Mittwoch, 4. September 2019

[Buchreview] House of Night: Gezeichnet

Titel: House of Night: Gezeichnet
Originaltitel: Marked - A House of Nght Novel
Autor:  P.C. Cast und Kerstin Cast
Genre: Fantasy
Erscheinungsjahr: 2009
Verlag: Fischer Verlag
Seiten: 464
Preis: 8,99€ E-Book, 16,95€ Hardcover
Reihe: House of Night
Band 1: House of Night: Gezeichnet
Band 2: House of Night: Betrogen
Band 3: House of Night: Erwählt
band 4: House of Night: Ungezähmt
Band 5: House of Night: Gejagt
Band 6: House of Night: Versucht
Band 7: House of Night: Verbrannt
Band 8: House of Night: Geweckt
Band 9: House of Night: Bestimmt
Band 10: House of Night: Verloren
Band 11: House of Night: Entfesselt
Band 12: House of Night: 

Bewertung: 3,5 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
HOUSE OF NIGHT: die einzig legitime Nachfolge-Serie der Bis(s) Romane
Als auf der Stirn der 16jährigen Zoey Redbird eine saphirblaue Mondsichel aufscheint, weiß sie, dass ihr nicht viel Zeit bleibt, um ins House of Night, das Internat für Vampyre, zu kommen. Denn jetzt ist sie gezeichnet. Im House of Night soll sie zu einem richtigen Vampyr ausgebildet werden – vorausgesetzt, dass sie die Wandlung überlebt. Zoey ist absolut nicht begeistert davon, ein neues Leben anfangen zu müssen, so ganz ohne ihre Freunde – das einzig Gute ist, dass ihr unerträglicher Stiefvater sie dort nicht mehr nerven kann.
Aber Zoey ist kein gewöhnlicher Vampyr – sie ist eine Auserwählte der Vampyrgöttin Nyx. Und sie ist nicht die Einzige im House of Night mit besonderen Fähigkeiten...
House of Night hat bereits über 8 Millionen Fans in den USA und erscheint in über 41 Ländern. Die Verfilmung von House of Night ist bereits in Vorbereitung – und jetzt erscheint der erste Band der neuen Bestseller-Serie endlich auch auf Deutsch.
Quelle Cover und Klappentext: Fischer Verlag

Meinung:
Mit dem ersten Band der House of Night Reihe habe ich ein Reread gestartet. Ich möchte die Reihe unbedingt einmal komplett lesen. Allerdings konnte ich mich noch kaum daran erinnern, was in Band 1 und 2 geschehen ist

Cover und Schreibstil:
Das Cover ist sehr düster gehalten, was ich persönlich passend finde, da die Geschichte hauptsächlich bei Nacht spielt. Ansonsten ist es insgesamt sehr schlicht gehalten, was sogar sehr schick aussieht.

Der Schreibstil hat mir an sich gut gefallen. Allerdings war er mir an einigen Stellen zu jugendlich.
Insgesamt hat sich das Buch sehr zügig lesen lassen und war auch die meiste Zeit sehr spannend.

Inhalt:
Es geht relativ zügig los. Die Hauptcharakterin Zoey wird direkt zu Beginn Gezeichnet. Gezeichnete Menschen werden zu Vampyren und müssen ab dem gezeichneten Zeitpunkt zum Internat der Vamypre wechseln, um zu lernen wie man mit dem neuen Leben und den Umständen umgeht.
Im Internat geht es für Zoey auch spannend weiter. Sie lernt einige neue Leute kennen und freundet sich mit vielen sehr schnell an. Mit ein paar anderen kommt sie auch auf Anhieb nicht klar. Und genau die, versuchen ihr das Einleben in der House of Night zu erschweren.

Charaktere:
Da die Geschichte nur aus Zoey's Sicht erzählt wird, lernt man sie auch von allen am besten und schnellsten kennen. Ich empfand sogar, dass sie im ersten Band schon eine große Charakterentwicklung gemacht hat. Während sie sich am Anfang ihren Freunden gegenüber sehr distanziert und flatterhaft verhält, bindet sie ihre neuen Freunde am Internat in allem viel mehr ein. Zudem steht sie auch öfter für diese ein, was sie sehr sympathisch gemacht hat. Es gab aber auch einige Situationen mit ihren alten Freunden, wo sie im nach hinein auf Grund der Ereignisse bedenken hatte und sich um sie sorgte. Bei Zoey ist der erste Eindruck demnach nicht wirklich aussagekräftig. Man brauch lediglich ein paar Seiten um mit ihr richtig warm zu werden.
Ganz besonders gut hat mir an ihr gefallen, dass sie des Öfteren sehr schlagfertig ist und auch kein Blatt vor den Mund nimmt.

Ganz besonders toll hat mir die Gruppe um Zoey herum gefallen. Sprich Damien, Erin, Shaunee und co. Wobei mir aktuell Damien am besten gefällt. Ich finde ihn als Charakter einfach sehr erfrischend und ich freue mich schon mehr von ihm lesen zu können.

Aphrodite ist eine der Personen mit denen Zoey sich eher anfeindet anstatt versteht. Ich mag sie ehrlich gesagt auch nicht, da sie mir zu eingebildet und arrogant rüber kommt. Anhand des Endes kann ich mir aber gut vorstellen, dass sie noch eine Charkterwandlung machen könnte. Deswegen bin ich auf sie auch sehr gespannt.

Fazit:
Mir hat der Auftakt der Reihe recht gut gefallen und es gab zum Ende hin einige Ansätze die vielversprechend für die Folgebände klangen. Auch wenn mir persönlich zwischen durch die Sprache etwas zu jugendlich war, fand ich es letztendlich nicht als zu störend. House of Night ist immerhin auch als Jugendbuch deklariert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.