Freitag, 7. Mai 2021

[Buchreview] Kaleidra - Wer das Dunkel ruft

Titel: Kaleidra - Wer das Dunkel ruft
Autor: Kira Licht
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Verlag: One Verlag
Erscheinungsjahr: 2020
Seiten: 560
Preis: 17€ gebundene Ausgabe, 6,99€ E-Book
Reihe:  Kaleidra - Trilogie
Band 1: Kaleidra - Wer das Dunkel ruft
Band 2: Kaleidra - Wer die Seele berührt
Band 3: Kaleidra - Wer die Liebe entfesselt
Bewertung:  4 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Wenn die 17-jährige Emilia eines liebt, dann sind es Rätsel. Als sie bei einem Museumsbesuch das sagenumwobene Voynich-Manuskript lesen kann, spürt sie, dass sie einem unglaublichen Mysterium auf der Spur ist - denn das Dokument gilt als eines der größten, nie entschlüsselten Geheimnisse der Menschheit. Dann trifft sie auf den attraktiven, aber sehr verschlossenen Goldalchemisten Ben, und die Ereignisse überschlagen sich: Emilia ist eine Nachfahrin des uralten Silberordens! Schnell gerät sie ins Kreuzfeuer rivalisierender Geheimlogen, und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt ...angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood. Quelle: Cover und Klappentext: One Verlag


Meinung:
Kaleidra hatte ich gar nicht so auf dem Schirm, bis mir ein guter Freund das Buch in die Hand gedrückt hat.

Cover und Schreibstil:
Das Cover finde ich sehr schön. Ich mag vor allem dieses dunkelgrün in Kombination mit den gold/gelben Formen total.

Von der Autorin habe ich vor einer Weile Gold und Schatten gelesen und fand da schon den Schreibstil sehr angenehm. Auch hier kam von der Art des Schreibstils keine Langeweile auf. 
 
Inhalt:
Als kleiner Chemie Nerd habe ich mich sehr darüber gefreut eine Geschichte zu lesen, die über Alchemisten geht und immer Mal wieder Chemie thematisiert. Es geht natürlich nicht stark in die chemische Thematik rein, habe mich aber dennoch an vielen Stellen darüber gefreut, dass so Kleinigkeiten wie Chlor und Natrium bilden Natriumchlorid erwähnt wurden und das sogar in einem sehr magischen Szenario. 

Ebenfalls hat mir das Setting der Handlung gut gefallen. So spielt die Geschichte hauptsächlich in Italien. Teilweise sogar auf der Insel Sizilien. 


Charaktere:
Mit der Protagonistin habe ich mich etwas schwer getan. Am Anfang konnte ich ihr Verhalten noch nachvollziehen, weil es schon sehr merkwürdig ist, wenn man von einem Typ zur Rede gestellt wird, teils verfolgt wird und den nicht Mal kennt. Doch durch den Band hindurch ist sie schon eine kleine Nervensäge und bringt alle immer nur in Schwierigkeiten. Wenn sie einfach ab und an Mal richtig zugehört hätte, wären viele Situationen einfacher und schneller gelöst werden. 
Wenigstens zeigt sie Interesse an ihren Fähigkeiten und der Alchemisten - Organisation.

Dafür hat mir der männliche Hauptcharakter sehr gut gefallen. Er wirkt am Anfang zwar sehr arrogant und hochnäsig, aber wenn man bedenkt, dass er eigentlich nur seinen Job macht und Emilia ihn diesen erschwert, kann man seine leicht genervte Art total nach empfinden. Man sieht auch sehr schnell, dass er im Kern seines Herzens ein guter und lieber Mensch ist. 

Fazit:
Das Thema Alchemie finde ich persönlich sehr innovativ. Ich habe nicht damit gerechnet das man die Chemie so magisch umsetzen kann. Neben Chemie lernt man hier auch ein kleines bisschen über Biologie und Pflanzenlehre. Insgesamt fand ich die Thematik sehr interessant. Mit der Offenbarung eines bestimmten Charakters zum Ende hatte ich nicht so ganz gerechnet und ich überlege immer noch, ob ich es hätte kommen sehen können. Ich freue mich auf den zweiten Band.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.