Donnerstag, 4. Juni 2020

[Interaktives] Top Ten Thursday #471

Hallö'chen zusammen,
nach einer Ewigkeit bin ich heute auch mal weder dabei. Eigentlich wollte ich schon letzte Woche wieder mit machen, aber irgendwie fehlte mir dann doch die Zeit. Ich bin auch immer noch dabei die Beiträge von letzter Woche durch zu schauen, weil ich das Thema echt toll fand. Kann also sein, dass der ein oder andere heute von mir zwei Kommentare bei sich finden wird ^^

Heutiges Thema: 10 Bücher von Autoren, deren Name mit einem D anfängt:

Die ersten beiden Bücher stammen aus der Seasons of Magic Reihen und sind einmal Band 2 von Annie J. Dean und Band 4 von Cat Dylan. Die komplette Reihe habe ich im vergangenen Jahr oder sogar schon im Jahr davor gelesen. Die Idee dahinter fand ich auch an sich nicht schlecht. Ich meine, dass auch der zweite Band mein Lieblingsband gewesen ist.

Nightschool von C. J. Daugherty steht mittlerweile auch schon ein Weilchen bei mir im Regal. Ich wollte die Reihe einfach zu gerne immer lesen. Jedoch kommen immer Mal wieder andere Bücher dazwischen.


Cheetah Manor - Das Erbe von Melissa David hab ich mir letztes Jahr auf der LBM gekauft und auch direkt im Anschluss der LBM gelesen. An sich hat mir die Thematik auch sehr gefallen. Deswegen könnte ich mir eigentlich auch mal vornehmen Band 2 und 3 zu lesen.
Ein weiteres Buch, welches ich im letzten Jahr auf der LBM gekauft habe, leider aber noch nicht gelesen habe , ist Jamil von Farina de Waard.
Das nächste Buch liegt schon länger auf meinem E-Reader. Dabei klang der Klappentext so unfassbar gut. Ich hoffe, dass ich mir das damit wieder in Erinnerung gerufen habe. Es ist Erwacht Buch 1 von Brenda K. Davies
Von Julia Dippel habe ich gleich zwei Bücher dabei. Aber auch aus der Not heraus, weil ich ohne Dopplungen wohl keine 10 Bücher heute zusammen bekommen hätte. Und mein Ego wollte nicht auf Vornamen zurück greifen :D
Es sind leider keine 10 verschiedenen Autoren geworden. Ich hätte zwar noch auf den Vornamen von dem ein oder anderen zurückgreifen können, aber das wollte ich nicht. Ich  bin gespannt, welche Autoren heute so dabei sind und ob ich mich nicht im nach hinein doch etwas ärgere, weil ich den ein oder anderen doch vergessen habe.


Dienstag, 2. Juni 2020

[Buchreview] Wie die Luft zum Atmen

Titel: Wie die Luft zum Atmen
Originaltitel: The Air he breathes
Autor: Brittainy C. Cherry
Genre: New Adult
Verlag:  LYX
Erscheinungsjahr: 2017
Seiten: 368
Preis: 14,00€ broschiert, 9,99€ E-Book
Reihe: True North
Band 1: Wie die Luft zum Atmen
Band 2: Wie das Feuer zwischen uns
Band 3: Wie die Stille unter Wasser
Band 4: Wie die Erde um sie Sonne
Bewertung: 4 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Er küsste mich, als würde er ertrinken. Er küsste mich, als wäre ich für ihn, wie die Luft zum Atmen
Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. "Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz", hatten sie gesagt. "Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit." Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.
Quelle Cover und Klappentext: LYX

Meinung:
Schon sehr lange bin ich um die Bücher von Brittainy C. Cherry rumgelaufen und jedes Mal habe ich auch überlegt mal mit ihren Büchern anzufangen. Jetzt habe ich es auch mal geschafft und auch tatsächlich mittlerweile schon Band 2 und 3 der Elements-Reihe gelesen.

Cover und Schreibstil:
Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil. Ich bin quasi über die Seiten nur so geflogen. Auch emotional konnte sich mich an vielen Stellen total abholen. Besonders zum Ende hin sind bei mir dann auch noch ein paar Tränchen geflossen.
Ich persönlich mag die Cover der gesamten Elements-Reihe eher weniger, aber ich nehme einfach mal an, dass auf jeden Cover der männliche Hauptprotagonist abgelichtet ist. Auch der Ausdruck bei diesem Cover würde definitiv das innere des Protas widerspiegeln. Von daher finde ich das Cover an sich sehr gelungen, auch wenn ich es nicht so ästhetisch finde, aber das ist ja bekanntlich eine subjektive Meinung und macht den Inhalt ja nicht schlecht.

Inhalt:
Sowohl Liz als auch Tristan haben ein traumatisches Ereignis hinter sich. Beide haben sich auf ihre Art und Weise von der Welt isoliert und versuchen irgendwie damit umzugehen. Doch irgendwie kommt es dazu, dass die beiden aufeinander zu gehen. Ich empfand die Geschichte so unglaublich rührend. Von Anfang bis Ende habe ich mit gefiebert und gehofft, dass Tristan und Liz zueinander finden. Auch wenn man vielleicht denken könnte, dass es offensichtlich ist, dass es dazu kommt, hatte ich teilwiese dann doch das Gefühl, dass die Autorin vielleicht auch kein Happy End einbauen würde. Auch die Wendungen zum Ende hin fand ich sehr schockierend. Und ich weiß immer noch nicht was ich davon halten soll. Es wirkte auf mich teilweise zu weit hergeholt, andererseits aber auch nicht. Leider kann ich das hier nur so leicht anreißen, da es verdammt stark spoilern würde.

Charaktere:
Prinzipiell finde ich von beiden Charakteren die Ereignisse in ihrer Vergangenheit sehr traurig. Ich persönlich finde aber Tristans Schicksalsschlag noch einen ticken schlimmer. Was ihm widerfahren ist finde ich so unfassbar traurig. Umso schöner fand ich wie er mit Liz' Tochter umgegangen ist. Er geht in der Vaterrolle quasi komplett auf, obwohl ich gedacht hätte, dass ihm das schwer fallen würde.

Liz' Ängste kann ich aber auch total nachvollziehen. Ich glaube ich hätte zunächst die gleichen bedenken gehabt wie sie. Dennoch fand ich es total faszinierend, dass sie sich um Tristan weiterhin bemüht hat und ignoriert hat, was die Leute davon halten. Gerade auf letzteres bezogen finde ich, dass Liz ein sehr starker Charakter ist. Ich denke, dass viele eher auf andere hören würden, anstelle im schlimmsten Fall, am Ende komplett auf sich allein, mit seiner Trauer, gestellt zu sein.

Fazit:
Ich war von der Geschichte und den Charakteren von Anfang bis Ende total gefesselt. Es ist mir oftmals sehr schwer gefallen das Buch aus der Hand zu legen. Umso gespannter bin ich, was die anderen Bücher der Reihe an Story's bereit halten werden.

Montag, 1. Juni 2020

[Buchreview] Die Totenbändiger: Vollmondnächte

Titel: Die Totenbändiger 3: Vollmondnächte
Autor: Nadine Erdmann
Genre: Dark Fantasy, Mystery
Verlag: Greenlight Press
Erscheinungsjahr: 2019
Seiten:183
Preis: 2,49€ E-Book
Reihe: Die Totenbändiger
Die Totenbändiger 1: Unheilige Zeiten
Die Totenbändiger 2: Die Akademie
Die Totenbändiger 3: Vollmondnächte
Die Totenbändiger 4: Feindschaften
Die Totenbändiger 5: Hinterhalt
Die Totenbändiger 6: Unheilige Nacht
Die Totenbändiger 7: Leichenfunde
Bewertung: 4,5 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Vollmond – für Spuk Squads die anstrengendste Zeit des Monats. Doch nicht nur die Geister sind aggressiver als sonst, in Hampstead treibt auch noch ein heimtückischer Wiedergänger sein Unwesen. Die Vollmondnächte sind aber nicht nur für Gabriel, Sky und Connor eine Herausforderung, auch für Cam halten sie einen besonderen Schock bereit …
Cover und Klappentext: Greenlight Press

Meinung:
Es war mal wieder Zeit für ein Buch von Nadine Erdmann und mittlerweile muss ich ja auch schon eine Menge bei den Totenbändigern aufholen :D

Cover und Schreibstil:
Ich finde die Cover so unglaublich toll. Gerade das düstere mag ich so gerne. Es passt einfach richtig gut zum inhaltlichen Setting.
Beim Schreibstil wiederhole ich mich glaube ich so langsam. Ich liebe den Schreibstil von Nadine. Jedes ihrer Bücher ist so unfassbar fesselnd geschrieben und bisher haben sich auch ihre Werke immer sehr flüssig lesen lassen. Von daher habe ich hier nichts auszusetzen.

Inhalt:
Diesmal gab es einige interessante Szene. Cam geriet unter anderem in eine sehr unangenehmen Situation. Dank Jaz hat sich das alles aber sehr spannend aufgelöst. Ich finde Jaz mit ihrer sehr frechen, teilwiese dreisten Art ja sowieso total genial. Aber auch Sky und Gabriel fand ich diesmal sehr ausgefuchst. Die haben nämlich mal ordentlich die "Totenbändigerratssitzung" (ich nenne es einfach mal so, das hat mit Sicherheit einen anderen schlauen Namen) aufgemischt.

