Donnerstag, 29. Oktober 2020

[Interaktives] Top Ten Thursday #492: Halloween Special

Hallö'chen zusammen,
heute ist wieder einmal Donnerstag und damit findet die wundervolle Aktion Top Ten Thursday statt.
Gerade bei dem heutigen Thema musste ich unbedingt mit machen. Ich bin ein kleiner Halloween Fan, zwar nicht so krass wie viele andere, aber ich mag es schon ein bisschen meine Wohnung in die Richtung zu dekorieren. Nicht jedes Jahr, aber ab und an lade ich auch zu einem Spieleabend mit verkleiden ein. Das wird zwar dieses Jahr wegfallen, aber ich habe überlegt, ob ich vielleicht dann daraus einen Lesemarathon machen werde, der eventuell mit einigen Büchern, die gut zu Halloween passen könnten, gefüllt wird.

Aber nun zum heutigen Thema: HALLOWEEN Spezial
Dadurch, dass ich ja kaum Thriller, Krimis und co lese, sindmir viele Aufgaben heute schwer gefallen. Ich glaube, für 2021 sollte ich mal meine Genre Wahl ab und an etwas vergrößern und aus meiner Komfortzone raus gehen.

1 - Zeige ein Buch mit eingem gruseligen Cover
Dafür habe ich den ersten Band der Totenbändiger gewählt, daalle Cover sehr düster sind und eine leicht gruselige Atmospähre vermitteln. Aber bei Band 1 finde ich gerade den Geist im Hintergrund sehr gruselig.


2 - Ein Buch, in dem ein Mord geschieht
Mord ist ja auch ein wenig Interpretationssache. Genau deshalb habe ich mich für Tote Mädchen Lügen nicht entschieden. Hier findet ein Selbstmord statt, aber die Geschichte dazu und warum die Person sich dazu entschieden hat, fand ich sehr interessant und hat mich stark zum nachdenken gebracht.

3 - Ein Buch mit einer unheimlichen Atmosphäre
Cyberworold 2.0: House of Nightmare. An einigen Stellen fand ich das Buch sehr sehr gruselig und unheimlich.

4 - Ein Buch, das an Halloween spielt oder Halloween vorkommt
Ich wollte eigentlich nicht auf Harry Potter zurück greifen, weil ich es eigentlich auch schon viel zu oft gezeigt habe, mir ist aber leider kein anderes Buch eingefallen, was ich schon gelesen habe und wo ich mir sicher war, dass Halloween vorkommt.

5 - Ein Buch, das du vor Spannung nicht aus der Hand legen konntest
Das Blatt des dunklen Herzen. Von Anfang bis Ende war es einfach nur packend und hat sich immer spannender enwickelt. Es gibt auch sogar den ein oder anderen gruseligen Moment in der Geschichte. Ganz besonders erinner ich mich da noch an einem Wald, der so einiges mit der Gedankenwelt anstellt.

6 - Ein Buch aus dem Horror Genre
Lang lang ist es her um genau zu sein mindestens 11-12 Jahre, aber als Jugendliche habe ich mal einen Stpehen King gelesen und zwar Friedhof der Kuscheltiere. Ansonsten sagt mir das Genre eher weniger zu.

7 - Ein Buch, das du grauenvoll fandest
Hazel Wood. Mehr will ich da gar nciht zu sagen, weil die Meinungen  zu dem Buch sowieso stark auseinander gehen :D

8 - Ein Buch mit Vampiren oder sonstigen Geschöpfen der Nacht
Da habe ich mich für Bound to suffer entschieden, vor allem auch, weil die Vampire hier nicht lieb und nett sind, sondern sehr brutal handeln.


9 - Ein Buch, das dir Gänsehaut beschert hat (auf welche Art auch immer)
Oh da musste ich sehr stark nachdenken, mir ist auch nicht wirklich was gescheites eingefallen, weshalb ich mich für das Buch Dein Wille geschehe entschieden habe. Ich fand die Geschichte unglaublich spannend, aber es gab da den ein oder andere Moment, wo ich Gänsehaut vor lauter Abneigung bekommen habe.

10 - Ein Buch mit einem richtig fiesen, bösen Charakter
Auch hier hätte ich gerne ein anderes Buch genommen, weil ich die Reihe doch jetzt schon des öfteren dabei hatte, aber letzteendlich ist es dann doch Maven aus die Rote Königin geworden. Er ist irgendwie die Sorte von genial fies, da er das besonders in Band 1 richtig gut verstecken konnte.

Dienstag, 27. Oktober 2020

[Vorstellung] Die Totenbändiger kurz und knapp: Band 5

 

Hallö'chen zusammen,
von mir habt ihr diese Woche schon zu dem Thema etwas gehört. Aber falls euch der Beitrag durch die Lappen gegangen ist, hier noch mal die Details:
Ich und einige andere Blogger haben uns zusammen getan, um euch die Totenbändiger Reihe nochmal genauer vorzustellen. Wir alle finden, dass die Reihe Suchtfaktor hat und definitiv noch mehr Aufmerksamkeit bekommen sollte. Am 31.10.2020 erscheint auch schon Band 9 und damit der Auftakt in die zweite Staffel der Reihe.

Wir stellen euch Tag für Tag jeden Band einzeln vor und zeigen euch Zitate, Lieblingsmomente oder alles mögliche, was uns so zu den Bänden einfällt.

Hier einmal der Ablauf:

22. Oktober Charaktervorstellung bei Stefanie von Steffis BookSensations
23. Oktober Band 1 „Unheilige Zeiten“ bei Andrea von Bücher – Seiten zu anderen Welten
24. Oktober Band 2 „Die Akademie“ bei Sarah von Cube Manga
25. Oktober Band 3 „Vollmondnächte“ bei Elena von Elenas ZeilenZauber
26. Oktober Band 4 „Feindschaften“ bei Stefanie von Steffis BookSensations
27. Oktober Band 5 „Hinterhalt“ bei Sarah von Cube Manga
28. Oktober Band 6 „Unheilige Nacht“ bei Andrea von Bücher – Seiten zu anderen Welten
29. Oktober Band 7 „Leichenfunde“ bei Dana von Bambinis Bücherzauber
30. Oktober Band 8 „Herrenhaus“ bei Stefanie von Steffis BookSensations

Heute bin ich zum zweiten Mal an der Reihe und möchte euch den fünften Band etwas genauer vorstellen. Band 5 habe ich selbst sogar erst noch vor kurzem gelesen und ist mir dadurch auch noch sehr stark in Erinnerung geblieben.

