Montag, 13. April 2020

[Buchreiview] Das Erbe der Macht - Schattenchronik 2: Feuerblut

Titel: Das Erbe der Macht - Schattenchronik 2: Feuerblut
Enthält die 3 E-Books: Feuerblut, Silberregen und Schattenfrau
Autor: Andreas Suchanek
Genre: Fantasy
Verlag: Greenlight Press
Erscheinungsjahr: 2017
Seiten:334
Preis: 19,90€ gebundene Ausgabe, pro E-Book: 2,49€
Reihe: Das Erbe der Macht (ich beziehe mich bei der Auflistung ausschließlich auf die Prints!)
Das Erbe der Macht - Schattenchronik 1: Das Erwachen
Das Erbe der Macht - Schattenchronik 2: Feuerblut
Das Erbe der Macht - Schattenchronik 3: Ascheatem
Das Erbe der Macht - Schattenchronik 4: Allmacht
Das Erbe der Macht - Die Chroniken der Archivarin: Der verschollene Mentiglobus ( Spin Off zwischen Staffel 1 Die Schattenchroniken und Staffel 2 Die Schattenlogen)
Das Erbe der Macht - Schattenloge 1: Die Rückkehr
Das Erbe der Macht - Schattenloge 2: In Asche und Blut
Das Erbe der Macht - Schattenloge 3: Die neue Ordnung
Bewertung: 4 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Endlich kann Jen den Folianten lesbar machen und erfährt den Inhalt von Joshuas Prophezeiung. Geschockt realisieren die Freunde, dass der Wall in größerer Gefahr schwebt, als bisher gedacht. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt. Unterdessen stellt Leonardo ein Team zusammen, das die Identität der Schattenfrau aufdecken soll. Die erste Spur führt zu den Ashwells – und für Clara zu einer Konfrontation mit ihrer Vergangenheit.
Quelle Cover und Klappentext:Amazon

Meinung:
Nachdem der erste Band schon vor Ewigkeiten von mir gelesen wurde und ich die Reihe nebenbei einen Freund von mir empfohlen habe, der sie quasi weg gesuchtet hat und mir nun in den Ohren liegt, dass ich doch mal endlich weiter lesen soll, weil er Diskussionsbedarf hat, kam ich dann nun endlich mal dazu den zweiten Band zu lesen. An sich fand ich den ersten Band auch mega, sonst hätte ich die Reihe auch nicht empfohlen, aber wie das immer so ist kommen einfach andauernd andere Bücher dazwischen.

Cover und Schreibstil:
An sich mag ich den Schreibstil von Andreas sehr gerne. Es lässt sich auch alles recht gut und zügig lesen. Allerdings stören mich tatsächlich die vielen kurzen Kapitel bei denen eigentlich immer die Szene gewechselt wird. Ich weiß, dass die Bücher absichtlich so geschrieben sind, weil sie einen Seriencharakter haben sollen, aber dadurch dass ich den ersten Band vor Ewigkeiten gelesen habe, war ich doch etwas überfordert damit. Mittlerweile habe ich mich da aber wieder eingefunden, weshalb ich die Idee an sich mit dem ständigen Szenenwechsel auch nicht schlimm finde. Irgendwie macht es das Ganze sogar spannender, weil man hofft, dass bald wieder die Szene weiter geht, die man interessant fand. Wobei das auch manchmal demotivierend sein kann.

Inhalt:
Es ist eigentlich nicht viel passiert und doch irgendwie schon. Ich weiß sehr verwirrend, was ich da von mir gebe. Aber tatsächlich hatte ich lange das Gefühl, dass man nur weiter in die Welt eingeführt wird. Ab ca. der Hälfte kamen dann einige interessante Stränge hinzu. Ganz besonders spannend finde ich die Geschichte um Kevin, Chris und Chloe. Da gab es das ein oder andere Geheimnis, was die 3 Charaktere deutlich interessanter gemacht haben. Wobei ich sagen muss, dass ich Kevin vorher eigentlich schon mochte, aber jetzt irgendwie noch mehr. Auch um Clara, Alex und Jen geht es sehr aufregend zu.
Zudem rückt auch Max mehr in den Mittelpunk der Geschichte und macht auch eine sehr fragwürdige Bekanntschaft. Da bin ich aber sehr neugierig in welche Richtung sich Max entwickeln wird und welche Schritte er zukünftig gehen wird.

Charaktere:
Clara tut mir einfach so unfassbar leid. Während ich im ersten Band schon öfter gedacht habe, dass es um sie nicht wirklich positiv steht, war ich doch äußerst schockiert, dass sich dieser rote Faden bei ihr weiter durch zu ziehen scheint. Dabei mag ich Clara irgendwie sehr gerne. Ich hoffe für sie, dass es mal bessere Momente für sie geben wird.
Spontan haben sich dafür Chris und Chloe in mein Herz geschlossen. Mit Kevin zusammen gibt es in diesem Band eine Menge was wir über die drei erfahren.
Von Alex und Jen weiß ich weiterhin nicht, was ich von denen halten soll. Mit beiden werde ich irgendwie nicht wirklich warm, obwohl es doch irgendwie scheint, dass sie sehr wichtig für die Handlung sind. Ich hoffe, dass ich die beiden auf Dauer angenehmer finden werde. Wenigstens scheint es aber, dass die beiden sich immer besser verstehen. Auch wenn doch noch eine Menge Sticheleien in ihren Dialogen dabei sind.

Fazit:
Ein an sich gut gelungener Teil. Es hab so viele Erkenntnisse, die mich schockiert haben und teilweise auch neue Fragen aufgeworfen habe. Ganz besonders interessant sind für mich auch seit diesem Band Clara, Chris und Kevin geworden. Bei den beiden Zwillingen bin ich sehr gespannt, was da noch alles im Laufe der Zeit an's Licht kommen wird. Und auch um Clara gab es den ein oder anderen interessanten Aspekt, den ich gerne weiter verfolgen mag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.