Montag, 29. April 2019

[Buchreview] Cyberworld 3.0: Evil Intentions

Titel: Cyberworld 3.0 Evil Intensions
Autor: Nadine Erdmann
Genre: Science-Fiction
Verlag: Greenlight Press
Erscheinungsjahr: 2016
Seiten: 368
Preis: 4,99€ E-Book, 14,90€ Taschenbuch
Reihe:Cyberworld
Cyberworld 1.0: Mind Ripper
Cyberworld 2.0: House of Nightmares
Cyberworld 3.0: Evil Intentions
Cyberworld 4.0: The Secrets of Yonderwood
Cyberworld 5.0: Burning London
Cyberworld 6.0: Anonymous  
Cyberworld 7.0: ?
Bewertung: 4,5 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Nach den turbulenten Sommerferien hat der Alltag Jamie, Jemma, Zack, Ned und Will wieder und Schule, Freunde und Familie halten die fünf in Trab: Jamie meistert die Schule ohne Rollstuhl, Zacks Eltern sind aus New York zu Besuch und Ned hat sich dazu überreden lassen, mit den anderen zur Schule zu gehen – trotz Heidenangst, jemand könnte sein Geheimnis herausfinden. Aber immerhin ist da ja Charlie, Jemmas beste Freundin, die Gefühle in ihm weckt, die er in seinem neuen Biokörper nicht so recht einordnen kann. Eigentlich wäre all das schon Trubel genug, aber das Schicksal hält noch mehr für die fünf bereit. Doch diesmal stellt es die Freunde in keinem CyberGame auf die Probe. Es prüft sie eiskalt in der Wirklichkeit.
Quelle Cover und Klappentext: Greenlight Press

Meinung:
Bei der Cyberworld ist es immer ein bisschen wie nach Hause kommen. Ich gewöhne mich jedes Mal wieder sofort an die Charaktere und an London :)

Cover und Schreibstil:
Wieder einmal finde ich das Cover toll. Ich finde es bisher allgemein sehr schön, dass die Reihe von der Gestaltung so gut aufeinander abgestimmt ist.
Der Schreibstil der Autorin gefällt mir immer noch sehr. Jedes Mal, wenn ich ein Buch von ihr lese fühle ich mich direkt heimisch und finde auch immer sehr zügig in die Geschichte rein.

Inhalt:
Diesmal kommt die Geschichte ganz ohne Cyberworld aus. Ohne sie fehlte zwar ein bisschen, aber insgesamt konnte die Handlung auch komplett ohne Cyberworld überzeugen. Das Szenario in diesem Buch war sehr spannend gestaltet. Ich hatte teilweise aber auch sehr viel Angst um ein paar Charaktere. Zwischendurch habe ich einfach das Schlimmste befürchtet.

Charaktere:
Ich bin immer noch ein großer Fan von allen Charakteren. Jeder hat so sein eigenes Päckchen zu tragen und das macht sie umso sympathischer. In diesem Teil wurde Zack nochmal ein bisschen genauer belichtet und ich hab ihn dadurch nur noch mehr in mein Herz geschlossen. Gan besonders sein Verhältnis mit seinen Eltern hat mich total schockiert, aber gleichzeitig hat mich dabei auch Zack überrascht. Denn er ist im Vergleich zu seinen Eltern charakterlich das komplette Gegenteil.

Dafür hab ich Ned und Jamie in diesen Band ein bisschen gefressen. Die haben einfach so krass Anneinder vorbei gesprochen, dass sie sich natürlich streiten mussten. Und da sagt man immer Frauen wären Zicken, aber Ned und Jamie haben das ganze nochmal übertroffen. Zum Glück waren alle anderen sehr diplomatisch und haben beide wieder eingenordet. Ich hab mich trotzdem über die Beiden etwas geärgert.

In diesem Teil hat auch eine weitere Charakterin viel Aufmerksamkeit bekommen, nämlich Charlie. Ich mag sie auch irgendwie sehr und ich hoffe, dass sie und Ned sich noch näher kommen werden. Die Zwei sind in der Kombination irgendwie total putzig.