Worum geht es in Band 5:
Matt, Matt, Matt. Das beschreibt es eigentlich schon sehr passend. In diesem Teil lernen wir Matt sehr gut kennen. Wir erhalten Einblicke in sein Leben und was vor den Hunts und den Ghost Reapern so war. Was der Gute so getrieben hat erfahrt ihr in Band 5 selbst. Aber keine Sorge ich habe heute einige Lieblingsmomente und Zitate für euch dabei, die euch den Band hoffentlich schmackhafter machen. Ich fand ihn große Klasse und ganz besonders das Ende hat mich total schockiert. So schockiert, dass mich die Reihe komplett in ihren Bann gezogen hat. Es war vorher schon immer sehr spannend, aber die Geschehnisse aus Band 5 haben dem Suchtfaktor nochmal einen ganz anderen Reiz gegeben.
Neben dem miesen Cliffhanger Ende, geht es auch um das Thema Wiedergänger interessant zu. Nachdem in Band 4 einige abnormale Eigenschaften bei den Wiedergänger vorgekommen sind, gehen die Ermittlungen da im vollen Gange weiter.

"So jetzt hast du aber Mal genug geredet!", schubste Sarah vorsichtig zur Seite.
"Ich stelle mich doch viel lieber selbst vor! Hallo auch von meiner Seite. Ich bin Matt und Sarah hat euch ja schon einen kleinen Einblick über meinen Band gegeben. Eigentlich stehe ich ja nicht so gerne im Mittelpunkt, aber das konnte ich in diesem Band wohl kaum ändern. Wenn ich aus meiner Vergangenheit etwas erzählen darf, dann ist es es über den Fight Club. Damals war das eine Art Puffer für mich und hat auch schon eine Menge Spaß gemacht."
"Matt, möchtest du uns nicht sogar von deinem wundervollen Spitznamen erzählen", säuselte Sky.
Matt verdrehte die Augen: "Hatten wir nicht abgemacht, dass das unter uns bleibt?"
"Ach habe dich doch nicht so, sobald alle Band 5 gelesen haben, weiß eh die ganze Welt Bescheid"
Ein seufzen war von Matt zu hören, leise nuschelte er: "Mein Spitzname dort war Lollipop."
Sky hielt eine Hand an ihr Ohr: "Wie war dein Spitzname nochmal, ich kann dich nicht so gut verstehen. Sprich doch mal lauter!"
"Verdammt, er war LOLLIPOP!", schrie Matt. "Und zur meiner Verteidigung, ich war jung als ich mit den Namen ausgedacht habe. Zudem bin ich groß und habe rosablaue Haare"
Sky konnte sich ein lautes Lachen nicht verkneifen.
"Vielleicht sollten wir doch Sarah das ganze hier weiter machen lassen", Matt zog sich zurück, während Sky immer noch laut am Lachen ist.

Danke ihr zwei, dass ihr mich wieder zu Wort kommen lasst. Das war aber die perfekte Überleitung für meinen nächsten Abschnitt!

Für Band 5 habe ich wie oben angekündigt einige Lieblingsmomente:
Ich habe euch die Seitenzahlen mit angegeben, sie können aber je nach E-Reader variieren.

Kapitel 3:
>> Hey, Sleepyhead. Rise and shine.<< Seite 35

>>Du siehst echt beschissen aus.<< Gabriel schloss die Augen und lehnte den Kopf an die Rückenlehne. >>Danke. An deinen Komplimenten solltest du drigend arbeiten.<< Seite 36

>>Dafür, dass du dich mit einem tollwütigem Wiedergänger angelegt hast, siehst du echt schon wieder bombig aus!<< Seite 44

Ja der arme Gabriel musste in Kapitel 3 leider so einige Sprüche aushalten. Aber überraschenderweise ging er damit doch recht enstpannt um. Allgemein muss ich hier mal sagen, dass ich Gabriel sehr gerne mag.

Kapitel 4:
Widmen wir uns mal dem lieben Matt zu, schließlich hat er in diesem Band so viele Auftritte. Es handelt sich hier um ein Gespräch zwischen Gabriel und Matt. Allerdings nur wenige Bruchstücke aus dem Gesamtkontext.

Matt grinste schief: >>Hallo? Informationen und Connections gehören zu meinem Geschäft. Das weißt du.<<
>>Nein, komm mir nicht mit diesem blabla.<< Seite 56

>>Hey, reg dich nicht auf. Das ist für deinen Blutdruck heute bestimmt nicht so genial.<<
>>Scheiß auf meinen Blutdruck!<< Seite 56

Kapitel 4 war eines der amüsantesten, da ich besonders die Konversationen zwischen Matt und Gabriel so genial fand.

Kapitel 5:
Mein nächstes Highlight folgt gleich im fünften Kapitel, wo Matt ein wenig von seiner Vergangenheit erzählt. Sky beginnt hier die Konversation mit Matt. Auch hier sind es wieder nur wenige Momente aus dem Gesamtkontext, aber die reichen voll und ganz aus. Ich habe mich kringelig gelacht.

>>Lollipop?<<
Er rollte die Augen. >>Ich bin groß und hab rosablaue Haare. Außerdem war ich vor fünf Jahren einer der jüngsten Kämpfer hier.<<
>>Trotzdem Lollipop?<< Sky biss sich auf die Lippen, um nicht zu Lachen. >> Also bei dem Kampfnamen hätte ich dich auch vermöbelt.<<
Matt straffe sie mit einem mordlustigen Blick. >>Ein Wort zu den anderen und ich vermöbel dich, klar?<< Seite 68/69

Da muss man schon minimal Angst haben, dass Sky etwas zustoßen könnte. Aber ich glaube sie ist flink genug, um rechtzeitig vor Matt zu fliehen :D

Kapitel 10:
Ein kleines Gespräch zwischen Jaz und Matt. Auch wenn die Situation gerade doch etwas heikel ist, fand ich die Szene sehr amüsant.
>>Ich fürchte, ich habe ein Monster erschaffen, als ich ihr gezeigt haben wie man schießt.<< Matt lachte und drückte Jaz seine Auraglue in die Hand. >>Ich bin immer für eine gewissenhafte Nachwuchsförderung. Also zeig mal, was du heute Abend so gelernt hast.<< Seite 144

Kapitel 12:
Hier muss ich ja gestehen, dass ich Matt und Gabriel in Kombination total toll finde und ich hoffe so sehr, dass die beiden wieder zueinander finden. Genau aus diesem Grund konnte ich diese knuffige Szene, die auch ein wenig lustig ist, nicht raus lassen.

>>Aber wehe, du sagst mir morgen nach dem Aufwachen wieder, wie beschissen ich ausshe. Dann hast du zum letzten Mal hier gepennt, klar?<<
Matt lachte. >>Glasklar.<< Seite 169

Noch ein kleines kreatives Highlight habe ich für euch:
Ich habe mich ein wenig an einem spontanen kleinen Mini-Cosplay versucht. Es ist bei weitem nicht gut und diente auch nur dazu, den Band etwas kreativer auf den sozial Media Seiten darzustellen. Dennoch wollte ich auch meinen Bloglesern das Bild nicht vorenthalten. Da Band 5 sich hauptsächlich um Matt dreht, habe ich mich an einem kleinen Cosplay zu ihm versucht. Allerdings ist es sogar eher ein Crossplay, da ich ihn in der weiblichen Version versucht habe darzustellen. Auch, wenn es nicht so geworden ist, wie ich mir das vorgestellt habe, hat es mir doch eine Menge Spaß bereitet.
Hier ein paar kleine Einblicke:

Zu guter Letzt noch ein paar Worte der Autorin zu dem Band. Ich muss sagen, dass ich persönlich das auch schon sehr spannend fand zu lesen, wie es der Autorin beim Schreiben ging, geschweige denn welche Ideen sie so währenddessen hatte.

