesgeschichten, die ich toll fand. Um genau zu sein sind es zwei. Und zwar einmal zwischen Tim und Jona und zum anderen zwischen Svea und Nik. Bei Tim und Jona fand ich die Problematik und die entsprechende Entwicklung der Charaktere an sich, aber auch von ihrem Umfeld. Als gleichgeschlechtliches Paar hat man es heutzutage zwar schon deutlich leichter, aber immer noch viel zu schwer. Jona trifft es da ganz besonders schlimm, da seine Eltern ihn verstoßen. Hinzu kommt auch noch, dass er oftmals selbstzweifel hegt und seinen Freund unweigerlich manchmal von sich stößt. Dank Svea, die ein bisschen frischen Wind in die Runde gebracht hat Jona sich besonders toll entwickelt. Auch sein Umfeld hat ihm eine Chance gegeben, was ich besonders schön fand.
Bei Svea und Nik hat mir auch vieles gefallen. Von dem zufälligen Treffen mit Nik bis hin zu seinen dunkelsten Geheimnissen, war alles sehr spannend. Ich hab so mitgebfiebert, dass Svea Nik auf die richtige Bahn lenkt, aber auch, dass die beiden zueinander finden.
Wahre Helden war insgesamt eine so schöne realistische Geschichte mit Charakteren, die jeder von uns kennt oder sich selbst sogar vielleicht darin wieder spiegelt.
Das Reich der sieben Höfe von Sarah J. Maas:
Diese Liebesgeschichte finde ich einfach nur deswegen so genial, weil die Autorin es geschafft hat mich einen Charakter mögen zu lassen, den ich erst gar nicht ausstehen konnte. Das Ganze hat sie so schleichend hinbekommen, dass ich es erst gar nicht gemerkt habe. Die Rede ist hier von Rhysand. Ich fand ihn zwar sehr interessant, aber ich war bei ihm die ganze Zeit sehr skeptisch, ganz besonders im ersten Band. Aber so wie er im zweiten Band dargestellt wurde, hab ich genau wie Feyre gar nicht bemerkt, dass ich ihn auf einmal richtig gerne mochte. Und genau das fand ich so wahnsinnig schön an dieser Liebesgeschichte. Es war nicht wirklich etwas offensichtlich dargestelltes. Feyre hat Rhysand am Anfang gehasst und hat ihn als Charakter immer mehr kennen gelernt und letztendlich selbst fest gestellt, was für ein toller Mensch er ist. Ich hab mich so darüber gefreut, dass sie letztendlich zueinander gefunden haben. Auch wenn ihr Glück nicht all zu Lange bestehen blieb.
Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl:
Ich mochte Sage und Luca beide so gerne. Besonders die Entwicklung, die Sage innerhalb des ersten Bandes macht ist sehr faszinierend. Zudem ist Luca so ein knuffiger und liebevoller Charakter, dasss ich gehofft habe, dass Sage und er zusammen kommen.
Das Buch wurde ja insgesamt sehr gehypt. Ich bin da meistens immer sehr skeptisch und ich würde das Buch auch nicht so in den Himmel loben, wie es gehypt wurde. Das Buch zählte zwar zu meinen Highlights im letzten Jahr, aber ich finde gehypte Bücher haben immer so einen komischen Status. Manchmal hab ich auch das Gefühl man darf nichts negatives zu einem gehypten Buch sagen, aber zu positiv ist auch nicht gut. Ach ist es immer so schwierig. Sage und Luca haben mir viel Freude bereitet und hatten eine sehr knuffige Liebesgeschichte. Punkt! :D


