Dienstag, 31. August 2021

[Buchreview] Neon Birds

Titel: Neon Birds
Autor: Marie Grashoff
Genre: Science-Fiction
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsjahr: 2019
Seiten: 464
Preis: 9,99€ E-Book, 15€ Broschur
Reihe: Neon Birds
Band 1: Neon Birds
Band 2: Cyber Trips
Band 3: Beta Hearts
Bewertung: 5 von 5 Kirschblüten 🌸

Zusammenfassung:
Es ist das Jahr 2101. Ein außer Kontrolle geratener technischer Virus verwandelt Menschen in hyperfunktionale Cyborgs, die dem Willen der künstlichen Intelligenz KAMI gehorchen. In Sperrzonen eingepfercht, werden sie von Supersoldaten bekämpft, die man weltweit als Stars feiert. Doch die Mauern beginnen zu bröckeln. Sekten beten KAMI als Maschinengott an. Und während der Kampf zwischen Menschheit und Technologie hin und her wogt, versuchen vier junge Erwachsene, den Untergang ihrer Zivilisation zu verhindern ...
.Cover und Schreibstil Bastei Lübbe

Meinung:
Das Buch möchte ich schon so lange lesen, weil ich schon so viel darüber gelesen und gehört habe. Leider war es in der Bibo die ganze Zeit nicht da. 

Cover und Schreibstil:
Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Es ist sehr spannend geschrieben und konnte mich von Anfang an total in den Bann ziehen. Wenn ich nicht zufällig zu Besuch einer Freundin gewesen wäre, dann hätte ich das Buch ohne Problem in einem Tag durch gelesen.

Das Cover finde ich an sich zwar schon irgendwie passend, weil es definitiv ausstrahlt "Ich bin ein Sci-Fi Buch", aber vom Inhalt selber spiegelt es nichts wieder.
 
Inhalt:
Die Handlung hat mir von Anfang bis Ende sehr gut gefallen. Es gab vor allem immer mal wieder neue Erkenntnisse oder Plot-Twists, die ich sehr gelungen fand. Einige waren zwar auch etwas vorhersehbar, aber an sich alles wirklich sehr spannend gelöst.
Der schlimmste Plot-Twist findet sogar recht am Ende des Buches statt. Das hat mir echt das Herz gebrochen, weil ich den entsprechenden Charakter sehr gerne habe. Letztendlich habe ich mich aber nicht darüber gewundert, was passiert ist, nur eher wem es passiert ist. Ich hatte gehofft, dass es Jemand anderes treffen würde, aber natürlich musste es meinen Lieblingscharakter treffen.

Charaktere:
An sich wird sich in der Story auf vier Protas beschränkt. Allerdings gibt es sehr viele Charaktere, die für die Handlung notwendig sind und somit sehr oft vorkommen. 
Tatsächlich mag ich alle 4 Protas recht gerne, weil jeder auf seine Art irgendwie besonders ist. Am wenigsten mag ich aber tatsächlich das Mädchen. Allerdings kann ich nicht genau sagen wieso. Die drei Jungs mag ich einfach mehr. Jeder der drei hat seine eigene sehr spannende Vergangenheit, was sie so interessant und faszinierend macht.
Bei den Nebencharakteren fand ich den ein oder anderen dafür etwas nervig. Ich bin dennoch sehr gespannt, was on den nächsten zwei Bänden so mit allen passieren wird. Mein Lieblingscharakter wird zumindest einen sehr schweren Weg vor sich haben.
 
Fazit:
Ein sehr gelungener Auftakt in eine Reihe. Obwohl ich eigentlich nicht so der Sci-Fi Fan bin, konnte das Buch mich rundum begeistern. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.