Charaktere:
Die Hauptcharaktere mag ich alle sehr gerne. Es ist aber auch immer sehr schwierig die Charaktere aus Nadines Büchern nicht zu mögen.
Genial fand ich aber Jaz in diesem Band. Sie ist ziemlich taff und manchmal vielleicht etwas zu frech, aber in der ein oder anderen Situation in diesem Band, war ihre Art genau richtig. Um Cam mache ich mir dafür zwischenzeitlich echt ein bisschen Sorgen. An sich mag ich ihn sehr gerne, aber manchmal hat er so was düsteres, geheimnisvolles an sich. Oftmals kann ich dann nicht einschätzen, was er als nächstes vorhat. Irgendwie habe ich auch so im Gefühl, dass er noch auf dumme Ideen kommt. Gleichzeitig finde ich aber gerade seine mysteriöse Art so unfassbar interessant.

Fazit:
Nach dem ruhigen zweiten Band hielt der dritte einige Überraschung parat. Es ging sehr spannend weiter und ich bin schon sehr neugierig auf den nächsten Teil.

Mittwoch, 27. Mai 2020

[Buchreview] Die einsame im Meer

Titel: Die einsame im Meer
Originaltitel: Poor Unfortunate Soul: A Tale of the Sea Witch (Villains, Band 3)
Autor: Serena Valentino
Genre: Märchen, Disney
Verlag:  Carlsen
Erscheinungsjahr: 2019
Seiten: 208
Preis: 12,00€ gebundene Ausgabe
Reihe: Disney Villains
Band 1: Die Schönste im ganzen Land
Band 2: Das Biest in ihm
Band 3: Die einsame im Meer
Band 4: Das Geheimnis der dunklen Dee
Band 5: Das verzauberte Haar
Band 6: Das Geheimnis der Schwesten
Meine Bewertung: 4 von 5 Kirschblüten🌸

Zusammenfassung:
Die Geschichte der Meereskönigstochter Arielle ist ein großes Märchen der Weltliteratur. Es geht darin um das Verlieren, Wiederfinden und Aufbegehren. Immer will Arielle mehr, als ihre Welt ihr bieten kann, und ihr Vater verlangt, dass sie innerhalb der Grenzen seiner Welt bleibt. Ihre Rebellion kostet die kleine Meerjungfrau ihre Stimme und fast ihre Seele. Aber die Kraft des Guten überwiegt, und Ariel taucht stolz und unverändert auf. In diesem Buch wird das Märchen erstmals als spannender, psychologisch einfühlsamer Fantasy-Roman erzählt.
Quelle Cover und Klappentext: Carlsen

Meinung:
Es war mal wieder Zeit für ein Buch, welches innerhalb der Disney Welt spielt. Ich bin ja ein riesiger Fan von dem Disney-Universum.


Cover und Schreibstil:
Bisher fand ich die Cover der Villains-Reihe echt toll. Insgesamt finde ich die ganze Aufmachung des Buches total toll. Man sieht immer zwei Seiten der Medaille. Bei Ursula ist es ihre normale Seeversion und auf der Rückseite sieht man ihre Menschform.
Auch vom Schreibstil her kann ich mich nicht beklagen. Die Geschichte hat sich sehr flüssig und zügig lesen lassen.

Inhalt:
Was ich bei allen Bänden bisher total toll fand ist, dass man nochmal einen ganz anderen Blickwinkel auf die Bösewichte der Disneywelt bekommt. So auch bei Ursula. Man erfährt eine Menge darüber, wieso sie so einen Hass gegenüber Triton und seinem Reich hegt. Gleichzeitig redet sie kurz sehr positiv über Athena, Arielles Mutter. Diesbezüglich hätte ich gerne noch etwas mehr zu gelesen, aber an sich gibt es die in dem eigentlich Arielle-Film auch nicht.
Ein kleines bisschen schade fand ich, dass diesmal die drei Schwestern mehr im Mittelpunkt standen als Ursula selbst. Letztendlich führte zwar alles wieder auf Ursula zurück, aber im großenund ganzen stand sie mir etwas zu sehr außen vor.

Charaktere:
Hauptsächlich drehte sich die Geschichte um Ursula und was sie bewegt. Allerdings hatte ich auch gleichzeitig das Gefühl, dass es sehr viel um die Charaktere drum herum ging. Irgendwie standen auch die drei Schwestern deutlich mehr im Vordergrund als Ursula selbst. Das fand ich zwar anfangs etwas schade, aber zum Ende hin hat sich die gesamte Geschichte wieder ineinander verstrickt und es machte Sinn, wieso der Fokus auch auf die Schwestern gesetzt wurde.

Fazit:
Ich fand ein wenig Schade, dass Ursula nicht so stark im Vordergrund stand. Ich hatte irgendwie das Gefühl, dass die Geschehnisse, die im Hintergrund laufen, viel wichtiger waren. Dennoch fand ich die Handlung insgesamt sehr interessant.

Dienstag, 26. Mai 2020

[Interaktives] Gmeinsam Lesen #79


Hallö'chen zusammen,
diesmal sogar mal eine zweite Woche hintereinander dabei :D

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Klappentext Wie das Feuer zwischen uns von Brittany C. Cherry:
Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.
Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf zu reden. Er konnte sich kaum ein Lächeln abringen, während ich zu keinem einzigen finsteren Blick fähig war.
© Cover/Klappentext: "Wie das Feuer zwischen uns" ->LYX Verlag
 2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
>>Zwei Jahre, sieben Freundinnen, zwei Freunde, neun Trennungen und eine engere Freundschaft später.<< Seite 15

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Da ich gerade mit dem Buch angefangen habe, kann ich noch nicht all zu viel sagen. Allerdings habe ich noch spontan meine Lesereihenfolge geändert. Letzte Woche hatte ich den dritten Band vorgestellt, weil ich dachte es wäre der erste. Mittlerweile habe ich Band 1 schon komplett gelesen und werde mit Band 2 weiter machen und erst dann mit dem dritten.

4.Liest du Bücher, in denen Tiere eine Hauptrolle oder generell eine wichtige Rolle spielen? Kannst du ein Buch empfehlen?
Ehrlich gesagt würde mir da gerade kein Buch einfallen. Deswegen muss ich diese Frage aucuh mit nein beantworten.

Sonntag, 24. Mai 2020

[Buchreview] True North - Wo auch immer du bist

Titel: True North - Wo auch immer du bist
Originaltitel: Bittersweet
Autor: Sarina Bowen
Genre: New Adult
Verlag:  LYX
Erscheinungsjahr: 2017
Seiten: 384
Preis: 12,90€ broschiert, 9,99€ E-Book
Reihe: True North
True North 1: Wo auch immer du bis
True North 2: Schon immer nur wir
True North 3: Du bist alles für immer
True North 4: Kein für immer ohne dich
True North 5: Ein Moment für immer
True North 6: Unser Traum von für immer
Bewertung: 4 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur - und unheimlich attraktiv -, sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen. Und dass sich Audrey in Griffs Nähe augenblicklich so zu Hause fühlt wie nirgends sonst auf der Welt, macht die Sache alles andere als einfach.
Quelle Cover und Klappentext: LYX

Meinung:
Die True North Reihe sieht man gefühlt auf sämtlichen Plattformen. Ehrlich gesagt bin ich deswegen auch immer skeptisch, wenn eine Reihe in aller Munde ist. Dennoch hab ich das Buch einfach mal mitgenommen, als ich es in der Bibo gesehen habe.

Cover und Schreibstil:
Das Buch hat sich sehr locker flockig lesen lassen. Sowohl vom Inhalt als auch vom Schreibstil ist es sehr angenehm zu lesen und so hab ich in kurzer Zeit eine Menge an Seiten geschafft. Sehr schön empfand ich auch die wechselnden Sichten. So bekommt man die Geschichte sowohl aus Audreys als auch aus Griffs Sicht erzählt und hat als Leser einen sehr guten Überblick.
Das Cover finde ich recht schlicht, aber im positiven Sinne. Man brauch nicht immer all zu viel schnick schnack um ein schönes Cover zu haben.

Inhalt:
Audreys und Griff's Geschichte hat mir einfach gut gefallen. Ich mochte vor allem sehr das Setting mit der Farm und in welchen Konflikten Audrey und Griff zueinander stehen, besonders durch Audreys Beruf und Karrierewunsch. Und dennoch war von Anfang an ein gewisses Knistern zwischen den Beiden vorhanden, was einem quasi gezwungen hat die Geschichte weiter zu verfolgen.

Charaktere:
Beide Charaktere haben ihren besonderen Charme und beide sind definitiv nicht auf den Mund gefallen. Zwischenzeitlich fand ich besonders die Aussagen von Griff ziemlich amüsant, aber auch Audreys Gegenantwort, manchmal auch in Form einer Handlung, war einfach spitze.
Ebenfalls toll fand ich, dass es mal keine schrecklichen, verkorksten Vergangenheiten gab, sondern beide Charaktere eher einen normalen Werdegang mit der ein oder anderen Hürde hatten. Dadurch konnte ich mich persönlich mit beiden eher identifizieren als mit anderen Charakteren aus diesem Genre.


