Mittwoch, 23. Dezember 2020

[Buchreview] Percy Jackson – Die letzte Göttin

Titel: Percy Jackson – Die Schlacht um das Labyrinth 
Originaltitel:  Percy Jackson and the last Olympian
Autor: Rick Riordan
Genre: Jugendbuch, Fantasy, Göttersagen, griechische Mythologie
Erscheinungsjahr: 2011
Seiten: 464
Preis: 10€ Print (sowohl Hardcover als auch Taschenbuch) , 9,99€ E-Book
Reihe: Percy Jackson
Percy Jackson – Diebe im Olymp (Band 1)
Percy Jackson – Im Bann des Zyklopen (Band 2)
Percy Jackson – Der Fluch des Titanen (Band 3)
Percy Jackson – Die Schlacht um das Labyrinth (Band 4)
Percy Jackson – Die letzte Göttin (Band 5)
Percy Jackson – Auf Monsterjagd mit den Geschwistern Kane (Sonderband
Percy Jackson erzählt: Griechische GöttersagenPercy Jackson erzählt: Griechische Heldensagen
Bewertung: 4 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Auf Percy Jackson und seine Freunde wartet ein heißer Tanz: Ihr Todfeind Kronos holt zum letzten Schlag aus und marschiert auf den Olymp zu, mitten ins Herz von New York. Dabei sind die olympischen Götter alle ausgezogen, um gegen das Monster Typhon zu kämpfen! Gemeinsam mit den Jägerinnen der Artemis und den zum Leben erweckten Denkmälern der Stadt versuchen die jungen Halbblute den Sitz der Götter zu verteidigen. Doch sie haben einen Verräter in den eigenen Reihen.
Quelle Cover und Klappentext: Carlsen Verlag 

Meinung:
Ehrlich gesagt bin ich froh, dass ich mit der Percy Jackson Reihe jetzt endlich durch bin. Bin Band 3 und 4habe ich meine Schwierigkeiten gehabt, weil mir die Charaktere irgendwie auf die Nerven gingen. Inhaltlich war ich von Band 4 total begeistert, aber ich freue mich auch jetzt als nächstes mit den Helden des des Olymps weiter zu machen. Ich hoffe, dass die Reihe dann etwas erwachsener sein wird.

Cover und Schreibstil:
Der Schreibstil des Autors ist sehr fließend und es wird auch eine recht einfacher Wortschatz verwendet. Dadurch kam ich auch recht zügig durch das Buch. Ich muss sagen, dass mir die ganzen Prophezeiungen einfach total gut gefallen.

Inhalt:
Im Vergleich zum Labyrinth aus Band 4 war Band 5 inhaltlich schon wieder etwas schwächer. Dennoch hat mir der Band besser gefallen als der vorherige Teil. Ich fand es vor allem total spannend wie die Prophezeiung aus Band 1 nun aufgelöst wird bzw. eintreten wird. Ich fand den Band auch irgendwie erwachsener, da gerade zum Ende hin es doch noch etwas brutaler wurde, als seine Vorgänger. Ich persönlich fand das aber gut, weil das an sich zu dem Alter der Charaktere etwas besser passte. Wobei ich hier auch brutal vielleicht auch ein bisschen weder verharmlosen muss. Es ist für ein Kinder-/Jugendbuch angemessen.

Charaktere:
Nachdem ich in den letzten beiden Bänden mit den Charakteren so meine kleinen Schwierigkeiten hatte, muss ich sagen, dass ich im fünften Band wieder recht gut mit denen zu recht kam. Ich hatte das Gefühl, dass sowohl Annabeth als auch Percy sich wieder ihrem Alter entsprechend benehmen und auch sich ein wenig weiter entwickelt haben.

Fazit:
Der fünfte Band war ein sehr guter Abschluss der Reihe. Ich bin auch ein wenig froh, dass die Reihe jetzt vorbei ist, weil ich besonders in Band 3 und 44 gedacht habe, dass sich die Charaktere kaum weiter entwickeln. Besonders Percy hatte mich da stark genervt. Im letzten Band hat er aber nochmal die Kurve gekriegt und deswegen bin ich insgesamt sehr zu Frieden mit dem Abschlussband.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.