Fazit:
Trotz fehlender Cyberworld konnte mich der dritte Band mit seinem Szenario überzeugen. Ich hab mich zwar ein bisschen über zwei Charaktere geärgert, aber dank deren Freunde hat sich das doch schnell wieder gelegt. Ich bin nun sehr gespannt, was mich im vierten Band erwartet.

Samstag, 27. April 2019

[Buchreview] Der Fluch der Hexen

Titel: Der Fluch der Hexen
Autor:  Anna-Lena Strauß
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Erscheinungsjahr: 2019
Verlag: Eisermann Verlag
Seiten: 450
Preis: 14,90€ Taschenbuch, 3,99€ E-Book
Bewertung: 5 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Hexen vereinen die schlechtesten Eigenschaften in sich: Sie sind selbstsüchtig, verlogen, hinterlistig und immer darauf bedacht, Unheil anzurichten. Eine einfache Handbewegung genügt, um einen Menschen zu verfluchen. Doch was kaum jemand weiß – der eigentliche Fluch liegt auf den Hexen selbst.
Jahrelang hat Katelyn es geschafft, diesen Fluch zu umgehen, bis sie Dimitri begegnet und einen schwerwiegenden Fehler begeht. Fortan ist die junge Hexe gezwungen, aufzugeben, was sie sich mehr als alles andere wünscht: Ihre Freiheit.
Quelle Cover und Klappentext: Eisermann Verlag

Meinung:
Dieses Buch durfte auf der LBM bei mir einziehen. Dort gab es das Buch nämlich erstmals als Taschenbuch zu kaufen.

Cover und Schreibstil:
Ich finde das Cover unfassbar schön gestaltet. Es wirkt geheimnisvoll und mystisch, genau wie die Geschichte selbst. Auch den Wald im Hintergrund finde ich sehr passend, da die Heimat der Protagonistin Katelyn in einem Wald versteckt liegt.
Auch der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gefallen. Sie schreibt sehr fesselnd und hat einige Wendepunkte eingebaut, die die Geschichte nochmal viel spannender gemacht haben. Aber auch die wechselnden Sichten, sodass man das Geschehene sowohl aus Kateylns Sicht als auch aus Dimitris Sicht erzählt bekommt, hat es sehr spannend gemacht Das Buch ließ sich flüssig lesen und trotz der 450 Seiten kam ich recht zügig durch.

Inhalt:
Die Hexe Katelyn muss ich ihren Lebensunterhalt irgendwie selbst verdienen. Irgendwann hat sie beschlossen wohlhabene Menschen zu bestehlen. Das ging auch die meiste Zeit gut bis sie sich die Gruppe von Dimitri ausgesucht hat. Dimitri ist deutlich wachsamer als die dachte und so beschließt sie ihr Vorhaben aufzugeben und zu flüchten. Doch so einfach kommt sie Dimitri nicht davon und zu allem Übel löst er auch noch ihren Fluch aus.

Das, was ich euch oben beschrieben habe, passiert ungefähr auf den ersten 30-50 Seiten. Nachdem Katelyn die Gruppe begleitet wurde es von Seite zu Seite immer spannender. Es gab mehrere Handlungsorte, die unterschiedliche Szenarien hervorgerufen haben. Dadurch kam mal Katelyn, aber auch mal Dimitri in Gefahr. Ich fand es einfach total gut gemacht, dass beide sich auf Grund der Handlunsgorte mal sicher, aber auch unsicher fühlten.
Aber auch an sich fand ich die Geschichte sehr gelungen, da es immer wieder neue Wendepunkte gab, die die Geschichte in eine andere Richtung verlaufen lassen haben. Es blieb einfach von Anfang bis Ende spannend.

Charaktere:
 Ich mochte eine ganze Menge Charaktere. Die beiden Hauptcharaktere habe ich dafür aber sehr in mein Herz geschlossen. Es hat mir so viel Freude gemacht die beiden auf ihren Weg zu begleiten und zu sehen wie beide sich immer mehr verändern.

