Sonntag, 8. März 2020

[Buchreview] Legend - Fallender Himmel

Titel: Legend - Fallender Himmel
Autor: Marie Lu
Genre: Dystopie, Jugendbuch
Verlag: Loewe
Erscheinungsjahr: 2012
Seiten:  368
Preis: 5€ Hardcover, 9,95€ Taschenbuch, 9,99€ E-Book
Reihe: Legend
Band 1: Legend - Fallender Himmel
Band 2: Legend -Schwellender Sturm
Band 3: Legend - Berstende Sterne
Bewertung: 4 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Eine Welt der Unterdrückung.Rachegefühle, die durch falsche Anschuldigungen genährt werden.Und eine grenzenlose Liebe, die dem Hass entgegentritt.Dies ist die Geschichte von Day und June.Getrennt sind sie erbitterte Gegner, aber zusammen sind sie eine Legende!„Fallender Himmel“ ist der erste Band der Legend-Trilogie.
Quelle Cover und Klappentext: Loewe Verlag

Meinung:

Cover und Schreibstil:
Irgendwie finde ich das Cover sehr passend, obwohl es eigentlich absolut nichts aussagt. Es ist so schlicht, dass es dennoch wieder seinen ganz eigenen Charme hat.

Marie Lu's Schreibstil fand ich recht angenehm zu lesen. Das Buch hat sich an sich sehr flüssig und auch recht zügig lesen lassen. Einige Szenen und Charakterentwicklungen waren zwar recht vorhersehbar, aber dennoch empfand ich die Handlung  nicht als langweilig.


Inhalt:
Hauptsächlich begleitet man die beiden Charaktere Day und June. Obwohl beide sehr ähnlich sind, unterscheidet die beiden eine wichtige Sache. Day lebt auf der Straße und widersetzt sich so jeglichen Regeln, dabei sorgt er für ganz schön viel Chaos. Während June ihrer Militärkarriere nachgeht und dabei auf der Suche nach Day ist, um ein für alle Male das Chaos einzudämmen. Doch bei der Suche nach Day erfährt June so einiges über das System wofür sie kämpft...

Charaktere:
Die Geschichte wird aus der Sicht von June und Day erzählt. Nach jedem Kapitel wechselt die Sicht zum anderen. Dadurch ist man als Leser größten Teils bei beiden Charakteren auf den wichtigsten Stand. Ich finde Day und June charakterlich sehr ähnlich. Beide unterscheiden sich dennoch ein kleines bisschen, aber im großen und ganzen haben beide das Herz am richtigen Fleck. Folglich kämpfen beide immer für das, wofür sie auch stehen. June hat das in diesem Band dafür auf eine harte Probe gestellt. Denn sie hat m Vergleich zu Day ganz andere Ansichten, die aber durch einige Handlungen ihre Kollegen in Frage gestellt werden.
Fazit:
Insgesamt hat mir der Auftakt der Reihe recht gut gefallen. Anfangs hatte ich zwar noch einige kleiner Schwierigkeiten mit der Geschichte und den Charakteren warm zu werden, aber danach fand ich es durchweg spannend. Ich bin gespannt auf Band 2.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.