Dienstag, 23. März 2021

[Buchreview] Night School - Der den Zweifel säht

Titel: Night School - Der den Zweifel säht
Originaltitel: Night School
Autor: C. J. Daugherty 
Genre: Jugendbuch
Verlag: Oetinger
Erscheinungsjahr: 2013
Seiten: 432
Preis: 8,99€ E-Book, 18€ Broschur, 18€ Gebundene Ausgabe
Reihe: Night School
Band 1: Night School - Du darfst keinem trauen
Band 2: Night School - Der den Zweifel säht
Band 3: Night School - Denn Wahrheit musst du suchen
Band 4: Night School - Um der Hoffnung willen
Band 5: Night School - Und Gewissheit wirst du haben

Spin-Off Number 10
Band 1: Number 10 - Traue nur dir selbst
Band 2: Number 10 - Denn sie werden dich verraten
Bewertung: 4 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Allie in größter Gefahr: Liebe, Rätsel und Spannung pur. Nach einer atemlosen Verfolgungsjagd durch die düsteren Straßen Londons kehrt Allie zurück ins Internat. Hier warten neue Herausforderungen, denn von nun an ist sie vollwertiges Mitglied der geheimnisvollen „Night School“. Doch ihre Gefühle für Carter und Sylvain spielen immer noch verrückt. Da erhält sie eines Nachts eine Nachricht von ihrem verschollen geglaubten Bruder. Und ihr wird zur Gewissheit, dass die „Night School“ ein sehr dunkles Geheimnis hütet.
Cover und Schreibstil Oetinger Verlag

Meinung:
Da mir der erste Band sehr gut gefallen hat,, habe ich gleich den zweiten Band hinter her gelesen.

Cover und Schreibstil:
Zum Cover des ersten Bandes hat sich jetzt nicht viel verändert, außer die Farbe. Weiterhin wirkt das Cover sehr mystisch und irgendwie gefällt mir die Kombination aus Rot und Schwarz sehr gut.

Wie auch schon beim ersten Band ist das Buch sehr spannend geschrieben.  Auch hat es wieder einen sehr mystischen Touch. Wobei es diesmal kein Fantasyfeeeling verursacht. 

Inhalt:
Recht rasant starten wir in die Handlung. Allie muss nämlich direkt zu Beginn schon eine Verfolgungsjagd bestreiten, wobei sie in dem Fall die verfolgte ist. Insgesamt bleibt die Handlung weiterhin geheimnisvoll. Es ist immer noch nicht wirklich klar wieso genau Allie so interessant für Nathan ist. Zudem verhält sich Carter auch irgendwie komisch.

Charaktere:
Was mir hier schon ein Dorn im Auge ist, ist die Dreiecksbeziehung die zwischen Allie, Carter und Sylvain sehr offensichtlich vorhanden ist. Dass es im Laufe der Reihe zu einem Streit zwischen Allie und Carter kommt, damit habe ich gerechnet. Mich nervt es aber, dass sie direkt Sylvain schöne Augen machen musste. 

Carter hat mir auch nicht so sehr gefallen. Meiner Meinung nach übertreibt er es ein bisschen mit seinem Beschützer Instinkt Allie gegenüber. Auch die Eifersuchtsnummer Sylvain gegenüber empfand ich mehr als unnötig. Manchmal fand ich, wirkte es als wäre er total besitzergreifend. Und trotz alledem gefällt mir Carter als Charakter immer noch besser als Sylvain. Ich weiß nicht warum, Sylvain hat so eine ganz komische Art an sich und irgendwie suche ich den hacken an ihm.

Fazit:
Den zweiten Teil war nicht ganz so packend und fesselnd wie der erste, aber es war dennoch sehr spannend zu verfolgen, was so passiert. Zum Ende hin saß ich auch etwas schockiert da. Allmählich frage ich mich, welches Ausmaß die Handlung noch in den nächsten 3 Bänden nehmen wird. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.