Ein Einblick aus der Sicht der Autorin:
Matt. Der darf beim Blick hinter die Kulissen von Band 5 definitiv nicht fehlen. Eigentlich waren er und die Ghost Reapers nur als coole Freunde für Gabriel, Sky und Connor geplant – und als zusätzliche Helfer, wenn ich für den ein oder anderen Plotpunkt mehr Mitstreiter, extra Kämpfer oder Informationslieferanten brauche. Aber was soll ich sagen? Ich mag die Truppe und sie haben sich beim Schreiben immer mehr in mein Herz geschlichen. Besonders Matt. Als Gabriels Ex hatte er einfach ziemlich viel Potenzial und das schien viel zu schade, um es zu verschenken. Besonders, da Gabriel sich bei den Testlesern neben Cam als großer Liebling herauskristallisierte. Ihm daher in der zweiten Staffel mehr Raum zu geben, schien also keine blöde Idee. Und wenn Gabriel mehr Platz bekommen sollte, konnte ich auch Matt als Figur mit in den Hauptcast nehmen. Dafür brauchte er aber eine Hintergrundgeschichte, die nicht nur in meinem Kopf existieren durfte, sondern die auch ihr Leser*innen erfahren musstet. Die gab es dann in Band 5. Und ich hab mich riesig gefreut, dass Matt so megagut bei euch angekommen ist. :o) Scheint also definitiv die richtige Entscheidung gewesen zu sein, ihm mehr Raum zu geben. Und ja, ich habe auch den dezenten Wunsch vernommen, dass aus ihm und Gabriel wieder was werden soll. Ich sag mal so, einfach wird das nicht. Aber schauen wir mal. ;o) Mehr dazu erfahrt ihr dann in Staffel 2.
Wen ich in Band 5 außerdem sehr gern geschrieben habe, war Sky. Sie ist ja so ein Ruhepol in der Truppe, gleichzeitig aber auch eine ziemlich coole Socke, und ich hatte sehr viel Spaß mit ihr und Matt im Fight Club.
Ach ja, und meeega viel Spaß hat mir natürlich auch der böse Cliffhanger gemacht. *gnihihihihi*

Montag, 26. Oktober 2020

[Mangakurzmeinung] Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 12

Titel: Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 12
Originaltitel: Akatsuki no Yona
Autor: Mizuho Kusanagi
Genre: Fantasy, Romance
Verlag: Tokyopop
Erscheinungsjahr: 2018
Seiten: 192
Preis: 6,50€
Reihe: Yona - Prinzessin der Morgendämmerung bisher 24 Bände erschienen, Band 25 ist am 01.10.2020 erschienen
Bewertung: 4 von 5 Kirschblüten🌸

Achtung Spoiler sowohl die Meinung als auch die Zusammenfassung, da es sich hier um den zwölften Teil einer Reihe handelt!

Zusammenfassung:
Nach dem Feuerfriedensfest im Dorf Senri erhalten Yona und ihre Gefährten als Dank für Yonas Schwerttanz und Yuns Medizin einen Beutel mit kostbaren Iza-Samen. Da diese Feldfrucht einfach in der Lagerung und Züchtung ist, könnte sie die Lösung für die hungerleidenden Gebiete des Landes sein – also genau das, wonach sie gesucht haben! Doch gerade, als die Gruppe um Yona wieder aufbrechen will, erfährt sie, dass die Dorfbewohner von gewaltbereiten Soldaten bedroht werden ...
Quelle Cover und Klappentext: Tokyopop

Meiunung:
Es ging leider noch etwas mit Tea-Jun weiter, aber ich fand es gar nicht a#mal so schlimm. Yona hat ihm sogar eine Aufgabe erteilt, die er unfassbar ernst nimmt. Auch wenn Tea-Jun mir immer noch sehr supekt wirkt, hat er ja doch das Herz am richtig Fleck.

Es gab wieder einige kleine niedliche Yona und Hak Momente. Ich ärgere mich zwar immer, dass es nur immer mal wieder diese kleinen Momente gibt, aber man muss sich ja auch mit den kleinen Dingen zu Frieden geben. :D

Zum Ende hin gab es noch eine kleine Kurzgeschichte über den weißen Drachen. Ich fand es einfach so genial wie Jeaha die Situation interpretiert hat und letztendlich sogar Fehlinterprtiert hat. Allerdings muss ich gestehen, dass ich Jeaha total verstanden habe. Ich hätte defintiv das gleiche gedacht.

Samstag, 24. Oktober 2020

[Vorstellung] Die Totenbändiger kurz und knapp: Band 2

 

Hallö'chen zusammen und herzlich Willkommen im düsterem London!
An Tag zwei entführe ich euch in die Akademie der Totenbändiger. Wir begleiten dabei Jaz, die uns einige Einblicke bereit hält. In den nächsten Tagen geht es dann mit den anderen Bänden weiter.

Morgen geht es dann auch mit Band 3 bei der lieben Elena von Elenas ZeilenZauber

Hier einmal der Ablauf:

22. Oktober Charaktervorstellung bei Stefanie von Steffis BookSensations
23. Oktober Band 1 „Unheilige Zeiten“ bei Andrea von Bücher – Seiten zu anderen Welten
24. Oktober Band 2 „Die Akademie“ bei Sarah von Cube Manga
25. Oktober Band 3 „Vollmondnächte“ bei Elena von Elenas ZeilenZauber
26. Oktober Band 4 „Feindschaften“ bei Stefanie von Steffis BookSensations
27. Oktober Band 5 „Hinterhalt“ bei Sarah von Cube Manga
28. Oktober Band 6 „Unheilige Nacht“ bei Andrea von Bücher – Seiten zu anderen Welten
29. Oktober Band 7 „Leichenfunde“ bei Dana von Bambinis Bücherzauber
30. Oktober Band 8 „Herrenhaus“ bei Stefanie von Steffis BookSensations

Ich habe heute die Ehre euch ein wenig mehr über den zweiten Band zu erzählen. Am Ende halte ich noch ein paar Worte der Autorin bereit. Ich persönlich fand es total spannend zu sehen, was sie beim Schreiben gedacht hat und ich habe sogar mittlerweile auf den ein oder anderen Band einen ganz anderen Blick.

Worum geht es in Band 2:
In Band zwei lernen wir die Charakterin Jaz kennen und bekommen einen kleinen Einblick in die Akademie. Die Akademie bildet Totenbändiger, teilwiese von Babyalter an, aus. Da Jaz aber gerade im zweiten Band vor der Akademie flüchtet, kann man sich direkt zu Beginn des Bandes schon ausmalen, dass es dort nicht immer rosig läuft. Auch Sue, die Mutter der Hunts, hält nicht besonders viel von dem Institut und ist selbst damals davor geflüchtet. Es scheint auch eine kleine Rivalität zwischen ihr und dem Leiter zu geben. Aber, was genau zwischen den Beiden wirklich vorgefallen ist, würde ich auch noch gerne wissen.
Außerdem begleiten wir Jaz bei ihre Flucht . Dabei stößt sie sogar mit der Familie Hunt zusammen, was für sie definitiv nur gut sein kann.