Fazit: 
Obwohl die Geschichte so normal wirkt, fand ich sie sehr schön. Ganz besonders hat mir der Ort der Handlung gefallen und auch die Problematik mit denen die beiden Charaktere sich, auf Grund ihrer Jobs, auseinandersetzen mussten.

Dienstag, 19. Mai 2020

[Interaktives] Gemeinsam Lesen #78


Hallö'chen zusammen,
ich bekomme es einfach nicht hin hier wirklich jede Woche dabei zu sein. Den Beitrag an sich vorzubereiten wäre nicht so schlimm, aber wenn ich weiß, dass ich nicht die Zeit zum kommentieren habe, dann lasse ich den Beitrag meistens ausfallen. Wenn möchte ich doch schon ganz gerne wenn möglich bei allen vorbei schauen. Heute dürfte ich es hoffentlich immer mal wieder schaffen und ansonsten gibt es quasi eine Abendrunde von mir :)

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Aktuell wieder 2 Bücher, diesmal bin ich mit zwei E-Books:

Klappentext Wie die Stille unter Wasser von Brittany C. Cherry:
Momente.
Die Menschen erinnern sich vor allem an Momente.
Denn das Leben ist eine Summe aus einer unendlichen Anzahl von Momenten. Manche sind grausam und voller Erinnerung an nicht vergangenen Schmerz. Manche sind unglaublich schön und voller Versprechen, die auf einen besseren Morgen hoffen lassen. Ich habe in meinem Leben viele solcher Momente erlebt. Momente, die mich veränderten, die mich herausforderten. Momente, die mir Angst machten und mich in die Tiefe rissen. Doch die größten Momente - die, die mir das Herz brachen und den Atem raubten - habe ich alle mit ihm erlebt.
Alles begann mit einem Nachtlicht, das aussah wie eine Rakete, und einem Jungen, der mich nicht lieben wollte.

Klappentext Die Totenbändiger: Vollmondnächte von Nadine Erdmann:
Vollmond – für Spuk Squads die anstrengendste Zeit des Monats. Doch nicht nur die Geister sind aggressiver als sonst, in Hampstead treibt auch noch ein heimtückischer Wiedergänger sein Unwesen. Die Vollmondnächte sind aber nicht nur für Gabriel, Sky und Connor eine Herausforderung, auch für Cam halten sie einen besonderen Schock bereit …
© Cover/Klappentext: "Wie die Stille unter Wasser" ->LYX Verlag
© Cover/Klappentext: "Die Totenbändiger: Vollmondnächte" -> Greenlight Press


 2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
>>25. Juli 2008 - zehn Jahre alt<< Seite 14 aus Wie die Stille unter Wasser

>>"Was zum Henker war den los?", fragte Jules, als die Glocke endlich das Ende des Schultages einläutete und seine Geschichtslehrerin mit verkniffener Miene aus dem Klassenzimmer stürmte.<< Seite 34 aus die Totenbändiger

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Wie die Stille unter Wasser: Da habe ich beim ausleihen in der Onleihe etwas gepennt, da es wohl der dritte Teil dieser Reihe ist. Leider ist der erste Teil auch aktuell nicht verfügbar. Aber ich gab gelernt, dass in jedem Buch wohl andere Charaktere vorkommen, weshalb ich beschlossen habe den dritten Band auch jetzt weiter zu lesen, obwohl ich noch recht am Anfang stehe.

Die Totenbändiger: Da freue ich mich einfach schon die ganze Zeit auf die Fortsetzung. Ich bin gespannt, was der Band so bereit hält.

4.Stell dir vor, du würdest zu deinem aktuellen Buch und dessen Ausgang gespoilert werden - auf einer Skala von 1-5, wie schlimm ist das für dich?
Bei "Wie die Stille unter Wasser" eher eine 1-2, weil es doch bei New Adult klar ist, worauf die Geschichte ausläuft. Wäre vielleicht nur ärgerlich, wenn genau diese Geschichte jetzt was ganz besonderes zum Ende hin bereit halten würde.

Bei den Totenbändiger würde ich mich schoon mehr ärgern. Meistens baut sich die Spannung in Nadines Büchern von Anfang bis Ende auf. Teilweise sogar schleichend und unbewusst und dann kommt meistens so ein wow Effekt. Wenn man den mir weg nehmen würde, wäre ich ziemlich sauer, daher eine 5.

Montag, 18. Mai 2020

[Lesemonat] April 2020

Hallö'chen zusammen,
wie immer mit sehr starker Verspätung mein Lesemonat für den April. Ich warte ehrlich gesagt selbst auf den Tag, wo ich das mal einigermaßen zeitnah hinbekomme. Allerdings hinke ich auch leider meistens mit meinen Rezensionen hinterher. :D
Irgendwie hat sich das nach meiner langen Bloggerpause im letzten Jahr noch nicht so wirklich wieder eingependelt.

Insgesamt habe ich 6 Bücher gelesen, davon 2 als E-Book, die auch gleichzeitig Rezensionsexemplare waren.
Zudem stehen auch noch zwei Rezi's von den 6en aus und zwar die zu Die Grimm Chroniken Band 12 und zu Das Lied der Krähen.

Ich wollte diesen Monat das ganze auch mal ein bisschen anders aufmachen. Zu den Rezensionen gelangt ihr über die Cover der einzelnen Bücher. Zumindest insofern ich dazu schon eine Rezension hochgeladen habe.

https://cubemanga.blogspot.com/2020/05/buchreview-morgen-lieb-ich-dich-fur.html https://cubemanga.blogspot.com/2020/05/buchreview-das-erbe-der-macht.html https://cubemanga.blogspot.com/2020/04/buchreview-das-lied-der-sonne.html

Des Weiteren wollte ich wieder so eine Rückblick Kategorie einbinden. Vor 2 Jahren habe ich das ganze jeden Woche gemacht und habe meine Woche soweit wieder gegeben. Also von was habe ich geschaut bis hin zu gekauft. So ausführlich wird das ganze nicht mehr, da ich mir das nicht unbedingt über einen Monat hinweg merken kann, aber ich fand es nicht schlecht wieder so eine Art Tagebucheintrag daraus pro Monat zu machen. Die buchigen Sachen kommen aber immer zuerst, sodass ihr nicht unbedingt mein privates geblubbsel durchlesen müsst :)

Was war also so alles los im April? Tatsächlich war es ein recht durchwachsener Monat. Neben emotionalen Krisen, weil mir unter anderem viele Menschen auf die Nerven gehen bis hin zu der Angst, dass Freundschaften zerbrechen könnten, war so alles dabei. Letztendlich habe ich irgendwie einen Weg gefunden es alles nicht all zu sehr so schlimm zu nehmen, aber ich erwische mich dennoch immer wieder dabei, wie ich mit meinen Gedanken doch etwas in die negative Richtung abdrifte. Deswegen habe ich auch mit meditieren angefangen. Wenn mir der emotionale Druck zu groß wird, dann meditiere ich so ca. 5 min lang. Ich habe das immer für völligen Blödsinn gehalten, aber es hilft überraschenderweise sehr sehr gut. Auch Sport ist mittlerweile in meinem Alltag zur Routine geworden. Dadurch, dass man sich mit niemanden wirklich verabreden kann bzw. es auch keiner aktuell möchte, bleibt mir halt viel zu viel Zeit über, die ich mit viel Sport fülle. Für Lesen fehlt mir manchmal dann doch die Konzentration. Aber vielleicht schaffe ich es dann diesmal auch ein wenig abzunehmen. Ich versuche das ganze nämlich schon seit Jahren, aber ich bin durch die vielen Termine, die man früher so hatte, einfach zu unmotiviert gewesen. Aber ganz ohne Termine und Verpflichtungen ist die Motivation da jetzt ganz schön hoch :D
Und keine Sorge so viel Abnehmen möchte ich auch gar nicht. Ich glaube so 5kg würden mir schon reichen damit ich mich optisch in meinem Körper wohlfühlen würde und vom BMI her wäre ich dann im mittleren Normalbereich für meine Körpergröße.
Ansonsten habe ich mir noch recht viele Klamotten gekauft, die ich schon immer mal gerne tragen wollte, aber mir das nötige Selbstbewusstsein fehlte bzw. ich dachte es würde mir nicht stehen. Genau die Sachen versuche ich immer an den Tagen zu tragen, wo ich nicht viel raus muss, um mich daran zu gewöhnen. Besonders der Rock gefällt mir nämlich so gut, dass ich ihn gerne mal auch draußen tragen würde oder wenn ich mal irgendwo hingehe, wo ich etwa schicker gekleidet sein möchte/sollte. :D

Mittwoch, 13. Mai 2020

[Buchreview] Ezlyn: Im Zeichen der Seherin

Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt von netgalley
Titel: Ezlyn: Im Zeichen der Seherin
Autor: Karolyn Ciseau
Genre: Fantasy, Romantasy
Verlag: Carlsen, Impress
Erscheinungsjahr: 2020
Seiten: 384
Preis: 14€ Taschenbuch, pro E-Book: 4,99€
Bewertung: 4 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammefassung:
**Kannst du das Schicksal aufhalten?**
Ezlyn hat eine besondere Gabe, sie kann das Ende eines jeden Menschen voraussehen. Tag und Nacht verfolgen sie die schrecklichen Bilder ihrer Visionen. Und eine hat sich unauslöschlich in ihr Gedächtnis eingebrannt: ihr eigener Tod, verursacht durch die Hand eines Schattenkriegers. Einer jener Männer, die bekannt und gefürchtet sind für ihre Fähigkeit, durch bloße Berührung Leben zu nehmen. Als Ezlyn schließlich in den Dienst einer reichen Adelsfamilie tritt, führt ihr Schicksal sie ausgerechnet an die Seite eines solchen Schattenkriegers. Der schweigsame und unnahbare Dorian könnte der sein, der ihr den Tod bringt – und dennoch bewegt er ihr Herz wie kein anderer ...
Quelle Cover und Klappentext: Carlsen

Meinung:
Ezlyn habe ich relativ zeitnah nach "Das Lied der Sonne" gelesen. Die beiden Bücher sind so viel ich weiß auch gleichzeitig bei Carlsen erschienen. Im direkten Vergleich kann ich auch schon vorweg sagen, dass mir Ezlyn deutlich besser fand.