Kateyln ist eine sehr starke Persönlichkeit und versucht so wenig wie möglich von sich zu offenbaren. Dadurch bleibt Dimitri ihr gegenüber sehr lange skeptisch. Er erkennt zwar zwischendurch ihre lieben und netten Seiten, aber das sie eine Hexe ist stellt sich bei ihr immer wieder in den Vordergrund und lässt ihn negativ über ihn denken. Andersrum aber genauso. Katelyn geht von Anfang an davon aus, dass Dimitri ihren Fluch missbrauchen wird. Dennoch entwickeln beide mit der Zeit eine ganz andere Meinung über ihr Gegenüber.Trotzdem bleiben Kabbeleien zwischen ihnen nicht aus und das ist auch gut so. Ich fand ihre kleineren Streiterein einfach herrlich.

Fazit:
Ich war von Anfang bis Ende gefesselt und bin auch sehr zu Frieden mit dem Ende der Geschichte.
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gefallen und ich freue mich schon auf weitere Werke von ihr.

Freitag, 26. April 2019

[Buchreview] Die Schönste im ganzen Land

Titel: Die Schönste im ganzen Land
Originaltitel: Fairest of All: A Tale of the Wicked Queen (Villains, Band 1)
Autor: Serena Valentino
Genre: Märchen, Disney
Verlag:  Carlsen
Erscheinungsjahr: 2019
Seiten: 272
Preis: 17,00€ gebundene Ausgabe, 4,99€ E-Book
Reihe: 
Band 1: Die Schönste im ganzen Land
Band 2: Das Biest in ihm
Band 3:
Meine Bewertung: 5 von 5 Kirschblüten🌸

Zusammenfassung:
Das Märchen von Schneewittchen und ihrer bösen Stiefmutter ist weltbekannt. Nicht bekannt ist hingegen, warum die Königin in ihrem Wesen so böse geworden war. Immer schon gab es viele Vermutungen: weil sie die Schönheit der Stieftochter nicht ertrug. Oder weil sie eifersüchtig auf die verstorbene, erste Frau des Königs war? In diesem Märchen werden erstmals die wahren Gründe erzählt... In einem spannenden, magischen Fantasy-Roman.
Quelle Cover und Klappentext: Carlsen Verlag

Meinung:
Mit Disney kann man mich immer begeistern, deswegen mussten die Bücher auch ziemlich direkt nach Erscheinungstermin bei mir einziehen.

Cover und Schreibstil:
Ich finde die Gestaltung der Bücher allgemein sehr toll. Dadurch, dass das Buch "Das Biest in ihm" gleichzeitig mit diesem Band erschienen ist konnte man die Bücher optisch direkt gut vergleichen. Ich finde es sehr schön, dass sie optisch gut zusamenpassen und auch der Buchrücken die gleiche Farbe bekommen hat.
Mit dem Blick auf dem Cover kann man auch direkt erkennen, dass es sich um das Märchen von Schneewittchen handelt.
Der Schreibstil hat mir auch gut gefallen. Es war eine sehr einfach gehaltener, aber gleichzeitig auch typisch märchenhafter Schreibstil.  Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Sicht der "bösen" Königin erzählt.

Inhalt:
Von Anfang bis Ende konnte mich die Handlung packen. Ich fand es so faszinierend zu sehen, wie sich die Königin Schritt für Schritt verändert hat. Aber auch schön zu sehen ist, dass sie ursprünglich eine ganz liebevolle Person war, die unter anderem durch ihre Herkunft und einem verzauberten Spiegel so bösartig geworden ist.

So bei ca. 2/3 der Geschichte ging die Handlung dann in die uns bekannte Schneewittchen Erzählung über. Ich meine aber, dass das Ende etwas anders ist. Ich fand das Ende aber sehr schön, weil man da wieder einmal gesehen hat wie liebevoll die Königin eigentlich ist.

