Dienstag, 10. August 2021

[Interaktives] Currently Reading #17

 

Hallö'chen zusammen,
bei der lieben Andrea von Bücher - Seiten zu anderen Welten habe ich ihren Currently Reading Beitrag gesehen. Auch wenn es aktuell nur ein Aktion ist, die sie für sich ins Leben gerufen hat, hoffe ich doch, dass es eine regelmäßige, allgemeine Aktion wird. Ich finde es zumindest immer ganz nett bei anderen zu stöbern, was sie so aktuell lesen und welcher Eindruck gerade so herrscht.

Ich habe endlich "Die Götter müssen sterben" und "The Ivy Years" beendet. In letzterem habe ich heute morgen noch die letzten Seiten gelesen, weil mir gestern Abend die Augen beim lesen zu gefallen sind. Die Geschichte war einfach nur toll. Ich liebe Graham und Rikker. Auch wenn es so die ein oder andere Hürde gab. Ich mochte auch die Blicke in die Vergangenheit sehr, auch wenn diese Eindrücke doch an manchen Stellen negativ behaftet waren.

Zu meinem anderen Buch kann ich nur sagen, dass ich es nicht so prickelnd fand. Ich finde es zwar innovativ, Charaktere genderlos zu gestalten und auch sämtliche Sexualitäten in eine Storyeinzubauen, aber ich fand das Frauenbild echt schwierig. Und auch an sich hat sich das Buch nicht mal eben so weg lesen lassen. Schade eigentlich, weil Cover und Klappentext sehr ansprechend waren.

Currently Reading und aktuelle Seite


Seite 1/370
So hat sich Livie ihren Tod nicht vorgestellt. Sie bekommt einen Job, der aus Heulen und Scharade besteht, einen altklugen Kollegen mit sexy Stimme, aber ohne Gesicht und eine staubige Dachkammer ohne Internetanschluss. Livie ist jetzt die Banshee von Schloss Harrowmore und hat in ihrer Rolle als Schutzgeist die Aufsichtspflicht über eine der tollpatschigsten Familien Englands. Als dann auch noch ein nachtragender Dämon auftaucht, um eine uralte Rechnung zu begleichen, ist Livies Tod endgültig aufregender als es ihr Leben jemals war.


Momentane Meinung:
Banshee Livie Ich Dazu kann ich bisher noch nicht viel sagen, da ich damit heute Abend nach der Arbeit erst anfangen werde.

3 Kommentare:

  1. Hey Sarah,

    Mit dem Schreibstil hatte ich bei „Die Götter müssen sterben“ nicht so Probleme. Mir war die Geschichte nicht konsequent genug vorangetragen, zum Schluss ist man echt mit den ganzen Helden und Göttern durcheinander gekommen und einiges fand ich auch recht problematisch. Insgesamt war es für mich dennoch ein ganz gutes Buch, wenn auch keines, dass mich total begeistern konnte.
    Dein aktuelles Buch kenne ich nicht. Ich drücke dir die Daumen, dass es dich gut unterhalten wird. Es klingt zumindest nach einem unterhaltsamen Buch.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Sarah :)

    Schön, dass du beide Bücher von letzter Woche beenden konntest. Auch wenn es schade ist, dass dich eins nicht so richtig überzeugen konnte. Aber dafür freut es mich, dass dich Ivy Years wieder begeistern konnte :)
    Mit deinem aktuellen Buch wünsche ich dir viel Freude :D

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Hi!

    Ich kann jeden verstehen, der mit "Die Götter müssen sterben" so seine Probleme hatte. Ich mochte das Buch, aber es gab viele Stellen, wo ich mich gefragt habe, wofür sind die nun eigentlich notwendig. Und ich teile auch Monis Meinung, dass es auf jeden Fall einfacher war mit Vorkenntnissen der griechischen Mythologie. Ein Glossar wäre hier sicher nicht verkehrt gewesen ...

    Dein neues Buch klingt auf jeden Fall sehr witzig! Hoffe, es kann halten, was du dir davon versprichst :).

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.