Montag, 17. August 2020

[Buchreview] Rising Terra #2

Titel: Rising Terra #2
Autor: Jennifer Alice Jager
Genre: Jugendbuch, Scince-Fiction
Verlag:  Arena
Erscheinungsjahr: 2019
Seiten: 256
Preis: 12,00€ broschiert, 9,99€ E-Book
Reihe: Terra
Band 1: Awakening Terra #1
Band 2: Rising Terra #2
Band : Collapse Terra #3
Band 4: Afterglow Terra #4
Bewertung: 2 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Terras Naturkatastrophen stürzen die Welt immer mehr ins Chaos. Krieg und Zerstörung sind die Folgen. Mitten im australischen Outback bekommt Liam nur wenig davon mit ...

Ihn beschäftigt viel mehr das seltsame Verhalten der Menschen um ihn herum. Als er erfährt, dass es Terras nächstes Ziel ist, ganz Sydney zu zerstören, muss er handeln. Doch es gibt jemanden, der ihn mit seinem neuen Wissen nicht davonkommen lassen will - ein Naturgeist hat sich Terras Racheplan verschrieben und stellt sich ihm in den Weg. Kann Liam die drohende Katastrophe noch verhindern? Die Zeit läuft! Nicht nur für Liam, sondern auch für Addy, Younes, Ayumi und die ganze Welt.
Quelle Cover und Klappentext: Arena

Meinung:

Cover und Schreibstil:

Beides gefällt mir sehr gut. Die Autorin hat einen sehr schönen, leichten Schreibtsil. Dadurch lässt sich die Hanlung auch schnell und flüssig lesen.
Auch die Erzählweise aus den verschiedenen Charakteren finde ich gut.

Inhalt:

Leider konnte mich dieser Band nicht so ganz abholen. Eher im Gegenteil. Ich empfand die Ereignisse an manchen Stellen zu abgedreht. Dennoch bin ich von der Idee an sich, die die Autorin hier hatte, an sich schon begeistert. Nur war es für meinen Geschmack einfach etwas zu viel.

Charaktere:

Die meisten Charaktere kommen auch in diesem Band leider wieder etwas zu kurz. Das finde ich sehr schade, da ich gerne von allen vier Hauptcharakteren gerne mehr gelesen hätte. Vor allem aber Ayumi und Younes kamen diesmal sehr selten vir. Dafür hat man Liam kennen gelernt, den ich an sich auch sehr interessant finde.

Dafür geht mir Addy immer mehr auf den Keks. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sie mehr für Chaos anstatt für eine Lösung sorgt. 

Fazit:

 Ich finde die Botschaft, die die Autorin mit dieser Reihe vermitteln möchte wirklich sehr gut, aber insgesamt ist mir die Geschichte im zweiten Band zu konfus gewesen. Aktuell weiß ich auch noch nicht, ob ich den dritten Band eine Chance geben werde. 

Dennoch muss ich aber auch sagen, dass ich das Buch an sich schon sehr spannend von ihr geschrieben fand. Wahrscheinlich hätte ich es sonst schon längst abgebrochen. Ich bin mir an dieser Stelle auch sicher, dass mir ein anderes Werk von ihr gut gefallen könnte, da ihr Schreibstil an sich wirklich Potenzial hat. Vielleicht ist es auch nur der Fluch des zweiten Bandes, da diese doch öfter mal gerne im Vergleich zum ersten nicht überzeugen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.