Cover und Schreibstil:
Der Schreibstil hat mir unglaublich gut gefallen. Karolyn kann sehr fesselnd und spannend schreiben, weshalb ich auch das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Der ein oder andere Plot-Twist innerhalb der Geschichte war zwar etwas vorhersehbar, aber es gab auch einige Momente, die mich sehr überrascht haben.

Das Cover finde ich auch wie bei "Das Lied der Sonne" eher schlicht, aber dennoch schön.

Inhalt:
Mir hat das Setting mit den Todesseherinnen richtig gut gefallen. Vor allem auch, weil Ezlyn sogar ihr eigenes Ende vorher gesehen hat und man anhand dieser Information sie auf ihren Weg begleiten. Dadurch gab es viele Moment, wo man sich echt gefragt hat, ob das wirklich so eintreten wird oder ob sie es noch schafft ihr Schicksal zu beeinflussen.

Charakter:
Ezlyn fand ich allein wegen ihrer Fähigkeit sehr interessant, aber auch ihre Entwicklung fand ich sehr beeindruckend. Zwischenzeitlich empfand ich sie zwar auch als etwas naiv, aber insgesamt betrachtet mochte ich sie als Charakter sehr gerne.

Dorian hat mir irgendwie von Anfang an gefallen. Trotz seiner zunächst sehr düsteren und kalten Ausstrahlung, machte er einfach einen sehr interessanten Eindruck.

Fazit:
Mir hat das Setting und die Idee mit den Todesseherin total gut gefallen. Ich würde auch unglaublich gerne noch mehr aus dieser Welt lesen. Kleiner Kritikpunkt ist, dass mir das Ende zwar an sich gefallen hat, aber es dennoch recht offen wirkte. Da hätte ich persönlich gerne einen besseren Abschluss gehabt. Außer die Reihe ist als Mehrteiler geplant, aber dazu konnte ich bei Carlsen nichts an Informationen finden...

Montag, 11. Mai 2020

[Buchreview] Morgen lieb ich dich für immer

Titel: Morgen lieb ich dich für immer
Originaltitel: The Problem with forever
Autor: Jennifer L. Armentrout
Genre: Young Adult
Verlag: cbt
Erscheinungsjahr: 2017
Seiten: 544
Preis: 12,99€ Broschiert, 9,99€ E-Book
Bewertung: 3 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Eine Liebe so groß wie die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft...
Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt …
Quelle Cover und Klappentext: cbt Verlag

Meinung:
Ein Buch, wo ich schon länger drum herum geschlendert bin. Als ich es dann in der Bibliothek entdeckt habe, habe ich es mir auch gleich ausgeliehen.

Cover und Schreibstil:
Ich mag den Schreibstil von Jennifer L. Armentrout sehr gerne, deswegen kann ich mich auch bei diesem Werk nicht beklagen. An sich hat sich das Buch auch flüssig und zügig lesen lassen.

Das Cover ist auf den Inhalt bezogen eher wenig aussagekräftig. Dennoch wirkt es auf mich wie ein typisches Young/ New Adult Cover.

Inhalt:
Ich habe lange geglaubt, dass die Vergangenheit von Mallory extrem schlimm gewesen ist bzw. ich habe noch viel mehr rein interpretiert als eigentlich Geschehen ist. An sich war ihre Vergangenheit definitiv nicht einfach und auch nicht schön, aber durch die wenigen Informationen, die man als Leser zunächst erhält, wird man doch etwas in die falsche Richtung gelenkt. Zumindest ging es mir so. Auch bei Rider hatte ich lange das Gefühl, dass viel mehr hinter seiner Vergangenheit steckt.
Dennoch fand ich die unterschiedlichen Entwicklungen der beiden sehr interessant und auch an sich mochte ich es sehr, wie die beiden mehr oder weniger sich wieder angenähert haben.

Charaktere:
Mallory hat mich von den beiden Hauptcharakteren doch mit am meisten überrascht. Ich hätte am Anfang des Buches niemals gedacht, dass sie doch noch so eine tolle Entwicklung macht. Für ihre Verhältnisse hat sie sich doch sehr stark verändert und auch ein einigermaßen gutes Selbstvertrauen aufgebaut.

Dagegen fand ich Rider auch sehr spannend. Während er nämlich sehr selbstbewusst wirkt, ist er doch viel verletzlicher als man zunächst denkt. Aber auch er ist an sich ein sehr faszinierender Charakter und in Kombination mit Mallory hatte ich immer das Gefühl, dass beide doch mehr über sich hinaus wachsen als sie sonst eigentlich tun würden.

Fazit:
Ich fand den Weg wie Mallory und Rider wieder zusammen gefunden haben total schön. Auch im Bezug auf ihrer Vergangenheit haben sich beide doch auf sehr unterschiedliche Weise entwickelt. Dennoch fehlte der Geschichte das gewisse Etwas.

Sonntag, 3. Mai 2020

[Buchreview] Das Erbe der Macht Schattenchronik 3: Ascheate

Titel: Das Erbe der Macht - Schattenchronik 3: Ascheatem
Enthält die 3 E-Books: Schattenzeit, Opfergang und Silberknochen
Autor: Andreas Suchanek
Genre: Fantasy
Verlag: Greenlight Press
Erscheinungsjahr: 2017
Seiten:334
Preis: 19,90€ gebundene Ausgabe, pro E-Book: 2,49€
Reihe: Das Erbe der Macht (ich beziehe mich bei der Auflistung ausschließlich auf die Prints!)
Das Erbe der Macht - Schattenchronik 1: Das Erwachen
Das Erbe der Macht - Schattenchronik 2: Feuerblut
Das Erbe der Macht - Schattenchronik 3: Ascheatem
Das Erbe der Macht - Schattenchronik 4: Allmacht
Das Erbe der Macht - Die Chroniken der Archivarin: Der verschollene Mentiglobus ( Spin Off zwischen Staffel 1 Die Schattenchroniken und Staffel 2 Die Schattenlogen)
Das Erbe der Macht - Schattenloge 1: Die Rückkehr
Das Erbe der Macht - Schattenloge 2: In Asche und Blut
Das Erbe der Macht - Schattenloge 3: Die neue Ordnung
Bewertung: 3 von 5 Kirschblüten 🌸


Zusammenfassung:
Nichts wird mehr sein, wie zuvor.
Die Identität der Schattenfrau wurde enthüllt - mit katastrophalen Konsequenzen. Einer der Lichtkämpfer wurde lebensgefährlich verletzt, ein anderer stellt sich der größten Feindin, die jemals existierte. Doch die Wahrheit hinter dem Schatten ist weitaus größer, als bisher angenommen. Zur gleichen Zeit müssen sich die Freunde im Castillo einer furchtbaren Gefahr stellen, die das Ende für die Lichtkämpfer als Ganzes bedeuten könnte.
Quelle Cover und Klappentext: Amazon

Meinung:
Den dritten Band von das Erbe der Macht habe ich gemeinsam mit der lieben Andrea von Bücher - Seiten zu anderen Welten gelesen.

Cover und Schreibstil:
Auch wenn ich die Cover der einzelnen Episoden definitiv viel schöner finde, macht aber auch das Cover des Hardcovers schon was her.
An sich mag ich den Schreibstil von Andreas sehr gerne. Er kann auch eigentlich sehr fesselnd schreiben, aber irgendwie fand ich den dritten Sammelband insgesamt recht chaotisch. Zudem sind mir einige Logikfehler aufgefallen, wo ich mir aber aktuell nicht sicher bin, ob ich da was überlesen oder missverstanden habe.

