Sonntag, 9. Mai 2021

[Buchreview] Das Labyrinth von London

Titel: Das Labyrinth von London
Originaltitel: Fated (Alex Verus 1) 
Autor: Benedict Jacka
Genre: Fantasy
Verlag: Blanvalet
Erscheinungsjahr: 2018
Seiten: 448
Preis: 9,99€ Taschenbuch, 9,99€ E-Book
Reihe:  Alex Verus
Band 1 :Das Labyrinth von London
Band 2: Das Ritual von London
Band 3: Der Magier von London
Band 4: Die Wächter von London
Band 5: Die Meister von London
Band 6: Das Rätsel von London
Band 7: Die Mörder von London
Bewertung:  4 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Ein Magier mit dunkler Vergangenheit, der die Zukunft sehen kann - Der Auftakt der Serie um den Londoner Magier Alex Verus! Willkommen in London! Wenn Sie diese großartige Stadt bereisen, versäumen Sie auf keinen Fall einen Besuch im Emporium Arcana. Hier verkauft der Besitzer Alex Verus keine raffinierten Zaubertricks, sondern echte Magie. Doch bleiben Sie wachsam. Diese Welt ist ebenso wunderbar wie gefährlich. Alex zum Beispiel ist kürzlich ins Visier mächtiger Magier geraten und muss sich alles abverlangen, um die Angelegenheit zu überleben. Also halten Sie sich bedeckt, sehen Sie für die nächsten Wochen von einem Besuch im Britischen Museum ab und vergessen Sie niemals: Einhörner sind nicht nett! Quelle: Cover und Klappentext: Blanvalet

Meinung:

Cover und Schreibstil:
Das Cover wirkt ein wenig wie ein Plakat um für Magie Werbung zu machen. Zumindest würde ich mir das genau so vorstellen. Ich mag das Cover auf jeden Fall sehr.

Der Autor hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Besonders gut haben mir die unterschiedlichen Charaktere gefallen, die allesamt doch irgendwie besonders sind. An sich bin ich durch die Geschichte sehr zügig durch gekommen. Sowohl der Schreibstil als auch der Sprecher waren sehr angenehm zu folgen.
 
Inhalt:
Anhand des Klappentextes kann man schon erkennen, dass die Geschichte sehr humorvoll ist. Es hab oft sehr witzige Szenen und Aussagen innerhalb der Geschichte. Gleichzeitig entwickelt sich auch sehr schnell eine spannende Atmosphäre. Besonders macht die Geschichte vor allem die unterschiedlichen, teils verrückten Charaktere. 

Charaktere:
Alex finde ich sehr interessant. Ganz besonders wegen seiner magischen Fähigkeiten. Dadurch, dass er die Zukunft voraussehen kann, kann er sein Handeln entsprechend steuern und schauen, was er tun muss, damit ein Szenario eintritt, was im zu gute kommt. Doch gleichzeitig macht ihn das auch für andere Leute sehr interessant.

Auch Luna (hieß sie so?) hat einen sehr interessanten Charakter. Zudem ist sie mit einem Fluch/Zauber belegt, der Unhel von ihr abhält, diesen aber auf die nächste beste Möglichkeit/Person umleitet. Dadruch ist sie unterbewusst eine Gefahr für all ihre Mitmenschen. Da sie davon weiß, hält sie sich auch die meiste Zeit von Menschen fern und hat leider auch keine Freunde oder engere Verwandte. Doch wie das der Zufall so will, muss sie mit Alex zusammen arbeiten.

Fazit:
Als Hörbuch finde ich die Geschichte doch etwas zu komplex. Da verpasse ich dann doch etwas zu viel. Deshalb habe ich mich auch dazu entschlossen alle weiteren Bände zu lesen. Trotzdem hat es mir viel Freude bereitet Alex zu begleiten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.