Nach dem Sommer von Maggie Stiefvater:
Hier fängt alles sehr dramatisch und melancholisch an. Im Verlauf der Geschichte bleibt diese Melancholie bestehen. Doch gleichzeitig entwickelt sich eine so schöne Liebesbeziehung, wo man weiß, dass sie kein gutes Ende nehmen wird. Ich hab von Anfang bis Ende mitgebfiebert und mir so sehr gewünscht, dass es ein gutes Ende haben wird.
Teach Me Love von Jasmin Romana Welsch:
Eine humorvolle Geschichte gepaart mit knisternde Erotik. Besonders zwischen Melanie und Remo spürt man es quasi von der ersten Begegnung an. Man ist die ganze Zeit total gefesselt und wartet darauf, was alles passiert und man erhofft sich natürlich auch das ein oder andere.
Doch von Anfang an steht fest, dass keiner der Beiden eine Beziehung möchte. Die Beiden wirkten in der Kombination so natürlich und es hat richtig Spaß gemacht sie zu begleiten, dass ich mir am Ende so sehr gewünscht habe, dass sie doch zusammen kommen könnten.
Die Jahreszeiten-Reihe von Jennifer Wolf:
Das Beste kommt zum Schluss bzw. die Reihe die mir tatsächlich erst als letztes eingefallen ist, die ich aber so geliebt habe.
Jennifer Wolf einen so unfassbar tollen Schreibstil. ♥ Und auch die einzelnen Liebesgeschichten haben mir so unglaublich gut gefallen. Jedes Mal gab es auch einen Moment wo man erstmal schockiert war und befürchtete, dass es vielleicht doch kein gutes Ende nimmt.
Am aller liebsten mochte ich die Geschichte von Sol und Yannis, die in Band 4 ihren großen Auftritt haben. Die Geschichte zwischen den Beiden war einfach so schön ♥

Mittwoch, 13. Februar 2019

[Buchreview] Verlorener Stern

Rezensionsexemplar durch NetGalley
Titel: Verlorener Stern (Die Seelenwandler 1)
Autor: Mona Silver
Genre: Roman, Fantasy, Drama
Erscheinungsjahr: 2018
Seiten: 424
Preis: 14,90€ Tschenbuch, 1,99€ E-Book
Reihe: Die Seelenwandler
Band 1:Verlorener Stern
Band 2: Verlassener Stern
Band 3: SternRegenSplitter
Bewertung: 4 von 5 Kirschblüten 🌸


Zusammenfassung:
Philip Benett, Träger der Alten Seele Ka’athorn, glaubt in der 7‑jährigen Hannah seine Nachfolgerin gefunden zu haben. Mit Hilfe der mystischen Kraft der Sterne soll aus dem Menschenkind eine Angehörige seines Volkes, eine Bo’othi, werden. Doch uner­wartete Gefühle für ihre Mutter Victoria lassen ihn zögern. Gegen jede Vernunft ist Philip bereit, die Gesetze und Regeln des Sternenvolks zu brechen, und bittere Konse­quenzen in Kauf zu nehmen, um Hannahs Leben zu retten. Fortan lebt er versteckt, bis sich offenbart, dass ihr Zusammentreffen kein Zufall war und das Schicksal aller Bo’othi mit ihrem verknüpft ist.

Mitreißend und voller Fantasie erzählt der erste Band der Seelenwandler-Reihe von der Liebe, die zu erkennen man manchmal erst in der Lage ist, wenn es fast zu spät ist.
Quelle Cover und Klappentext: Mona Silver

Meinung:
Dieses Buch hab ich auf NetGalley entdeckt und gleich mal als Rezi-Exemplar angefragt Das hat überraschend gut funktioniert. Was mir aber nicht gefallen hat, war das Format des Reziexemplar. Ich hatte die E-Book Variante und die war innerhalb der Geschichte so konfus. Teilweise waren die Lücken zwischen den Worten zu kurz oder ein Satz wurde erneut nochmal eingefügt. Da ich nicht weiß, ob es bei dem gekauften Exemplar auch so ist, werte ich das nicht zu dem Buch selbst. Dennoch hatte ich dadurch große Schwierigkeiten mich in die Geschichte einzufinden, weil es meinen Lesefluss so oft unterbrochen hat.