Inhalt:
Chaotisch ist so ziemlich das Wort, was sich leider hier durchziehen wird. Die erste Episode des Sammelbandes war mir nämlich viel zu unübersichtlich. Die ständigen Wechsel der Szene haben dem diesmal nicht so gut getan. Vor allem, weil die meisten Szenen davon nur aus Kämpfen bestand. Dafür fand ich die Szenen über Clara als auch die über Kevin, Chris und Chloe sehr interessant. Besonders bei den beiden Zwillingen bin ich noch sehr gespannt, was da auf uns zu kommen wird.
Auch von der achten Episode war ich nicht so begeistert. Während in der siebten unglaublich viel Geschehen ist, ist die achten sehr ruhig und bringt auch nur sehr wenige neue Erkenntnisse. Dennoch war es nach den ganzen Kämpfen in Episode 7 mal angenehm etwas zu Ruhe zu kommen.
Wobei das wahrscheinlich die Ruhe vor dem Sturm war...
Denn in der neunten ging es wieder recht chaotisch und kämpferisch daher. Schade finde ich hierbei aktuell, dass vieles davon sehr vorhersehbar ist.
Allerdings konnte die Geschichte mich dann doch noch überraschen. Zum Ende des Sammelbandes gab es das ein oder andere Ereignis, was ich definitiv nicht kommen sehen habe und das ich insgesamt sehr genial gelöst fand. Ich wünsche mir daher, dass es hoffentlich in den nächsten Bänden weitere solcher Momente geben wird.

Charaktere:
So langsam aber sicher schaffe ich es mit Jen und Alex warm zu werden. Durch die Ereignisse im zweiten Sammelband ist Jen sehr verletzt und schockiert. Dennoch habe ich aktuell das Gefühl, dass man ihren Charakter dadurch endlich mal verstehen kann.  Auch Alex kann ich so langsam was abgewinnen. Manchmal sind seine Sprüche zwar etwas unpassend, aber mittlerweile finde ich sie dann doch ganz witzig. Bei ihm habe ich dennoch irgendwie auf Grund der ganzen Erkenntnisse ein ungutes Gefühl. Irgendwie kann ich mir gut vorstellen, dass auf ihn noch etwas zukommt, was ggf. nicht so gut verlaufen könnte.
Um die Zwillinge Chris und Kevin wurden einige Andeutungen in den Raum geworfen, die mich sehr neugierig gemacht haben. Um die beiden gibt es noch ein größeres Geheimnis und ich bin sehr gespannt, was uns da noch so erwarten wird. Und allgemein habe ich die beiden total in mein Herz geschlossen.
Auch Max finde ich immer interessanter. Obwohl er in Band 2, auf Grund der Ereignisse in Band 1, sehr verletzlich und in sich gekehrt wirkte, glaub ich dennoch, dass er verdammt viel drauf hat. Und irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass er eine Schlüsselrolle spielen könnte. Auf seine Entwicklung bin ich unfassbar gespannt.

Fazit:
Ich bin ein bisschen zwiegespalten wie ich diesen Band so recht einschätzen soll. Einerseits war er total chaotisch und hat einfach nur immer mehr Fragen aufgeworfen anstatt welche zu lösen und andererseits gab es eine Handvoll spannender Momente, wo ich mir dachte wow.

Dienstag, 28. April 2020

[Interaktives] Gemeinsam Lesen #77


Hallö'chen zusammen,
die letzten Wochen habe ich ein wenig ausfallen lasse. Zum Teil, weil ich es zeitlich nicht geschafft aber, aber andererseits auch weil mir die Motivation ein wenig fehlte.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Aktuell wieder 2 Bücher, diesmal bin ich mir einem E-Book und einem Print dabei.

Klappentext Das Lied der Krähen von Leigh Bardugo:
Ketterdam – pulsierende Hafenstadt, Handelsmetropole, Tummelplatz zwielichtiger Gestalten: Hier hat sich Kaz Brekker zur gerissenen und skrupellosen rechten Hand eines Bandenchefs hochgearbeitet. Als er eines Tages ein Jobangebot erhält, das ihm unermesslichen Reichtum bescheren würde, weiß Kaz zwei Dinge: Erstens wird dieses Geld den Tod seines Bruders rächen. Zweitens kann er den Job unmöglich allein erledigen …
Mit fünf Gefährten, die höchst unterschiedliche Motive antreiben, macht Kaz sich auf in den Norden, um einen gefährlichen Magier aus dem bestgesicherten Gefängnis der Welt zu befreien. Die sechs Krähen sind professionell, clever, und Kaz fühlt sich jeder Herausforderung gewachsen – außer in Gegenwart der schönen Inej …

Klappentext Ezlyn: Im Zeichen der Seherin von Karolyn Ciseau:
**Kannst du das Schicksal aufhalten?**
Ezlyn hat eine besondere Gabe, sie kann das Ende eines jeden Menschen voraussehen. Tag und Nacht verfolgen sie die schrecklichen Bilder ihrer Visionen. Und eine hat sich unauslöschlich in ihr Gedächtnis eingebrannt: ihr eigener Tod, verursacht durch die Hand eines Schattenkriegers. Einer jener Männer, die bekannt und gefürchtet sind für ihre Fähigkeit, durch bloße Berührung Leben zu nehmen. Als Ezlyn schließlich in den Dienst einer reichen Adelsfamilie tritt, führt ihr Schicksal sie ausgerechnet an die Seite eines solchen Schattenkriegers. Der schweigsame und unnahbare Dorian könnte der sein, der ihr den Tod bringt – und dennoch bewegt er ihr Herz wie kein anderer …

© Cover/Klappentext: "Das Lied der Krähen" ->Knaur Verlag
© Cover/Klappentext: " Ezlyn" -> Carlsen Verlag


 2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
>>Schwester Caterina hatte uns ermahnt, bei Mittagessen nur "höffliche Bissen" zu uns zu nehmen.<< aus Ezlyn ca. Seite 35

>>Matthias träumte wieder.<< Seite 139 aus Das Lied der Krähen

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ezlyn: Dazu kann ich eigentlich noch nicht so viel sagen, weil ich quasi gerade erst angefangen habe. Aber in sich klang der Klappentext toll.

Das Lied der Krähen: Auch hier kann ich noch nicht viel sagen, obwohl ich schon weiter bin. Bisher ist es mehr einen Einführung in die Geschichte.

4.Was denkst du über E-Books?
Ne Menge :D
Anfangs war ich nicht so begeistert davon, aber mittlerweile lese ich fast alles darüber. Ich lese aber dennoch auch gerne noch Prints. Aber E-Books sind so schön leicht und man kann sie überall mitnehmen. Zudem kann man auch einfach jederzeit ein Buch kaufe, was für mich einen sehr großen Charme hat :)

Sonntag, 26. April 2020

[Buchreview] Das Lied der Sonne

Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt von netgalley
Titel: Das Lied der Sonne
Autor: Jennifer Wolf
Genre: Fantasy, Romantasy
Verlag: Carlsen, Impress
Erscheinungsjahr: 2020
Seiten: 402
Preis: 14€ Taschenbuch, pro E-Book: 4,99€
Bewertung: 3 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
**Verbotene Liebe am Hof des Königs**
Lanea liebt ihr Leben. Sie genießt es, jeden Morgen mit den Stammesmitgliedern am feinen Sandstrand die Sonne zu begrüßen und mit ihrer besten Freundin, der Häuptlingstochter, unbeschwert zu lachen. Doch von einem Tag auf den anderen ändert sich alles. Der zukünftige Großkönig des Reiches ruft zur Brautschau und Lanea soll als falsche Prinzessin an den Hof reisen. Ein Ort, an dem man ihr nicht nur mit Vorurteilen begegnet, sondern hinter jeder Ecke Intrigen und tödliche Verschwörungen lauern – und mittendrin Prinz Aaren, dessen sanftmütige braune Augen Laneas Herz bei jedem Blick zum Flattern bringen. Doch seine Liebe darf sie nicht für sich gewinnen…
Quelle Cover und Klappentext: Carlsen

Meinung:
Jennifer Wolf gehört zu einen meiner Lieblingsautorinnen, weshalb ich ihr neustes Werk auch unbedingt sofort lesen musste.


Cover und Schreibstil:
An sich finde ich das Cover nicht schlecht, aber ich hab immer noch nicht den Bezug zur Geschichte dazu gefunden.  Ich weiß nicht genau, ob nicht die Blume eventuell eine bestimmte Bedeutung haben könnte.
Wie immer hat mich die Art und Weise wie Jennifer Wolf schreibt gefesselt. Ich finde sie kann unglaublich gut neue, teilweise märchenhafte Welten aufbauen. Auch hier hat mir die Gestaltung der Welt mit den einzelnen Königreichen bzw. Völkern sehr gefallen.

Inhalt: 
Mit der Geschichte an sich bin ich dafür nicht 100%ig glücklich mit. Einerseits fand ich sie total spannend und auch sehr schön, weil oftmals Laneas Traditionen aus ihrem Volk immer wieder aufgegriffen wurde und andererseits konnte es mich auch teilweise nicht packen. Einiges war zu einfach, zu offensichtlich gelöst oder ging insgesamt zu schnell vorbei. Besonders zum Ende hin gab es die ein oder andere Szene, die mir einfach zu einfach gelöst wurde und dadurch teilweise zu langweilig wurde. Auch zwischendrin gab es immer Mal wieder kleine langatmige Stellen.

Charaktere:
Die haben mich dafür allesamt überzeugt. Lanea und ihre Familie fand ich allein durch ihre Traditionen und den Zusammenhalt, den sie dadurch haben total goldig. Lanea selbst hatte zwischenzeitlich für mich einen minimalen Nervfaktor, aber im großen und ganzen mochte ich sie dann doch recht gerne.