Zitate und Szenen, die ich besonders toll oder nervend fand:

In Band 2 hatte ich recht viele Momente, wo ich einfach nur die Augen verdreht habe, weil ich so entsetzt über die Einstellung bestimmter Personen war. Gleichzeitig war ich aber auch von Jaz und Sue so begeistert. Ich nenne sie liebevoll Badass-Momente. Viele von diesen Momenten finden leider erst zum Ende des Bandes statt.
Aber fangen wir mal ganz chronologisch nach Seitenzahl mit den entsprechenden Situationen und Zitaten an:

Blaine lächelte selbstgefällig in die Rund und Jaz konnte sich ein Augenrollen nicht verkneifen. Seite 19
Das Augenrollen habe ich so gefühlt. Bei Blaine habe ich mir vom ersten Moment an gedacht, was ist das für ein Typ? allein dieses selbstgefällig in die Runde schauen, hat ihm mal sämtliche Sympathiepunkt verlieren lassen, die er überhaupt irgendwann mal bekommen könnte. Blaine ist einer der wenigen Charaktere, die ich wirklich ab Satz eins nicht leiden konnte.

Dann blickte sie zu den anderen Mädchen und streichelte über ihren Babybauch. >>Wir schätzen allerdings auch anderen Einsatz, denn natürlich soll unsere kleine Gemeinschaft weiter wachsen. Ich bin bereits zum dritten Mal schwanger und beide Kinder, die ich zur Welt gebracht habe, sind starke Totenbändiger.<< Sie strahlte vor Glück. >>Auf der Farm ist es einfach, einen Partner zu finden. Und falls ihr keinen wollt oder lieber eine Parterin mögt, ist das auch kein Problem. Unsere Männer spenden euch gerne Leben und unsere Ärtzin ist bei der Empfängnis behilflich.<< Jaz konnte sie nur unglübig anstarren und wusste nicht, ob sie ihren Ohren gerade wirklich trauen konnte. Seite 26
Wieder ein Moment indem ich Jaz voll und ganz zu stimme. Ich habe mir gedacht "Was zur Hölle ist da los? Sollen etwas alle weiblichen Totenbändiger automatisch nur Brutmaschinen sein. So frei nach dem Motto: Partnerwahl ist zwar frei wählbar, aber du musst schon mindestens ein Kind gebären. WTF? Ca. ein Abschnitt später kommentiert das Jaz so ziemlich ähnlich zu meinen Gedanken und dafür habe ich sie so gefeiert!

>>Wenn du mir jetzt auch noch erzählst, dass ich einen wertvollen Beitrag leisten soll, raub ich dir so viel Lebensenergie, dass du erst am Wochenende wieder aufwachst.<<, knurrte Jaz. Seite 36
Das ist so ein Moment von Jaz, den ich sehr liebevoll Badass-Moment nenne. Und zudem finde ich es einfach nur genial. Die ganze Situation, der Jaz gerade ausgesetzt ist, würde mich auch nur nerven.
Ca. 4 Seiten später folgt auch gleich ein Zitat von Blaine, wo ich meine Bestätigung zu meinen ersten Eindruck bekommen habe. Ich erwähne es aber gerne nochmal: Ich kann Blaine nicht leiden. Hier noch das Zitat: >>Eigentlich hatten Jaz und ich etwas ganz anderes vor.<< unterbrach Blaine das Vorhaben seiner Lehrerin. >>Ich habe ihr angeboten meinen Nachwuchs zu gebären.<< Seite 40

Die nächsten Momente mit Jaz lassen sich sehr schwer zitieren, da es eigentlich eher Kapitel übergreifend passiert. Ich liebe aber ihre Art mit ihrem Leben klar zu kommen und das sie oft einfach macht. Gerade als die Akademie Hals über Kopf verlässt und dann unterwegs versucht mit den gestohlenen Objekten bei Silberhändlern an Geld zu kommen, fand ich einfach sehr faszinierend, weil  sie es oft so selbstbewusst gemacht hat. Hierbei handelt es sich im die Szenarien in Kapitel 5-8

In Kapitel 9 und 10 haben wir eine kleine Pause von Jaz und widmen uns Cam und Evan. Auch hier möchte ich gar nichts zitieren, da die Kapitel einfach für sich sprechen und wieder als Gesamtes betrachten werden müssen. Ich mag Evan einfach total und finde es irgendwie so knuffig wie er versucht zu Cam eine Freundschaft aufzubauen.

Auch Kapitel 11 lässt sich schwer zitieren. Mein Highlight ist da einfach, dass Jaz auf die Hunts trifft und zwar erstmal schön in die Arme der Grandma und Gabriel gerät einfach zu herrlich diese Szene. Aber ein paar Zitatausschnitte von Kapitel 11 mussten dann doch sein:
>>Hast du gedacht, es wäre easy, mal eben eine wehrlose ältere Frau zu überfallen?<<, fragte er angewidert und packte Jaz' Arm noch fester. >>Tja, da hast du dir mit Granny wohl die Falsche ausgesucht. Und du hast ein Riesenpech, dass ich heute Einkaufsdienst mit ihr habe.<< Seite 123
Jaz biss sich auf die Unterlippe. Verdammt, Ella war echt süß. Seite 129
Die Szene musste ich mit rein nehmen, weil ich sie so süß fand. Wo wir gerade bei süß sind, die nächste war auch so süß, teilweise auch frech, da Ella eigentlich immer eher niedlich wirkt. Auf mich zumindest:
>>Du bist ziemlich hartnäckig, weißt du das?<< Ellas Grinsen wurde noch ein bisschen breiter. >>Yep. Und du bist nicht blöd und lässt dir die Chance bei uns entgehen, oder?<<. Seite 130

In Kapitel 12 gibt es natürlich auch wieder viele Momente, die ich gerne zitieren würde, aber ich muss mich zurück halten, da es sonst den Rahmen echt sprengt :D
Aber dafür verrät dieses Kapitel ein bisschen was über Sues Vergangenheit. Ich mochte gerade die Szenen zwischen ihr und Jaz so gerne, weil die beiden einen ähnlichen Leidensweg haben. Zumindest, was das Thema Akademie angeht und auch an sich sieht man in diesem Kapitel wieder einmal wie liebevoll die Familie Hunts ist und das auch zu fremden Personen.


