Mittwoch, 21. Juli 2021

[Buchreview] Don't Leave me

Titel: Don't Leave Me
Autor: Lena Kiefer
Genre: Roman, Liebesroman
Verlag: cbj
Erscheinungsjahr: 2021
Seiten: 432
Preis: 9,99€ E-Book, 12,90€ Broschur
Reihe: Don't Love Me
Band 1: Don't Love Me
Band 2: Don't Hate Me
Band 3: Don't Leave Me
Band 4: Don't Love Me (kleine Bonusstory)
Bewertung: 3 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Kann SIE ihn retten?
Hat ihre LIEBE eine Chance?
KENZIE und Lyall haben endlich wieder zueinandergefunden. Doch ihr hart erkämpftes Glück droht zu zerbrechen, denn gegen Lyall ist ein ungeheuerlicher Verdacht erhoben worden. Kenzie aber glaubt nicht daran, dass ihre große Liebe ein Mörder sein soll. Auch wenn die Beweise eine andere Sprache sprechen …
LYALL ist verzweifelt. Er steht unter Mordanklage und alles deutet auf ihn als Täter hin. Obwohl Kenzie alles tut, um seine Unschuld zu beweisen, sind seine Gegner immer einen Schritt voraus. Schon bald beginnt Lyall sich zu fragen, ob seine Liebe zu Kenzie überhaupt noch eine Chance hat …
.Cover und Schreibstil cbj Verlag

Meinung:
Auch der dritte Band wurde in einem Buddy-Read mit einer guten Freundin gelesen.
 
Cover und Schreibstil:
Auch der dritte Band mischt sich farblich hervorragend unter die ersten beiden Bände.

Dafür hat mir der Schreibstil gut gefallen. Das Buch hat sich sehr flüssig und auch zügig lesen lassen. Vor allem die Kommunikation zwischen den beiden Protas hat mir an vielen Stellen Spaß gemacht. Es war oft sehr humorvoll und wirkte nicht aufgesetzt. 
 
Inhalt:
Recht schnell beginnt die Geschichte mit dem großen Knall. Und zwar kommt es dazu, dass Lyall in Untersuchungshaft muss, da ihm der Mord an seine Exfreundin vorgeworfen wird. Damit haben wir auch den Hauptbestandteil des Buches. Es dreht sich alles um die Verhaftung und der folgenden Gerichtsverhandlung. An manchen Stellen hätte man da sicherlich so einiges kürzen können. Dennoch fand ich es insgesamt doch recht spannend, auch wenn es teilweise etwas in die Länge gezogen wirkte.

Charaktere:
Endlich ist Kanzie wieder so wie sie im ersten Band vorgestellt wurde. Ich fand ihren Charakter sehr erfrischend und ich fand ihr Verhalten am Ende des ersten Bandes und auch im Verlauf des zweiten Bandes echt schlimm. Schön, dass sie jetzt quasi die Alte ist und es dadurch auch kaum Streitpunkte zwischen ihr und Lyall gibt. 
Dennoch habe ich einen Kritikpunkt an ihr und zwar ist sie hier an manchen Stellen wirklich zu naiv und leichtsinnig gewesen. Da hätte sie vielleicht das ein oder andere Mal ruhig auf Lyall oder Finlay hören sollen.

Oh je... Das ist das was mir diesmal zu Lyall einfällt. Der Gute hat es in diesem Band echt nicht leicht und dementsprechend kommen auch einige düstere Gedanken zum Vorschein. Genau wie die Entscheidung Kanzie von sich zu stoßen, nachdem die Sache aussichtslos war. Auch wenn es dadurch erstmal nach einem hin und her aussieht, konnte ich seine Beweggründe total verstehen. 
Ich möchte auch auf Lyall gar nicht rum hacken, da die Umstände ihn zu dem entsprechenden Verhalten gebracht haben. Im Großen und Ganzen ist Lyall ein richtig toller Typ, dem sogar sein Reichtum und seinen Ruf egal ist, solange an der Seite seiner großen Liebe sein kann.

Fazit:
Auch wenn die Reihe kein Jahreshighlight von mir wird, hat sie mich sehr gut unterhalten. Der dritte Band war ein sehr spannender Abschluss der Reihe. An manchen Stellen war er zwar schon vorhersehbar, aber das empfand ich nicht wirklich schlimm.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.