Cover und Schreibstil:
Das Cover gefällt mir sehr. Es ist optish ein richtiger Hingucker und im Buchladen würde ich daran nicht vorbei gehen ohne zumindest den Klappentext gelesen zu haben.
Den Schreibstil der Autorin fand ich gut. Es war oft sehr spannend und sie hat einige interessante Wendepunkte eingebaut. Dennoch kam ich gerade am Anfang nicht so gut in die Geschichte rein, weil es sehr viele Fremdwörter über das Sternenvolk die Bo'othi gab. Aber das Meiste wurde gut erklärt und nach ca 1/3 war ich dann von der Geschichte gefesselt.

Inhalt:
Die Geschichte hat so viele Facetten. Angefangen mit dem Sternenvolk, die so genannten "Alten Seelen" bishin zu einer sehr dramatischen und traurigen Geschichte, war gefühlt alles dabei. Ich fand die Mischung aus Fantasy und Drama ziemlich gut. Auf der einen Seite hat man Philipp, der gefühlt alles kann und auf der anderen Seite haben wir Hannah und ihre Mutter, die sich ohne Magie irgendwie durch das Leben schlagen. Dabei müssen die beiden einige Schicksalsschläge ertragen. Allein dieser Kontrast macht das Ganze schon spannend, aber dann kommt noch hinzu, dass Philipp in der größten Not von Hannah und ihrer Mutter, nichts für die beiden tun kann. Zumindest dachte er das zunächst bis er einen Weg gefunden hat, mit dem er es eventuell schafft ihnen zu helfen. Doch auch ihm wird das Alles nicht leicht gemacht und so stoßt er auf einige Hindernisse. 

Charaktere:
Von den Charakteren hatte es Hannah wohl am schwersten. Die Kleine ist mir auch so schnell ans Herz gewaschen und umso trauriger fand ich ihren Leidensweg. Dennoch fand ich es sehr bewundernswert wie stark sie als Kind doch ist. Ich glaube ich würde sogar jetzt mit 25 Jahren seelisch an ihrer Krankheit zerbrechen.

Philipp begleiten wir die meiste Zeit. Durch ihn erfahren wir eine Menge über die Bo'ohti. Zudem habe ich mit ihm sehr mitgelitten. Die Autorin hat ihm einen sehr steinigen Weg gegeben. Nicht nur, dass er durch sein Fehlverhalten in eine Art Gefängnis der "Alten Seelen" muss, nein er bekommt auch noch mit wie es Hannah immer schlechter geht. Und das Schlimme er kann einfach nichts für sie tun. Und doch ermöglicht sich vielleicht ein Weg, den er versucht zu gehen, egal welche Hindernisse auf ihn warten.
Genau diese Aufopferungsbereitschaft von Phillipp ging mir so nah. Allgemein die ganzen Umstände darum herum, die ganzen Regeln und und und.... Doch das besondere an Philipp ist, dass er trotzdem für das kämpft was für ihn wichtig ist.

Fazit:
Obwohl es Anfangs ein etwas holpriger Einstieg war, konnte die Geschichte mich ganz schleichend von sich überzeugen. Plötzlich war ich mitten im Geschehen und emotional total aufgewühlt. Die Charaktere habe ich allesamt in mein Herz geschlossen und mit ihnen mitgefiebert. Ich hab die Regeln, der "Alten Seelen" in Frage gestellt und weiterhin gehofft, dass Philipp sich nicht daran hält. Insgesamt war es trotz der anfänglichen Schwierigkeiten ein tollen und spannendes Buch.

Dienstag, 12. Februar 2019

[Interaktives] Gemeinsam Lesen #44

Hallö'chen zusammen,
und schon ist wieder Dienstag und gefühlt ist der Februar auch schon fast vorbei :D

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Diesmal lese ich wieder 2 Bücher. Und zwar einmal ein Print und einmal ein E-Book.

