Dienstag, 31. Dezember 2019

Jahresrückblick 2019

Hallö'chen zusammen,
heute gibt es meinen Jahresrückblick für 2019.

Ich hatte mir für 2019 das Ziel gesetzt 60 Bücher zu lesen und das hab ich mit 66 gelesenen Büchern auch erreicht. Darunter war ein riesiger Flop für mich, nämlich Hazel Wood - Wo alles begann. Zu einer ausführlichen Rezi geht es hier: Hazel Wood - Wo alles begann.

Zu meinen Highlights zählten folgende Bücher. Über die Cover, kommt ihr auch zu den entsprechenden Rezensionen.

https://cubemanga.blogspot.com/2019/05/buchreview-das-herz-der-roten-konigin.html https://cubemanga.blogspot.com/2019/03/buchreview-rise-doom-prinzessin-der.html https://cubemanga.blogspot.com/2019/05/buchreview-doll-hunters-gejagt.html
  https://cubemanga.blogspot.com/2019/08/buchreview-kreona-die-welt-in-der-ich.html https://cubemanga.blogspot.com/2019/04/buchreview-der-fluch-der-hexen.html https://cubemanga.blogspot.com/2019/04/buchreview-das-spiel-des-dunklen-prinzen.html
  https://cubemanga.blogspot.com/2019/04/buchreview-cyberworld-30-evil-intentions.html https://cubemanga.blogspot.com/2019/11/buchreview-die-totenbandiger-1.html https://cubemanga.blogspot.com/2019/04/buchreview-die-schonste-im-ganzen-land.html
https://cubemanga.blogspot.com/2019/04/buchreview-nebelring-die-magie-der.html https://cubemanga.blogspot.com/2019/12/buchreview-best-friend-zone.html
Theoretisch habe ich an 3 Challenges teilgenommen, wovon ich aber 2 Mitte des Jahres abgebrochen habe und auch die Dritte hab ich nicht sonderlich gut gemeistert. Privat war mein 2019 nicht ganz so rosig und das hat sich besonders in den Monaten Mai bis Juli in meinem Leseverhalten gezeigt. Es gab nämlich keins. Deshalb hab ich auch für dieses Jahr beschlossen meine Monatsrückblicke ausfallen zu lassen, die wird es aber in 2020 wieder geben.
Die einzige Challenge, die ich mehr oder weniger bis zum Ende gemacht habe, war meine 19 für 2019 Challenge. Allerdings hab ich nur 7 davon gelesen und dieser hier sind es geworden:
Auch hier komt ihr über die Cover zu den Rezensionen, insofern es die schon gibt. Das ein oder andere Buch hab ich erst im Dezember gelesen und deswegen folgt die Rezi noch. Oder ich hab die Rezi einfach vergessen zu schreiben, wie es zum Beispiel bei Verwandte Seelen der Fall ist und A Whole New World >.<
https://cubemanga.blogspot.com/2019/12/buchreview-city-of-fallen-angels.html
   https://cubemanga.blogspot.com/2019/03/buchreview-cyberworld-20-house-of.html https://cubemanga.blogspot.com/2019/04/buchreview-cyberworld-30-evil-intentions.html https://cubemanga.blogspot.com/2019/04/buchreview-skulduggerypleasant-1-der.html
 
Dennoch möchte ich mir in 2020 wieder eine 20 für 2020 Challenge setzen. Ich bin der festen Überzegung, dass das Jahr ein sehr lesereiches Jahr werden könnte und ich sicherlich einges davon schaffen werde. Ich hoffe natürlich alle. Die Challenge Seite dazu kommt noch. Außerdem werde ich an der Impress-Challenge und der ABC-Cover Challenge teilnehmen.

Als Leseziel für 2020 habe ich mir 80 Bücher gesetzt und das hoffe ich auch erreichen zu können :)