Charaktere:
Hauptsächlich geht es um die böse Königin und Schneewittchen. Beide haben einige Schicksalsschläge erlitten und man sieht die unterschiedlichen Entwicklungen der beiden. Während die Kindheit der Königin schon von negativen Erinnerungen geprägt ist und sie auch nicht sonderlich liebevoll aufwächst, wird Schneewittchen sehr behütet und von liebenden Eltern groß gezogen. Dabei trägt sogar sie  viel bei. Denn sie hat sich fest vorgenommen, dass Schneewittchen nicht so aufwachsen soll wie sie. So sorgt sie sich sehr um Schneechen und das obwohl sie nicht ihre leibliche Mutter ist.
Doch im Verlauf der Geschichte wir die Königin immer verbitterter und so einige andere äußere Einflüsse drängen sie in eine dunkle Richtung.

Ich fand bei den Charakteren den Kontrast sehr schön da gestellt. Besonders bei der Königin, die anfangs eine sehr sympathische, liebe Frau ist, die sich aber auf Grund einiger Ereignisse und bösen Mächten langsam verändert.
Und dann Schneewittchen dagegen, die teilweise ähnliche Schicksalsschläge erlitten hat, auch sehr viel trauert, aber sich am Ende doch zu einer sehr fröhlichen und netten Person entwickelt.

Es hab auch die einige Nebencharaktere, die mir gut gefallen haben. Vor allem die bösen Schwestern, die nochmal eine ganz andere Sicht in das ursprüngliche Märchen bringen.

Fazit:
Als großer Disney-Fan kam ich einfach nicht darum herum dieses Buch zu Lesen und ich bin auch mehr als begeistert davon. Ich finde die Idee die Vorgeschichten zu den bösen Charakteren zu Lesen einfach genial. Gerade die "böse" Königin aus Schneewittchen kommt mir nun nicht mehr so böse rüber. Klar ist sie immer noch der Bösewicht der Geschichte, aber sie hat eine Geschichte und einen Charakter bekommen, wodurch man sie verstehen kann. Ich freue mich schon sehr auf die anderen Teile und ich bin sehr gespannt auf welche Bösewichte ich noch so treffen werde.

Donnerstag, 25. April 2019

[Interaktives] Top Ten Thursday #413


by Weltenwanderer
Hallö'chen zusammen,
lang ist es her, wo ich bei einem TTT mit gemacht haben. Irgendwie hab ich es die letzten Wochen einfach nicht geschafft einen Beitrag zu schreiben. Aber ich versuche es jetzt mal wieder ein bisschen regelmäßiger :)
Heutiges Thema: Zeige 10 deiner liebsten Reihen, die mehr als drei Bände beinhalten

Da fangen wir doch mit meiner aboluten Lieblingsreihe seit Kindertagen an und zwar Harry Potter von J.K. Rowling. Die Reihe begleitet mich einfach schon sehr lange und ich fand es so toll, dass Harry quasi mit einem gewachsen ist. Die Harry Potter Reihe ist auch eine der meist gelesenen Reihen in meinem Regal :)

insgesamt 7 Bände

Darauf folgt auch schon die Cyberworld von Nadine Erdmann. Ich habe zwar gerade erst Band 3 gelesen, aber ich fand sie bisher einfach toll und ich glaube auch, dass mich die weiteren 4 Bände noch packen werden. Bei der Reihe ist es jedes Mal wie als würde man nach Hause kommen. Obwohl teilweise Monate zwischen den Bänden lagen, hab ich mich sofort wieder rein gefunden. Zudem hab ich die ganzen Charaktere total in mein Herz geschlossen :)
Auch wenn es sich durch den Titel sehr Scince-Finction lastig anhört kann ich nur sagen: Keine Scheu. Es ist mehr ein Jugendbuch bei denen man die Charaktere auf Abenteuer in einer virtuellen, aber auch in der realen Welt begleitet.
insgesamt 7 Bände, Band 7 ist noch nicht erschienen
 
Ebenfalls zählen die Grimm-Chroniken von Maya Shepherd zu meinen Lieblingsreihen. Die Reihe umfasst mittlerweile 13 Bände, gelesen habe ich aber erst bis Band 9. Dennoch konnte mich die Reihe bisher überzeugen. Aber es ist auch eine Geschichte über Märchen, die teilweise etwas düsterer dargestellt werden. Dadurch, dass die Reihe auch in kleinen Episoden erschienen ist, hat es für mich ein bisschen Seriencharakter. Und Serien haben immer großes Suchtpotenzial. Und die Grimm-Chroniken haben ein riesiges Suchtpotenzial.
Staffel 1 insgesamt 13 Bände, Staffel 2 folgt