Klappentext Cyberworld 2.0: House of Nightmares von Nadine Erdmann
Um Neds Geheimnis zu wahren und seinem Sohn den Medienwirbel zu ersparen, plant Edward Dunnington die bahnbrechende Erfindung der Bioroboter mit Hilfe eines einflussreichen Geschäftspartners der Öffentlichkeit zu präsentieren. Aber kann man Angus McLean wirklich trauen? Warum wacht der alte Lord plötzlich nicht mehr auf? Sein Körper scheint unversehrt, sein Bewusstsein ist jedoch verschwunden …
In der Einsamkeit der schottischen Highlands müssen Jemma, Jamie, Zack, Ned und Will nicht nur der verschrobenen Adelsfamilie auf den Zahn fühlen. Um herauszufinden, was passiert ist, wagen sie sich auch ins ‚House of Nightmares‘ – und dort wartet das Böse … heimtückisch und grausam … Besonders, wenn man sich nicht an die Spielregeln hält …

Klappentext Illuminated Hearts von Asuka Lionera:
**Wenn das Glimmen der Herzen Magie birgt…**
Felicity hat es nicht leicht. Ihr ganzes Leben schon steht sie im Schatten ihrer berühmten Brüder, der zwei talentiertesten Magier der Stadt. Während die beiden ihre Fähigkeiten nutzen, um das Gleichgewicht von Gut und Böse aufrechtzuerhalten, ist Felicity noch weit davon entfernt, ihre eigene Begabung zu beherrschen. Helfen kann ihr dabei nur die Verbindung zu einem Familiar, einem magischen Wesen aus einer Parallelwelt. Doch Shadow ist ganz anders, als Felicity erwartet hat. Der Schatten-Familiar besitzt nicht nur eine äußerst attraktive menschliche Gestalt, sondern auch ein Ego, das Felicity förmlich um den Verstand bringt – und um ihr Herz. Dabei soll seine Magie doch genau das Gegenteil bewirken…
 
© Cover/Klappentext: "Cyberworld 2.0 House of Nightmares" ->Greenlight Press
© Cover/Klappentext: "Illuminated Hearts" -> Dak Diamond

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
>> Die Sonne glitzerte auf dem Wasser des langgezogenen Sees, der im Tal zwischen zwei Hügelketten lag.<< Seite 28 aus  Cyberworld: House of Nightmares

>>Regelrecht getrieben tigere ich in der Halle auf und ab, während ich auf Terra warte.<< ca. Seite 233 aus Illuminated Hearts

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Cyberworld: Ich bin zwar noch nicht all zu weit, aber wie Nadines Schreibstil hat mich schon wieder völlig in den Bann gezogen.

Illuminated Hearts:Ich liebe Shadow ♥ Er hat einfach immer wieder so geniale Sprüche auf Lager. Mit Felicity bin ich immer noch nicht so ganz warm geworden.Manchmal mag ich sie sehr gerne und manchmal kann sie auch nervig sein.

4. Auf welche Neuerscheinung 2019 freust du dich ganz besonders und warum?

Einmal der "4.Band" bzw. der Spin-Off zu "Das Reich der sieben Höfe. Ich mochte die Reihe sehr und bin gespant auf die Geschichten die von anderen Charaktere handeln.
Dann freue ich mich auf die Fortsetzung der Lichstein-Saga von Nadine Erdnmann, sowie den vierten Band der Cyberworld. Letzteres gibt es zwar schon als E-Book, aber ich warte sehnsüchtig auf Band 4 in Taschenbuchform.  Beide Reihen fand ich mit dem ersten Band schon sehr genial und allgemein liebe ich den Schreibstil der Autorin.
Ansonsten lasse ich mich mal überraschen, was es alles auf der LBM so zu sehen gibt. DA wandert bestimmt noch das ein oder andere Buch auf meine WuLi.
Von der Lichstein-Saga kann ich euch nur den ersten Band als Cover vorstellen,