Freitag, 6. November 2020

[Buchreview] Die Totenbändiger 7: Leichenfunde

Titel: Die Totenbändiger 7: Leichenfunde
Autor: Nadine Erdmann 
Genre: Dark Fantasy, Mystery
Verlag:
 Greenlight Press
Erscheinungsjahr:
 2020
Seiten:
170
Preis:
 2,49€ E-Book
Reihe: 
Die Totenbändiger
Die Totenbändiger 1: Unheilige Zeiten
Die Totenbändiger 2: Die Akademie
Die Totenbändiger 3: Vollmondnächte
Die Totenbändiger 4: Feindschaften
Die Totenbändiger 5: Hinterhalt
Die Totenbändiger 6: Unheilige Nacht
Die Totenbändiger 7: Leichenfunde
Die Totenbändiger 8: Das Herrenhaus
Bewertung:
5 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Wer steckt hinter den Morden? Was ist passiert und zu welchem Zweck? Den Hunts kommt ein ungeheuerlicher Verdacht. Gleichzeitig rückt die Abstimmung über den Sitz für die Totenbändiger im Stadtrat immer näher und Cornelius Carlton bringt sich in Position ...
Quelle Cover und Klappentext: Greenlight Press 

Meinung:
Cover und Schreibstil
Ich mag die Art wie die Autorin Plot-Twist einbaut unfassbar gerne. Das Ende vom sechsten Band hatte bei mir so einen Schockmoment ausgelöst. Ein kleines bisschen habe ich mich zwar auch gefreut, aber eigentlich war ich mehr schockiert. Gleichzeitig weiß man auch nie, was die Autorin mit einem anstellt. Was ihre Werke aber so genial macht.
Das Cover mag ich auch sehr, aber es topt das Cover vom sechsten Band leider nicht. Aber schön ist es trotzdem :)

Inahlt
Mir passt es so gar nicht, dass Cornelius ein Auge auf Camren geworfen hat. Mein Instinkt sagt mir da jetzt schon, dass es nicht gut enden wird. Blaine geht mir auch weiterhin auf die Nerven. Er legt ne Arroganz an den Tag, da schüttelt es mich richtig. Bei ihm bin ich aber auch gespannt, auf welche Ideen er kommt und auch da ahne ich nichts Gutes. Zudem gehen die Ermittlungen um die beiden Vorfälle in Band 6 hier weiter und leider geraten die Hunts da etwas stark ins Visier. Ich kann nur hoffen, dass es für die Familie gut ausgehen wird.

Charaktere
Wie schon beim Inhalt erwähnt geht mir die Arroganz und fiese Art von Blaine tierisch auf die Nerven. Dafür habe ich Evan noch mehr in mein Herz geschlossen. Ich fand ihn von Anfang an so toll, weil er den Totenbändigern gegenüber keine Abneigung zeigt, sondern neugierig ist und besonders der Familie Hunt die Chance gibt zu zeigen wie lieb sie sind. Deswegen hat es mich umso mehr gefreut, dass er sich ohne zu zögern für sie vor allen Schülern einsetzt. Auch Larissa, eine Charakterin, die man erst hier richtig war nimmt, hat mich zum staunen gebracht. Sie setzt sich ebenfalls vor allen Schülern für die Hunts ein und hat auch noch einen sehr tollen Vorschlag. Ich hoffe sehr, dass wir von Evan und Larissa weiterhin mehr sehen, da die beiden sehr wichtige Charaktere sein könnten, um die Totenbändiger mit den Normalos zu verknüpfen.
Habe ich schon mal erwähnt, dass ich die Kombination Sue und Calton feier? In den Momenten, wo die Beiden aufeinander treffen sind nämlich die besten Sprüche und Argumente von Sue nicht weit entfernt. Ich finde es einfach immer wieder genial wie taff und schlagfertig Sue ihm gegenüber ist. Und ganz ehrlich der Mistkerl hat jede einzelne Aussage verdient!

Fazit
Was soll ich noch groß sagen? Ich bin total verliebt in die Reihe und werde Band 8 jetzt direkt hinter lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.