Wo ich gerade bei Märchen-Adaptionen bin kann ich gleich mal mit den Luna-Chroniken von Marisse Meyer weiter machen. Obwohl ich ein paar Schwierigkeiten hatte in Band 1 rein zukommen, hat die Reihe mich dann doch noch gepackt. Irgendwie war mir das Thema mit den Cybocs erst etwas suspekt, aber mit Verlauf der Geschichte fand ich die Idee einfach genial.
 insgesamt 4 Bände

Mit Nebelring von I.Reen Bow hab ich auch eine dystopische Welt, die aber auch sehr viele Fantasy-Elemente dabei hat, in meiner Lieblinsgliste. Hier mag ich das Setting sehr. Besonders zweite Band hat es mir angetan. Ich fand die Beschreibung der Magie auf der Silberakademie einfach total genial. E wirkte teilweise sogar sehr realistisch und ich konnte es mir sehr gut vorstellen. Leider muss ich gestehen, dass ich bisher auch nur Band 1 und 2 gelesen habe. Die Reihe gibt es zwar schon länger als E-Book, aber die Taschenbücher sind erst in diesem Jahr erschienen. So schnell bin ich aber nicht mit dem Lesen hinter gekommen :D
 
insgesamt 5 Bände 

Percy Jackson von Rick Rioadan hat es mir allein wegen der griechischen Mythologie angetan. Irgendwie mag ich das Thema in Büchern sehr gerne und gerade Percy Jackson fand ich ganz toll. Deswegen bin ich auch sehr gespannt auf die "Helden des Olymps" und allgemein die anderen Werke von Rick Riodan.
 
insgesamt 5 Bände 

Das Reich der sieben Höfe von Sarah J.Maas kann ich zum Glück auch aufführen, weil der vierte Band vor einigen Wochen erschienen ist. Wobei er für mich eher ein Spin-Off ist anstatt eine Reihen Fortsetzung, aber darüber möchte ich gar nicht diskutieren. Vorteil an diesem Band ist, dass ich die Reihe jetzt mit auflisten konnte :)
Besonders der zweite Band hat mir in dieser Reihe sehr gefallen, weil Autorin es geschafft hat mich von einem Charakter zu überzeugen, den ich in Band 1 absolut nicht leiden konnte.
Aber allgemein fand ich hatte die Reihe ein sehr schönes Setting.
 
aktuell 4 Bände, angeblich folgt ein 5. Band

Von Jennifer L. Armentrout möchte ich gerne noch die Lux-Reihe aufführen. Die Lux-Reihe ist für mich sogar eine Reihe, die den Fantasyanteil gar nicht gebraucht hätte. Ich weiß zwar nicht wie die Reihe dann verlaufen wäre, aber ich mochte die Charaktere einfach schon so gerne, dass ich die beiden auch in anderen Geschichten gerne gelesen hätte..
insgesamt 5 Bände
 
Bei der Reihe Shadow Falls Camp von C.C. Hunter muss ich zwar immer noch Band 4 und 5 lesen, sowie die Spin-Off Reihe, aber ich hab noch gut in Erinnerung, dass sie mir sehr gefallen hat. Band 1 und 2 möchte ich auch unbedingt dieses Jahr noch rereaden. Ich hoffe das klappt auch so wie ich mir das vorstelle :D
insgesamt 5 Bände  

Die letzte Reihe für den heutigen TTT ist die Jahreszeiten-Reihe von Jennifer Wolf. Das Setting und auch die Charaktere mochte ich sehr. Obwohl ich alle Bände gut fand würde ich sagen, dass Band 1 und 4 meine Lieblinsgbände sind. Band 1 einfach aus dem Grund, weil es der Anfang ist und Band 4, weil ich das Paar in der Geschichte einfach total knuffig finde. Die Geschichten der beiden Spin-Off Bände mochte ich zwar auch, aber die Hauptreihe hat mir doch am besten gefallen.
insgesamt 4 Bände