Sue nickte. >>Cornelius war in meinem Jahrgang und der Sohn des damaligen Schulleiters. Er war ein selbstgerechter, machtgieriger Mistkerl, der ständig andere drangsaliert hat und nicht ausstehen konnte, wenn man ihm nicht genügend Respekt zollte, oder er von seinen Mitschülern nicht das bekam, was er wollte.<<
>>Klingt ja super sympathisch<<
>>Klingt vor allem so, als würde das bei der Familie in den Genen liegen<<, knurrte Jaz. Seite 172
Der erste Moment, wo man merkt, dass Sue ziemlich schlecht auf Cornelius zu sprechen ist. Fand aber dann auch Jaz Antwort richtig genial.

 Kapitel 16 bekommt mal wieder eine kleine Vorzusammenfassung bevor ich zitiere. Sue steht zusammen mit Jaz und einigen ihrer Kinder jetzt vor Cornelius, der ihr ein paar dumme Sprüche an den Kopf knallt. Unter anderem auch ob sie sich nicht traut alleine zu kommen und hier möchte ich dann jetzt zitieren;
>>Sparen wir uns den Smalltalk, Cornelius. Wir wissen beide, das wir keine guten Erinnerungen an unser letztes Zusammentreffen in einem privateren Rahmen hatten, nicht wahr?<< Sie bedachte ihn mit einem zynischen kleinen Lächeln, wurde dann aber sofort wieder sachlich.>>Also kommen wir gleich zum Punkt. Ich bin keinesfalls hier, um Jaz zurückzubringen. Sie will nicht längerhier in der Akademie leben, sondern stattdessen in meiner Damilie. Deshalb möchte ich, dass du mir ihre Unterlagen aushändigst: Geburtsurkunde, Übergangspapiere der Klinik, ihre bisherigen Zeugnisse und falls vorhanden ärtzliche Untersuchungsbefunde - einfach alles.<< Seite 179
Ich fand einfach so toll wie fordernd Sue sein kann und dabei keines falls arrogant wirkt, sondern einfach unfassbar Selbstbewusst. Auch ein Moment, den ich sehr Badass finde. Es entsteht auch hier jetzt ein längerer Wortaustausch zwischen ihr und Cornelius, weshalb ich wieder ein wenig in den Seitenzahlen springe. Nebenher droht Gabriel dann Cornelius noch, weshlab Sue wieder einen tollen Moment bekommt:
>>Sonst was?<< Cornelius bohrte seinen Blick in Gabriel und in seiner Stimme lag plötzlich schneidende Kälte.
>>Sonst werden wir nächste Woche in der Gildenversammlung zur Sprache bringen, dass du Jaz gegen ihren Willen nach Newfield bringen lassen wolltest, und dafür plädieren, dass man auf der Farm vielleicht mal nachsieht, bei wie vielen der Bewohnern dort das auch der Fall gewesen ist.<< antwortete Sue genauso eisig. Seite 180
Wieder ein kleiner Seitenzahlsprung, weil die Diskussion sich hoch heitzt. Und damit kommt mein aller liebster Moment von Sue, weil sie einfach ihre Vergangenheit nutzt,egal wie sie dann nun in den Augen ihrer Kinder dasteht, um Jaz in ihre Familie aufnehmen zu können:
>>Welcher Schande?<< fragte Sue völlig ruhig. >>Du hast versucht, mich zu vergewaltigen, nachdem ich dich zurückgewiesen hatte. Und als ich mich gegen deinen Angriff verteildigt habe, war ich die deutlich Stärkere von uns beiden, denn es warst du, der für die ganzen drei Tage im Koma gelandet ist, nicht ich. ...<<Seite 182
So damit ist hört das zitieren auch auf. Ich könnte zwar noch so einiges nehmen, aber ich glaube man versteht ganz gut, wieso ich finde, dass Sue und Jaz so viele Badass Momente haben. Beide sind einfach sehr starke Persönlichkeiten und geben bis zum letzten ihr letztes Hemd für die, die sie Lieben oder die es verdient haben, um sie zu Kämpfen.

Einblick aus der Sicht der Autorin:
Worauf ich mich beim Schreiben von Band 2 mega gefreut hab, war die Einführung der neuen Settings und damit auch der neuen Figuren. In Band 1 lag der Fokus natürlich erst mal auf den Hunts und da besonders auf Cam und Gabriel, weil die beiden die Hauptfiguren der Serie sind. Und besonders mit Cam gab es da natürlich auch die Einführung in den Plot um das Massaker und das Geheimnis um seine ersten Lebensjahre. Aber das ist ja nur ein Teil der Geschichte. Ein sehr wichtiger zweiter Teil des Plots dreht sich um die Position der Totenbändiger in der Gesellschaft und um die verschiedenen Lager innerhalb der Gemeinschaft der Totenbändiger. Das ist also alles ziemlich komplex. Und ja, wenn ich zu lange darüber nachdenke, bekomme ich immer noch Schnappatmung und Herzrasen, wenn ich mir vorstelle, dass ich das alles sinnvoll miteinander verknüpfen und spannend schreiben muss. Also besser nicht zu lange über diesen Berg an Plot grübeln und erst mal auf das konzentrieren, was in Band 2 alles eingeführt werden muss. Die Akademie. Cornelius Carlton als Gegenspieler der Hunts. Blaine. Und Jaz. Auf Jaz hab ich mich riesig gefreut und – fun fact – ihre Kapitel waren im Handumdrehen geschrieben, weil sie es mir superleicht gemacht hat und wir uns schon nach den ersten paar Sätzen zusammengerauft hatten. Auch Sue habe ich in diesem Band sehr gern geschrieben, weil ich hier ihren Hintergrund präsentieren konnte, und ich mag das "Kräftemessen" zwischen ihr und Cornelius. Und ja, ich schreibe auch ihn ziemlich gern. Ich mag Bösewichte, die man so richtig hassen kann, und er hat definitiv das Potenzial dafür.
Zum Ende des Bandes tauchen dann auch zum ersten Mal die Ghost Reapers und das Mean & Evil auf. Damit war am Ende von Band 2 sozusagen das Spielfeld mit allen wichtigen Mitspielern komplett. Jetzt konnte der Spaß also so richtig losgehen. *genüsslich die Hände reib*

Freitag, 23. Oktober 2020

[Buchreview] Secret Game - Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz

Titel: Secret Game - Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz
Autor: Stefanie Hasse
Genre: Jugendbuch
Verlag: Ravensburger Verlag
Erscheinungsjahr: 2019
Seiten: 384
Preis:  9,99€ E-Book, 16.99€ gebundene Ausgabe
Bewertung: 3,5 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Ivorys Leben könnte perfekt sein: Sie hat ein Stipendium für die St. Mitchell, eine Privatschule an der New Yorker Upper East Side, und sie ist glücklich mit ihrem Mitschüler Heath. Doch an der St. Mitchell gibt es eine gefährliche Tradition: DAS SPIEL. Keiner weiß, welcher Schüler in diesem Jahr die anonymen Nachrichten verschickt, doch allen ist klar: Wer die Aufgaben darin nicht erledigt, wird bestraft. Als Heath sich plötzlich von Ivory abwendet, ahnt sie, dass DAS SPIEL dahintersteckt. Kurzentschlossen lässt sie sich auch darauf ein und gerät in einen Sog aus Geheimnissen und Intrigen, aus dem es kein Entrinnen gibt.
Quelle Cover und Klappentext: Ravensburger Verlag

Meinung:

Cover und Schreibstil:
Das Cover erinnert mich ein bisschen an "One of us is lying". Thematisch sind die Bücher zwar etwas anders, aber irgendwie passt es dennoch ganz gut in das Schema.