Dann noch ein paar Worte zu meinem Jahr 2019:
Jetzt kann ich auch mal offen über mein Jahr 2019 reden, vorher hat es mich einfach emotional immer wieder runtergezogen: Meine langjährige Beziehung (insgesamt waren es 6,5 Jahre) ist dieses Jahr in die Brüche gegangen. Den Schlussstrich hat mein Exfreund gezogen, aber wenn auch ich ehrlich bin, war es in den vergangenem Jahr abzusehen. Man hat sich einfach viel zu sehr auseinander gelebt. Ich war zwar selbst schockiert das zu hören, aber die Ansicht kam dann doch mit der Zeit und ich bin ehrlich wir haben uns charakterlich in verschiedenen Richtungen entwickelt. Während ich schon gedanklich über ein Familienleben nachgedacht habe und insgesamt auch eher der ruhige Typ bin und so langsam mal zur Ruhe kommen wollte, vielleicht noch die ein oder andere größere Reise vorher unternehmen, aber dann Ende; war er eher derjenige der aktuell absolut keine Familie gründen wollte und mehr auf's durch die Welt reisen fokussiert war, sowie erstmal Erfolg im Berufsleben anzustreben.
Hinzu kam noch, dass die Krankheit meines Vaters genau in den Monaten sich drastisch ins negative entwickelte und es teilweise auch echt nicht gut aussah. Das hat sich zum Glück wieder etwas in eine positivere Richtung entwickelt, hat mich aber emotional komplett aus der Bahn geworfen, weshalb das Lesen absolut keine Chance hatte. Ich konnte mich einfach nicht darauf konzentrieren und außer Arbeiten gehen, irgendwie funktionieren und so viel wie möglich unterwegs sein, hab ich in 3 Sommermonaten auch nicht gemacht. An dieser Stelle danke ich auch all meinen engsten Freunden, die in dieser Zeit bedingungslos an meiner Seite waren. Meistens hauen die Leute bei Probleme doch eher ab, aber in meinem Freundeskreis zum Glück nicht und darüber bin ich sehr dankbar. Und deswegen hab ich auch alle wahnsinnig lieb und für mich sind sie alle nochmal zu doppelt so guten Freunden geworden, wie sie eigentlich vorher schon waren. ♥♥♥

Meine zweite Jahreshälfte wurde dafür dann besser. Ich hab mich charakterlich weiter entwickelt, weil der Fokus mehr auf mich selbst lag. Ich hab vieles gelernt und auch angefangen mir Grenzen zu setzen, die sich auch auf mein Umfeld auslegten. So hab ich für mich beschlossen einigen Freundschaften nicht mehr so viel Aufmerksamkeit zu schenken, weil ich schon länger gemerkt habe, dass ich mich zu viel für etwas aufopfere, was ich nicht ändern kann. So ist eine Freundin in meinem Freundeskreis, zwar immer noch eine Freundin von mir, aber nicht mehr so eng wie vorher, weil ich einfach festgestellt habe, dass diese Freundschaft für mich zu toxisch geworden ist. Das fängt allein schon bestimmten Aussagen und Handlungen bei ihr an, die ich mit meiner Art nicht vertreten kann und man mit ihr auch nicht vernünftig über Meinungen reden kann. Darum hab ich beschlossen es einfach zu lassen und mich zu distanzieren. Aber da ich der Typ Mensch bin, der niemanden hängen lassen kann oder eine Freundschaft quasi kündigen würde, habe ich einfach nur für mich beschlossen, Aussagen von ihr nicht mehr all zu sehr auf die Goldwaage zu legen und so bin ich selbst auch in der Hinsicht deutlich entspannter geworden.

Ein sehr großes und sehr schönes Ereignis war dann noch die Hochzeit meiner besten Freundin im November. Ich war ihre Trauzeugin und hab versucht ihr und ihrem Mann den Tag so schön wie möglich zu machen. Da beide sich heute noch dafür bedanken, scheint es mir defintiv gelungen zu sein. Das war auf jeden Fall mit einer der schönsten Tage in diesem Jahr ♥

Hinzu kam, dass ich im Berufsleben recht viel Glück hatte. Ich bin in das ein oder andere Projekt mit reingerutscht, wo ich nun recht viel Zeit rein investiere. Aber es macht Spaß und ich freue mich darauf, wenn das Projekt dann mal fertig ist. Außerdem ist es nie verkehrt sich weiterzubilden.
Und ganz nebenbei sind viele Kleinigkeiten passiert, die ich irgendwie viel mehr wertschätze und die mich trotzdem sehr lücklich machen.
Allgemein bin ich auch eigentlich nicht der Typ Mensch der sich hängen lässt. Ich bin eher der Typ. der wenn er einmal so richtig hinfällt, wieder aufsteht und es beim nächsten Mal dopppelt so schwer wird mich umzuhauen :D
Und im diesem Sinne kann ich mich dann doch nicht so sehr über mein Jahr 2019 beklagen. Es hatte zwar meine größten Tiefpunkte in den letzten Jahren. Ich glaube es war sogar das schlechteste Jahr in meinem ganzen Leben, aber dennoch hat es gleichzeitig auch viele positive Aspekte für mich bereit gehalten, die sicherlich in 2020 noch besser werden. ♥

An dieser Stelle wünsche ich euch allen schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr. ♥♥♥
Ich hoffe, dass 2020 für uns alle ein lesereiches, großartiges Jahr wird.