Aaren dagegen fand ich insgesamt sehr interessant. Er musste von Anfang an eine große Last mit sich tragen und nachdem er dann auch noch zum König gekrönt wurde, ging das erstmal richtig für ihn los. Ich hab auch ehrlich gesagt bei ihm mit einem anderen Werdegang gerechnet, da hat der Klappentext und einige Handlungsszüge von ihm mich doch kurz auf die falsche Fährte geführt. Dennoch bin ich von ihm als Charakter auch positiv überrascht.

Besonders an's Herz gewaschen ist mir Anabelle und zwar aus verschiedenen Gründen. Einmal, weil sie trotz den Umständen, eine sehr fröhliche und sympathische Persönlichkeit hat. Zum anderen fand ich es total toll, dass sie für ihre Liebe alles mögliche versucht. Dabei gerät sie zwar zwischendurch in Konflikten mit sich selbst, weil sie eigentlich andere Pflichten hat, aber dennoch fand ich es faszinierend, dass sie das doch irgendwie geschafft hat. Hier ist auch anzumerken, dass sie dabei um die Liebe zu ihrer Zofe Cara kämpft.
An sich finde ich das ja total toll, dass immer mal wieder bei Jennifer Wolfs Geschichten über gleichgeschlechtige Liebesbeziehungen auftauchen. Auch wenn für mich persönlich das nicht in Frage kommt, sollte es dennoch genauso normal sein wie ein hetero Liebesgeschichte. Ich finde es sowieso albern, dass Menschen sich für alles mögliche verurteilen.  Umso schöner, wenn in Geschichten bestimmte Themen immer wieder aufgegriffen werden und hoffentlich irgendwann zur Normalität gehören!

Fazit:
An sich eine schöne Geschichte, bei der ich dennoch einige Punkte zu kritisieren hatte. Vielleicht lag es an der Thematik, aber leider konnte mich dieses Werk von Jennifer Wolf nicht so sehr mitreißen wie andere. Aber dennoch finde ich bewundernswert wie schön sie ihre Welten aufbauen kann.

Sonntag, 19. April 2020

[Buchreview] Autumn & Leaf

Titel: Autumn & Leaf
Autor: J.K. Bloom
Genre: Dystopie
Verlag: Sternensand Verlag
Erscheinungsjahr: 2020
Seiten:442
Preis: 4,99€ E-Book, 14,90€ Print
Bewertung: 5 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
551 und 556. Das sind ihre Produktnummern, denn sie wurden von einer Maschine erschaffen und in einem Institut großgezogen, wo sie darauf warten, verkauft zu werden. Sie sehen aus wie Menschen, besitzen jedoch keinerlei Rechte, dürfen keine Gefühle haben und schon gar keinen Umgang miteinander pflegen. Doch Autumn und Leaf geben sich Namen, lieben sich in aller Heimlichkeit und planen, zu fliehen. Als Leaf ausgerechnet an einen grausamen Mann verkauft werden soll, muss alles schnell gehen und die Flucht steht kurz bevor. Doch da erfährt Leaf, dass sich Autumn allein davongestohlen hat, ohne sie mitzunehmen. Ihr bleibt nur, sich ihrem Schicksal zu ergeben, denn ohne ihn ist sie eben nur 556. Ein Produkt, dazu verdammt, für die perversen Fantasien ihres neuen Besitzers herzuhalten. Sie ahnt nicht, dass die wahre Grausamkeit ihr noch bevorsteht, denn Autumn hat das Institut nicht freiwillig verlassen …
Quelle Cover und Klappentext: Sternensand Verlag

Meinung:
Auf das Werk bin ich eher durch Zufall aufmerksam geworden. Ich wollte zwar schon immer mal ein Buch von J.K. Bloom lesen, nur wollte ich ursprünglich mit einer Reihe von ihr anfangen. Beim stöbern habe ich aber dieses hier entdeckt und es klang auch unheimlich interessant.

Cover und Schreibstil:
Das Cover ist eher schlicht, aber sehr aussagekräftig, was den Inhalt betrifft. Zum Beispiel auf die beiden Hauptcharaktere bezogen und die Bedeutung der beiden Namen. Daher finde ich es sehr stimmig, dass ein herbstliches Blatt im Zentrum des Covers gewählt wurde.

Vom Schreibstil her kann ich mich auch nicht beklagen. Das Buch hat sich sehr flüssig lesen lassen und an sich war es auch kaum langatmig geschrieben. Allgemein fand ich auch die Thematik wahnsinnig spannend.
Besonders gut hat mir hier auch das Wechseln der Sichten bei jedem Kapitel gefallen. So hat man von Anfang an einen sehr guten Überblick über beide Charaktere.

Inhalt:
In dieser Geschichte wird ein sehr interessantes und meiner Meinung nach auch kritisches Thema angesprochen. Nämlich künstlich hergestellte Menschen, die auch mit einem Computersystem gekoppelt sind. Klingt sehr futuristisch, aber gerade das künstliche Züchten von Menschen wird sicherlich nicht mehr ewig lange dauern, bis das real wird. Wobei ich bzw. unsere Generation vielleicht nur die Anfänge mitbekommen werden. Dennoch fand ich spannend welches Weltbild hier aufgebaut wurde und welchen wert künstliche Menschen hier haben.
Das die künstlichen Menschen keinen hohen Stellenwert haben wird sicherlich kein Geheimnis sein. Dennoch fand ich es total interessant, was mit diesen Menschen passiert und warum sie überhaupt hergestellt wurden. Auch wenn letzteres erstmal gar nicht so eindeutig war.


Charaktere:
Die Geschichte wird sowohl aus der Sicht von Leaf als auch aus der von Autumn erzählt. Man hat als Leser damit auch den Gesamtüberblick der Lage und vor allem der Gefühlswelt der beiden. Ich konnte beide Charaktere so unglaublich gut verstehen und wenn man dann jeweils schon die Handlungen/ Ereignisse des anderen kennt, waren viele Szenen so unfassbar traurig.
Allgemein haben beide es nicht leicht gehabt. Wobei ich persönlich Leafs Schicksal deutlich unangenehmer und grausamer empfand. Gleichzeitig bin ich unfassbar fasziniert von ihr, wie sie es geschafft hat aus den schlimmen Ereignissen etwas positives aufzubauen und letztendlich eine sehr starke Persönlichkeit entwickelt hat. Auch Autumn hat einen interessanten Werdegang hinter sich.

Fazit:
Mir hat die Geschichte unglaublich gut gefallen. Es gab die ein oder andere Szene, wo ich sehr stark mit mir gehadert habe, weil ich das entsprechende Geschehen überhaupt nicht gut heißen konnte, aber es gehörte mit dazu und hat am Ende dem Gesamtbild so viel Sinn gegeben. Andernfalls wären sonst auch bestimmte Entwicklungen nicht möglich gewesen. Zudem hat mich die Geschichte auch sehr zum nachdenken angeregt. Denn ich bin mir ziemlich sicher, dass unsere Menschheit es irgendwann auch schaffen wird sich künstlich zu vermehren. Mich würde da sehr interessieren wie wir damit dann umgehen würden, ob wir künstliche Menschen als Gegenstände oder als echte Menschen betrachten würden. Das war einfach mal so eine Frage die sich durch dieses Buch in meinem Kopf gedrängt hatten.

Montag, 13. April 2020

[Buchreiview] Das Erbe der Macht - Schattenchronik 2: Feuerblut

Titel: Das Erbe der Macht - Schattenchronik 2: Feuerblut
Enthält die 3 E-Books: Feuerblut, Silberregen und Schattenfrau
Autor: Andreas Suchanek
Genre: Fantasy
Verlag: Greenlight Press
Erscheinungsjahr: 2017
Seiten:334
Preis: 19,90€ gebundene Ausgabe, pro E-Book: 2,49€
Reihe: Das Erbe der Macht (ich beziehe mich bei der Auflistung ausschließlich auf die Prints!)
Das Erbe der Macht - Schattenchronik 1: Das Erwachen
Das Erbe der Macht - Schattenchronik 2: Feuerblut
Das Erbe der Macht - Schattenchronik 3: Ascheatem
Das Erbe der Macht - Schattenchronik 4: Allmacht
Das Erbe der Macht - Die Chroniken der Archivarin: Der verschollene Mentiglobus ( Spin Off zwischen Staffel 1 Die Schattenchroniken und Staffel 2 Die Schattenlogen)
Das Erbe der Macht - Schattenloge 1: Die Rückkehr
Das Erbe der Macht - Schattenloge 2: In Asche und Blut
Das Erbe der Macht - Schattenloge 3: Die neue Ordnung
Bewertung: 4 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Endlich kann Jen den Folianten lesbar machen und erfährt den Inhalt von Joshuas Prophezeiung. Geschockt realisieren die Freunde, dass der Wall in größerer Gefahr schwebt, als bisher gedacht. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt. Unterdessen stellt Leonardo ein Team zusammen, das die Identität der Schattenfrau aufdecken soll. Die erste Spur führt zu den Ashwells – und für Clara zu einer Konfrontation mit ihrer Vergangenheit.
Quelle Cover und Klappentext:Amazon

Meinung:
Nachdem der erste Band schon vor Ewigkeiten von mir gelesen wurde und ich die Reihe nebenbei einen Freund von mir empfohlen habe, der sie quasi weg gesuchtet hat und mir nun in den Ohren liegt, dass ich doch mal endlich weiter lesen soll, weil er Diskussionsbedarf hat, kam ich dann nun endlich mal dazu den zweiten Band zu lesen. An sich fand ich den ersten Band auch mega, sonst hätte ich die Reihe auch nicht empfohlen, aber wie das immer so ist kommen einfach andauernd andere Bücher dazwischen.

