Montag, 16. November 2020

[Buchreview] Die Totenbändiger 8: Das Herrenhaus

Titel: Die Totenbändiger 8: Das Herrenhaus
Autor: Nadine Erdmann 
Genre: Dark Fantasy, Mystery
Verlag:
 Greenlight Press
Erscheinungsjahr:
 2020
Seiten:
227
Preis:
3,99€ E-Book
Reihe: 
Die Totenbändiger
Die Totenbändiger 1: Unheilige Zeiten
Die Totenbändiger 2: Die Akademie
Die Totenbändiger 3: Vollmondnächte
Die Totenbändiger 4: Feindschaften
Die Totenbändiger 5: Hinterhalt
Die Totenbändiger 6: Unheilige Nacht
Die Totenbändiger 7: Leichenfunde
Die Totenbändiger 8: Das Herrenhaus
Bewertung:
5 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Blaine schmiedet einen teuflischen Plan, um Cam doch noch ins Trainingshaus der Akademie zu bekommen. Als Cam dort gegen die Geister antritt, macht er bezüglich seiner Kräfte eine unerwartete Entdeckung. Aber ist sie Segen oder Fluch?
Quelle Cover und Klappentext: Greenlight Press 

Meinung:
Cover und Schreibstil
Ich mag die Art wie die Autorin Plot-Twist einbaut unfassbar gerne. Das Ende vom sechsten Band hatte bei mir so einen Schockmoment ausgelöst. Ein kleines bisschen habe ich mich zwar auch gefreut, aber eigentlich war ich mehr schockiert. Gleichzeitig weiß man auch nie, was die Autorin mit einem anstellt. Was ihre Werke aber so genial macht.
Das Cover mag ich auch sehr, aber es topt das Cover vom sechsten Band leider nicht. Aber schön ist es trotzdem :)

Inahlt
In Band 7 habe ich schon sehr über Blaine geflucht, aber hier hat er sich dann doch nochmal übertroffen. Aber gleichzeitig bin ich gespannt, was er noch so alles zukünftig anstellen wird und wie viele Schwierigkeiten er den Hunts und vor allem Cam noch bereiten wird.
Auch Blaines Vater hatte mal wieder den ein oder anderen Auftritt und auch bei ihm bekomme ich jedes Mal kleinere Aggressionswellen, weil er einfach so arrogant ist. Zudem ist sein Handlung vorgehen einfach nur dreist und macht ihn so unsympathisch.

Charaktere
Ich mag die Charaktere immer noch allesamt sehr gerne. Ganz besonders die Familie Hunt überzeugen mich von Band zu Band immer mehr. Auch wenn das ein oder andere Sorgenkind in der Familie ist.
Dafür ist mein Hass gegenüber Blaine und Carlton ein wenig größer geworden, obwohl ich mir bei jedem Auftritt der beiden denke, dass es doch eigentlich kaum noch möglich ist das zu steigern. Carlton ist mich einfach ein total arroganter Mistkerl und ich hoffe so sehr, dass er irgendwann seine Abrechnung bekommt. Ich hab sogar das Gefühl, dass er innerhalb seiner eigenen Familie über Leichen gehen würde.

Fazit
Ein großartiger Abschluss für Staffel 1, der auf jeden Fall neugierig auf die zweite Staffel macht.

2 Kommentare:

  1. Hallo Sarah :)
    Oh ja das Finale der ersten Staffel war wirklich toll! Es ist auch einfach so viel passiert in den ersten acht Bänden, da war das wirklich ein gelungener Abschluss, der absolut neugierig auf die nächste Staffel macht.
    Die Mischung der Figuren ist so super. Von "bah ich hass dich" bis "oh du bist so süß, lass dich knuddeln" ist eben einfach alles dabei :D
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana,
      oh ja da kann ich dir nur zu stimmen. Bin auch gerade dabei Band 9 zu lesen, also eigentlich bin ich so gut wie durch und ich finde es schon wieder total klasse :)

      Auch bei den Charakteren kann ich dir nur zu stimmen. Ist schon echt eine tolle Mischung ^^
      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.