Der Schreibstil hat mir auch gut gefallen. Das Buch hat sich flüssig lesen lassen und war auch mit zwischenzeitlichen Kapitel aus Heath Sicht, sehr interessant. 

Inhalt:
Anfangs wusste ich nicht so recht, was ich von der Geschichte halten soll. Es ging alles relativ ruhig voran. Das Einzige etwas größere spektakel war die Trennung zwischen Ivory und Heath. Aber außer kurzen Kapitel aus Heath Sicht hat man von dem Spiel ca. ein Drittel des Buches nichts mitbekommen. Dann ging es aber recht rasant los und war mit jeder Seite spannender. Gerade die Enthüllung zum Ende hin fand ich sehr gelungen.

Charaktere:
Ivory mochte ich als Charakterin eigentlich sehr gerne. Ich fand ihre Entscheidung an dem Spiel mit zu machen etwas waghalsig und vor allem total unüberlegt. Klar wurde sie in der Situation stark unter Druck gesetzt, aber sie hätte es auch überlegter angehen können. Ansonsten fand ich ihre freundliche Art ganz nett. Gerade im Verlauf des Spieles gab es doch öfter Mal Aktionen, wo sie zumindest versucht hat dme irgendwie auszuweichen.

Alle anderen Charaktere konnte ich kaum richtig einschätzen, da man immer nur Bruchstücke gesehen hat. Allerdings kann ich sagen, dass der ein oder andere Charakter gar nicht so ist, wie es scheint. Teilweise sind die Charaktere trotz ihres negativen Auftretens eigentlich sehr nette Persönlichkeiten.

Fazit:
Obwohl das Buch recht ruhig anfing, hat es noch ordentlich an Fahrt aufgenommen und letztendlich hat es mir sehr gut gefallen. Bis kurz vor Ende, hätte ich auch nicht sagen können, wer hinter dem Spiel steckt. Ehrlich gesagt war ich auf zwei andere Personen fixiert, sodass mir die eigentliche Person gar nicht in den Sinn gekommen ist.

Mittwoch, 21. Oktober 2020

[Mangakurzmeinung] Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 11

Titel: Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 11
Originaltitel: Akatsuki no Yona
Autor: Mizuho Kusanagi
Genre: Fantasy, Romance
Verlag: Tokyopop
Erscheinungsjahr: 2018
Seiten: 192
Preis: 6,50€
Reihe: Yona - Prinzessin der Morgendämmerung bisher 24 Bände erschienen, Band 25 ist am 01.10.2020 erschienen
Bewertung: 4 von 5 Kirschblüten🌸

Achtung Spoiler sowohl die Meinung als auch die Zusammenfassung, da es sich hier um den elften Teil einer Reihe handelt!

Zusammenfassung:
Im Alter von sechs Jahren stiehlt sich die junge Prinzessin Yona mit ihren Freunden Hak und Su-won aus dem Palast. Für Yona ist dies ein wahres Abenteuer, denn zum ersten Mal verlässt sie die die Mauern des Palastes und sieht mit eigenen Augen die nahe gelegene Stadt. Doch gerade weil ihr alles so fremd ist, wittert sie an jeder Straßenecke Gefahr. Ob sie jemand als Prinzessin von Koka erkennt ...?
Quelle Cover und Klappentext: Tokyopop

Meiunung:
Der Rückblick zu Yona, Hak und Suwon als sie 6 Jahre alt waren fand ich total knuffig. Allgemein hat dieser zwischen Arc sehr viel über die Bindung zwischen den dreien ausgesagt. Ich frage mich da wirklich sehr, ob nicht doch die Möglichkeit besteht, dass die 3 irgendwie zusammen arbeiten können.

Aus Jeno werde ich irgendwie nicht schlau. Manchmal sagt er total merkwürdige Dinge. Deswegen vermute ich mittlerweile, dass seine Kraft irgendwie was mit Hellsehen zu tun hat. Ich bin gespannt, ob das stimmen wird oder ob ich mich irre. Ansonsten gab es sogar noch einen tollen Yona und Hak Moment. Ich feier die Kombi ja total und hoffe so sehr, dass am Ende der Reihe mein Wunsch erfüllt wird. Aktuell reichen mir die kleinen Momente :)

Dienstag, 20. Oktober 2020

[Ankündigung] Die Totenbändiger kurz und knapp

Hallö'chen zusammen,
heute möchte ich euch schon einmal mitteilen, dass im Laufe der Woche eine tolle Aktion startet. Und zwar stellen ich und einige andere Bloggerinnen euch die Totenbändiger von Nadine Erdmann nochmal genauer vor. Am 31.10.2020 erscheint Band 9 und der Auftakt der zweiten Staffel der Reihe.
Vorweg, wer die Reihe noch nicht gelesen hat oder bei dem ein oder anderen Band noch nicht soweit ist, sollte die entsprechenden Tage ggf. überspringen, da sie spoiler enthalten können. Wer aber auf die Reihe neugierig gemacht werden möchte und keine Angst vor Spoiler hat: "Herzlich Willkommen und schaut unbedingt rein!"
Jeder von uns hat sich seine eigenen Gedanken gemacht, wie er den jeweiligen Band nochmal zusammen fassen möchte und ich bin mir sicher es wird großartig! ♥

Hier einmal der Ablauf:

22. Oktober Charaktervorstellung bei Stefanie von Steffis BookSensations
23. Oktober Band 1 „Unheilige Zeiten“ bei Andrea von Bücher – Seiten zu anderen Welten
24. Oktober Band 2 „Die Akademie“ bei Sarah von Cube Manga
25. Oktober Band 3 „Vollmondnächte“ bei Elena von Elenas ZeilenZauber
26. Oktober Band 4 „Feindschaften“ bei Stefanie von Steffis BookSensations
27. Oktober Band 5 „Hinterhalt“ bei Sarah von Cube Manga
28. Oktober Band 6 „Unheilige Nacht“ bei Andrea von Bücher – Seiten zu anderen Welten
29. Oktober Band 7 „Leichenfunde“ bei Dana von Bambinis Bücherzauber
30. Oktober Band 8 „Herrenhaus“ bei Stefanie von Steffis BookSensations

An dieser Stelle wünsche ich euch schon mal viel Spaß mit unseren Beiträgen ♥
Ich freue mich schon riesig darauf, was die anderen so auf die Beine gestellt haben und suchte deshalb selbst gerade Band 7-8 noch durch, um mir auch die beiden Beiträge von Dana und Steffi durch lesen zu können! ♥

Montag, 19. Oktober 2020

[Mangakurzmeinung] Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 10

Titel: Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 10
Originaltitel: Akatsuki no Yona
Autor: Mizuho Kusanagi
Genre: Fantasy, Romance
Verlag: Tokyopop
Erscheinungsjahr: 2018
Seiten: 192
Preis: 6,50€
Reihe: Yona - Prinzessin der Morgendämmerung bisher 24 Bände erschienen, Band 25 ist am 01.10.2020 erschienen
Bewertung: 3,5 von 5 Kirschblüten🌸

Achtung Spoiler sowohl die Meinung als auch die Zusammenfassung, da es sich hier um den zehnten Teil einer Reihe handelt!