Cover und Schreibstil:
An sich mag ich den Schreibstil von Andreas sehr gerne. Es lässt sich auch alles recht gut und zügig lesen. Allerdings stören mich tatsächlich die vielen kurzen Kapitel bei denen eigentlich immer die Szene gewechselt wird. Ich weiß, dass die Bücher absichtlich so geschrieben sind, weil sie einen Seriencharakter haben sollen, aber dadurch dass ich den ersten Band vor Ewigkeiten gelesen habe, war ich doch etwas überfordert damit. Mittlerweile habe ich mich da aber wieder eingefunden, weshalb ich die Idee an sich mit dem ständigen Szenenwechsel auch nicht schlimm finde. Irgendwie macht es das Ganze sogar spannender, weil man hofft, dass bald wieder die Szene weiter geht, die man interessant fand. Wobei das auch manchmal demotivierend sein kann.

Inhalt:
Es ist eigentlich nicht viel passiert und doch irgendwie schon. Ich weiß sehr verwirrend, was ich da von mir gebe. Aber tatsächlich hatte ich lange das Gefühl, dass man nur weiter in die Welt eingeführt wird. Ab ca. der Hälfte kamen dann einige interessante Stränge hinzu. Ganz besonders spannend finde ich die Geschichte um Kevin, Chris und Chloe. Da gab es das ein oder andere Geheimnis, was die 3 Charaktere deutlich interessanter gemacht haben. Wobei ich sagen muss, dass ich Kevin vorher eigentlich schon mochte, aber jetzt irgendwie noch mehr. Auch um Clara, Alex und Jen geht es sehr aufregend zu.
Zudem rückt auch Max mehr in den Mittelpunk der Geschichte und macht auch eine sehr fragwürdige Bekanntschaft. Da bin ich aber sehr neugierig in welche Richtung sich Max entwickeln wird und welche Schritte er zukünftig gehen wird.

Charaktere:
Clara tut mir einfach so unfassbar leid. Während ich im ersten Band schon öfter gedacht habe, dass es um sie nicht wirklich positiv steht, war ich doch äußerst schockiert, dass sich dieser rote Faden bei ihr weiter durch zu ziehen scheint. Dabei mag ich Clara irgendwie sehr gerne. Ich hoffe für sie, dass es mal bessere Momente für sie geben wird.
Spontan haben sich dafür Chris und Chloe in mein Herz geschlossen. Mit Kevin zusammen gibt es in diesem Band eine Menge was wir über die drei erfahren.
Von Alex und Jen weiß ich weiterhin nicht, was ich von denen halten soll. Mit beiden werde ich irgendwie nicht wirklich warm, obwohl es doch irgendwie scheint, dass sie sehr wichtig für die Handlung sind. Ich hoffe, dass ich die beiden auf Dauer angenehmer finden werde. Wenigstens scheint es aber, dass die beiden sich immer besser verstehen. Auch wenn doch noch eine Menge Sticheleien in ihren Dialogen dabei sind.

Fazit:
Ein an sich gut gelungener Teil. Es hab so viele Erkenntnisse, die mich schockiert haben und teilweise auch neue Fragen aufgeworfen habe. Ganz besonders interessant sind für mich auch seit diesem Band Clara, Chris und Kevin geworden. Bei den beiden Zwillingen bin ich sehr gespannt, was da noch alles im Laufe der Zeit an's Licht kommen wird. Und auch um Clara gab es den ein oder anderen interessanten Aspekt, den ich gerne weiter verfolgen mag.

Freitag, 10. April 2020

[Interaktives] 24h Lesemarathon #1

Hallö'chen zusammen,
wie vor ein paar Tagen angekündigt starte ich heute meinen ersten Lesemarathon. In erster Linie ist es eine Challenge, die ich mir selber stelle. Dennoch würde ich mich sehr freuen, wenn vielleicht doch der ein oder andere Lust hat mit zu machen und dadurch ein reger Austausch entsteht.
Ich habe mir auf jeden Fall so ein paar kleiner Fragen überlegt, teilweise werden die sich zukünftig wiederholen, andere habe ich auf die jeweilige Jahreszeit oder aktuellen Ereignissen wie z.B. Ostern angepasst. Wie auch schon im Ankündigungspost erwähnt soll es keine Einschränkungen geben, was man liest. Von daher schnappt euch ein Buch, Comic, Manga oder oder Hauptsache es macht Spaß und ihr nehmt euch mal aktiv nur Zeit zum Lesen. Das ist zumindest mein Grundgedanke gewesen, da ich mich teilweise echt viel zu einfach von anderen Dingen ablenken lasse.

Ansonsten habe ich noch keine großen Vorstellungen wie das Ganze ablaufen wird. Ich werde euch auf jeden Fall einmal meine ganz grobe Leseliste vorstellen. Das wird sich mit Sicherheit größtenteils im Laufe des Tages ändern. Zudem werde ich immer Mal wieder ein paar Updates schreiben und vielleicht auch das ein oder andere Bild posten :D
Auch von den gelesenen Büchern werde ich immer das Cover und den Klappentext einfügen. Ich persönlich finde es einfach schöner, wenn der Leser direkt einen kleinen Eindruck von dem Buch bekommt, ohne gleich noch den Klappentext raussuchen zu müssen. Aber auch das lasse ich jedem selbst überlassen, da es schon ein kleines bisschen zeitaufwendiger ist als nur ein Update zu posten.

Ach ja die Fragen gebe ich euch schon auch im Vorfeld raus, da es denke ich mal einfacher ist sich länger über das ein oder andere Gedanken zu machen. Ihr müsst sie aber auch nicht beantworten, wenn ihr nicht möchtet. Ich empfand es einfach nur etwas schöner, einen starren Lesetag ein wenig aufzulockern.

An dieser Stelle wünsche ich euch unglaublich viel Spaß und eine Menge lesereiche Stunden.
=^___^=


Teilnehmer:
Barbara von My Book & Serie & Movie Blog

Meine Leseliste:
Morgen lieb ich dich für immer von Jennifer L. Armentrout ich starte ab Seite 161 und hoffe, dass ich es beenden werde.
Klappentext:
Eine Liebe so groß wie die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft...
Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt …

Das Erbe der Macht 3 von Andreas Suchanek: Das Buch lese ich aktuell zusammen mit der lieben Andrea von Bücher - Seiten zu anderen Welten. Deswegen werde ich da auf jeden Fall meine 10 Kapitel drin lesen. Hier starte ich auf Seite 88. Anzumerken ist hier, dass ich nicht die dritte Episode lese, sondern das dritte gebundene Buch sprich Episode 7-9 :)
Klappentext:
Nichts wird mehr sein, wie zuvor.
Die Identität der Schattenfrau wurde enthüllt - mit katastrophalen Konsequenzen. Einer der Lichtkämpfer wurde lebensgefährlich verletzt, ein anderer stellt sich der größten Feindin, die jemals existierte. Doch die Wahrheit hinter dem Schatten ist weitaus größer, als bisher angenommen. Zur gleichen Zeit müssen sich die Freunde im Castillo einer furchtbaren Gefahr stellen, die das Ende für die Lichtkämpfer als Ganzes bedeuten könnte.

Das dritte und sehr wahrscheinlich auch letzte Buch ist Das Lied der Sonne von Jennifer Wolf. Hier befinde ich mich aktuell in Kapitel 6, auf Seite 84.
Klappentext:
**Verbotene Liebe am Hof des Königs**
Lanea liebt ihr Leben. Sie genießt es, jeden Morgen mit den Stammesmitgliedern am feinen Sandstrand die Sonne zu begrüßen und mit ihrer besten Freundin, der Häuptlingstochter, unbeschwert zu lachen. Doch von einem Tag auf den anderen ändert sich alles. Der zukünftige Großkönig des Reiches ruft zur Brautschau und Lanea soll als falsche Prinzessin an den Hof reisen. Ein Ort, an dem man ihr nicht nur mit Vorurteilen begegnet, sondern hinter jeder Ecke Intrigen und tödliche Verschwörungen lauern – und mittendrin Prinz Aaren, dessen sanftmütige braune Augen Laneas Herz bei jedem Blick zum Flattern bringen. Doch seine Liebe darf sie nicht für sich gewinnen…

00:00 Uhr:
Es geht los, aber ich werde nicht mal all zu viel lesen. Ich starte deswegen auch in "Das Lied der Sonne", da ich das über den E-Reader lese, was ich kurz vorm schlafen gehen immer sehr angenehm finde. Ich werde euch dann morgen früh updaten.