Kommentare:

  1. Huhu Sarah,
    von deinen Jahreshighlights habe ich noch kein Buch gelesen, aber 2020 möchte ich endlich auch "Cyberworld" anfangen, der erste Teil ruht schon viel zu lange ungelesen auf meinem Kindle. :O
    Da ich in diesem Jahr meinen SuB fleißig abbauen möchte, ist das quasi meine Challenge. ;)

    Wirklich schade, dass deine Beziehung zuende ging... Das verflixte 7. Jahr, was? >.> Aber umso schöner, dass du dennoch positiv bleibst und das Jahresende noch so gut für dich verlief. :) Für 2020 wünsche ich dir alles Gute und viel Erfolg! Auf dass es ein großartiges Jahr wird! <3
    Liebe Grüße
    Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Alica,
      Cyberworld kann ich auch nur wärmstens empfehlen. Ich hoffe, dass dir die Reihe auch gut gefallen wird :)

      Ja das mit dem verflixten 7.Jahr war auch mein erster Gedanke :D
      2020 wird auf jeden Fall ein super Jahr und ich danke dir vielmals :)
      Ich wünsche dir auch alles Gute und viel Erfolg <3
      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  2. Hey Sarah :)

    Den Flop teilen wir dieses Jahr, aber irgendwie wusste ich das vorher schon^^ wir müssen dieses Jahr unbedingt auch wieder mal ein Buch zusammen lesen - aber hoffentlich gefällt uns das dann besser ;)

    Herz der roten Königin und Totenbändiger zählen auch jeden Fall auch zu meinen Highlights, ebenso wie die Cyberworld ;) Best Friendzone möchte ich auf jeden Fall noch lesen :)

    Schade, dass dein Jahr solche Tiefpunkte hatte ... umso schöner, dass es aber auch Höhepunkte gab, die in Erinnerung bleiben werden :) freut mich, dass du so positiv ins neue Jahr startest - viel Kraft und Erfolg dafür <3

    Ich wünsche dir ein ebenso erfolgreiches Lesejahr 2020 mit vielen spannenden Highlights :D

    Lieben Gruße
    Andrea
    Mein Jahresrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Andrea,
      beim Flop kann ich dir nur zustimmen, ich hab mir da auch schon gedacht, dass wir eigentlich das gleiche Buch auflisten müssten :D

      Das waren auch allesamt tolle Bücher. Am liebsten würde ich die entsprechenden Bücher gleich nochmal lesen :D
      Bei den Reihen könnte ich zumindest mal weiter machen ^^

      Manchmal müssen Tiefpunkte sein, um danach die Positiven Dinge wieder besser sehen zu können. Zudem wächst man auch einfach besser an Tiefpunkten als an Höhepunkten :D
      Vielen lieben Dank <3

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  3. Schönen guten Morgen!

    Da war ja wirklich sehr viel los bei dir im letzten Jahr und ich wünsche dir für 2020 alles Gute und dass sich vieles weiterhin so positiv entwickelt! Manche Momente scheinen einem wirklich den Boden unter den Füßen wegzuziehen, aber auch wenn der Fall dann schlimm ist, ist es wichtig wieder gut auf die Füße zu kommen und weiterzugehen. Ein neuer Weg bedeutet ja auch neue Chancen und Möglichkeiten, vielleicht eben auch bessere :)

    Sehr schade, dass Hazel Wood dich gar nicht begeistern konnte, ich fand die Geschichte großartig, vor allem auch wegen dem Schreibstil. Aber den mochten ja viele nicht.
    Die Skulduggery Pleasant Reihe liebe ich sehr! <3 Allerdings hab ich gemerkt, dass die Bände nach dem "eigentlich Abschluss mit Band 9" etwas an Charme verloren haben.

    "Der Fluch der Hexen" werde ich mir auf jeden Fall mal merken, das macht mich sehr neugierig :)

    Alles Gute für dich und viele schöne Lesestunden!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Jahresrückblick

    AntwortenLöschen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.