Zusammenfassung:
Auf der Suche nach den Räubern, die Gelder von Bürgern eintreiben, hört General Tea-jun die Stimme von Yona und folgt ihr bis ins verarmte Dorf Katan. Als er die Prinzessin dort mit eigenen Augen sieht, ist er überglücklich, dass sie noch am Leben ist. Doch dann fällt ihm aus Versehen sein Signalfeuer ins Lagerfeuer, woraufhin seine Soldaten zum Generalangriff auf das Dorf ausrücken ...
Quelle Cover und Klappentext: Tokyopop

Meiunung:
Band 10 war ein sehr Tea-jun lastiger Band. Ich weiß irgendwie nicht so recht, was ich mit ihm so anfangen soll. Eigentlich wirkt er ziemlich verpeilt und vor allem mega on Yona verschossen. So kommt es auch, dass Yona es schafft Tea-Jun auf ihre Weise von ihren Werten zu überzeugen. Dadurch legt er sich sogar total ins Zeug und hilft sogar in dem Dorf Katan aus.
Ich hoffe Band 11 hat wieder weniger mit Tea-Jun zu tun. :D

Sonntag, 18. Oktober 2020

[Buchreview] Die Totenbändiger 5: Hinterhalt

Titel: Die Totenbändiger 5: Hinterhalt
Autor: Nadine Erdmann 
Genre: Dark Fantasy, Mystery 
Verlag: Greenlight Press 
Erscheinungsjahr: 2020
Seiten:183
Preis: 2,49€ E-Book 
Reihe: Die Totenbändiger 
Die Totenbändiger 1: Unheilige Zeiten
Die Totenbändiger 2: Die Akademie
Die Totenbändiger 3: Vollmondnächte
Die Totenbändiger 4: Feindschaften
Die Totenbändiger 5: Hinterhalt
Die Totenbändiger 6: Unheilige Nacht
Die Totenbändiger 7: Leichenfunde
Die Totenbändiger 8: Das Herrenhaus
Bewertung: 5 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Was steckt wirklich hinter dem Verbrechen in der Wohnanlage der Elderly Flowers? Sky und Connor ermitteln und suchen dabei erneut Hilfe bei den Ghost Reapers. Doch ihre Ermittlungen sind alles andere als ungefährlich und was sie dabei herausfinden, legt einen grausamen Verdacht nahe …
Quelle Cover und Klappentext: Greenlight Press 

Meinung:
Cover und Schreibstil
Auch bei diesem Band habe ich wieder gestaunt wie passend die Cover zum Inhalt sind. Total toll finde ich hier, dass man die Silberschlieren auch mal optisch dargestellt sieht. Ich habe sie mir aber auch genauso vorgestellt wie auf dem Cover

Ich liebe den Schreibstil einfach. Es ist sehr spannend geschrieben. das Buch hat sich flüssig und zügig lesen lassen. Diesen Band fand ich sogar an einigen Stellen sehr amüsant.

Inahlt
Die Ermittlungen nach den geheimnisvollen Wiedergängern geht weiter. Dabei begleiten wir Sky und Matt zu einem Fight Club und finden sogar eine ganze Menge über Matt heraus. Allgemein wird einem Matt in diesem Band erstmal richtig vorgestellt. 
Zum Ende hin kam dann noch der große Knall und es ist etwas passiert, was ich als Ende eines Bandes echt fies finde, da ich jetzt unbedingt den nächsten Lesen möchte. Ich habe aber auch schon so meine Vermutung, wer daran beteiligt sein könnte.

Charaktere
Man kann die ganzen Charaktere einfach nur lieben. Also zumindest die, der der Familie Hunt und deren Freunde angehören. Wie schon beim Inhalt erwähnt dreht sich in diesem Band sehr viel um Matt. Er macht auf mich an sich erstmal einen sehr selbstbewussten und straken Eindruck. Es hab aber auch Momente in dem Band, wo man ihm angemerkt hat, dass hinter seiner harten Schale, definitiv ein weicher Kern steckt und er auch mit Sicherheit so einiges in der Vergangenheit erlebt hat. Ganz besonders mag ich ihn in Kombination mit Sky, da die Gespräche zwischen den Beiden sehr unterhaltsam sind. Aber am liebsten sehe ich ihn zusammen mit Gabriel und so hoffe ich sehr für die beiden, dass sie zusammen eventuell eine gemeinsam Zukunft bekommen. Aktuell ist es nicht der Fall, was ich sehr schade finde, da die beiden meiner Meinung nach hervorrangen zusammen passen würden.

Fazit
Bei Band 4 sagte ich schon, dass die Reihe Suchtfaktor Potenzial hat. Nach dem Ende von Band 5 kann ich nur sagen: "Jetzt hat sie ihn definitiv erreicht!". Der Band hatte einen so miesen Cliff-Hanger, dass ich gleich zu Band 6 gegriffen habe. Ich freue mich sehr auf die Folgebände, da ich irgendwie im Gefühl habe, dass die Reihe jetzt richtig an Fahrt aufnimmt.

Donnerstag, 15. Oktober 2020

[Interaktives] Top Ten Thursday #490

 

Hallö'chen zusammen,
beim heutigen Thema wird es bei mir leider wieder sehr Fantasy lastig.
Trotzdem fand ich es an sich ganz cool und habe auch versucht für die heutige Aufgabe jeweils 5 pro Element zu finden.
Tatsächlich habe ich diesmal auch bis auf "Das Siegel des Meeres" und "Schwannenfeuer" alle Bücher schon gelesen. Die meisten davon gehören auch zu meinen Lieblingsbüchern. Ganz besonder empfehlen kann ich "Das Spiel des dunklen Prinzen", "Diamant-Drache " und "Die Grimm-Chroniken". "Terrandor" fand ich zwar auch ganz nett, hatte aber einige Schwächen. Die Anthologie von Christiand Handel fand ich auch toll, aber auch da haben mir ein paar Kurzgeschichten nicht so sehr gefallen. Und der Rest sind Reihen, die ich immer mal wieder gerne lese und zwischendurch einfach gerne zu einem neueren Band greife. Allerdings hinke ich bei den meisten Reihen immer sehr stark hinterher.

Heutiges Thema: 10 Bücher mit Feuer oder Wasser auf dem Cover

Feuer:

Wasser:

Montag, 12. Oktober 2020

[Leseupdate] Lesemonat August und September 2020

Hallö'chen zusammen,
diesmal bin ich sehr spät mit dem Monat August dran und da der Lesemonat September sehr mau war, habe ich beschlossen die beiden jetzt einfach zusammen zu legen.