7:30 Uhr:
Guten Morgen zusammen. Ich hab am Abend nicht mehr so lange durch gehalten. Ich hab allerdings dann doch meine ersten 40 Seiten geschafft. Nur irgendwie werde ich mit dem Buch nicht so sehr warm. Ich verstehe noch nicht so ganz, wo das alles hinführen soll. Zudem hat sich Lanea meiner Meinung nach viel zu schnell in Aaren verguckt. Wobei ich das sogar bedingt verstehen kann. Dazu kann ich aber nichts sagen, weil es einfach die Geschichte ein wenig spoilern würde und das würde den Spaß weg nehmen.
Während ich  jetzt meinen Kaffee trinke und darauf warte, dass mein Teig aufgeht, werde ich meinen Abschnitt in Das Erbe der Macht schon mal lesen. Danach kann ich meinen zukünftigen Hefezopf sehr wahrscheinlich weiter verarbeiten. Hefezopf oder ein Hefelamm ist bei mir irgendwie Tradition an Ostern. Mein Vater hat den schon immer zu Ostern gemacht. Meistens aber den Zopf, weil das Lamm etwas aufwendiger ist und man dafür viele kleine Hefekugeln rollen muss. Aber es sieht niedlich aus. Vielleicht überlege ich mir das gleich doch nochmal anders. Auf jeden Fall wird von dem fertigem Ergebnis ein Bild gemacht :D

9:15 Uhr:
Den Abschnitt in Das Erbe der Macht habe ich beendet und damit auch 42 Seiten gelesen. Ich hab mich übrigens für das Hefelamm entschieden, was gerade im Ofen backt. Ich werde jetzt frühstücken und meine tägliche Runde an der Luft mit meinem Fahrrad drehen.

17:00 Uhr:
Die Zeit ist ein wenig vergangen. Ich war tatsächlich 3h Fahrrad fahren, weil ich einmal neugierig war wie lange die Trasse hier ist und habe dann fest gestellt, dass ich sogar in der Nähe des Einkausfszentrums unserer Stadt lande. Deswegen bin ich da auch gleich mal hingefahren und war noch kurz im DM, weil ich noch neues Putzmittel brauchte. Wie das immer so ist, wenn ich im DM bin habe ich mich von den Haarfärbemitteln ablenken lassen und ratet mal wer seine Haare dann gerade noch gefärbt hat. Richtig ich :D
Ich hab mir vor 2 Monaten die Haare Honigblond gefärbt, die allerdings unerwartet komplett Kupfer geworden sind. Damit war ich aber irgendwie unzufrieden, habe sie dann dunkelblond/ fast hellbraun gefärbt und war damit auch nicht so recht zu frieden...
Heute habe ich dann mal einen Ton mitgenommen, der meiner Naturhaarfarbe am nächsten kommt und tada kleine Sarah ist glücklich. Bei Gelegenheit müsste ich mir nur mal den Pony wieder schneiden, der ist nämlich fast zu lange.
Zu Mittag habe ich auch schon gegessen und tatsächlich habe ich auch 90 Seiten in Morgen lieb ich dich für immer gelesen. Also ganz unlesereich war ich nicht unterwegs :D

23:20 Uhr:
Wie das immer so ist, spielt das Leben immer einem Lesemarathon quer :D
Ich hab nämlich noch mit einer meiner engsten Freundinnen telefoniert und direkt im Anschluss noch mit der lieben Andrea, die ich eigentlich auch schon zu einer meiner engsten Freunden zähle. Und ich habe mit beiden zu viel gequatscht, aber das war es mir definitiv wert. Im Moment ist jeder soziale Kontakt in irgendeiner Form einfach toll.
Fragen:
1) Wie viele Seiten hast du heute geschafft zu lesen?
Leider nur 170 Seiten.

2) Auf welche Neuerscheinung im April freust du dich am meisten oder hast sie sogar schon daheim?
Ich freue mich sehr auf den sechsten Band von den Totendbändiger, der mit Sicherheit zeitnah bei mir einziehen wird. Ich hab mir nämlich für den April das Ziel gesetzt bei der Reihe auf den aktuellen Stand zu kommen und ich fand Band 1 und 2 sowieso schon total genial :)

3) Welches Genre liest du besonders gerne im Frühling oder haben die Jahreszeiten gar keinen Einfluss auf die Wahl des Genres?
Grundsätzlich lese ich ja hauptsächlich Fantasy. Aber ich verirre mich auch immer mal wieder in andere Genres. Gerade in der Frühling/Sommerzeit neige ich auch mehr dazu Liebesromane bzw. New oder Young Adult Bücher zu lesen

4) Ein eher unangenehmes Thema, aber Wie beschäftigst du dich in der aktuellen Situation, dank "social distancing"? (Mit der Frage habe ich lange gehadert, weil sie doch ganz gut negative Gedanken bringt und ich eigentlich einen Tag schaffen wollte, der frei davon ist. Allerdings fände ich es interessant zu Wissen, was andere so aktuell machen. Vielleicht findet man dadurch auch Ideen für sich selbst).
Tatsächlich nähe ich im Moment sehr viel. Ich bereite auch schon eine Menge Behelfsmasken für Freude, Familie und Arbeitskollegen vor. Für den Fall der fälle, dass es halt zur Tragepflicht kommt. Aber ich versuche mich auch aktuell an Upcycling Projekte.. Ich habe sowas noch nie gemacht, aber ich finde es total spannend aus etwas, was ich sowieso nicht mehr tragen würde, wieder etwas neues zu kreieren. Ich werde da auf jeden Fall berichten in wie weit das geklappt hat. Außerdem versinke ich neben den Bücherwelten auch gerne mal in die Welt von Animal Crossing New Horizonts :D

5) Welcher Charakter in deinem aktuellen Buch oder bei deinen aktuellen Büchern am heutigen Tag hat dir ganz besonders gut gefallen und warum?
Ich finde ja die beiden Zwilling Kevin und Chris aus Das Erbe der Macht unglaublich toll. Chris mit seiner Art, weil er doch mal gerne den ein oder anderen witzigen Kommentar los lässt und Kevin fand ich einfach von Anfang an irgendwie sympathisch. Zudem gibt es um die beiden noch das ein oder andere Geheimnis, was ich gerne wissen möchte :D

Donnerstag, 9. April 2020

[Ankündigung] 24h Lesemarathon am Ostersamstag


Hallö'chen zusammen,
ich wollte eigentlich schon immer Mal einen 24 h Lesemarathon machen. Da ich in letzter Zeit auch in eine kleine Leseflaute gerutscht bin und ich auch aktuell Urlaub habe, dachte ich mir ich könnte das doch einfach mal machen. Zudem herrscht ja auch aktuell genug Chaos in der Welt, sodass ich sowieso nicht am Samstag rausgehen möchte. Ich glaube dieses Wochenende wird besonders in den Supermärkten das reinste Chaos sein, das wäre gefühlt glatter Selbstmord vor die Tür/ in einen Supermarkt zu gehen. Von daher wäre mein Plan den Lesemarathon am Samstag den 11.04 um 00:00 Uhr zu starten und ihn am gleichen Tag um 23:59 Uhr zu beenden.
Wer mag kann gerne mit machen! Vielleicht entsteht daraus sogar eine regelmäßige Aktion. Ich schaue auch mal, dass ich mir bis Samstag vielleicht noch ein paar Kleinigkeiten/ Fragen überlege, die das Ganze ein bisschen auflockern.
Für den Fall, dass daraus wirklich sowas wie eine regelmäßige Aktion entsteht: Es soll keine
Grenzen geben, was man an dem Tag lesen soll/darf. Hauptsache es wird ein wenig gelesen, um sich selbst vielleicht auch einfach dafür ein wenig anzuspornen. Von daher greift nach einem Buch, Manga, Comic, Magazin oder oder oder. Hauptsache ihr habt Spaß dabei :)

Mein eigener Plan für mich ist es einfach mal wieder sich bewusst hinzusetzen und zu lesen. Ich habe mich einfach viel zu sehr von anderen Dingen in letzter Zeit ablenken lassen. Ich lese zwar im Moment auch wieder immer ein bisschen pro Tag, aber sich mal voll und ganz total bewusst darauf zu konzentrieren ist sicherlich auch mal nicht schlecht. Zudem bin ich gespannt, was ich wirklich so alles schaffen könnte, wenn ich wollte. Aber ich werde allen anderen Bedürfnissen auch nachkommen. Das heißt, dass ich auch definitiv nicht die Nacht durchmachen werde, dafür ist mir meine Portion Schlaf viel zu wichtig und zudem würde ich sowieso auch während des Lesens einschlafen. Da kennt mein Körper keinen Unterschied, wenn der schlafen will tut der das einfach, da hat das Gehirn kein Mitspracherecht mehr :D
Zudem soll es ja kein Zwang sein, sondern einfach Spaß machen :)

Wenn Jemand mit machen mag und das Ganze auch in einem Blogbeitrag hinterlegen möchte, dann hinterlasst doch bitte gerne euren Link dazu unter diesem Beitrag. In meinem Hauptpost werde ich dann alle einmal auflisten und ich würde auch an sich gerne bei euch vorbei schauen. Ich bin grundsätzlich immer sehr neugierig, was andere so schönes Lesen. ^^

Zu guter Letzt  noch etwas zu dem Bild. Ich hab von den Zeichnungen nichts selber gemacht. Alles sind Vorlagen von Pics Art gewesen. Ich hab auch lange gesucht, um die Künstler dazu zu finden, aber leider nichts gefunden. Ich hätte sie zu gerne verlinkt!

Liebe Grüße
Sarah