Im August habe ich insgesamt x Bücher und x Manga gelesen. Bei den Manga kommen ich auch kaum hinter her, was die Ersteindrücke angeht, aber keine Sorgen mit der Zeit werden die hoch geladen. Ich mache mir da mittlerweie nach jedem beendet Band eine kleine Notiz und wenn ich Zeit finde schreibe ich die Eindrücke kurz runter und lade sie nach und nach hoch.
Bei den Büchern fehlen auch noch einige Rezensionen, aber auch die folgen noch. Ich hänge ja leider, was das rezensieren angeht immer ein kleines bisschen hinter her. 

Diesmal musste ich vom Lesemonat auch zwei Bilder machen, weil die Manga einfach von der Menge her den Rahmen gesprengt haben.

Und wie immer gibt es natürlich auch die einzelne Auflistung.

Manga


Mein monatliches Geblubbsel:
Der August war für mich ein sehr spannender Monat. Auf der Arbeit habe ich in einen neuen Bereich rein geschaut, der sehr Technik lastig ist. Es war sehr interessant, da es zu meinem eigentlich Job doch viele Unterschiede gibt. Insgesamt habe ich sehr viel gelernt und bin gespannt in wie weit das sich in meinem eigentlichen Bereich zukünftig integrieren lässt. Zum Nachteil hatte das Ganze, dass ich ganz besonders zum Ende des Monats und auch jetzt in den September rein, oftmals recht erschöpft war und mir dadurch ein wenig die Motivation zum bloggen fehlte.

Beim Thema Sport bin ich dafür tatsächlich weiterhin sehr motiviert gewesen. Ich habe diesen Monat nur selten mal einen Tag gar nichts gemacht. An stressigen Tagen gab es nur ein kurzes, dafür sehr intensives Work-Out, aber danach habe ich mich immer sehr entspannt gefühlt. Sport ist auch mittlerweile zu einer meiner kleinen Routinen geworden und wenn ich mal keinen mache dann fehlt mir auch tatsächlich was. Aber wie schon gesagt sind es bei mir immer kurze Work-Outs von so ca. 30 min pro Tag, wenn ich richtig motiviert bin, dann auch mal 60 bis 90 Minuten, aber die Tendenz ist eher bei 30. Für mehr habe ich einfach oftmals zu wenig Zeit bzw. zu viel anderes zu tun :D
Auch optisch sehe ich langsam etwas. So kurzer Diclaimer vorweg: Ich weiß, dass ich  nicht wirklich dick bin, aber ich habe einfach immer noch zu viel Fettanlagerung, die ich einfach mal verbrannt haben möchte. Deswegen ist mir mein Gewicht an sich auch egal, Hauptsache mein Körper definiert sich ein bisschen mehr in die schlanke, eher trainierte Richtung. Laut Waage habe ich zwar trotzdem in den letzten 8 Wochen 1kg abgenommen. Das ist zwar nicht viel, aber ich persönlich möchte das alles auch sehr langsam angehen, damit es ein gesundes Abnehmen bleibt und die Haut sich auch dabei gut regenerieren kann. Zudem muss ich schon gestehen, ich esse dafür einfach zu gerne und ich bin froh, dass ich es einigermaßen schaffe ein Kaloriendefizit von 200kcal pro Tag zu erreichen. Und das fällt mir an manchen Tagen sogar schwer, sodass ich es auch ab und an nicht schaffe. Aber das gehört dazu. Für mich ist Essen und Ernährung allgemein auch ein Stück Lebensqualität. Ich möchte da einfach auf nichts verzichten müssen. Bei Diäten ist es oftmals leider so. Deswegen plane ich einfach viel meinen Tag und entsprechend die Kalorien irgendwie ein. Wenn ich zum Beispiel weiß, dass ich zum Essen verabredet bin, wo das Essen an sich sehr reichhaltig ist, schaue ich, dass der Rest des Tages eher aus leichter, kalorienarmer, aber dennoch gut sättigender Kost besteht. Damit läuft es auch echt gut, weil ich die Motivation  nicht verliere, da ich ja im Prinzip alles essen kann und ich dann einfach nur an kleinen Stellen umplanen muss. Das geht sogar auch oft recht spontan ganz gut.


Für den September waren es lediglich nur 3 Bücher und 1 Manga. Irgendwie war der September nicht so mein Monat.

Hier einmal die kleine, aber feine Auflistung in Covern:

 

Mein geblubbsel:
Wie schon erwähnt war der September nicht so mein Monat. Irgendwie war ich die ganze Zeit relativ gestresst. Lag unter anderem daran, dass ich im August auf der Arbeit parallel zu meinem Hauptjob noch in einem anderen Bereich rein geschaut habe. Es hat mir zwar unglaublich viel Spaß gemacht, aber dadruch, dass ich versucht habe mit meiner normalen Arbeit auch 100% zu geben, war ich Abends doch oft sehr erschöpft. Das zog sich auch noch nach dem Schnupperarbeiten etwas durch. Umso mehr hatte ich mich auf meinem Urlaub gefreut. Leider verlief der auch anders als geplant. Dennoch fand ich die Landschaft am Achensee in Maurach (Österreich) unglaublich schön und kann besonders Wanderungen dort sehr empfehlen. Die Atmospähre hat einfach ihren ganz eigenen Charme. ♥
Tatsächlich habe ich dadurch auch ein wenig das Wandern für mich entdeckt. Ich bin zwar schon einige Male auch in meiner Wohngegend gewandert, aber ich werde mir zukünftig beonders in Deutschland noch ein paar andere Ecken anschauen.
Nach meinem Urlaub ging es dann leider erstmal mit Eigenqurantäne los. Ich bin zwar noch vor Einstufung zum Risikogebiet aus Tirol ausgereist, aber irgendwie hatte ich doch ein mulmiges Gefühl bei der Sache. Letztendlich hat das Gesundheitsamt mich sehr nett beraten und hat mir ein wenig meine Sorgen genomen. Kann ich also sehr empfehlen, wenn man sich unsicher ist, einfach da Mal anzurufen. Bei mir in der Stadt waren die sehr lieb und auch sehr informativ. Die restlichen Tage meines Urlaubes habe ich dann trotzdem daheim verbracht. Das Wetter war leider auch nicht mehr so schön, sodass ich freiwillig gerne zu Hause geblieben bin.
Zum Lesen hatte ich aber dann leider nicht die Muse. Dafür habe ich Naruto Shippuden weiter geschaut und bin mittlerweile in Staffel 6 und ich hatte bei 2 gestartet. Mit Animal Crossing und einem Naruto Spuel für die Switch habe ich mir dann auch noch die Zeit vertrieben. Ich mag übrigens das Halloween Update in Animal Crossing sehr. Meine liebste Jahreszeit ist soweiso der Herbst und da war das Update für mich perfekt gemacht.
Also im großen und ganzen ein sehr chaotische September. Ich hoffe sehr, dass der Oktober besser wird :D